Kreative Artikel zum Thema Nähen

Mitmachaktion – Projekt „Sonnenglanz“

Liebe Leserinnen und Leser,

nach Absprache mit BERNINA wird das Projekt „Sonnenglanz“ neu formuliert. Wir haben versucht, Ihre Wünsche und Anregungen, die Sie in den Kommentaren mitteilten, dabei zu berücksichtigen.

Vielen Dank für Ihre Diskussionsbeiträge.

Haben Sie schon einmal versucht, „Sonnenglanz“ darzustellen?

Ich habe festgestellt, mit dem Fotoapparat z. B. ist das gar nicht so einfach.

Direkt in die Sonne zu schauen … undenkbar und sehr gefährlich. Außerdem würde man auf dem Foto nur eine überbelichtete Fläche sehen. Sonst nichts.

Also ließ ich die Strahlen der Sonne auf eine goldene Schale fallen und brachte sie dadurch zum Glänzen.

Im Projekt „Sonnenglanz“ geht es darum, das Thema mit Stoffen, Fäden, Perlen, Spitzen, Glitzersteinen und was Ihnen sonst noch so einfällt umzusetzen.

Aufgabenstellung

Bitte gestalten Sie ein Projekt „Sonnenglanz“ nach Ihren Vorstellungen.

Für die Gestaltung gibt es keine weiteren Vorgaben, nur das Thema „Sonnenglanz“.

Jeder, der Lust hat und sich angesprochen fühlt, kann sehr gerne mitmachen. Es gibt keine Teilnehmerbegrenzung. 🙂

Anfertigung des Projekts und Abgabetermin

Gestalten Sie Ihr Projekt bitte so fantasievoll wie möglich und fotografieren und dokumentieren es.

Erwünscht ist folgendes:

  • 1 Foto mit einer Gesamtansicht Ihres Projekts – Vorderseite
  • 1 Foto mit einer Gesamtansicht Ihres Projekts – Rückseite
  • 1 Foto von einem besonders gut gelungenen Detail
  • 1 kurzer, erklärender Text zu Ihrem Projekt

Wenn Sie Ihr Projekt beendet haben, stellen Sie bitte alle Fotos und den Text in die Galerie im Community Bereich des BERNINA Blogs ein.

Überschrift: Projekt „Sonnenglanz“

Dazu loggen Sie sich bitte ein oder melden sich an:

https://blog.bernina.com/de/login/

Am 16. August 2015 um 23:59 Uhr ist der Abgabeschluss.

Verlosung

Nach dem 16. August 2015 gibt es eine Verlosung attraktiver Preise, mit denen BERNINA sich für Ihre Teilnahme am Projekt „Sonnenglanz“ bedanken möchte. Lassen Sie sich bitte überraschen. 🙂

Liebe Leserinnen und Leser, ich wünsche Ihnen für Ihr Projekt ausgefallene, besondere Ideen und ein „glänzendes“ Ergebnis.

Ich freue mich auf die Fotos Ihrer Projekte im Community Bereich. 🙂

Das Thema „Sonnenglanz“ hat mich selbst fasziniert. Also fing ich an zu arbeiten.

Gerne zeige ich Ihnen ein Detail-Foto.

Herzliche Grüße

Susanne

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

72 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Annette

    Hallo Susanne,
    das Stichwort “Sonennglanz” hat mich, neben dem bereits veröffentlichten Sonnenglanz-Vorhang-Projekt, weiter beschäfigt. Nun habe ich ein 2. Projekt fast fertig (Danke für die Inspiration 🙂 ) und weiß nicht, ob ich es im community.Bereich als Projekt-Beitrag oder als “normalen” Beitrag veröffentliche… Sind wieder, wie beim Frühlingsprojekt, mehrere Arbeiten möglich?
    Danke und liebes Grüßle Annette.

