Kreative Artikel zum Thema Quilten

Ariadnes Faden

ariadnes_faden kl

Wir kennen sie alle: Bunte Webarbeiten, bestickte Täschchen und Bänder, Talismane, Stoffreste, Schnittmuster, Fäden, Textfragmente … sammeln sich nicht nur in unseren Schubladen. Auch die Osnabrücker Künstlerin Hiltrud Schäfer hat von ihren Auslandsreisen zahlreiche textile Fundstücke mitgebracht. Für sie ist dies das Ausgangsmaterial ihrer individuellen Buchobjekte, in denen sie Gefundenes mit Erfundenem kombiniert. Bücher im üblichen Sinn sind diese Objekte freilich nicht. Durch das Zusammenfügen und die Bearbeitung der Fragmente werden die Dinge selbst lesbar und es entsteht ein sinnlich erfassbarer Text. So gesehen kann jedes Buch als eigene Ausstellung betrachtet werden.

Textiles Findbuch von Hiltrud Schäfer Foto: Tuchmacher Museum Bramsche

Textiles Findbuch von Hiltrud Schäfer
Foto: Tuchmacher Museum Bramsche

Das Tuchmacher Museum Bramsche zeigt ab dem 20. Juni 2015 die ‘textilen Findbücher’ von Hiltrud Schäfer in der Ausstellung ‘Ariadnes Faden’, die bis zum 13. September 2015 zu sehen sein wird.

Ariadnes Faden, der es Theseus in der Antike ermöglicht hat, einen Weg aus dem Labyrinth des Minotaurus zu finden, steht sinnbildlich für die in den Findbüchern geschaffene Ordnung und Orientierung. Wie die originär im Archivwesen eingesetzten Findbücher helfen sie, das textile Material zu verzeichnen und wieder auffindbar zu machen. So werden sie zur Grundlage eines Ordnungssystems. Dadurch wird auf den ersten Blick Unzusammenhängendes ästhetisch sensibel neu geordnet, miteinander verknüpft und vernetzt.

Textiles Findbuch von Hiltrud Schäfer Foto: Hinrich van Hülsen

Textiles Findbuch von Hiltrud Schäfer
Foto: Hinrich van Hülsen

Die Arbeit an den textilen Findbüchern ist für Hiltrud Schäfer ein fortlaufender Prozess. So ist ihre bunte Sammlung noch unbearbeiteter textiler Fundstücke ebenfalls Bestandteil der Ausstellung. Dieses Arsenal an unterschiedlichsten Objekten ist das Fundament zukünftiger Arbeiten. Es dient der Künstlerin immer wieder als Quelle der Inspiration, regt aber auch den Betrachter an, sich mental auf die Reise zu begeben.

Textile Fundstücke von den Auslandsreisen von Hiltrud Schäfer Foto: Hinrich van Hülsen

Textile Fundstücke von den Auslandsreisen von Hiltrud Schäfer
Foto: Hinrich van Hülsen

Hiltrud Schäfer wurde 1937 in Luckau im Landkreis Lüchow-Dannenberg geboren und arbeitet seit Mitte der 1970er Jahre als Künstlerin in Osnabrück. Hier ist sie seit 1986 auch als Lehrbeauftragte für Textilgestaltung an der Universität Osnabrück tätig. Neben textilen Materialen aller Art ist das Papier ihr bevorzugtes künstlerisches Ausdrucksmittel. Für ihre Arbeiten erhielt sie sowohl nationale als auch internationale Preise und war in Ausstellungen unter anderem in Bolivien, Tunesien, Spanien, Israel, Kanada, Japan, Taiwan, Australien, Frankreich, Island, Abu Dhabi oder Litauen präsent.

Textiles Findbuch von Hiltrud Schäfer Foto: Tuchmacher Museum Bramsche

Textiles Findbuch von Hiltrud Schäfer
Foto: Tuchmacher Museum Bramsche

Die Ausstellung wird am Freitag, 19. Juni 2105, um 19 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin eröffnet. Die einführenden Worte spricht Annette Hülsenbeck, Textil- und Bekleidungswissenschaftlerin, Universität Osnabrück. Im Rahmen der Eröffnung ist ein Rundgang durch die Ausstellung mit Hiltrud Schäfer geplant. Dabei darf und soll auch in vielen Findbüchern geblättert werden.

***

Info:

20. Juni – 13. September 2015

Ariadnes Faden
Textile Findbücher von Hiltrud Schäfer

Tuchmacher Museum Bramsche
Mühlenort 6
49565 Bramsche

www.tuchmachermuseum.de

Öffnungszeiten:
Di – So: 10 – 17 Uhr

Vernissage:
Fr, 19. Juni 2015, 19 Uhr

Infos und Fotos freundlicherweise vom Tuchmacher Museum Bramsche zur Verfügung gestellt – herzlichen Dank!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team