Kreative Artikel zum Thema Quilten

Kreativ ohne (Wa)Ende

Einladungskarte

Einladungskarte

Wie bereits berichtet, stellt die Wuppertaler Textilkunst-Gruppe ‘roter Faden’ …

Die Gruppe 'roter Faden': von links nach rechts: Annette Valtl, Liesle Dobratz, Margit Amann von Glembotzki, Britta Pandel-Rood, Regine Wicke, Marina Fleer, Mechthild Vaupel. leider nicht auf dem Foto zu sehen sind die Gruppemitglieder: Karin Allstadt, Ulrike Holzhüter und Hanna Milchereit

Die Gruppe ‘roter Faden’:
von links nach rechts: Annette Valtl, Liesel Dobratz, Margit Amann von Glembotzki, Britta Pandel-Rood, Regina Wicke, Marina Fleer, Mechthild Vaupel.
Leider nicht auf dem Foto zu sehen sind die Gruppemitglieder Karin Allstadt, Ulrike Holzhüter und Hanna Milchereit.

… im Moment neue moderne Quilts aus Stoff und Tapete unter dem Titel ‘Kreativ ohne (Wa)Ende’ aus. Wie gut sich die Arbeiten in der Schwarzbach-Galerie ausnehmen, zeigen die folgenden Bilder.

Einblick in die Ausstellung 'Kreativ ohne (Wa)Ende in der Schwarzbach-Galerie, Wuppertal

Einblick in die Ausstellung ‘Kreativ ohne (Wa)Ende in der Schwarzbach-Galerie, Wuppertal

Eine ganz eigene Erfolgsgeschichte begann Ende 2013:

Im Rahmen eines verlängerten Kreativwochenendes widmete sich die Gruppe ‘roter Faden’ einem besonderen Experiment mit ungewöhnlichem Thema, Farbe und Materialien: der Kombination von Stoff und Tapete. Jedes Mitglied der Gruppe liess sich von den Materialien frei inspirieren, entwarf und setzte das individuelle Projekt ohne weitere Vorgaben um. Lediglich das Format von 90 cm x 140 cm, im Hoch- oder Querformat, war vorgegeben und jede Arbeit musste Tapete und Stoff enthalten.

Einblick in die Ausstellung 'Kreativ ohne (Wa)Ende in der Schwarzbach-Galerie, Wuppertal

Einblick in die Ausstellung ‘Kreativ ohne (Wa)Ende in der Schwarzbach-Galerie, Wuppertal

Die ‘roten Fäden’ haben dabei ausschliesslich die überstreichbaren Wandbeläge des ebenfalls in Wuppertal ansässigen Unternehmens ERFURT eingesetzt. Bestehend aus natürlichen Inhaltsstoffen und frei von PVC und Glasfasern, konnten sie beliebig gestaltet und modifiziert werden. Dabei fand die klassische Raufaser mit ihrer Körnung von sehr fein bis grob ebenso Verwendung wie auch Vlies- und Papiertapeten mit vielfältigen Strukturen und Prägungen.

Foto: Gudrun Heinz (in Einbeck)

Foto: Gudrun Heinz (in Einbeck mit Erlaubnis der Gruppe)

‘Es hat Spass gemacht, mit den unterschiedlichen Strukturen zu experimentieren, zu sehen wie die Tapeten zur Gestaltung des individuellen Themas beitragen und wie gut sich das Material unter der Nähmaschine verarbeiten liess. Vor allem war es spannend, die Herausforderung zu meistern, einen Quilt aus Stoff und Papier unter einer normalen Haushaltsnähmaschine zu quilten. Anders als Stoff, der gebügelt werden kann, sind Papier und Vlies in der trockenen Feinverarbeitung knitteranfällig und lassen sich im Nachhinein kaum ausbügeln’, so Marina Fleer.

Einblick in die Ausstellung 'Kreativ ohne (Wa)Ende in der Schwarzbach-Galerie, Wuppertal

Einblick in die Ausstellung ‘Kreativ ohne (Wa)Ende in der Schwarzbach-Galerie, Wuppertal

Und Marina Fleer fährt fort: ‘Um zu lernen und zu testen, wie man mit den überstreichbaren Tapeten in der Kombination mit Stoff umgeht, wurden zunächst Arbeitsproben gefertigt und erst dann die Quilts im grossen Format. Basierend auf den Erfahrungen sind die finalen Entwürfe dann so gestaltet worden, dass sie in der Umsetzung mehr oder weniger gut unter die Nähmaschine passten.’

Einblick in die Ausstellung 'Kreativ ohne (Wa)Ende in der Schwarzbach-Galerie, Wuppertal

Einblick in die Ausstellung ‘Kreativ ohne (Wa)Ende in der Schwarzbach-Galerie, Wuppertal

Mit der Idee trat die Gruppe an das Unternehmen ERFURT heran. Nach einer kleinen Ausstellung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens, zeigte sich die Geschäftsleitung begeistert, so dass die ersten Arbeiten im April 2014 in den Schulungsräumen der ERFURT & SOHN KG ausgestellt wurden.

