Kreative Artikel zum Thema Quilten

Onlinekurs – Federkranz, gequiltet und bemalt (1)

Liebe Leserinnen und Leser,

die zahlreichen positiven Reaktionen, die mir bzgl. der bemalten Federkränze von Ihnen im BERNINA Blog und auf Facebook entgegen gebracht wurden, freuen mich sehr. 🙂 Vielen Dank dafür.

Ich spüre Ihre Begeisterung und werde versuchen, Ihnen Schritt für Schritt zu zeigen und zu erklären, wie ich vorgegangen bin.

Zuerst möchte ich Ihnen jedoch mitteilen, wie ich überhaupt dazu gekommen bin, Federkränze zu quilten und anschließend zu bemalen.

Irgendwann stieß ich im Internet auf Fotos wundervoller Quiltarbeiten von Patsy Thompson. Ich kaufte ihre CDs und versuchte nachzuahmen, was ich in den Lektionen sah. Dort begegnete ich auch den Federkränzen. Und „wow“, das saß. Ich kriegte diese kunstvollen Gebilde einfach nicht mehr aus dem Kopf. Sie verfolgten mich regelrecht, und ich hatte gar keine andere Wahl, als mich mit Ihnen auseinander zu setzen. Also begann ich zu üben.

Etwas später entdeckte ich „Craftsy“ für mich. Dort wurde ich auf die wundervoll bemalten Quilts von Annette Kennedy aufmerksam. Ich belegte ihren Kurs und beobachtete, wie sie mit Farbe und Pinsel ihren Werken eine unglaubliche Tiefe verlieh. Und wieder war ich mehr als beeindruckt.

Zwei Techniken stießen in meinem Kopf regelrecht zusammen. Ich dachte, es muss eine Möglichkeit geben, sie irgendwie miteinander zu verbinden. Und die Suche und das Ausprobieren begannen.

Ich glaube, inzwischen habe ich einen Weg gefunden, beide Techniken in einem Art Quilt miteinander zu vereinen.

Nun schauen wir uns an, was Sie benötigen, um selbst einen Federkranz zu quilten und zu bemalen.

Materialliste

Sie brauchen:

  • Stoff
  • Vlies
  • Garn
  • Farbe
  • Pinsel
  • eine Schablone
  • einen Buntstift
  • einen Bleistift
  • eine Nähmaschine, bei der sich der Transporteur versenken lässt
  • Quiltfuß
  • Nähmaschinennadeln
  • Quilthandschuhe

Das ist der grobe Überblick. Nun besprechen wir die einzelnen Positionen im Detail.

Stoff

Nehmen Sie für das Top einen Patchworkstoff von sehr guter Qualität. Ich habe „normalen“ Baumwollstoff und Patchworkstoff getestet.

Ergebnis meiner Tests:

Bei dem „normalen“ Baumwollstoff bildeten sich beim Bemalen Knötchen und Fusseln.

Das folgende Foto zeigt einen Stoff, der garantiert beim Bemalen ebenfalls solche Knötchen und Fusseln bilden würde, wie Sie es oben sehen. Er ist also ungeeignet.

Wenn man über diesen Stoff streicht, fühlt er sich nicht wirklich glatt an, sondern vermittelt den Eindruck eines zarten Flors.

Der folgende Patchworkstoff hingegen fühlt sich kühl und glatt an. Die Oberfläche wirkt „geschlossen“.

Sprechen wir nun über die Farbe und die Musterung des Stoffes.

Auf einem hellen Stoff kommen die aufgebrachten Farben sehr gut zur Wirkung.

Gesamtansicht

Wenn man nur den Federkranz quilten und nicht malen möchte, ist man mit einem dunklen Hintergrund sehr gut bedient. Die Farben der Garne treten dann leuchtend hervor.

Gesamtansicht

Intensiv gemusterte Stoffe sind ungeeignet. Der bemalte Federkranz kommt nicht so gut zur Wirkung.

Beispiel:

Vlies

Als Volumenvlies verwende ich Thermolam.

Garn

Für die Kontur des Federkranzes nahm ich 12er Cotton von Gütermann.

