Kreative Artikel zum Thema Quilten

Tischteich

 Anleitung für einen Tischläufer in Teichoptik

ein sommerlich frischer Tischläufer in Teichwannenoptik , gequiltet mit dem BSR-Stichregulator

ein sommerlich frischer Tischläufer in Teichwannenoptik , gequiltet mit dem BSR-Stichregulator

Diese alten Zinkwannen aus Omas Waschküche, in der Schweiz heißen sie “Gelte” (das hat mir ein Vögelchen gezwitschert), haben in in der heutigen Waschmaschinenzeit als Waschzuber längst ausgedient. In Gruppen mit Wasser gefüllt, sind sie eine super Wasserspaßwelt für kleine Leute bei 36°  Außentemperatur. Durchlöcherte Exemplare bepflanze ich mit üppig Blühendem. Und einige Zinkwannen im Gärtchen dienen als Miniteich. Mit dieser Anleitung näht ihr selbst einen Tischteich, garantiert mückenfrei.

Ich erstelle keine Materialliste, weil ihr im Verlauf des Arbeiten bestimmt immer neue Ideen für euren Tischteich haben werdet. Eine Arbeit um euch richtig kreativ auszutoben. Mein nächster Tischteich bekommt die grüne Knopfsammlung aufgenäht und wird etwas kleiner. Auch in MugRug-Größe, also als Tassenteppich sehr hübsch. Die endgültige Größe dieses Tischläufers ist etwa 90cm x 60 cm.

Folie2Ein Stück Folie (zum beispiel Abdeckplane aus dem Baumarkt (100cm x 70cm) zwei mal mittig falten und mit Nadeln zusammen stecken. Das Schnittmuster ausdrucken, zusammen kleben und mit der Mittelpunktmarkierung auf die Ecke der durch Faltung geviertelten Folie legen. Äußere Rundung übertagen und die Folie (alle 4 Lagen gleichzeitig) ausschneiden.
Folie3

Alternativ wird die Schemazeichnung des Teichviertels mit Hilfe des Rasters einer Zuschneidemappe übertragen.

Folie4

Die Folie auffalten und mit einem Folienstift in 3 Teile siehe Bild aufteilen:

  • Teil a ist der Wannengrund, der sollte oval sein.
  • Teil b folgt dem Oval von Teil a parallel.
  • Teil c ist der sichtbare, innere Teil einer Zinkwanne beim echten Teich.

Auf der Linie, die Teil b von Teil c trennt, werden Markierungen eingezeichnet. An dieser Linie die Folie in zwei Teile schneiden.

Folie5

Den Wasserteil (Teil a &b) mit 1cm Nahtzugabe (oder eine Zugabe nach eurer Arbeitsweise) auf einen wasserblauen Stoff übertragen und ausschneiden. Die Markierungen übertragen (dazu kann man den Stoff auch einfach etwas mit der Schere einknipsen). Der Folienteil a bleibt festgesteckt und wird vom Teil b abgetrennt. Hier nicht den Stoff zerschneiden.

Folie6

Mit schwarzem Textilspray die nichtreservierte Fläche einfärben. Draußen Arbeiten und die Arbeitsfläche mit Zeitungspapier abdecken! Es ist etwas zu dunkel und ungleichmäßig geworden, das fällt im Endergebnis nicht auf.
Folie7

Folie entfernen und die Farbe nach Anweisung auf der Dose trocknen lassen.

Es ist auch möglich, den Teich in drei Teilen zu arbeiten. Dazu wären zwei ähnliche Türkistöne in hell und dunkel sehr hübsch, die dann als Teil a und Teil b zusammen genäht werden.

 

Folie8

Den Folienteil c auf einen zinkgrauen Stoff übertragen mit 1cm Nahtzugabe und Markierungen. Ausschneiden.

Folie9

Beide Teile an den Markierungen zusammen legen
Folie10

Stecken und nähen. Nahtzugabe penibel beachten, sonst ergeben sich Wellen.

Folie11

Nahtzugaben in den grauen Teil bügeln und von rechts schmal absteppen.

Folie13

Volumenvlies in Teichgöße aufbügeln und eine passende Rückseite,etwas gößer als Vlies und Vorderseite, zum Teich ausschneiden. (Da hat jeder seine Vorlieben oder Vorräte im Schrank, die hier variieren können.) Von der Mitte beginnend nach außen quilten. Ich habe dazu den BSR-Stichregulator genutz und unterschiedlichste Wassermotive “gemalt”. Eine schöne, fast meditative Arbeit. Das Metallicgarn glitzert zwar hübsch wie eine Wasseroberfläche, war jedoch für mich als Quiltanfänger nicht die optimale Wahl.

In Ermangelung schlichter Baumwollhandschuhe zum sicheren führen des Nähgutes, haben meine alten gehäkelten Konfirmationshandschuhe von Oma gute Dienste geleistet. Die schönsten Stichbilder mit dem BSR-Fuß ergeben sich eben, wenn man den Quilt schön gleichmäßig, ohne Zwischenstopps näht.
Folie12

Auf dem Bild erkennt ihr, daß ich mir bereits überlegt hatte, wo genau die Seerosenblätter später “eingepflanzt” werden. Das glitzernde Metallicgarn bleibt selbstverständlich im türkisen “Wasserbereich”. Der Zinkwannenbereich wurde schlicht in relativ parallelen Nähten mit dem normalen Fuß gearbeitet.

