Kreative Artikel zum Thema Nähen

Snap-Pap – meine erste Handtasche!

Ich nähe zwar viel, aber ich habe noch nie eine „richtige“ Tasche genäht. Ich bin kein Taschenmensch, also keine normale Frau. Lach. Am Anfang meiner Nähkarriere probierte ich einmal, eine Tasche zu nähen. Es ist leider nichts geworden, und dieses Trauma liess mich bis heute im Glauben, dass ich keine Taschen nähen kann, das es einfach nicht mein Ding ist.

Jutta und andere Kolleginnen zeigen aber immer so wunderbare Taschen, und als ich in der letzten Zeit Juttas Snap-Pap- und Korkledertaschen gesehen habe, beschloss ich, meine Ängste los zu lassen und zu probieren, ob ich es vielleicht jetzt kann.

L1060707

L1060721

Ich habe ein einfaches gekauftes Schnittmuster genommen und wollte gleich etwas mit Snap-Pap und diesem wunderbaren Korkleder von Jutta machen. Snap-Pap ist ein papierartiges Material, dass gewaschen, bestickt, bedruckt und gebügelt werden kann. Jutta hat über ihre Erfahrungen beim Waschen und Verarbeiten des Snap-Paps bereits hier und hier berichtet. Ich habe mit diesem Material bereits ein wenig gespielt und diese Taschen sowie einen Anhänger für meinen Mann gemacht. Es ist schon genial, dass das Material eigentlich aus Papier ist.

DSC03875

DSC03888

Untitled-1

Ich habe meinen Snap-Pap auch gewaschen und machte mich ans Sticken.

L1060690

Für die Vorderseite habe ich mir einen Kreis, bestehend aus mehreren ineinander liegenden Kreisen und mithilfe der Musterkontur-Funktion in der V7 erstellt. Jeder Kreis bekam Schritt für Schritt eine Musterkontur, wobei ich mit den Einstellungen für Grösse und Abstand gespielt habe.

embroidery_3

embroidery_2

Unglaublich, wie intuitiv und einfach diese Software ist. Einen Kreis kann ja jeder mit der Formfunktion zeichnen und mit ein paar Klicks der Musterumrandungsfunktion entstehen komplexe und ästhetische (wie ich finde) Muster.

L1060641L1060688

Diesen 22 cm-Kreis habe ich im Jumbo-Rahmen auf einem abreissbaren 80er-Vlies mit Sprühkleber befestigt und mit einer frischen scharfen 75er-Microstitch-Nadel und 40er-Rayon-Viskosestickgarn von Madeira gestickt. Die Fotos erfassen leider nicht, wie toll diese einfachen, sich wiederholenden Stiche aussehen. Ich war begeistert!

L1060659

Die Klappe der Tasche habe ich aus Korkleder von Jutta zugeschnitten und mit dem „Frosted Matt“ Garn von Madeira und einer gekauften Stickdatei bestickt. Das Garn mit seinem Keramikkern und matten Oberfläche ist sehr stark und hochdeckend. Da die Taschenklappe stark beansprucht wird, fand ich es wichtig, ein abriebfestes Garn zu verwenden. Jutta hat hier über das Garn berichtet. Die Klappe habe ich offenkantig links auf links zusammen genäht und eine Paspel zwischen den beiden Lagen mit erfasst. Hierzu kam der Schmallkantfuss 10D wie gerufen.

L1060674

Die Seiten der Tasche habe ich ebenso aus dem Korkleder zugeschnitten und mittig mit einem Zierstich und dem „Frosted Matt“ Garn verziert. Ich liebe es so sehr, dass BERNINA so viele passende Nähfüsse für jeden Job hat. Hierzu habe ich den Offenen Stickfuss Nr. 20D benutzt und den Obertransport meiner B 880 angeschaltet. Ich musste das Nähgut kaum halten und hätte dabei glatt eine Zeitung lesen können. Da musste ich auch lachen: als meine Tina mal mit dem Kreisstickapparat genäht hat, fragte sie mich, ob ich auch immer nur so vor der Maschine sitze und nur auf das Pedal drücke. Klar, mache ich:-) Meine Nina muss nur noch kochen können und das Kind ins Turnen oder Ballett bringen.