Die „Füllung“ der Federelemente gestaltete ich mit „Holoshimmer“ von Gütermann Sulky und mit 40er Rayon von Madeira.

Der Unterfaden ist von Mettler.

Farblich passend kaufte ich Paintsticks.

Farbe

Für die Bemalung meiner Federkränze nahm ich „Paintsticks“.

Pinsel

Zum Bemalen sind nur Pinsel mit kurzen, harten Borsten geeignet.

Der kleine Pinsel ist für feine Malereien, der große Pinsel für den Hintergrund.

Ein Pinsel mit langen, weichen „Haaren“ ist ungeeignet.

Schablone

Die Federkranzschablone gibt es in unterschiedlichen Größen zu kaufen.

Mein Federkranz hat einen Durchmesser von 30 cm.

Buntstift

Zum Übertragen des Musters auf den Stoff benötigen Sie einen Markierstift, der sich gut vom Stoff abhebt. Ich habe einen Kreidestift verwendet.

Die Schablone liegt auf dem nächsten Foto auf einem Stück Papier.

Sicher ahnen Sie jetzt schon, worauf es am Ende dieses Artikels hinausläuft.

Richtig, Ihre „Hausaufgabe“. 🙂

Bleistift

Nachdem Sie das Muster der Schablone auf das Papier übertragen haben, üben Sie mit einem Bleistift, den Linien zu folgen, damit Ihr Gehirn die Möglichkeit hat, sich die Bewegungsabläufe einzuprägen.

Mit Pfeilen habe ich versucht, Ihnen die Richtung zu weisen.

Ich beginne auf der Kreislinie und male ein Federelement (schwarze Pfeile).

Auf der linken Seite des ersten Federelements geht es zurück bis zur Gabelung, wo das nächste Federelement seinen Bogen bekommt.

Die Bögen der Federelemente, die die innere und die äußere Begrenzung des Federkranzes bilden, bestehen alle nur aus einer einzigen Linie. Alle anderen Linien sind doppelt, bzw. in der Kreismitte vierfach.

Ich möchte Sie bitten, sich das Video anzuschauen, das ich auf YouTube veröffentlicht habe. Dort können Sie sehen, wie ich eine Feder quilte. Es ist zwar kein Kranz, doch erkennt man deutlich, wie die Feder sich bildet.

Wir benötigen Deine Zustimmung, um diesen Service zu laden

Wir verwenden den Service von YouTube, um Videos anzuzeigen. Dieser Service kann Daten zu Deinen Aktivitäten sammeln. Nähere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbestimmungen. Um diese(s) Video(s) anzuzeigen, passe bitte Deine Cookie-Einstellungen an und akzeptiere “Cookies für Marketingzwecke”.

Cookie-Einstellungen ändern

Nähmaschine

Sie können mit jeder Nähmaschine Federkränze quilten, bei der sich der Transporteur versenken lässt. Ich quilte mit einer BERNINA 780.

Quiltfuß

Zum Quilten nehme ich den Quiltfuß # 29 C. Mit ihm habe ich einen guten Überblick.

Nähmaschinennadeln

Für das 12er Cotton Garn brauchen Sie eine Nadel mit einem großen Öhr. Für das 40er Rayon Garn und für „Holoshimmer“ ist eine feine Nadel geeignet.

Ich habe eine 90er Topstitch-Nadel  und eine 60er Microtex-Nadel verwendet.

Quilthandschuhe

Ich kann am besten quilten, wenn ich Quilthandschuhe trage. Diese sind neu.

Diesen sieht man so manche Übungsstunde an.

Bitte legen Sie sich die erforderlichen „Zutaten“ bereit und wählen mit Bedacht Ihre Stoffe, Garne und Farben aus.

Die Wirkung des Federkranzes steht und fällt mit dem harmonischen Zusammenspiel dieser drei Komponenten.

Wenn Sie sich bei der Farbwahl unsicher sind, hilft Ihnen vielleicht ein Farbkreis.

Zum Abschluss der heutigen Lektion möchte ich Ihnen gerne noch zeigen, dass Federkränze, die Ton in Ton gehalten sind, durchaus auch reizvoll sein können.

