Kreative Artikel zum Thema Nähen

Mit Schwung in den Frühling – Nielein, UWK und harema

Liebe Leserinnen und Leser,

heute sehen Sie die Projekte von Nielein, UWK und harema in einer ausführlichen Präsentation.

Nielein schreibt:

Als Susanne den Aufruf startete, wusste ich, ich mache mit. Grün – grün, da hatte ich schon meine Stoffauswahl im Kopf:

• Der dunkelgrüne Blusonstoff
• die sandgrüne Bluse von meiner Tante
• die Gänseblümchen vom Froschstoff meiner Tochter

Ein Kleid sollte es werden. Dazu ist noch ein etwas anderer grüner Farbton gekommen, den ich für das Rückenteil brauchte.

Denn da wollte ich was auffälliges Besonderes. Dabei ist mir das Buch mit den Patchworkmustern in den Sinn gekommen.

Ich habe mich für das Zimmermannskreuz entschieden. Die Schablonen waren schnell gezeichnet und zurecht geschnitten.

Das Muster habe ich noch mit kleinen Blumen verziert. Danach auf das Rückenteil platziert und festgesteppt.

Mein Stoff, den ich gewählt habe, ist ja kein Stretch, deswegen musste ich einen Reisverschluss in die Seitennaht integrieren.

Und fertig war mein Kleid.

Es hat unheimlich viel Spaß gemacht.

Vielen Dank Susanne für Deine Mühe.

Liebe Grüße

Nielein

UWK schreibt:

Hallo,

wenn ich an Frühling denke, sehe ich eine Wiese mit Blumen, einem Bach und Schmetterlinge. So entstand dann auch mein Projekt.

Die Wiese und den Bach habe ich in freier Schneidetechnik gearbeitet. Dies war mein erster Versuch in dieser Technik.

Danach habe ich ein Sandwich gemacht und in dem Nahtschatten stabilisiert, dann mich mit freiem Quilten auf den verschiedenen Grünflächen ausgetobt, und danach den Rand entsprechend zugeschnitten.

Den Bach habe ich noch mit einem leichten Deko-Netz überspannt.

Die Blüten, Libellen und Schmetterlinge habe ich alle in Lace mit der Maschine gestickt.

Den Rand habe ich mit einem verdeckten Binding gemacht und dabei die Aufhängung mit eingearbeitet.

Ich hoffe, Euch gefällt mein Projekt genauso gut wie mir. Es hat mir viel Spaß gemacht, auch wenn ich sehr oft unentschlossen war. Aber jetzt bin ich zufrieden. 🙂

Liebe Grüße

Ulrike

harema schreibt:

Hallo Susanne,

das ist meine Eule in grün.

Zuerst habe ich mir eine Zeichnung angefertigt, denn ich muss immer wissen, wie es fertig aussehen soll.

Danach kamen dann das Schnittmuster und die Stoffauswahl.

Nach dem Zuschnitt konnte ich dann mit dem Nähen beginnen. Ich fange immer mit der Applikation der Augen an, danach kommen die Federn und sonstige Dekorationen.

Danach mit der Rückseite alles ordentlich zusammennähen, wenden und gut bügeln.

Jetzt musste ich nur noch ein Innenkissen nähen und mein Eulenkissen ist fertig.

Liebe Grüße

Hanne

Liebe Leserinnen und Leser, wenn eins dieser drei Projekte Ihr Favorit ist und Sie noch nicht gewählt haben, folgen Sie bitte diesem Link und geben Ihre Stimme Ihrem Lieblingsprojekt in den Kommentaren des Artikels ab.

Herzliche Grüße

Susanne

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Nielein

    Danke Ingrid.
    Ich finde es auch zu schade Patchwork nur ins Wohnzimmer zu legen. Jeder sollte etwas davon haben. Es hat mir viel Spaß gemacht.
    Gruß
    Nielein

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team