L1060696

Bei dem versenkten Reissverschluss habe ich die Oberseite offenkantig aus Korkleder und die Unterseite aus Baumwolle zugeschnitten. Die Baumwollteile habe ich einfach passend zu den Zuschnitten aus Korkleder umgebügelt, und alles mit Stylefix aneinander geklebt.

L1060667

L1060670

Mit dem Reissverschlussfuss 4D und der Obertransportfunktion war es ein Kinderspiel, die Teile zusammen zu nähen.

L1060722

Aus den Korklederresten nähte ich mir noch einen Schlüsselband für das Innere der Tasche.

L1060665

Anders war es, die Tasche zusammenzusetzen. Durch die Seitenteile ist die Tasche ja dreidimensional. Da Snap-Pap eine gewisse Steife hat, steht die Tasche quasi von alleine. Das Nähen der gerundeten Ecken war anstrengend, aber das ging noch einigermassen. Erst als ich laut Anleitung die Nähte absteppen wollte, ist mir meine geringe Erfahrung in Taschen nähen klar geworden. Meine Maschine nähte die Lagen problemlos, aber die Steife des Materials machte es unmöglich, die Nähte schön abzusteppen. Mann, habe ich geschwitzt! Das hätte ich definitiv lassen sollten: ich habe dadurch die gerundeten Ecken an der Vorderseite ruiniert. Die Nähte der Rückseite habe ich nicht abgesteppt und sie sehen ganz passabel aus. Auftrennen geht ja nicht bei Snap-Pap, also musste ich entscheiden, ob ich damit leben kann oder es lassen sollte. Fürs erste kann ich damit leben:-)

L1060683

Deshalb sind meine Ecken an der Aussenseite nicht gut geworden. Auftrennen und neu nähen geht nur bedingt bei diesem Material. Die Ecken in der Futtertasche waren dagegen überhaupt kein Problem – diese sind perfekt, das schwöre ich! 🙂 Fazit ist, dass man bei 3D-Objekten aus solch steifem Material sehr geschickt sein muss und genau überlegen sollte, wo die Grenzen des Materials, der Maschine und des Menschen sind.

Meine Tasche gefällt mir trotzdem gut, und das nächste Mal kann ich es viel besser

Liebe Grüsse

Kasia

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

13 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Jutta Hellbach

    Liebe Kasia,
    die Tasche ist wirklich toll geworden. Und an ein paar “Knautschern” kann man ganz beruhigt vorbeischauen, das ist beim Taschennähen einfach so, dass man manchmal an kleine Schwierigkeit beim Umsetzen von Material kommt. Schön ist doch, dass wir uns auch an Techniken und Dinge wagen, die für uns neu sind und wir dennoch hier davon berichten.
    Die Kreisstickerei gefällt mir extrem gut. So etwas könnte ich beispielsweise gar nicht umsetzen, da ich kein Sticksoftwareexerte bin.
    Wir sollten mal ein joint-venture schliessen 😉
    Liebe Grüße und ganz viel Spass mit der neuen Tasche,
    Jutta

    • kasia hanack

      Hallo Jutta

      Joint Venture klingt gut! Da könnte ich ne Menge von Dir lernen:-) Mit der Kreisstickerei – das ist eben der Punkt: man muss keine Sticksoftwareexpertin sein um so etwas zu machen. Ich bin keine, und könnte mit ein wenig Zeit, Geduld und “herumklickerei” diese hier erstellen. Hmmm, ich habe versprochen, dass ich nächste Woche eine Anleitung für die Stickerei mache… dann wird es wohl nix mit der “joint Venture”, da auch Du danach eine expertin sein wirst. Lach. Danke und einen schönen Tag!
      Meine nächste Tasche wird komplett aus Korkleder sein.

      Liebe Grüsse
      Kasia

  • Bernadette Burnett

    WUNDERSCHÖN, Kasia!
    Mir geht es genau so, einmal zu Beginn des Nähens eine Tasche genäht- danach nie wieder. Muss ich ganz dringend mal. Juttas Korkleder ist hier, Snap Pap ebenfalls.
    Vielen Dank für das Tutorial mit dem Kreis! Großartige Idee. 🙂

