Kreative Artikel zum Thema Nähen

Oldtimer – BERNINA 530 Record

Liebe Leserinnen und Leser,

neulich war ich auf ebay unterwegs und entdeckte dabei etwas, das mich sofort faszinierte. Von einem Händler wurde eine BERNINA 530 Record angeboten. Die Fotos zeigten eine Maschine in sehr gutem Zustand. Die 530 Record machte auf mich einen sehr guten Eindruck, und ich kaufte sie. 14-tägiges Rückgaberecht war zugesichert, also ging ich kein Risiko ein.

Ein paar Tage später brachte der Postbote ein großes Paket mit der Bemerkung: Vorsicht – ziemlich schwer.

Ich öffnete den Pappkarton, und eingeklemmt zwischen Styropor-Bruchstücken lugte ein Koffer hervor. Ich hob ihn aus dem Karton und stellte ihn vorsichtig auf den Boden.

Was würde mich erwarten, wenn ich nun den Deckel öffnete? Behutsam hob ich ihn an. Luftpolsterfolie quoll mir entgegen. Ohne Frage war die Maschine für die Reise sehr gut verpackt worden.

Ich entfernte sämtliche Verpackungsmaterialien, ergriff die Maschine und stellte sie neben die B 780 auf den Nähtisch. Die BERNINA Record zeigt hier und da leichte Abnutzungsspuren, die Sie auf dem folgenden Foto aber noch nicht einmal erkennen können.

Mit dem zusammengefalteten Kniehebel, den Sie auf der Tischplatte erkennen können, treibt man die Maschine an. Sie hat also kein Fußpedal. Man drückt mit dem Knie gegen den Hebel, und die Maschine beginnt zu nähen. So steht es in der Bedienungsanleitung, die ich ebenfalls im Koffer fand.

Hier sieht man einige Kratzer im Lack.

In der Bedienungsanleitung fand ich auch folgende Information:

Als die Maschine damals verkauft wurde, war ich 3 Jahre alt. 🙂

Von außen machte die BERNINA Record einen sehr guten Eindruck auf mich. Die Maschine hielt, was die Fotos versprachen.

Der Oldtimer hat auch eine „Zubehörbox“, die hinter der Maschine befestigt ist, ausgeklappt oder abgenommen werden kann.

Doch nun wollte ich natürlich auch wissen, wie wohl das Innenleben der BERNINA Record aussah. Ich öffnete sämtliche Klappen und hob alle Deckel ab, die man entfernen konnte. Und nun schauen Sie bitte selbst.

Greifer

Zum Reinigen und Ölen nimmt man die Abdeckung ab, die bis zum Motor (im Hintergrund sichtbar) reicht.

Unter der oberen Abdeckung verbirgt sich die Mechanik, mit der die Zierstiche erzeugt werden.

Gesamtansicht

Bei jeder roten Markierung muss geölt werden, damit die Maschine einwandfrei läuft.

Einige Zahnräder scheinen aus Plastik zu sein. Ansonsten blickt man nur auf Metall. Sogar der Anschiebetisch ist daraus angefertigt worden. Nun erklärt sich auch das Gewicht der Maschine. Mit Koffer wiegt sie 16 kg.

Mein Gesamteindruck vom Innenleben – sauber, gepflegt, sehr gut.

Bleibt zum Schluss die spannende Frage: Ja, kann sie denn auch nähen?

Ich schloss alle Klappen, ließ die Deckel wieder einrasten und steckte den Stecker in die Steckdose. Vorsichtig drehte ich zunächst einmal am Handrad, um zu prüfen, ob sich die Nadelstange überhaupt bewegen würde. Das ging sehr leicht und problemlos.

Herzklopfend nahm ich ein Stück Stoff, legte es unter den Nähfuß, senkte ihn und drückte zaghaft gegen den Kniehebel. Die Nadel bewegte sich, der Transporteur tat seinen Dienst, und es entstanden die ersten Stiche. Schade, dass Sie das Maschinengeräusch nicht hören können. Es ist unnachahmlich.

Die Fadenspannung war noch nicht perfekt eingestellt. Bei den Zierstichen ist der Unterfaden sichtbar.

Hier ist es schon deutlich besser.

Nachdem ich mich mit allen Funktionen des Oldtimers vertraut gemacht hatte, startete ich ein kleines Projekt. Die Zierstiche wurden mit Verlaufsgarn genäht.

Links – Zierstiche der BERNINA 780

Rechts – Zierstiche der BERNINA 530 Record

Dass man mit der BERNINA Record auch quilten kann, zeigt dieses Beispiel. Gewöhnungsbedürftig ist für mich allerdings das gleichmäßige Drücken des Knies gegen den Kniehebel. Den Dreh habe ich noch nicht so ganz raus, wie man deutlich an den recht unterschiedlichen Stichlängen erkennen kann.