Gesamtansicht

Detail

Gesamtansicht

Hausaufgabe

Bitte üben Sie die Schwünge eines Federkranzes mehrfach mit dem Bleisitft auf Papier.

Auftauchende Fragen stellen Sie gerne in den Kommentaren.

Dort möchte ich mir auch Ihre Malübungen anschauen. Bitte zeigen Sie Fotos Ihrer Übungen.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme am ersten Teil des Onlinekurses „Federkränze, gequiltet und bemalt“.

Nächsten Montag folgt die 2. Lektion.

Bis dahin. Ich wünsche Ihnen einen guten Schwung. 🙂

Susanne

 

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

71 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert

  • Katrin Höwing BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    So das ist mein Starterkit und freue mich auf Montag. Selbst. Gem. Schablone Übung stofffarbe holoachimmer dann gruenlila und mal sehen Handschuhe habe ich auch mal beigelegt und Weisser Baumwollstoff . Und vlies h630 hoffe ich habe alles

  • asnake BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    So, nun hab ich mir auch eine Schablone gebastelt. Dazu hab ich einen Federkranz auf Papier ausgedruckt, jeweils einen halben auf einem A4 Blatt. Zusammengeklebt und auf 2 zusammengeklebte Folien für Hellraumprojektoren (die braucht man im Zeitalter der Beamer ja nicht mehr ;-)) übertragen. Mit einem scharfen Messer habe ich die Aussparungen ausgeschnitten.
    Der erste Versuch das Muster auf Papier zu übertragen, ist sehr gut ausgefallen. Morgen probiere ich es auf Stoff 😀

  • Alwina Müller BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Aloha Susanne,
    die Schablone habe ich selber gemacht. Danach darauf los genäht und gemalt……und ich konnte einfach nicht mehr aufhören. Es braucht noch etwas Übung um so ein schönes Resultat wie bei dir zu bekommen :-))) Wie heisst es so schön, Übung macht den Meister…….Spass hat es jedenfalls gemacht und ich werde sicher noch mehrere Versuche starten.
    Herzliche Grüsse
    Alwina

      • Alwina Müller BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

        Vielen Dank Susanne. Ja…ich konnte es einfach nicht so stehen lassen und musste etwas experimentieren. Mit dem Malen ist es auch noch nicht so genau, werde es mit anderen Farben versuchen. Na, ja Üben!
        Herzliche Grüsse
        Alwina

      • Alwina Müller BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

        Aloha,
        danke es hat auch mega Spass gemacht. Ich habe die Schablone von einer Zeichnung kopiert, auf eine transparente Folie gezeichnet, dann auf den Stoff übertragen und los ging es…..und ich konnte nicht mehr aufhören :-)))
        Hoffe, das es dir auch so ergeht.
        Das nächste Mal werde ich es etwas besser berechnen, damit alles auf dem Stoff platz hat. Na, ja, es ist ja nur ein Probestück.
        Ich wünsche dir viel Spass bei deinen Umsetzungen.
        Herzliche Grüsse
        Alwina

  • asnake BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Hallo Susanne, Dein Online Kurs habe ich eben erst entdeckt. Das Arbeiten mit Paintsticks auf Quilts geistert auch schon länger durch meinen Kopf. Deswegen verfolge ich Deinen Kurs gespannt und bin froh, dass ich wegen der Schablonen eine Woche Aufschub bekommen habe ;-)) Da mach ich mich doch gleich mal auf die Suche. Vielen Dank schon jetzt für die vielen Tipps, Tricks und Erfahrungen, die Du mit uns teilst. LG Claudia

  • Katrin Höwing BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Hallo Susanne das Bild von meiner Schablone kennst du ja schon …., hier auch für die anderen, als nächstes mache ich ein Bild von meinem Stoff, Farbe und wenn schon da die Garne, gar nicht so einfach musste mal wieder bestellen, da a es sehr wenig geschäfte in der nähe sind und dann keine speziellen Garne vertreiben, schaaaade wollte eigentlich schön shoppen :-/