    • Susanne Menne

      Hallo Annette,
      ich gehe einfach mal davon aus, dass wieder mehrere Projekte zum Thema “Sonnenglanz” von einer Teilnehmerin gezeigt werden dürfen. Sollte dies nicht der Fall sein, kannst Du den Titel ja später noch ändern.
      Nun bin ich schon sehr gespannt auf Dein zweites “Sonnenglanz”-Projekt. 🙂
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Annette

    Hallo Susanne,
    um Deine Neugier am Köcheln zu halten: Das ist ein erster Eindruck meines Vorhabens, den Sonnenglanz auf (m)einer verschmutzten Terrassentürscheibe darzustellen 🙂 Das Avalon (statt Soluvlies) muss ich noch auswaschen. Wird sich weisen, wie viel von dem Staub dann wieder abfällt.
    Liebes Grüßle Annette.

    • Susanne Menne

      Hallo Annette,
      ja, es ist sehr spannend zu beobachten, wie Dein Projekt sich so nach und nach entwickelt, da stimme ich Ingrid voll und ganz zu. Ich erkenne einen glänzenden Streifen auf dem Vlies. Bitte lass uns wieder gucken, wenn Du das Vlies ausgewaschen hast. Dann sehen wir klarer. 🙂
      Liebe Grüße
      Susanne

      • Annette

        Hallo Susanne,
        das Vlies ist ausgewaschen, aber da der “Sonnenglanz” im fertigen Vorhang auch nicht “nackt” zu sehen sein wird… 🙂
        Nebenbei: Der glänzende Streifen ist der Schleimspur einer dicken roten Wegschnecke nachempfunden, die, warum auch immer, aussen (!) die Glastür erkunden wollte. Als ich das das erste Mal sah, fand ich es eklig; zwischezeitlich habe ich mich daran gewöhnt, dass bei diesem Haus Fenster, Putz und Rolläden offenbar eine Faszination auf Schnecken aller Art ausüben.

        Liebes Grüßle Annette.

      • Susanne Menne

        Hallo Annette,
        was bis jetzt zu sehen ist, gefällt mir sehr gut. Man erahnt glitzernden Sonnenglanz. Vielen Dank für das neue Foto. 🙂
        Liebe Grüße
        Susanne

    • Annette

      Hallo Ingrid,
      freut mich 🙂
      Die “behaarte Oberaufsicht” soll Spinnweben darstellen, und wie Du auf dem oben neu eingefügten Bild siehst, sind keine Haare da 🙂
      Liebes Grüßle Annette.

      • Annette

        Hallo Ingrid,
        über Dein Erkennen einer behaarten Oberaufsicht hattte ich mich schon sehr gewundert, weil ich Deinen Satz so verstanden habe, dass das etwas ist, was schlussendlich im Vorhang eingearbeitet sein wird.
        Danke für die Aufklärung! Habe schon lange nicht mehr so gelacht! Danke auch dafür 🙂
        Auf die Idee, dass Du meinen Hund meinen könntest, war ich nicht gekommen. Ich hatte ja nur mein Werk im Blick 🙂 Ich dachte, dass Du nur das tüllartige Gewebe mit den eingearbeiteten Glitzerfäden meinen kannst, der allerdings durch das Avalon so gut wie nicht zu erkennen ist 🙂

        Liebes Grüßle Annette.

    • Susanne Menne

      Hallo brassel1948,
      wunderbar, herzlich willkommen in unserer Projektgruppe. 🙂
      Liebe Grüße
      Susanne

    • Susanne Menne

      Hallo syl7,
      herzlich willkommen. 🙂 Vielen Dank dafür, dass Du mitmachen möchtest.
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Stephanie

    Hallo Susanne,
    falls es mir die Zeit zulässt, mache ich gern mit. Leider ist die Verlosung für mich sehr unrealistisch geworden, da ich keine Facebookfreunde ;- ) habe. Ich werde nur zwecks des Nähspaßes mitmachen.
    LG
    Stephanie

    • Susanne Menne

      Hallo Stephanie,
      vielen Dank dafür, dass Du mitmachen möchtest. 🙂 Die Verlosung wird von BERNINA durchgeführt und bei dieser Aktion nicht durch die Leserinnen und Leser des Blogs beeinflusst. Es macht also gar nichts aus, wenn Du keine Facebookfreunde hast.

