Kreative Artikel zum Thema Nähen

BERNINA Challenge: Nähen ohne Zuschnitt? Ein Pinguin-Babyhalstuch zum Verlieben!

Halstücher sind aus dem Leben junger Mamas nicht mehr wegzudenken. Sie halten Babys Shirt trocken, wenn das erste Zähnchen kommt, sie schützen den Hals vor Wind und Wetter und sie sehen ganz nebenbei einfach zuckersüß aus.

Habt Ihr Euch das zweite der vier Nähvideos zur BERNINA Challenge schon angeschaut? Hier zeige ich Euch, wie Ihr die kleinen Füße vom Pinguinponcho ohne vorherigen Zuschnitt nähen könnt.

Diese Technik lässt sich auch prima auf andere Nähmodelle anwenden. Dadurch könnt Ihr Euch an der einen oder anderen Stelle ein bisschen Zeit beim Zuschnitt sparen. Denn wer schneidet schon gerne zu? Viel lieber widmen wir uns doch dem Nähen!

Im Folgenden zeige ich Euch zwei verschiedene Babyhalstücher, eines mit Applikation und eines ohne. Es handelt sich um eine Universalgröße, die von ca. 2 Monaten bis 3 Jahren passt.

Materialbedarf für ein Babyhalstuch

  • ca. 40 x 30 cm Stoff für die Vorderseite, z. B. Baumwollstoffe, Jersey, Babycord, etc.
  • ca. 40 x 30 cm Stoff für die Rückseite, z. B. Frottee, Babycord, Baumwollfleece, Fleece, etc.
  • 3 Kunststoffdruckknöpfe, z. B. Kam Snaps, oder einen Rest Klettverschluss
  • farblich passendes Nähgarn
  • ggf. farblich passende Stoffe, Garne, Vliesofix, Stickvlies für die Applikationen

Halstuch mit Applikationen

Hier findet Ihr die Schnitt-/Applikationsvorlage als PDF zum Download:

Schnitt-Halstuch-Pinguin

Übertragt die Vorlagen für den Pinguin vom Schnittbogen einzeln mit Bleistift auf die glatte Seite vom Vliesofix. Dann grob ausschneiden und mit der rauen Seite nach unten auf die Rückseite der entsprechenden Stoffe bügeln. Eine sehr detaillierte Anleitung Rund um das Thema Applizieren findet Ihr übrigens in einem meiner früheren Beiträge.

IMG_9662

Schneidet nun die Schablone für das Halstuch aus und legt sie auf ein entsprechend großes Stück Stoff, das ihr mittig gefaltet habt. Die gerade Kante vom Schnittmuster wird an die gefaltete Stoffkante (Stoffbruch) angelegt.

IMG_9660

Schneidet dieses Teil nun mit einer Nahtzugabe von 0,7 – 1 cm aus.

IMG_9661

Bügelt jetzt Eure Applikationsteile an beliebiger Stelle auf. Wichtig ist, dass die untere Kante vom Pinguin mit der Stoffkante abschließt. Nun werden alle Einzelteile mit farblich passendem Maschinenstickgarn appliziert. Ich habe hier den offenen Stickfuss #20c verwendet, da er freie Sicht auf meine Arbeit gewährt. Der Applikationsfuss #23 für diesen Arbeitsschritt ebenfalls sehr gut geeignet.

IMG_9663

Ist Eure Applikation fertig, entfernt bitte das Stickvlies auf der Rückseite. Dann das Vorderteil vom Tuch gut ausbügeln.

IMG_9665

Jetzt lege ich das Teil aus Baumwolle rechts auf rechts auf einen entsprechend großen Zuschnitt aus Frottee.

FullSizeRender

Wer möchte kann natürlich an beliebiger Stelle zwischen Baumwolle und Frottee ein Etikett mitfassen.

FullSizeRender (1)

Nun nähe ich beide Teile rundherum rechts auf rechts mit einem Geradstich zusammen. Mit dem Obertransportfuss #50 gleiten alle Lagen gleichmäßig durch die Maschine und es entstehen keine Falten. In der oberen Rundung lasse ich je nach Dicke und Dehnbarkeit des Materials eine ca. 8 cm lange Wendeöffnung.

IMG_9669

Jetzt schneide ich den überschüssigen Frottee und die Nahtzugabe an der Spitze des Tuchs zurück.