  • Veri Mickenhagen-Cox BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    ich habe jetzt meine Quiltschablone hergestellt – allerdings ist meine nur 20 cm im Durchmesser. Zum Kolorieren habe ich Stoffmalkreide, die beim Bügeln fixiert wird. Ich hoffe, das eignet sich auch, denn ich habe Deine Farben im www nicht gefunden. Ich werde weissen PW.Stoff nehmen, den habe ich aber jetzt noch nicht fotografiert 🙂

    • Susanne Menne BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

      Hallo Veri,
      Deine Schablone sieht sehr gut aus. 🙂 Die Stoffmalkreide kenne ich auch, habe aber noch nicht mit ihr gearbeitet.
      Solltest Du Dich doch noch für die Paintsticks interessieren, ist hier der Link:
      quiltundtextilkunst.de
      Weißer PW Stoff ist sehr gut geeignet. Bitte übertrage das Muster Deiner Schablone auf Papier, male mit einem Stift, und bitte zeig ein Foto Deiner Malübung. Vieln Dank im Voraus.
      Liebe Grüße
      Susanne

      • Veri Mickenhagen-Cox BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

        Guten morgen Susanne,
        hier noch das Foto vom Aufzeichnen. Ich habe allerdings festgestellt, dass ich die Schablone auch noch von der Rückseite ausbrennen muss, weil ich sonst nur einen sehr feinen Stift zum Vorzeichnen nehmen könnte, so wie hier beim Übertragen aufs Papier
        Danke auch für den Link :-). und schönes Wochenende
        Veri

      • Veri Mickenhagen-Cox BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

        Hallo Susanne,
        ich habe mir eine embroidery-Vorlage im EQ-Programm herausgesucht und auf DIN A4 ausgedruckt. Das Blatt habe ich dann ringsherum beschnitten und einlaminiert. Die fehlenden Quadrate, die zwischendrin zu sehen sind, habe ich herausgeschnitten, damit die Schablone auch punktuell in weiteren Bereichen mehr Haftung hat. Dann habe ich mit dem Lötkolben die Linien “ausgebrannt” Aber wie schon gesagt – das muss ich auch nochmal von der Rückseite machen, sonst sind die Schlitze zu schmal für meinen Stoffstift 🙂
        liebe Grüsse – Veri

      • Katrin Höwing BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

        Veri das ging die Folie ist relativ weich muss aber auch von beiden Seiten eingeschnitten werden, dann ging es über einen Vormittag verteilt bei meiner Umschulung ;-), mit der Lamenierfolie stelle ich es mir aber wesentlich leichter vor, beim nächsten mal

  • Susanne Menne BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Liebe Kursteilnehmerinnen,

    danke für Eure Rückmeldung. Es ist tatsächlich ziemlich schwieirg, eine Federkranzschablone zu bekommen. Das habe ich auch festgestellt.

    Ich sprach mit Frau Reingruber (1001quiltstiche). Sie teilte mir mit, dass neue Schablonen vermutlich Anfang der nächsten Woche zu erwarten sind.

    Um allen Interessentinnen die Möglichkeit zu geben, ausgiebig das Malen der Federkränze auf Papier zu üben, geht der zweite Teil des Kurses erst am 02.02.2015 online. Bis dahin hat vermutlich jeder, der möchte, eine Schablone gekauft und konnte auch üben.

    Bitte hebt Eure Zeichnungen gut auf. Wir brauchen sie noch.

    Liebe Grüße
    Susanne

  • Katrin Höwing BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Hallo Susanne gerne übe ich auch mit, las auch vom Problem das die Schablone derzeit schlecht lieferbar ist, für die ersten Übungen reicht aber doch bestimmt auch eine selbst hergestellte, oder?, mit dem üben werde ich gleich heute Abend anfangen 😉 freue mich

    • Susanne Menne BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

      Hallo Katrin, das freut mich sehr. 🙂

      Für alle, die gerne mitmachen möchten und noch keine Schablone haben, habe ich einen Tipp.