      Du hast die Chance, dass das Los auf Dein Projekt fallen kann. 🙂
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Silvia

    Hallo Susanne, hallo verantwortliche bei Bernina,
    es ist super, dass die Bedingungen für dieses Projekt geändert wurden. Damit ist das Unbehagen daran teil zu nehmen genommen worden.
    Ich wünsche allen Teilnehmerinnen ein kreatives und gutes Gelingen.
    Liebe Grüße
    Silvia

  • Jacqueline

    Hallo Susanne vielen Dank Bernina.Wenn ich nur wüsste was ich machen könnte würde ich mitmachen .zum Thema Winter hätte ich was aber Sonne mmm ;(((Stoff das eine ginge ja noch aber was nähen malen quilten LG Jacqueline

    • Susanne Menne

      Hallo Jacqueline,
      Dir wird bestimmt etwas. Davon bin ich fest überzeigt. Du zeigst im Community Bereich sehr schöne Arbeiten und wirst am “Sonnenglanz” garantiert nicht scheitern. 🙂

      Liebe Grüße
      Susanne

  • Ulrike

    Liebe Susanne,
    ich finde es sehr schön, dass Du und Bernina die Kritiken hier erst nehmt und die Vorgaben und die Auswertungsregeln geändert hast.
    Deshalb möchte ich mich hiermit ANMELDEN.
    Liebe Grüße Ulrike

    • Susanne Menne

      Liebe Ulrike,
      super, dass Du mitmachst. 🙂
      Ich denke, BERNINA und allen Bloggerinnen ist die Meinung der Leserinnen und Leser sehr wichtig. Wir nehmen Eure Anregungen, Ideen, Vorschläge und Kritiken Ernst und versuchen, entsprechend zu reagieren. Mich freut es besonders, dass die neuen Bedingungen für Dich akzeptabel sind und Du nun doch gerne mitmachen möchtest. Toll und vielen Dank dafür.
      Liebe Grüße
      Susanne

    • Annette

      Hallo Ulrike,
      da freue auch ich mich sehr! Hattest Du nicht auch beim Winterhimmel eine Arbeit beigesteuert? Ich freu mich jetzt wirklich auf Vielfalt jenseits von Konkurrenzkampf und Überlegungen, ob die Arbeit einen Preis gewinnen könnte!
      Liebes Grüßle Annette.

      • Ulrike

        Hallo Annette ,
        danke für Deine Worte, ja beim Winterhimmel habe ich auch mitgemacht, und es hat richtig Spaß gemacht.
        Liebe Grüße Ulrike

  • s. loeber

    Hallo Susanne,
    das ist ja eine sehr interessante Vorgabe.
    So eine kleine Idee hätte ich schon und würde gerne mitmachen,
    wenn ich darf?
    Servus,
    s. loeber

  • Renate K.

    Liebe Susanne
    Du hast das Unbehagen ernst genommen: danke schön.
    Da beisse ich wohl an.
    Ich grüsse Dich freundlich, Renate.

    • Susanne Menne

      Liebe Renate,
      gern geschehen. Ich freue mich sehr, dass Du dabei bist. 🙂
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Annette

    Hallo Susanne,
    Danke Dir für Dein Engagement und Bernina für die Bereitschaft, die Bedingungen für dieses Mitmachprojekt zu ändern!
    Das wird sicherlich spannend und ähnlich vielfältig wie die Arbeiten zu den Farben des Winterhimmels! Aus Deinem Detail-Foto sehe ich, dass unsere Vorstellungen von der Darstellung von Sonnenglanz offenbar seeeeehr unterschiedlich sind 🙂
    Liebes Grüßle Annette.

