Kreative Artikel zum Thema Nähen

Ein flottes Kleid

Wieder einmal erfordert ein festlicher Anlass, meinen Kleiderschrank mit neuen Schmuckstücken zu füllen 🙂 Ein in Indien gekaufter Stoff ist schon lange dafür vorgesehen und der Zeitpunkt ihn zu verarbeiten ist endlich gekommen.

1

Da der Blätterstoff alleine mir etwas zu viel Muster in einem Kleid wäre, habe ich noch einen Spitzenstoff aus meinem Stofffundus dazugenommen.

Einen Kleidergrundschnitt auf meine eigenen Maße habe ich natürlich schon. Den Schnitt des Kleides habe ich dann auch ganz schnell erstellt.

3

Zugegeben: wenn die Zeit drängt, darf es bei Kleidern für mich selbst auch mal eine weniger aufwändige Verarbeitung sein. Solange man es von aussen nicht sieht 😉 Wer nicht gerne Reißverschlüsse in Futter einnäht oder verstürzt, wird daran seine wahre Freude haben 😉

4

Zunächst werden die Abnäher geschlossen und die Teilungsnähte im Oberteil geschlossen.

5

Dann werden die Nähte, sowie Ausschnitt und Armlöcher versäubert, umgebügelt und festgesteppt.

6

Die Aussen- und Innenansicht :

7 89

Das Oberteil ist schon fertig! Für den Rockteil werden im Futter und Oberstoff getrennt zunächst die Falten gelegt…

10

dann festgesteppt…

11

und dann zusammen R auf R an das Oberteil genäht.

12

Auch diese Teilungsnaht wird versäubert

13

Damit der Übergang zwischen Oberteil und Rock nicht so hart ist, habe ich mich entschlossen noch einen Fake-Bund anzunähen. Hierfür braucht es einfach einen rechteckigen Stoffstreifen (Breite 8cm)

14

Dieser wird oben und unten versäubert und dann 1cm oberhalb der Teilungsnaht mit der Schnittkante angelegt und nochmals 1cm unterhalb festgesteppt.

15

Dann wird der Stoff nach oben umgeschlagen und nach innen eingeschlagen.

16

Dann habe ich die obere Kante mit einem Blindstich per Hand angenäht.

17

Der Rocksaum wird 2 mal nach innen eingeschlagen und festgesteppt.

18

Dann kann die hintere Mitte mit allen Stoffschichten gemeinsam versäubert werden.

19

Zum Schluss wird der Reißverschluss auf der Innenseite offen eingenäht.

21

20

Und fertig ist das Kleid 🙂

22

23

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Cathérine

    Liebe Empha,
    da hast Du Dir eine superschöne indische Erinnerung geschaffen! Toller Schnitt!!! Kannst Du den Schnitt zur Verfügung stellen oder die Quelle noch nennen? Finde den Rückenausschnitt und das Rock-Teil besonders schön und würde es gerne nachnähen!
    LG,
    Cathérine

    • Eva Müller

      Liebe Cathérine, vielen Dank für das Lob! 🙂 Den Schnitt habe ich komplett selbst erstellt und damit leider auch nur in meiner Größe (32/34) auf Schnittpapier. Sollte es zufällig Deine Größe sein, kann ich den Schnitt gerne einfach so kopieren. Falls nicht, müsstest Du ihn evtl. aus dieser Größe heraus gradieren. Du kannst mir gerne direkt über eva.mueller@empha.de antworten, dann können wir sehen, welche Lösung wir finden 🙂 Lg. eva

  • Jutta Hellbach

    Hallo Empha,

    dieser indische Seidenstoff weckt Erinnerungen und ich kann förmlich spüren, wie er sich anfühlt und im Licht schimmert.
    Die Kombi mit der Spitze finde ich spannend. Dafür wirds sicher das eine und andere Kompliment geben ;-).

    Liebe Grüße,
    Jutta

    • empha

      Vielen Dank liebe Jutta 🙂 Ja, die lieben Erinnerungen 🙂 Mit dem Kleid hab ich mir mein ganz individuelles Erinnerungsstück an Indien geschaffen. Ein Saree z.B. wäre in Deutschland ja nicht ganz alltagstauglich ;P Zum Glück habe ich noch ein paar Stoffe zu verarbeiten 🙂
      Liebe Grüße,
      eva

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team