      Bitte zeichnet um einen Mittelpunkt drei unterschiedlich große Kreislinien, die die äußere Begrenzung der Federelemente angeben.

      Es ist etwas schwieriger, auf diese Weise eine gleichmäßige Verteilung der Federelemente zu erlangen.

      Der Federkranz, der auf dem Foto unten zu sehen ist, wurde so gequiltet. Deutlich erkennt man die Unregelmäßigkeiten, die mich aber nicht stören.

      Liebe Grüße
      Susanne

  • silena BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Liebe Susanne
    Ich bin begeistert von deinen Federkränzen und werde es auch versuchen. Mal schauen wo ich eine Schablone finde. Ich habe schon gesurft, aber es ist schwierig etwas passendes zu finden. Würdest du mir verraten wo du deine Schablone her hast?
    Liebe Grüße
    Silena

    • Susanne Menne BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

      Liebe silena,
      dankeschön. 🙂 Toll, dass Du auch mitmachen möchtest.
      Ich kaufte meine Schablone im letzten Jahr bei 1001quiltstiche.de, habe aber gerade gesehen, dass die Schablone zurzeit nicht lieferbar ist. Hm …

      An alle:
      Sollten wir den 2. Teil des Onlinekurses dann lieber um ein oder zwei Wochen verschieben? Was mein Ihr?

      Liebe Grüße
      Susanne

      • Silvia BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

        Hallo Susanne,
        da ich z.Zt. wieder zum Skifahren in Österreich und erst Mitte Februar zu Hause bin, fände ich verschieben gut. Ich müsste mich sonst nach meiner Malerei ausklinken.
        So hätten die vielen Mitmacherinnen auch die Möglichkeit das nötige Material zu besorgen.
        Gruß
        Silvia

      • Dagi Steck BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

        Hallo Susanne,
        also ich habs erst gestern geschafft, die Schablone zu bestellen. Ist gar nicht so einfach 😉
        Also, mir wärs recht, wenn Du den 2. Teil vielleicht zwei Wochen später online stellst. Dann könnte ich noch ausgiebig üben.

        Liebe Grüße
        Dagi

  • Silvia BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Hallo Susanne,
    danke für Deine ausführliche und tolle Erklärung. Ich war heute unterwegs und habe mir eine Schablone gekauft. Leider bekam ich nur eine mit 22cm Durchmesser. Ich setzte mich sofort hin und fing an zu malen.
    Das erste Mal mit Bleistift, das zweite Mal (das man es besser erkennt) mit Buntstift. Jetzt weiß ich auch, was Du meintest mit: “Schwünge üben, bis sich die Bewegungsabläufe einprägen

    • Susanne Menne BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

      Grüezi Regula, dankeschön. 🙂 Super, dass Du auch mitmachen möchtest. Ich bestelle fast alle Materialien im Internet. Manchmal muss ich ganz schön lange suchen, bis ich dies oder das gefunden habe. Vielleicht ist das Bestellen im Internet für Dich auch eine Option?
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Maren Dr.Fischer BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Hallo Susanne, das ist eine super tolle Arbeit, die Du dir mit diesem Tutorial gemacht hast. Hut ab!!! Ich werde mich beteiligen , zumal es gut zu meinem Vorsatz passt jeden Tag ein Übungssandwich frei hand zu quilten. ich muß mir jetzt nur die Zutaten bestellen , dann kann es losgehen.
    LG Maren

    • Susanne Menne BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

      Hallo Maren, vielen Dank. 🙂 Ich freue mich sehr, dass Du mitmachst. Wenn Du jeden Tag ein Sandwich quiltest, kann es ja nur voran gehen.

      Ich habe noch einen Tipp für Dich. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es besser ist, nach 2 oder 3 Übungstagen eine größere Pause einzulegen.

      Begründung: Das Gehirn setzt sich (ohne Dein Zutun) mit dem Geübten auseinander, verfeinert, verbessert und speichert ab. Wenn Du dann nach einer Weile wieder quiltest, wirst Du feststellen, dass es plötzlich zu Deinem großen Erstaunen auf einmal viel besser geht. 😉

      Außerdem schleift man auf diese Art und Weise keine Fehler ein.

