Kreative Artikel zum Thema Quilten

The Festival of Quilts 2015 (1)

Vom 6. – 9. August 2015 zog das legendäre Festival of Quilts wieder einmal viele Tausende von internationalen Besuchern in seinen Bann. Im NEC (National Exhibition Centre) in Birmingham (England) standen, wie schon in den vergangenen Jahren, drei riesengrosse Messehallen zur Verfügung, um alles, was sich Quiltbegeisterte nur wünschen, an einem Ort konzentriert zu präsentieren. Das waren über 300 Händler mit einem breit gefächerten Angebot, über 900 Quilts, die in den verschiedenen Kategorien eingereicht worden waren, mit der Möglichkeit, einen der attraktiven Preise zu gewinnen, Workshops, Vorträge, Diskussionen, Modeschauen, Abendveranstaltungen – und natürlich Ausstellungen von Einzelkünstlern, Gruppen oder Organisationen vom Feinsten.

Gleich, nachdem man den Haupteingang passiert hat, bietet sich das folgende Bild:

Stand der britischen Gilde The Festival of Quilts 2015

Stand der britischen Gilde
The Festival of Quilts 2015

Die Britische Gilde heisst alle Festival-Besucher willkommen! Ohne die Gilde geht es nicht. In Zusammenarbeit mit dem Veranstalter Upper Street Events kreiert man nun schon seit über zehn Jahren den wichtigsten und grössten Quilt-Event Europas, Jahr für Jahr eine phantastische Show, die für jeden Geschmack etwas bietet.

Auch ich war gekommen und treffe, noch keine fünf Minuten vor Ort, direkt hinter dem Stand der britischen Gilde in der Ausstellung ‘Diversity in Europe’ unter anderem auf zwei sehr liebe alte Bekannte: Mirjam Pet-Jacobs und Birgit Kaller.

Mirjam Pet-Jacobs und Birgit Kaller Ausstellung 'Diversity in Europe' The Festival of Quilts 2015

Mirjam Pet-Jacobs und Birgit Kaller
Ausstellung ‘Diversity in Europe’
The Festival of Quilts 2015

Während Mirjam die Nachbarschaft besucht, führt Birgit als Internationale Repräsentantin der Patchwork Gilde Deutschland e.V. die Aufsicht …

Klara Feledi (H): Late Summer (li), Monika Greinz (A): Wüstenblume (re) Ausstellung 'Diversity in Europe' The Festival of Quilts 2015

Klara Feledi (H): Late Summer (li), Monika Greinz (A): Wüstenblume (re)
Ausstellung ‘Diversity in Europe’
The Festival of Quilts 2015

… in der von der EQA in jedem Jahr neu organisierten Ausstellung ‘Diversity in Europe’.

Blick in die Ausstellung 'Diversity in Europe': Quilts aus Dänemark (Detail), Frankreich, Schweiz, Deutschland, Spanien und Grossbritannien (Detail) The Festival of Quilts 2015

Blick in die Ausstellung ‘Diversity in Europe’:
Quilts aus Dänemark (Detail), Frankreich, Schweiz, Deutschland, Spanien und Grossbritannien (Detail)
The Festival of Quilts 2015

Alle 17 der EQA angehörenden europäischen Gilden nutzen die Möglichkeit, sich mit je einem Werk vorzustellen und …

Ximo Navarro (E): No digas que no es un seuno / It is not a dream, this quilt is real Ausstellung 'Diversity in Europe' The Festival of Quilts 2015

Ximo Navarro (E): No digas que no es un seuno / It is not a dream, this quilt is real
Ausstellung ‘Diversity in Europe’
The Festival of Quilts 2015

… liefern so einen interessanten Querschnitt durch das Schaffen ihrer Mitglieder.