FullSizeRender

Nun das Teil wenden, Nähte gut ausbügeln und rundherum knappkantig absteppen und dabei gleichzeitig die Wendeöffnung schließen. Den Teil mit der Pinguinapplikation belasse ich ohne Steppnaht. Auch hier verwende ich wieder den Obertransportfuß #50. Vor allem Tücher mit Jersey als Vorderseite steppt er absolut faltenfrei ab!

IMG_9673

Für den Verschluss befestige ich Kam Snaps am Tuch, einen rechts, zwei entsprechende Gegenstücke auf der linken Seite. So lässt sich das Halstuch in zwei verschiedenen Größen beliebig einstellen. Wer keine Kunststoffdruckknöpfe zur Verfügung hat, kann an dieser Stelle auch zwei Stücke Klettband schmalkantig aufsteppen, eines auf der Vorder- und eines auf der Rückseite des Tuchs.

IMG_9686

Fertig ist mein Pinguinhalstuch. Ein Nähpaket mit allen Originalstoffen findet Ihr übrigens in meinem Online-Shop.

Pinguin-HalstuchHalstuch ohne Applikationen

Die Variante ohne Applikationen ist sehr schnell genäht und ein hervorragendes Anfängerprojekt.

Ich verwende für mein Mustermodell zwei verschiedene Jerseys.

FullSizeRender

Damit ich beide Teile ohne vorherigen Zuschnitt zusammen nähen kann, muss ich zunächst meine Schnittvorlage entsprechend vorbereiten. Legt hierfür bitte die Schablone vom Pinguinhalstuch, welche Ihr weiter oben in diesem Artikel als Download findet, auf ein gefaltetes Stück transparentes Zeichenpapier. Dort wo sich normalerweise der Stoffbruch befindet, ist nun die Faltkante vom Papier (die Bleistiftspitze zeigt darauf).

FullSizeRender (1)

Nun die Konturen nachzeichnen und die Vorlage wieder entfernen.

FullSizeRender (2)

Anschließend werden beide Lagen in einem Arbeitsgang ausgeschnitten. Damit die langen Zipfel nicht verrutschen und gleichmäßig werden, fixiere ich beide Papierlagen mit einer Stecknadel.

FullSizeRender (3)

Nun lege ich beide Jerseyteile rechts auf rechts, d. h. die schönen Seiten zeigen zueinander. Als oberste Lage stecke ich meine Schnittvorlage auf. Da diese transparent ist, kann ich das Muster perfekt ausrichten. Bei meinem Halstuch wird später der Roller exakt an der Spitze sitzen.

FullSizeRender

Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr auch hier ein Etikett mit Eurem Label mitfassen. Hierfür schneide ich an einer der langen Kanten einfach den Stoff mit dem Rollschneider so zu, dass er 1 cm über das Papier steht.

FullSizeRender (1)

Nun das Etikett an gewünschter Stelle zwischen die beiden Stofflagen einlegen und anschließend mit einer Stecknadel fixieren.

FullSizeRender (2)

Jetzt könnt Ihr beide Teile rundherum zusammennähen. Meine Naht sitzt dabei exakt an der Papierkante. Je nach Dehnbarkeit und Dicke des Materials lasse ich in der oberen Halsrundung eine ca. 8 cm lange Wendeöffnung.

Damit alle Lagen perfekt durch die Maschine gleiten ohne zu Verrutschen, verwende ich den Obertransportfuß #50.

FullSizeRender

Anschließend die Schnittvorlage entfernen und das Tuch mit einer Nahtzugabe von ca. 0,5 bis 0,7 cm ausschneiden. An der Spitze die Nahtzugabe gut zurückschneiden, damit das Halstuch später eine schöne Form hat.

FullSizeRender (2)

Jetzt das Halstuch wenden und die Nähte ausarbeiten. Sehr gut geht das zum Beispiel mit der Rückseite eines langen Pinsels. Das zeige ich Euch ebenfalls im oben genannten Video. Nun das Halstuch wie zuvor beschrieben schmalkantig absteppen und dabei die Wendeöffnung schließen.

IMG_9658

Auch hier bringe ich insgesamt drei Kam Snaps als Verschluss an. Fertig ist mein sommerlichex Jerseyhalstuch für kleine Jungs!

FullSizeRender

Nun wünsche ich Euch wie immer ganz viel Spaß und Freude beim Nacharbeiten und Ausprobieren!

Rock the needle!

Liebe Grüße

Eure Claudia

 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.