      Teste das doch bitte mal und berichte, ob Du ähnliche Erfahrungen machst.

      Liebe Grüße
      Susanne

  • Alwina BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Aloha Susanne,
    wau, einfach genial…..Das ist so ein Projekt, wo man gleich anfangen möchte. Super! Ich freue mich schon auf Lektion 2.
    Danke das wir daran Teilhaben dürfen.
    Herzliche Grüsse
    Alwina

    • Susanne Menne BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

      Aloha Alwina,

      vielen Dank und gern geschehen. 🙂

      An alle:

      Ich bin so gespannt auf Eure Übungen. Bitte habt den Mut, Eure Versuche in den Kommentaren zu zeigen und berichtet auch, was gut geklappt hat und womit Ihr Eure Schwierigkeiten hattet. Nur so kann ich Euch helfen.

      Liebe Grüße
      Susanne

  • uwk BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Hallo Susanne,
    ich bin begeistert von Deinen Federkränzen, und die Beschreibung dazu ist perfekt.
    Ich gehe mal auf die Suche nach Stoff, und evtl. einer Schablone, und dann kommt noch die große Frage der Farbe.
    Liebe Grüße Ulrike

  • Jacqueline BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Hallo Susanne eine Frage ……kann man auch zuerst die eine Seite dann die andere Seite quilten bei den Federn.Ich habe mehr mühe rechts zu quilten als links von der Mitte her.Die linke wird bei mir gleichmässiger als rechts.Die blauen finde ich sooo wunderschön vor allem das mit der feinen Feder in der Mitte .Wie ich sehe hast Du dort den Hintergrund auch” gestichelt.”LG Jacqueline

    • Susanne Menne BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

      Hallo Jacqueline,
      ich quilte immer erst die äußeren Federn und dann die, die zur Mitte zeigen. Man kann den Federkranz ja entweder nach rechts oder nach links laufen lassen, indem man die Schablone umdreht. Am besten probiert man erst einmal aus, welche Richtung einem beim Quilten mehr liegt.
      Die blaue Feder ist ein Stickmotiv. Ich habe sie mit der Sticksoftware so vergrößert, dass sie genau in den Kreis passt.
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Dagi Steck BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Liebe Susanne,
    Deine Anleitung ist super toll!!!
    Ich muß mir erst so eine Schablone kaufen und werde mich dann mal ranwagen. Das sieht so schön aus, dass ich dieses Kunstwerk einfach nachmachen möchte.

    Freu mich schon auf nächste Woche 🙂
    Danke
    Dagi

  • Regina Langbein BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Hallo Frau Menne, vielen Dank für die Einführung. Das ist ja sehr gut erklärt und verständlich. Jetzt schon ein herzliches Danke! Nur habe ich noch eine Frage, kann ich auch mit normalen Textilfarben und Pinsel arbeiten oder ist das nicht so gut? Viele Grüße von Regina l.

    • Susanne Menne BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

      Hallo Frau Langbein, gern geschehen. 🙂 Selbstverständlich können Sie auch mit flüssigen Textilfarben und Pinsel arbeiten. Das habe ich auch ausprobiert und dabei festgestellt, dass es mir nicht so leicht gefallen ist, “balkenfreie” Übergänge zu schaffen. Außerdem breitete sich die Farbe gelegentlich in Bereiche aus, in denen ich sie gar nicht haben wollte. Ich bekomme ein besseres Ergebnis, wenn ich Paintsticks verwende. Doch probieren Sie es bitte auf jeden Fall aus, mit flüssigen Farben zu malen und berichten über Ihre Ergebnisse. 🙂
      Liebe Grüße
      Susanne

  • erika breitenbach BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Oh, Susanne,
    was hast Du Dir für eine Arbeit gemacht. Ich glaube nicht, dass ich das hinbekomme, doch ich will es mal versuchen.
    Wenn es für mich zu schwer ist, werde ich aber gerne zuschauen,
    Susanne vielen Dank für Deine Vorbereitungen.
    Allen ein gutes Gelingen.
    LG
    Erika

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team