    Liebe Grüße,
    Bernadette

  • Simone Hengst

    Liebe Kasia,
    ich kenne dieses Taschensyndrom 😉 gibt es scheinbar öfter. Lach. Wen ich SnapPap teste dann auch in Form einer Tasche… ich werde mir auf jeden Fall Deine Anleitungzu Herzen nehmen und das mit dem besticken ist wunderbar schön!! Deine Kreis ein Traum. Wie konntest Du das SnapPap einspannen? Das geht bestimmt nicht, oder? Hast Du es mit Kreppband fixiert?
    Auf jeden Fall solltest Du mehr Taschen nähen!
    Allerliebste Grüße
    Simone

    • kasia hanack

      Hallo Simone
      Wer weiss, vielleicht bin ich hiermit geheilt? Grins. Das SnapPap habe ich mit Sprühkleber auf dem eingespannten Stickvlies fixiert. Ich mag Sprühkleber narmalerweise nicht, aber manchmal muss es sein:-) Als nächstes werde ich mir noch eine Tasche komplett aus dem Korkleder nähen. Ich glaube ich werde nicht gleich crazy werden, und werde den gleichen SM nehmen:-) Nicht das ich mit dem Taschensyndrom rückfällig werde…

      Ganz liebe Grüsse
      Kasia

  • Brigitta

    Guten Morgen Kasia,
    deine Tasche ist wirklich wunderschön geworden. Auch mich beeindruckt vor allem dieses Kreisstichmuster. Es wäre sehr schön, wenn du die Erstellung des Musters etwas genauer erklären könntest. Die Erstellung der einzelnen Kreise kann ich mir ja vorstellen, aber wie ist das Zentrum entstanden?
    Brigitta
    Brigitta

    • kasia hanack

      Hallo Brigitta

      das sind auch Konturenstiche. Das Verändern der Eigenschaften der Konturen erzielt oft fantastische und überraschende Effekte. Ich werde nächste Woche eine genaue Schritt für Schritt Anleitung schreiben.

      Ganz liebe Grüsse
      Kasia

      • Brigitta

        Liebe Kasia,
        es sieht wirklich toll aus. Danke noch für die Mühe, zu diesem Thema eine genauere Anleitung zu schreiben. Ich bin sicher, dass das viele von uns Lesern interessiert.
        Liebe Grüße

  • Pia René Schmitt

    Hallo Kasia,
    eine sehr schöne Tasche hast Du Dir da genäht. Die wird doch hoffentlich auch mal ausgeführt. Das hat sie verdient.
    Besonders beeindruckt bin ich von der Wirkung des Kreises aus den Konturstichen. Das muss ich glatt mal ausprobieren.
    Herzliche Grüße
    Pia René

  • angiedu

    Liebe Kasia,
    Deine Tasche ist sehr schön geworden. Die tollen Stickerein lenken von den Rundungen ab. Außerdem finde ich, wenn Du ausdrücklich auf solche kleinen Schwächen hinweist, dann macht es Dich nur um so sympathischer.
    Viel Spaß mit Deiner neuen Tasche.
    Lieben Gruß
    Angie

    • kasia hanack

      Hallo Angiedu

      hehe- Danke! Ich kann es wirklich nicht verleugnen dass ich die Ecken versaut habe:-) Man lernt ja nie aus, nicht wahr? Ok, ich hätte noch in Photoshop bügeln können:-) Spass beiseite: nur weil jemand gut und viel näht, heisst es nicht automatisch dass er/ sie alles kann und dass alles immer gelingt. Ich finde es toll auch die Niederlagen zeigen zu können, da man auch daraus was lernen, und die eigenen Ängste vor einem Projekt losslassen kann.

      Ganz liebe Grüsse
      Kasia

  • Wiebke Maschitzki

    Hallo Kasia!
    DeineTasche gefällt mir auch sehr gut.
    Am besten natürlich Deine große Kreisstickerei! Einfach toll geworden!
    Es kribbelt schon wieder in den Fingern
    Liebe Grüße
    Wiebke

  • Heike König

    Hallo liebe Kasia,
    Super,super das Erstlingsstück!!!! Habe das gleich Problem mit der Hemmschwelle vor Tschen, aber mit Deiner Beschreibung sollte man ganz einfach den ersten Schritt wagen. Vielleicht bleibt das Wetter noch ein paar Tage so und man muss sich eine Beschäftigung suchen. So sollte man doch mal auf Materialsuche gehen und einfach loslegen. Danke für die schöne Anregung
    viele liebe Grüße Heike

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team