Folie15

Dieser Quiltbereich erinnerte mich plötzlich daran, daß ich dringend noch die Keith Haring Ausstellung in München besuchen sollte :o)

Folie14

An diesen “Wasserblasen” hatte ich den richtigen Dreh mit dem BSR-Fuß raus. Schade, daß ich fertig war.
Folie16

 

Die drei Lagen sauber zurück schneiden. Den einen Zentimeter Nahtzugabe auch wegnehmen! Einen 7 cm breiten Schrägstreifen aus dem grauen Stoff schneiden und ein Binding arbeiten. Grete erklärt das hier ganz hübsch. Beim festnähen des Streifens auf der Rückseiten werden noch 2 Griffe an den Längsenden der Wanne unter dem Binding befestigt. Dafür 2 Streifen Stoff 8cm breit, 25 cm lang 3 mal der länge nach falten, so daß die offen Kanten innen liegen und schmal steppen Ich habe an dieser Stelle mein Label aufgesetzt. Das Binding nach belieben von Hand oder mit der Maschine befestigen.

Folie17

Im nächsten Beitrag bepflanze ich den Teich. Dafür habe ich einmal mein komplettes Atelier auf den Kopf gestellt und bin auf Knöpfe in Froschform und Libellen gestoßen. Grüner Filz, ich wußte gar nicht, daß ich so viele Farben GRÜN habe….und diverse grüne Stoffreste und grüne Knöpfe wurden verarbeitet.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

18 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • angel27

    Hallo Sandra, mir gefällt der Tischteich unglaublich gut und ich würde ihn gerne nacharbeiten. Wie groß ist denn ungfähr dein mittleres Oval (Teil a ) und wie breit sind Teil b und c. Gibt es dazu eine Angabe?
    Liebe Grüße Angelika

    • Sandra

      Hallo liebe Angelika,
      Der fertige Teich hat eine Länge von 90 cm und eine breite von 60 cm. Ich kann Dir leider keine Maße der einzelnen Teile sage…dieser Läufer ist bei einer Freundin :o)
      Ich habe tatsächlich die Linien “nach Gefühl” gezeichnet….bitte entschuldige diese Ungenauigkeit. Schätzungsweise sind die Teile b und c je 12 cm breit….die Größe von Teil a ergibt sich ja daraus.
      Am besten fängst Du bei der Grundzeichnung mit einem schön gezeichneten Teil a an….der Rest ergibt sich dann. Eine Zeichnung sollte beim Dateiendownload dabei sein.
      Ich hoffe, ich konnte Dir helfen?
      LiebenGruß von Sandra

  • angiedu

    NEIN! …. wie schön ist den der Tischläufer. Eine tolle Idee. Super umgesetzt.
    Lieben Gruß
    Angie

  • LiBellein

    Liebe Ingrid,
    Dankeschön für den lieben Kommentar. Eigentlich ist der Teich damit ja fertig….der Rest erklärt sich gerade euch Profis sicherlich von selbst :o)
    LiebenGruß von Sandra

  • Jutta Hellbach

    Grossartige Idee und Umsetzung – das macht so richtig Lust auf Sommer!
    Liebe Grüße,
    Jutta

    • LiBellein

      Dankeschön, liebe Jutta,
      ich hab auch wirklich große Lust auf Sommer und Barfuß und Eis und Libellen….hach, ganz bald bestimmt.
      LiebenGruß von Sandra

  • Tatjana Hobrlant

    Ich bin total begeistert, der Teich ist so toll!
    Liebe Grüße
    Tatjana

    • LiBellein

      Hallo Tatjana,
      Vielen Dank!…ich freu mich, daß er so vielen hier zusagt.
      LiebenGruß von Sandra

  • birgit

    wooooooooooooooooooow wie toll ist das denn ?
    guten morgen
    eine wunderbare idee und so klasse umgesetzt !!
    liebe grüße birgit

    • LiBellein

      Daaaaaankeeeeeee, liebe Birgtit :o)
      Dir einen schönen Tag !
      LiebenGruß von Sandra

  • Sabine Neuberger

    Hallo LiBellein,
    das ist ja wirklich genial! Auf den ersten Blick sieht es wirklich echt aus, zumindest, als wäre es eine mit Stoff ausgelegte Wanne. Was für ein hübscher Blickfang im Garten – ganz großes Kompliment!
    Liebe Grüße von Sabine

    • LiBellein

      Hallo liebe Sabine,
      Vielen Dank für Dein Kompliment….ich werd langsam ganz rot :o)
      LiebenGruß von Sandra

  • Annette

    Hallo LiBellein,
    das ist eine witzige Idee! Danke dafür!
    Liebes Grüßle Annette.

    • LiBellein

      Dankeschön….ich werd diese Idee demnächst echt nochmal nähen müssen. Da gibt es bereits Liebhaber :o)
      LiebenGruß von Sandra

  • Susanne Menne

    Hallo LiBellein,
    was für eine zauberhafte Idee. Mir gefällt der Tischteich sehr gut. Die 3D-Optik der “Wanne” ist verblüffend. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. 🙂
    Liebe Grüße
    Susanne

    • LiBellein

      Hallo liebe Susanne,
      Dankeschön….die Idee war fix gefunden, direkt im Garten :o) An der Umsetzung mußte ich ein bisschen tüfteln. Ein paar kleine Ecken und Kanten, Fehler und Falten gibt es aber dann doch . Als Prototyp akzeptabel…..Danke fürs Auge zu drücken :o)
      Herzlichst Sandra

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team