    • Susanne Menne

      Hallo Annette,
      da bin ich ja jetzt schon sehr gespannt, was Du dieses Mal so ausheckst. Vielen Dank dafür, dass Du mitmachst. 🙂
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Silvia

    Hallo Susanne,
    es ist wieder ein sehr interessantes Projekt. Ich werde es auf alle Fälle versuchen, wie auch immer, mit zu machen.
    LG
    Silvia

  • Susanne Menne

    Liebe Ute und alle interessierten Leserinnen und Leser,
    vielen Dank für Deinen Kommentar, Ute. Ja, die Bedingungen werden sich , nach Absprache mit BERNINA, ändern. Am Nachmittag erscheint der überarbeitete Artikel im BERNINA Blog.
    Liebe Grüße
    Susanne

    • Annette

      Hallo Susanne,
      vielleicht kommt mein Senf jetzt zu spät…
      Was die Auswirkungen eines Wettbewerbs auf das Miteinander anbelangt, schliesse ich mich Ute voll und ganz an. Was ich auch festgestellt habe ist, dass aus meiner Sicht auch die Experimentierfreudigkeit angesichts des Versuchs, eine mehrheitsfähige Arbeit abzuliefern, teilweise auf der Strecke bleibt. Soeben habe ich mir nochmals die Beiträge zum Thema “Die Farben des Winterhimmels” angesehen. Das Thema war aus meiner Sicht auch nicht eines der einfacheren, und die Projekte waren sehr vielfältig! So viel Inspiration, etwas selbst einmal zu versuchen… Das war allerdings auch nicht als Wettbewerb, sondern nur als Projekt ausgeschrieben.
      Bin gespannt auf die neuen Bedingungen!
      Liebes Grüßle Annette.

  • Ute Hamann

    Liebe Susanne,
    das Projekt finde ich anspruchsvoll, in meinem Kopf werden verschiedene Möglichkeiten durchgespielt, meine Stoffoptionen werden durchgesucht, Ideen werden aufgezeichnet, ich bin inspiriert. Das ist finde ich, ist das Wichtigste an diesen “Aufgaben” im Bernina-Blog. Ob ich tatsächlich mitmachen werde, weiß ich noch nicht. Die Maßgabe, das Projekt in ein größeres zu integrieren, hat auch mich abgeschreckt, in der Sommerzeit ein so großes Teil zu bearbeiten ist schwierig für mich.
    Beim Projekt mit Schwung in den Frühling habe ich teilgenommen und meine Arbeit wurde auch zur Wahl ausgewählt. Mir persönlich würde diese Beurteilung von den Fachleuten der Berninaredaktion reichen, bis zu dem Zeitpunkt der Auwahl der Arbeiten waren wir (die Teilnehmer des Blogs) eine Gruppe, die sich gegenseitig lobt, Bemerkungen macht und nachfragt, durch die Wahl wurden wir zu Gegnern. Die Summe von 500,00€ als Preis lässt das Miteinander vielleicht vergessen.
    Ich würde mir wünschen, dass unter den eingereichten Arbeiten die schönsten, origenellsten, kreativsten Projekte von Bernina ausgewählt werden. Eine ausführliche Präsentation hier im Blog ist doch schon Auszeichnung genug!

    Kannst du vielleicht noch einmal deutlich beschreiben, ob sich die Bedingungen geändert haben oder so bleiben. Ich möchte Dich auf keinen Fall kritesieren, sondern finde es toll, wie Du immer wieder so tolle Ideen austüftelst und uns vorstelltst.
    Liebe Grüße, Ute Hamann

  • Nicole

    Hallo,
    ein Projekt dessen Vorgaben nach der Ausschreibung plötzlich zur Diskussion freigestellt werden, was ist das denn?
    Der Initiator und Ideengeber sollte die Vorstellung und Erklärung mitsamt allen Rahmenbedingungen klar und deutlich festlegen, oder ist diese ganze Sache mitsamt Abstimmung nach Grösse der Fankurve ein hübsches, nettes Wunschkonzert?
    Ebenfalls wären ein oder zwei bildhafte ausgearbeitete Muster nicht verkehrt gewesen. Nicht dass jemand sie nachmachen müsste, aber es hätte zumindest eine etwaige Vorstellung geben können.
    Schade, ein nicht uninteressantes Thema, doch nicht zu diesen Bedingungen.
    Gruss, Nicole

