Kreative Artikel zum Thema Nähen

Mit Schwung in den Frühling – raisil und Renate

Liebe Leserinnen und Leser,

heute sehen Sie die Projekte von raisil (Silvia) und Renate in einer ausführlichen Präsentation.

Silvia schreibt:

Als regelmäßige Leserin des BERNINA Blogs verfolge ich die vorgestellten Projekte mit besonderem Interesse. An einigen habe ich mich schon beteiligt. Als jetzt Susanne Menne das Projekt „Mit Schwung in den Frühling“ vorgestellt hat, traf es mich wie ein Blitz aus heiterem Himmel.
Für ein Familienfest benötige ich ein neues Kleid.

Die Farbauswahl war damit klar.

Es gibt für mich leider keine passenden Kleider von der Stange und auch keine Schnittmuster. Also, selber machen. Zunächst einen Schnitt entwerfen. Schlicht aber chic soll es werden. Keine Rüschen oder Falten. Vorhandene Schnitte wälzen, für meine Maße abändern. Auf den Stoff legen, …

zuschneiden und zusammennähen. Oberteil, Rock, Reißverschlüsse und Futter. Das Oberteil habe ich dann noch mit Swarovski Kristallperlen aufgepeppt.

Zum ärmellosen Oberteil muss in dieser Jahreszeit noch eine Jacke her. Dasselbe Spiel. Schnittmuster ansehen, an eigene Maße anpassen. Vorgehensweise wie oben. Knopflöcher rein, Knöpfe dran, fertig. Natürlich hat das Ganze schon einige Zeit gedauert.

Jetzt noch ein Problem. Wohin mit dem Taschentuch und … passende Clutch, Fehlanzeige.

Also, vorhandene Clutch mit einem Überzug aus Jackenstoff versehen, Problem gelöst.

Liebe Grüße

Silvia

Renate schreibt:

Jeder Kette ihr Zierstich-Schmucksäcklein aus Seide

Ich freue mich am Frühling, an Schmuck, an grünem Stoff und an meiner Nähmaschine. Dem Aufruf nach einem grünen Ding bin ich gerne gefolgt.

Mein Werk ist simpel. Jede kann es nachmachen oder – viel besser noch – mit der Idee nach ihrem Gusto spielen. Ähnliche Dinge werden in ähnliche Säcklein verpackt, die sich dank Zierstichen auf den ersten Blick unterscheiden lassen. Neben Schmuck gibt es ja viel so Kleinzeug: Ferienwährungen, Adventskalendersächelchen, Bons zum Sammeln.

Ich habe also mehrere Säcklein genäht und auf jedem davon eine meiner Ketten mit Zierstichen nachgeahmt. Die Sache bewährt sich seit mindestens zehn Tagen! Nichts zerkratzt oder verhängt, alles wird auf Anhieb gefunden.

Mein Material: ein Stück smaragdgrüne Seide, eine feine und eine festere Vlieseline, Mettlerfaden in Gold, Silber und Perlweiß, eine feine Kordel. Und eine QE 550 mit dem offenen Stickfuß 20.

Das Nähen ist so einfach, dass ich mich geniere, es im Detail zu erläutern und auch auf ein drittes Arbeitsschrittfoto verzichte.

Die feine aufbügelbare Vlieseline hilft gegen das Ausfransen; die festere ist bei intensiveren Stichen als zusätzliche Unterlage nötig. An der oberen Kante wird durch zwei Parallelnähte ein Tunnel für die Kordel gebildet; die Seitennaht wird dazwischen kurz unterbrochen.

Lustig ist die Suche nach den geeigneten Zierstichen. Manche drängen sich auf, wie die beiden goldenen Stiche (Kordel 403, Welle 414). Die Kordel streckte ich über die Stichlänge, bis sie der Kette glich. Dabei verliert der Stich natürlich an Dichte.

Zu meiner Überraschung hatte ich bei den Perlen Mühe. Nach einem untauglichen Versuch mit Ösen (51, 52) wählte ich Stich 431, der allerdings drei verschieden große gefüllte Kreise hintereinander produziert. Nach dem ersten und größten musste ich jeweils anhalten, die Musterbeginntaste drücken und wieder einen größten nähen. Mit der langsamsten Näheinstellung und dem Zählen der Stiche gelangen halbwegs regelmäßige Abstände.

Die silbernen „Schiffchen“ werden mit gestrecktem 416 genäht, eine Bogennaht hin, Stoff wenden, eine Naht zurück. Ein bisschen Üben schadet nicht, wenn sich die Spitzen treffen sollen.

Der gold-schwarze Ringelwurm ist sehr eng schwarz gezickzäckelt, abschnittsweise golden übernäht. Er brauchte festere Vlieseline als Unterlage, um sich nicht in der Breite zusammenzuziehen.

Ich danke Susanne für den kleinen Wettstreit, der eine ganze Serie von grünen, schwungvollen Werken ausgelöst hat, und grüße alle Näherinnen und Leserinnen.

Renate

Liebe Leserinnen und Leser, wenn eins dieser beiden Projekte Ihr Favorit ist und Sie noch nicht gewählt haben, folgen Sie bitte diesem Link und geben Ihre Stimme Ihrem Lieblingsprojekt in den Kommentaren des Artikels ab.

Herzliche Grüße

Susanne

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

5 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team