Einblick in die Ausstellung 'Kreativ ohne (Wa)Ende in der Schwarzbach-Galerie, Wuppertal

Einblick in die Ausstellung ‘Kreativ ohne (Wa)Ende in der Schwarzbach-Galerie, Wuppertal

Anschliessend waren die Arbeiten im Mai 2014 auch während der Patchworktage in Einbeck zu sehen. Dort hatte ich das Vergnügen, einige Damen persönlich kennenzulernen und die Möglichkeit, die Arbeiten eingehend zu betrachten und das Aussergewöhnliche daran zu bewundern

Regina Wicke: Tapete und Stoff in Szene gessetzt, Detail (li) Mechthild Vaupel: Im Wandel der Zeit, Detail (re) Foto: Gudrun Heinz (in Einbeck)

Regina Wicke: Tapete und Stoff in Szene gessetzt, Detail (li)
Mechthild Vaupel: Im Wandel der Zeit, Detail (re)
Foto: Gudrun Heinz (in Einbeck mit Erlaubnis der Gruppe)

Vor allem die dreidimensionalen Möglichkeiten der Tapete und die indivuelle Farbgebung sind faszinierend.

Margit Amann von Glembotzki drückt es in ihrem Kommentar zu ihrer Arbeit ‘Feldstudie in Weiss’ so aus: ‘Flächenstudie aus lichter Transparenz in Weiss, kombiniert mit einer Fläche aus dreidimensional verarbeiteten Raufaserstreifen. Die blau bemalten Kanten gelten als Hommage an das Material und seinen vielfältigen Möglichkeiten der räumlichen Farbgestaltung.’

Margit Amann von Glembotzki: Feldstudie in Weiss, Detail Foto: Gudrun Heinz (in Einbeck)

Margit Amann von Glembotzki: Feldstudie in Weiss, Detail
Foto: Gudrun Heinz (in Einbeck mit Erlaubnis der Gruppe)

Der innovative Ansatz der Arbeiten, die ungewöhnliche Kombination der Materialien Stoff und Tapete und deren Bearbeitung fand in beiden Ausstellungen bei den Besucherinnen und Besuchern grossen Anklang und wurde mit Begeisterung angenommen.

Margit Amann von Glembotzki: Feldstudie in Weiss, 140 cm x 90 cm Erfurt Raufaser 'Classico', Kunstseide Foto: Gudrun Heinz (in Einbeck)

Margit Amann von Glembotzki: Feldstudie in Weiss, 140 cm x 90 cm
Erfurt Raufaser ‘Classico’, Kunstseide
Foto: Gudrun Heinz (in Einbeck mit Erlaubnis der Gruppe)

‘Fast noch wichtiger als der Erfolg und die sehr gute Resonanz beim Publikum war die Freude und Begeisterung, die die Arbeit mit den Materialien bei den ‘roten Fäden’ auslöste’, berichtet Marina Fleer. ‘Schon vor Beginn der ersten Ausstellung hatte jede Künstlerin bereits so viele und vielfältige neue Ideen, dass schon zu diesem frühen Zeitpunkt klar war, dass die Gruppe die Arbeit an diesem Thema weiterführen würde.’

Einblick in die Ausstellung 'Kreativ ohne (Wa)Ende in der Schwarzbach-Galerie, Wuppertal

Einblick in die Ausstellung ‘Kreativ ohne (Wa)Ende in der Schwarzbach-Galerie, Wuppertal

Die neuen Werke werden derzeit unter dem bewährten Titel ‘Kreativ ohne (Wa)Ende’ noch bis zum 29. März 2015 in der Schwarzbach-Galerie in Wuppertal präsentiert. Es handelt sich dabei überwiegend – einige Arbeiten ausgenommen – um neue moderne Quilts aus Tapete und Stoff.

Einblick in die Ausstellung 'Kreativ ohne (Wa)Ende in der Schwarzbach-Galerie, Wuppertal

Einblick in die Ausstellung ‘Kreativ ohne (Wa)Ende in der Schwarzbach-Galerie, Wuppertal

Die Besucherzahl der Vernissage am 1. März 2015 und die vielen anregenden Gespräche hat die Gruppe ‘roter Faden’ fast etwas überrascht. Das Interesse zeigt jedoch, dass das Thema noch lange nicht ausgereizt ist und nach wie vor für Überraschung und Begeisterung sorgt. Dazu kann man nur herzlich gratulieren!

***

Info:

1. – 29. März 2015

Kreativ ohne (Wa)Ende
Moderne Quilts aus Stoff und Tapete
Ausstellung der Gruppe ‘roter Faden’

Schwarzbach-Galerie
Schwarzbach 174
42234 Wuppertal

www.schwarzbach-galerie.de

Öffnungszeiten:
Do: 16 – 20 Uhr
Sa: 13 – 17 Uhr
So: 11 – 15 Uhr

Fotos, soweit nicht anders angegeben: Michael von Glembotzki

Herzlichen Dank an die Gruppe ‘roter Faden’, namentlich an Marina Fleer, die mir die Fotos und Infos zur Verfügung stellte und meine Fragen schon in Einbeck beantwortete.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team