    • Annette

      Hallo Nicole,
      so ganz verstehe ich Dich nicht. Ich war bisher, wenn ich nichts übersehen habe, die einzige, die sich zu den ursprünglich vorgegebenen Bedingungen angemeldet hat. Hättest Dich gerne anmelden können. Wenn wir so mindestens 10 Teilnehmerinnen oder zumindest mal Interessentinnen gewesen wären, hätte sicherlich keine weitere Diskussion über Rahmenbedingungen stattgefunden. Nachdem das ganze Projekt derzeit mangels geäußertem Interesse zu scheitern droht, finde ich es nur richtig, dass Überlegungen stattfinden, wie einer größeren Anzahl BlogleserInnen die Teilnahme ermögllicht werden kann. Schliesslich soll der Wettbewerbsbeitrag für die, die ihn anfertigen, für irgend etwas nütze sein. Es geht hier, so meine Interpretation, nicht unbedingt um l`art pour l’art.
      Bildhafte Muster muss ich nicht sehen. Mich hemmen sie in meiner Kreativität. Aber das ist Geschmackssache.
      Liebes Grüßle Annette.

    • Renate K.

      Liebe Nicole
      Ich kenne seit kurzem eine hübsche Redensart:
      “Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.”
      Und da wir nicht anbeissen, badet Susanne einen neuen Wurm.
      Ich grüsse Dich freundlich, Renate.

      • Susanne Menne

        Liebe Renate,
        den Spruch kannte ich bisher noch nicht. Er ist einfach nur köstlich. Ich habe herzhaft gelacht. :-))
        Vielen Dank dafür.
        Liebe Grüße
        Susanne

      • Renate K.

        Liebe Susanne
        Um mich nicht mit fremden Federn zu schmücken – ich habe den Spruch von Annette.

      • Annette

        Hallo Renate,
        Noch eine kleine Ergänzung zu Angler, Wurm und Fisch: Deine Erweiterung hinsichtlich gebadeter Würmer ist perfekt 🙂
        Dass Du bei diesem Projekt dabei bist freut mich sehr 🙂 Beim “Winterhimmel” waren unsere Arbeiten extrem unterschiedlich; verspricht also, spannend zu werden!
        Liebes Grüßle Annette.

    • Renate K.

      Liebe Susanne
      Um mich nicht mit fremden Federn zu schmücken – ich habe den Spruch von Annette.

  • Susanne Menne

    Liebe Leserinnen und Leser,
    den bisherigen Kommentaren entnehme ich, dass die Projektvorgaben geändert werden sollten.
    Zur Diskussion stellen möchte ich zwei Vorschläge:
    1. Keine Größenvorgabe für den “Sonnenglanz” (Das war Renates Idee, noch einmal vielen Dank für die Anregung.)
    2. Die Größe (40 cm x 40 cm) für den “Sonnenglanz) bleibt bestehen, dafür verzichten wir auf den “Einbau” in ein anderes Projekt.
    Was meint Ihr?
    Liebe Grüße
    Susanne

    • Sabine Neuberger

      Hallo Susanne,
      ich finde die Idee der Mitmachaktion sehr schön und finde es auch gut, dass nicht zu viele Vorgaben im Raum stehen. Das erleichtert, zumindest mir, das “Brainstorming” hinsichtlich einer zündenden Idee. Gleichzeitig wäre ich dann doch für die Umsetzung des ersten Vorschlages (keine Größenvorgabe), weil ich denke, dass jedes Nähprojekt letztendlich einen bestimmten “Zweck” erfüllen soll. Dies impliziert automatisch einen “Einbau” in ein “Gesamtwerk”. Ich würde mich gerne an der Aktion beteiligen, kann aber keine feste Zusage geben, weil ich nicht versprechen kann (und möchte), ob ich rechtzeitig fertig werde. Bei uns in NRW beginnen am Freitag die Schulferien und da habe ich erfahrungsgemäß nicht so viel Zeit zum Nähen. Außerdem “fehlen” mir dann auch die drei Wochen Familienurlaub für die Fertigstellung. Aber versuchen werde ich es auf jeden Fall.
      Liebe Grüße von Sabine

    • Annette

      Hallo Susanne,
      da habe ich offenbar Renates und Deinen Kommentar dazu falsch verstanden. Ich brauche keine Größenvorgabe. Mein Vorhang verträgt auch eine größere Fläche Glanz 🙂
      Liebes Grüßle Annette.

