Kreative Artikel zum Thema Nähen

Ein Sommerkleid mit Paspel, Teil 1

Hallo liebe Bernina-Nähcommunity,
ich möchte mich gerne vorstellen: mein Name ist Janina und ich freue mich sehr, ab diesen Monat regelmäßig für Bernina bloggen zu dürfen.
Ich bin leidenschaftliche Näherin von Bekleidung und Accessoires jeglicher Art.
Mein erstes Projekt, dass ich mit Euch teilen möchte, ist ein sommerliches Kleid aus einer BurdaStyle von 2012.
Vor einigen Wochen habe ich den perfekten Stoff bei C. Pauli gefunden und konnte endlich loslegen:

Nähanleitung für ein Sommerkleid

Der Schnitt aus der BurdaStyle und die ausgewählten StoffeDie Paspelabtrennungen an dem Oberteil und der schwingende Rock haben es mir besonders angetan.

Das Schnittmuster gibt es bei Burdastyle.de: Neckholder Kleid- 50er- Perwoll

Ein Sommerkleid mit Paspel - die Nähzutaten: Reißverschluss, Paspel, Garn
Weitere Zutatet: Garn, Paspelband, Einlage und ein nahtverdeckter Reißverschluss

Schritt 1- das Vermessen

Hierbei muss ich immer wieder feststellen, dass der Körper nicht so leicht zu konfektionieren ist: Während mein Oberkörper in die eine Größe passt, brauche ich für den Rock bereits eine Größe größer. Zum Glück ist es nicht schwer, sich den Schnitt anzupassen.

Schritt 2- Schnittmusterabänderung

Den Schnitt des Oberteils habe ich mir in der kleineren Größe herauskopiert und dann in der Taille an der Seitennaht auf die größere Größe erweitert. Wichtig ist dabei, dass die neue Linienführung von der alten Naht übertragen wird und dass die Seitennähte von Vorder-und Rückteil am Ende auch gleich lang sind. Die Rockschnittteile können in meinem Fall direkt in der größeren Größe herauskopiert werden.

Schnittabänderung in der Taille
Schritt 3 – Zuschnitt

Hier stellte sich mir eine neue Herausforderung:
Mein wunderschöner Stoff hat trotz der vielen Blumen einen linearen Verlauf und das Muster würde auf dem Rock schräg verlaufen.
Da ich ein Fan von Symmetrie bin, habe ich mich dazu entschieden, jeweils eine Naht in die vordere und hintere Mitte zu legen, damit die Querstreifen sich in der jeweiligen Mitte treffen.
Dafür wird einfach an die ehemaligen Bruchkanten Nahtzugabe gegeben.

Sommerkleid mit Paspel - Nahtzugabe für die Vordere- und Hintere Mitte

Dann wird die eine Rockhälfte doppelt zugeschnitten (einmal für das Vorderteil und einmal für das Rückteil).
Um die beiden anderen Teile korrekt zuzuschneiden habe ich eines dieser fertigen Rockteile als Muster für die fehlenden Hälften wieder auf den Stoff gelegt:

Sommerkleid - Musterverlauf richtig anpassen
Dabei ist es wichtig, dass das Muster passig aufeinander liegt, damit  die roten Blüten später beim Zusammennähen aneinander treffen.

Schritt 4 – die Paspel

Wie Claudia Geiser in ihrem Artikel Paspel hausgemacht! in der Einleitung schreibt, ist es oft schwer die perfekte Paspel für das jeweilige Projekt zu finden. Für das Sommerkleid habe ich mir die Paspel ebenfalls selbst angefertigt:
Es werden laut Beschreibung insgesamt 3 Meter Paspelband benötigt.
Ich habe die einzelnen Strecken abgemessen und mir die Paspeln gleich in den richtigen Längen angefertigt.
Der Stoff wird für Paspeln im schrägen Fadenlauf zugeschnitten (Webkante auf Schnittkante):

Sommerkleid - die Paspel im schrägen Fadenlauf zuschneiden

Die Stoffstreifen sind 4 cm breit. Das ist zwar relativ viel, lässt sich aber einfacher verarbeiten.
Zum Nähen der Paspel habe ich den Reißverschlussfuss # 4 benutzt und die Nadelposition so weit wie möglich nach rechts gestellt.

Sommerkleid - Paspelband mit Reißverschlussfuss # 4 nähen
Die überschüssige Nahtzugabe wird im nächsten Schritt abgeschnitten.

Sommerkleid - fertiges PaspelbandFertig ist die Paspel!

Und fertig ist auch die Vorbereitung…
Beim nächsten Mal berichte ich Euch von der Fertigung. Wenn wir Glück mit dem Wetter haben, kann ich das Kleid sogar dieses Jahr noch tragen. Das wäre wirklich schön!

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Janina

      Hallo Nicole,
      der Schnitt war in der Burda Style 7/2012. Ich habe in dem Artikel aber auch die Seite verlinkt, auf der es den Schnitt online zu kaufen gibt.
      Viele Grüße von Janina

  • Jutta Hellbach

    Hallo Janina,
    herzlich willkommen im BERNINA Blog. Wenn du dich sputest, kannst du das Kleid ja dieses Wochenende noch tragen, hier im Süden sind jedenfalls nochmals bis zu 32 Grad angesagt.
    Liebe Grüße!
    Jutta

    • Janina

      Hallo Jutta,
      Vielen Dank, ich freue mich hier zu sein! Bei uns im Norden wird es auch noch mal schön warm und sonnig. Ich werde mich beeilen!
      Viele Grüße,
      Janina

  • Monika Stille

    Liebe Janina, danke für Deinen Beitrag. Ich teile das gleiche Problem mit der Passgenauigkeit der Schnitte. Deshalb ist Dein Bericht für mich besonders interessant. Ich bin gespannt auf das Kleid aus den hübschen Stoffkombinationen.
    Liebe Grüße, Monika

    • Janina

      Liebe Monika,
      Ich freue mich sehr, dass dir der Beitrag gefällt! Danke sehr!
      Die Passgenauigkeit ist oft ein Problem. Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.
      Auf mein Kleid freue ich mich auch schon sehr!
      Viele Grüße,
      Janina