Kreative Artikel zum Thema Nähen

Mein geheimer Garten

Das Magazin burda Patchwork hatte letztes Jahr zur Teilnahme an einem Quilt-Wettbewerb zum Thema Mon jardin secret/Mein geheimer Garten eingeladen. Aus 44 eingereichten Arbeiten aus 7 europäischen Ländern nahm die Jury 27 Arbeiten in die engere Wahl und bewertete diese in Sainte-Marie-aux-Mines während des 20. Europäischen Patchworktreffens im Elsass.

Die Jury setzte sich zusammen aus Gudrun Heinz, Ina Statescu und Astrid Franchet. Gudrun Heinz dürfte den Leserinnen und Lesern des BERNINA Blogs als Autorin wohlbekannt sein. Sie ist Lehrerin für Bildende Kunst und Textiles Werken und organisiert regelmässig Wettbewerbe und Ausstellungen. Ina Georgeta Statescu ist vielfach ausgezeichnete Textilkünstlerin, unter anderem erhielt sie beim 20. Europäischen Patchworktreffen den Preis der „Dozenten/Kursleiter“. Astrid Franchet ist Leiterin der Redaktion der Editions Dipa Burda.

Jedes Jurymitglied hatte alle Arbeiten zunächst allein betrachtet und nach den Kriterien beurteilt, die dem Wettbewerb zugrunde lagen: Bezug zum Thema, Kreativität, Originalität, Komposition und technische Umsetzung. In Sainte-Marie-aux-Mines wurden die Eindrücke geteilt und diskutiert.

Wir freuen uns, Ihnen hier nun die Gewinnerinnen vorstellen zu dürfen!

Der erste Preis ging an Monika Wünsch für ihr Werk “Fabric garden”. Die Jury war beeindruckt von dieser Arbeit, von der kreativen Verbindung zwischen Garten und Nähen sowie von ihrer technischen Fertigkeit.

Fabric_garden_MWuensch

Monika Wünsch hat eine BERNINA 750 Quilter’s Edition gewonnen, von deren Fähigkeiten sie jetzt schon begeistert ist. Wir freuen uns mit der Gewinnerin.

Mein Hauptgewinn

Den zweiten Preis gewann Brigitte Stötter mit ihrem wunderschönen „Gartenkosmos“. Der Preis ist ein Workshop, der auf ihre persönlichen Wünsche und Interessen abgestimmt wird.

gartenkosmos_bstoetter
Jeweils ein Burda Patchwork-Abonnement gewonnen haben Imke und Inken Preussler, die als Mutter und Tochter gemeinsam ihren „geheimen Garten“ gestaltet haben, sowie Erika Beetz mit einer feenleichten Kreation „Blaue Hortensie“ und Anne-Marie Saudo mit einem Ruhe ausstrahlenden japanischen Garten.

Imke und Inken Preussler mussten beim Wettbewerbsthema gleich an den Literaturklassiker „Der geheime Garten“ von F.H. Burnett denken und somit an den dort beschriebenen ummauerten und verwilderten Garten, der auf seine Erneuerung wartet. Die Farbgebung ihres Quilts beschränkt sich auf Komplementärfarben, die der Szenerie durch Staffelung Tiefe verleihen sollen:

Fruehlingserwachen_IPreussler

Der Titel der Arbeit von Erika Beetz ist nach einem Gedicht von Rainer Maria Rilke ausgesucht, in dem die Befindlichkeit der „blauen Hortensie“ beschrieben ist. Textstellen des Gedichtes sind auch als Quiltlinien zu entdecken:

Blaue_Hortensie_EBeetz

Anne-Marie Saudo hat sich von japanischen Gärten inspirieren und komponierte ihren Quilt “Mon jardin japonais” mit der Nähmaschine eine Harmonie von Grau und Grüntönen:

jardin_japonais

Allen Gewinnerinnen ganz herzliche Gratulation und ein grosses Dankeschön an alle Teilnehmerinnen. Merci sagen wir natürlich auch den Organisatorinnen und den Jury-Mitgliedern, welche – einmal mehr – geholfen haben, ein attraktives Schaufenster für Textilkunst zu schaffen.

Weitere Bilder vom Wettbewerb sind auf der Facebook-Page von burda Patchwork zu finden. Viel Spass beim Durchklicken!

 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

7 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Gudrun Heinz

    halli hallo,
    nachdem ich die ehre hatte, die endauswahl und die gewinnerquilts dieses wettbewerbs mitgestalten zu dürfen, möchte ich auch ein paar worte dazu schreiben.
    man stelle sich drei prall gefüllte koffer vor, die darauf warten, ausgepackt zu werden. heraus kommen die von uns angeforderten original-quilts, die zu diesem wettbwerb eingereicht wurden: völlig unterschiedliche herangehensweisen, farben, materialien und formate. wir drei, ina, astrid und ich, kannten sie natürlich schon von den eingereichten fotos, die als grundlage für diese auswahl dienten, aber foto und quilt im original – es unterscheidet sich doch manches.
    nach der ersten durchsicht kann man schon mal eine erste grobe sortierung vornehmen, um dann nochmals genau zu sehen, ob und wie die kriterien umgesetzt und erfüllt wurden. schliesslich noch weitere eingehende diskussionen (zweisprachig), welcher quilt wirklich auch preiswürdig ist. am ende waren wir uns einig; einstimmig gewannen die oben gezeigten arbeiten, allen voran monika wünschs ‘fabric garden’, eine wirklich beeindruckende arbeit mit ganz eigener interpretation..
    auch von mir ganz herzliche gratulation an alle gewinnerinnen!
    es bleibt nun zu hoffen, dass sich noch einige gelegenheiten zur ausstellung dieser ‘geheimen gärten’ finden, damit noch viel mehr interessierte betrachter die quilts im original bewundern können. lohnt sich nämlich 🙂
    beste grüsse
    gudrun

  • Anna K.

    Vielen Dank für die Präsentation der Gewinnerarbeiten hier und Gratulation an die Gewinnerinnen …. und auch an die übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer!!!! Es sind alles phantastische Arbeiten, die einladen, alle Geheimnisse dieser Gärten zu ergründen.
    LG
    Anna

  • otti55

    Ganz tolle Arbeiten sind eingereicht worden! Der erste Platz ist ja nur fantastisch! Aber auch alle anderen Teilnehmerinnen sind tolle Künstlerinnen!

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team