  • Annette

    Hallo Susanne,
    über die Größe habe ich mir auch Gedanken gemacht. Mein Beispiel: Die Jacke, die ich gepimpt im community-Bereich gezeigt hatte, Größe 40, Breite zwischen den Ärmeln 42 cm, rückwärtige Länge 70 cm, Taille hat sie eher keine. Selbst wenn ich mir ein relativ lichtes Muster mit nur einer imaginären Begrenzung in der Größe 40 x 40 vorstelle, möchte ich ein solch riesiges Muster nicht auf dem Jackenrücken haben. Die Vorderseite scheidet für mich ebenso aus, weil der Sonnenglanz dann, selbst wenn ich ihn teilen dürfte, mit Revers und ggfs. vorhandenen Taschen kollidieren würde.
    Was Ulrike schreibt, kann ich sehr gut nachvollziehen, obwohl ich persönlich eine Teilnahme eher olympisch sehe (dabei sein ist alles). Ich weiß, dass die Geschmäcker verschieden sind. Bei einigen aus meiner sehr gut gemachten Projekten (nein, nicht meine, die sind überwiegend nicht mehrheitsfähig 🙂 ) war ich schon überrascht, dass sie nicht in die Endrunde gekommen sind. Die Art,wie die Abstimmung gelaufen ist, fand ich im wahrsten Sinne des Wortes merkwürdig. Ich habe gelernt, dass hier, wer keinen großen Bekanntenkreis zum abstimmen motivieren kann, keine Chance hat. Daher denke ich auch, dass der Gewinner/die Gewinnerin direkt von Bernina bestimmt werden sollte.
    Liebes Grüßle Annette.

    Nachsatz: Da ich gerade an einem riesigen Vorhang arbeite, den ich mit etwas Sonnenglanz versehen könnte, melde ich hiermit ein Projekt an!

    • Susanne Menne

      Hallo Annette,
      vielen Dank für Deinen Kommentar und Deine Anmeldung zum Projekt “Sonnenglanz”. 🙂
      Liebe Grüße
      Susanne

    • Ulrike

      Hallo Annette,
      Ich sehe es genauso wie Du, eher olympisch , ich stimme Dir zu dass die Abstimmung merkwürdigt war, weil meine Art ist auch nicht, meine Bekannten zum Stimmenabgebe zu animieren, wenn ich nur so gewinnen würde wäre es nicht mehr olympisch.
      Ich möchte allerdings keine Diskussionsrunde eröffnen.
      Liebe Grüße Ulrike

    • Fabienne

      Oh ja, Annette. Toll, dass du mitmachst. Ich freue mich jetzt schon auf deinen Vorhang. Grüsse, Fabienne (Die sich jetzt ihrer Beige mit durchgescheuerten Hosen zuwendet, grummel…)

      • Annette

        Hallo Fabienne,
        noch kämpfe ich mit dem Material. Ohne zuviel zu verraten: Eine Kombination aus Organza und sehr dicht gewebter, gebrauchter und somit x-mal gewaschener Baumwolle. Gut, dass ich mir nicht vorher überlegt habe, wie ich das vernähen soll. Ist aber diesmal ohne Elefant 🙂
        Viel Spaß mit den durchgescheuerten Hosen. Wirst Du ihnen etwas Sonnenglanz verpassen?
        Liebes Grüßle Annette

  • Ulrike

    Liebe Susanne,
    vielen Dank für Dein neues Projekt, ich persönlich werde allerdings nicht teilnehmen aus folgendem Grund:
    Die Frühlingsaktion hat mir sehr viel Freude gemacht und ich war echt glücklich eine Runde weiter gekommen zu sein, was dann allerdings aus meiner Sicht nicht mehr akzeptabel war ist, dass einzelne Personen Ihren Fanclub hier anmelden lassen , damit diese für sie stimmen.
    Ich war eigentlich der Meinung, dass der Bernina Blog von den Blogleserinnen lebt, die hier auch mal einen Beitrag einstellen oder auch Kommentare zu Beiträgen erstellen, und nicht von einmal Abstimmern.
    Ich persönlich fände es schöner und besser wenn Bernina die Gewinner eigens bestimmen würde.
    Liebe Grüße
    Ulrike