Dekoriert habe ich die Quiltprobe mit ausgeschnittenen Blüten. Die Applikationen wurden mit der B 780 und einem Quiltstich aufgenäht.

Detailansicht

Liebe Leserinnen und Leser, vielleicht haben Sie ja auch einen BERNINA Oldtimer und möchten Fotos davon gerne in den Kommentaren zeigen.

Herzliche Grüße

Susanne

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

25 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kerstin Hafner

    Hallo Susanne,

     

    Habe von meiner lieben Schwiegermutter eine Bernina Record 530 – 2

    Bekommen…ohne Anleitung !!!! Wir bekommt man die Zietstiche Ruin? Da klemmt es hier leider.

    Liebe grüße und danke schon mal,

    Kerstin

    • Matthias Fluri

      Hallo Kerstin,

      Ich erlaube mir, hier an Stelle von Susanne zu antworten. Die Zierstiche werden bei der BERNINA Record 530 über den Wahlhebel auf der Oberseite der Maschine eingestellt (Hebel leicht nach rechts bewegen, danach zum gewünschten Stich drehen). Wenn dies nicht klappt, dürfte die Mechanik klemmen. Evtl. wurde die Maschine schon lange nicht mehr benutzt und hat einen kleinen Standschaden. Am besten bringst Du sie zum Fachhändler, lässt sie reinigen, ölen und einstellen. Die Chancen, dass sie nach einem kleinen Service wieder schnurrt, stehen gut.

      Liebe Grüsse
      Matthias

  • Rebekka Baumgartner

    Hallo! Ich habe genau diese Maschine zu Hause stehen (Jahr 1959), habe sie vor ca. 10 Jahren von meiner Grosstante geerbt. Seit etwas mehr als 1 Jahr nähe ich sehr regelmässig. Eine Herausforderung mit dieser Maschine ist das Nähen von Jersey, hast Du damit Erfahrung? Für die Nähte habe ich eine Overlock, doch für das Absteppen habe ich nur diese Maschine zur Verfügung. Dabei ist der Stofftransport nicht ganz ideal, vielleicht hilft da ein Oberfusstransportfuss? Und gibt es vielleicht eine Möglichkeit, denn Nähfussdruck irgendwie zu verringern? Herzlichen Dank für deine Antwort! Beste Grüsse, Rebekka

  • Thesi Strumberger

    Hallo Susanne

    Ich besitze eine BerninaKlasse 532-1. Die kann auch Zierstiche, hat aber keine Automatik. Auf dieser Maschine habe ich die letzten zehn Jahre vor meiner Rente in einer Änderungsschneiderei gearbeitet. Als in Rente ging bekam ich diese Maschine von meiner Chefin zum Abschied. Ich bin jetzt seit zehn Jahren in Rente und nähe zu hause Kleinigkeiten damit. Ich wüsste gerne das ungefähre Alter dieser Maschine. Sie ist so alt wie deine. Meine Gebrauchs-Anleitung ist für beide Maschinen Klasse 530-1 und 532-1. Ich kann das Lieferdatum auf deinem Foto nicht erkennen. Es wäre schön wenn du mir weiterhelfen könntest.

    Vielen Dank für deine Bemühungen. Mit freundlichen Grüßen  Thesi aus Graz/Österreich

     

    • Susanne Menne

      Hallo Thesi,

      ja, man kann die Zahlen nicht so gut erkennen. Ich lese daraus 13.06.1956.

      Liebe Grüße

      Susanne

      • Thesi Strumberger Strumberger

        Hallo Susanne,

        danke für die rasche Antwort.

        Liebe Grüße Thesi

  • Gerti Lukas

    Liebe Susanne,
    auch ich habe mir vor ein paar Monaten über ‘willhaben’ eine Bernina Lady erstanden, nämlich eine Bernina 700…die kann zwar keine Zierstiche, hat aber jede Menge an Zubehör dabei…und was mich fasziniert, dass man schon damals das Füsschen halb absenken kann, also super zum Quilten und ‘Freestyle Nähen’…und sie schnürt super leise…auch ich hab auf einer Bernina nähen gelernt…
    liebe Grüße aus Österreich
    Gerti

    • Susanne Menne

      Liebe Gerti,
      ich gratuliere Dir herzlich zu Deiner “neuen” Maschine. 🙂 Was Du über sie schreibst, hört sich sehr gut an. Sicher hast Du sie schon gründlich getestet und bist mit ihr sehr zufrieden. Zumindest entnehme ich das Deinen Worten. Hast Du vielleicht die Möglichkeit, uns ein Foto der BERNINA 700 und eins vom Zubehör zu zeigen?