    • Susanne Menne

      Liebe Ulrike,
      gern geschehen. 🙂 Schade, dass Du nicht mitmachen möchtest. Deine Begründung kann ich nachvollziehen.
      Aber vielleicht hast Du plötzlich doch noch eine supertolle Idee und änderst Deine Meinung. Dann steigst Du auf jeden Fall einfach wieder mit ins Boot, nicht wahr? 🙂
      Liebe Grüße
      Susanne

    • Renate K.

      Liebe Ulrike
      Ich glaube, der ausgesetzte Preis ist für diese freie Art der Bewertung deutlich zu hoch. Da die Verantwortlichen das ja auch sehen, sie aber beibehalten, ist ihnen die Mobilisierung der Fanclubs vielleicht sogar recht. So wird die Website bekannt.
      Ich grüsse Dich freundlich, Renate.

      • Ulrike

        Liebe Renate,
        ich verstehe schon was Du meinst, allerdings denke ich nicht dass sich Personen die sich anonym oder offenbar nur mit einem Beitrag angemeldet haben dem Blog ein weiteres Interesse schenken.
        Liebe Grüße
        Ulrike

  • Renate K.

    Liebe Susanne
    Vielleicht ist die präzise Grössenangabe ein Hindernis? Ein Quadrat mit 40cm Seitenlänge enthält sehr viel Sonnenglanz, fast zu viel, um irgendwo eingearbeitet zu werden. Ich habe jetzt eine meiner Jacken gemessen. Auf ihrem Rücken fände das Stück nicht Platz! Sie hat bei ca. Gr. 38 vom Halsausschnitt bis zur Taillennaht und von Ärmel zu Ärmel keine bzw. nur knapp 40cm.
    Das Thema ist schon anspruchsvoll genug, ich könnte mir vorstellen, dass eine Grössenfreigabe die Teilnahme erleichterte.
    Ich grüsse Dich freundlich, Renate.

    • Susanne Menne

      Liebe Renate,
      ja, das könnte durchaus sein. Vielleicht ist es aber auch die Kombination aus Größenangabe UND Einbau in ein Projekt. Ursprünglich dachte ich nur an die Größe (40 cm x 40 cm) und den “Sonnenglanz” als Thema, überlegte mir dann aber, was die Teilnehmerinnen wohl mit dieser gestalteten Fläche anfangen könnten und kam auf den “Einbau” in ein anderes Projekt. Wie wäre es, wenn wir den “Einbau” einfach wegließen und als Vorgabe nur die zu gestaltende Fläche hätten, ohne “Einbau” in ein anderes Projekt? Diese Frage möchte ich allgemein zur Diskussion stellen.
      Vielen Dank für Deine Anregung, Renate. 🙂
      Liebe Grüße
      Susanne

      • Annette

        Hallo Susanne,
        zu Hülfe! Ganz ohne Einbau??? Nur den Sonnenglanz solo??? Könnte man den Einbau nicht jedem freistellen? Mein aktuelles Projekt, das ich angemeldet habe, ist gute 2×2 Meter, da würde der Sonnenglanz zwangsläufig eingebaut…
        Liebes Grüßle Annette.

      • Susanne Menne

        Hallo Annette,
        gerne nehme ich deine Anregung mit auf und ergänze sie oben in meinem Kommentar. 🙂
        Liebe Grüße
        Susanne

  • Susanne Menne

    Hallo Ingrid,
    ja, es ist eine spannende und recht anspruchsvolle Projektidee, für die sich offensichtlich bisher noch keiner so wirklich begeistern konnte. Zumindest gibt es in den Kommentaren noch keine direkte Zusage.
    Warten wir einfach mal ab, wie sich die Mitmachaktion seitens der Leserinnen und Leser entwickelt.

    Um den Wettbewerb nach dem 16. August überhaupt starten zu können, sind mindestens 10 Zusagen in den Kommentaren erforderlich.
    Mir geht es so wie Dir. Als BERNINA Bloggerin kann ich nicht teilnehmen, bin aber bereits mitten drin in meinem Projekt “Sonnenglanz”.
    Liebe Grüße
    Susanne

    • Annette

      Hallo Susanne,
      bis wann müssen die Zusagen in den Kommentaren gepostet sein? Ich dachte, es reicht wie beim “…Frühling”, eine Arbeit mit dem entsprechenden Titel im community-Bereich zu präsentieren.
      Liebes Grüßle und schönes Wochenende!
      Annette.

      • Susanne Menne

        Hallo Annette,
        so war es auch bei diesem Projekt gedacht. Die Resonanz auf das Frühlingsprojekt war damals sehr positiv, wie man in den Kommentaren nachlesen kann und somit eine ausreichende Anzahl an Teilnehmerinnen gesichert, so dass ein Wettbewerb durchgeführt werden konnte. Nach Rücksprache mit Herrn Fluri werde ich in der kommenden Woche den Termin bekannt geben.
        Liebe Grüße
        Susanne

      • Annette

        Hallo Susanne,
        leider kann ich nicht feststellen, wie viele Zusagen Du beim Frühlingsprojekt nach 2 Tagen schon hattest 🙂
        Liebes Grüßle Annette

  • Annette

    Hallo Susanne,
    ich fürchte, ich verstehe Deine Vorgaben hinsichtlich der Gestaltung nicht so ganz. Ich verstehe es so, dass der Teil “Sonnenglanz” des fertigen Projekts 40×40 cm bzw. 40 cm im Durchmesser haben soll. Wäre also beispielsweise ein Wandquilt 41×41 cm oder auch mit Durchmesser 41 cm ok? Und ein Kissen müsste mindestens 41×41 cm messen, oder zählt da die Rückseite mit zu den Maßen, weil sie ja nicht fest mit der Vorderseite verbunden ist?
    Bitte zieh mir das Brett vor meinem Kopf weg 🙂
    Danke und liebes Grüßle Annette.

    • Susanne Menne

      Hallo Annette,
      ja, so ist es gemeint. Der “Sonnenglanz” soll eine Größe von 40 cm x 40 cm oder einen Durchmesser von 40 cm haben.
      Wenn ich zu diesem Thema eine Kissenhülle anfertigen würde, wäre sie mindestens 50 cm x 50 cm groß und der “Sonnenglanz” rund, damit man auch deutlich etwas von dem “Einbau” sehen könnte. Eine 1 cm-Umrandung wird kaum wahrgenommen, vermute ich.

      Mein Wandquilt wäre mindestens 15 cm bis 20 cm breiter und höher als der “Sonnenglanz”, wobei ich mir nicht sicher bin, ob am Ende tatsächlich ein Qudrat dabei herauskommen würde.
      Liebe Grüße
      Susanne

      • Annette

        Hallo Susanne,
        hmmm, also ein Mammutprojekt, wenn ich mir beispielsweise eine Tasche mit Sonnenglanz vorstelle, die müsste dann ja auch die von Dir genannten Mindest-Fertigmaße haben…
        Wobei ich zu einem Projekt mit Sonnenglanz noch keine Idee habe… Jetzt könnte hier mal der Regen aufhören 🙂
        Noch eine Frage: Die Sonne selbst ist außen vor, sehe ich das richtig?
        Nochmal Danke und liebes Grüßle!
        Annette.

      • Susanne Menne

        Hallo Annette,
        das liegt ganz im Sinne des Betrachters, ob die Sonne außen vor ist oder nicht. Für den “Sonnenglanz” gibt es nur zwei Vorgaben: das Thema und die Größe, sonst nichts.
        Liebe Grüße
        Susanne

    • Susanne Menne

      Hallo Pia René,
      ja, das ist eine Herausforderung. Und? Nimmst Du sie an? 😉
      Liebe Grüße
      Susanne

      • Pia René Schmitt

        Mal sehen, liebe Susanne.
        Es kommt auf die Erleuchtung und auf meine Zeit an!
        Herzliche Grüße
        Pia René

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team