      Liebe Grüße
      Susanne

  • Fabienne

    Hallo Susanne
    Ich habe im Communitybereich eben ein Beitrag zu meiner KL 105 gepostet.
    Mit Grüssen, Fabienne

    • Susanne Menne

      Hallo Fabienne,
      vielen Dank für die Information. 🙂 Ich werde jetzt sofort gucken.
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Britta

    Meine Berninchen stehen alle in meinem Arbeitszimmer und die anderen in unserem Heim überall verteilt. Meine 1230 ist allerdings im Moment auf Reisen. Sie steht im Wohnwagen am Schluchsee bereit unser Vorzelt mit neuen Fenstern und Reißverschlüssen zu versehen. Soll im Urlaub passieren.

  • Sandra

    Liebe Susanne,
    Ich glaube, ich habe sie auch gesehen….bei Konstanz?
    Sie ist wundervoll und ich habe lange überlegt. Schließlich beschlossen, mein Mann und unsere Urlaubskasse, daß es im Moment nicht das Richtige wäre. Ich bin so froh, daß sie in professionelle Hände gekommen ist. Eine tolle Maschine!!
    Streichel sie bitte mal von mir :o)
    LiebenGruß von Sandra

    • Susanne Menne

      Liebe Sandra,
      ja, bei Konstanz. Sie ist wirklich eine tolle Maschine, und ich streichele sie sehr gerne von Dir und berichte ihr, dass sie beinahe ein anderes Zuhause bekommen hätte. 😉
      Vielen Dank für deinen Kommentar- 🙂
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Britta

    Ja, so eine alte Lady ist einfach schön. Ich will auch, dass meine Schätzchen(sammle sie und nicht nur Bernina) alle laufen und ordentlich nähen. Darum werden die Alten auch ab und an gewartet.

    • Susanne Menne

      Hallo Britta,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. 🙂 Wo stehen Deine Schätzchen? Hast Du einen speziellen Raum für Deine Sammlung?
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Ines Hilsberg

    Auf so einer Maschine habe ich nähen gelernt!! Und deshalb habe ich bis heute Schwierigkeiten, mit dem Knie das Nähfüßchen anzuheben… Denn jahrelang habe ich mit demrechten Schenkel Gas gegeben. Meine Mutter näht immer noch damit. Bis in die 80er nähten wir zu dritt darauf. Dann bekamen wir zwei Schwestern jede eine neuere Bernina und ich habe mir vor 3 Jahren dann ein 450er zugelegt.

    • Susanne Menne

      Hallo Ines,
      vielen Dank für den Kommentar. 🙂 Bei mir ist es genau umgekehrt. Wenn ich vor der 530 sitze, muss ich mich sehr konzentrieren, damit ich nicht plötzlich “Gas gebe”, nur weil ich mit dem Kniehebel den Nähfuß senken möchte. Meinem rechten Schenkel fehlt auf jeden Fall noch das Feingefühl für dieses ungewöhnliche Gaspedal. Aber das lerne ich schon noch. 🙂
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Fabienne

    Liebe Susanne
    Ein echtes Schmuckstück, deine 530. Ich konnte vor einiger Zeit eine KL105 erstehen, und heute haben zwei starke Männer das Eisenross in mein Nähzimmer hinaufgetragen. Draussen habe ich sie vorher noch mit Druckluft ausgeblasen und entflust. Jetzt wartet sie darauf, getestet zu werden. Das Zubehör ist vollständig vorhanden und ich staune, dass die Nähfüsse den heutigen Füssen damals schon sehr ähnlich waren. Ich werde dich auf dem Laufenden halten…
    Mit Grüssen, Fabienne

    • Susanne Menne

      Liebe Fabienne,
      ich habe mir die KL 105 im Internet angeschaut. Eine wunderschöne Maschine. Zeigst Du uns bei Gelegenheit bitte Fotos Deiner “Neuen”? Und ja, bitte berichte uns über die Maschine. Wie schwer ist sie denn, dass zwei starke Männer sie tragen mussten?
      Liebe Grüße
      Susanne

  • angiedu

    Liebe Susanne,
    ” … und ich kaufte sie.” , Du schreibst das so, als ob Hunderte Maschinen auf Ebay rumlungern und nur auf den Kauf warten!
    So ein Schätzchen zu ergattern ist wie 6 Richtige im Lotto! … man! … was beneide ich Dich um diesen Glücksgriff.
    Viel Spaß mit der neuen Maschinen und jetzt gucke ich mir nochmal total neidisch die schönen Bilder an :-).
    Lieben Gruß
    Angie

    • Susanne Menne

      Liebe Angie,
      ja, da hatte ich wirklich Glück, dass ich genau zu dem Zeitpunkt geguckt habe und die Maschine in so einem guten Zustand ist. Vielleicht findest Du ja auch mal so einen Oldtimer, der ja durchaus erschwinglich ist. Ich wünsche es Dir. 🙂
      Vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Liebe Grüße
      Susanne

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team