Ximo Navarro (E): No digas que no es un seuno / It is not a dream, this quilt is real, Detail Ausstellung 'Diversity in Europe' The Festival of Quilts 2015

Ximo Navarro (E): No digas que no es un seuno / It is not a dream, this quilt is real, Detail
Ausstellung ‘Diversity in Europe’
The Festival of Quilts 2015

Wie von einem Band umschlungen wirken die Aussenflächen des benachbarten Gallery-Bereichs, der schon allein dadurch auffällt, denn anderswo füllen Quilts oder Plakate in mehr oder weniger dichter Anordnung auch die Aussenwände. Die schmalen, gleichgrossen Quilts, die das Band bilden, verraten bei näherem Hinsehen, dass hier die Mitglieder der Gruppe ‘Quilt Art’ am Werk waren (vgl. auch im Foto oben mit Mirjam und Birgit).

Wie bereits hier berichtet, feiert diese Formation gerade ihr 30-jähriges Jubiläum mit der bis vor Kurzem in Heidelberg zu sehenden Ausstellung ‘DIALOGUES’, der man – wie beim 25-jährigen Bestehen auch – noch eine weitere Ausstellung mit korrespondierenden Stücken unter dem passenden Titel ‘small talk’ an die Seite stellte.

Quilt Art 30 Ausstellung 'small talk' The Festival of Quilts 2015

Quilt Art 30
Ausstellung ‘small talk’
The Festival of Quilts 2015

Beim FoQ nun wird ‘small talk’ erstmals gezeigt. Wie von den klangvollen Namen der Mitglieder nicht anders zu erwarten, weisen die Arbeiten hohe künstlerische Standards auf.

Jette Clover (B) bleibt sich treu: Wie man sie kennt, ist sie von Text in allen seinen Erscheinungsformen fasziniert, vor allem von jenen Fragmenten, die an alte, sich ablösende Überreste auf Plakatsäulen erinnern. Die aus zwölf kleinformatigen Arbeiten bestehende Serie ‘Footnotes’, je 16 x 16 cm gross, kommentieren die beiden Arbeiten ‘Metropolis 4’ und ‘Metropolis 5’ aus der ‘DIALOGE’-Ausstellung, bieten aber auch die Möglichkeit, die handbestickten textilen Collagen samt der Machart näher zu betrachten.

Jette Clover (B): Footnotes 1 - 12, im Hintergrund: Fenella Davies (UK): Sun Splash, Detail Quilt Art 30 Ausstellung 'small talk' The Festival of Quilts 2015

Jette Clover (B): Footnotes 1 – 12, Detail, im Hintergrund: Fenella Davies (UK): Sun Splash, Detail
Quilt Art 30
Ausstellung ‘small talk’
The Festival of Quilts 2015

Sandra Meech (UK) thematisiert seit Jahren Landschaften und Umwelt und wie das Close-up zeigt, bietet der unterlegte handgeschriebene Text eine weitere Diskussionsebene.

Sandra Meech (UK): Reality and Rhetoric No. 2 (vorne li), im Hintergrund: Allie Kay (IRL): As Fragile as an Insect's Wing, Sara Impey (UK): Between the Lines (re) Quilt Art 30 Ausstellung 'small talk' The Festival of Quilts 2015

Sandra Meech (UK): Reality and Rhetoric No. 2 (vorne li), im Hintergrund: Allie Kay (IRL): As Fragile as an Insect’s Wing, Sara Impey (UK): Between the Lines (re)
Quilt Art 30
Ausstellung ‘small talk’
The Festival of Quilts 2015

Allie Kay (IRL), die leider im Juli 2015 verstorben ist, nimmt die Form ihrer aus vier Mänteln bestehenden Installation aus der ‘DIALOGE’-Ausstellung wieder auf und verwendet sie als zweidimensionalen Hintergrund aus schillerdem Organza, um alle Strophen des Goethe-Gedichts ‘Mignons Sehnsucht’ darauf zu sticken.

Auch Sara Impey (UK) benutzt Buchstaben, die sie mit der Maschine akkurat, jedoch frei geführt stickt und die seit Jahren ihr Markenzeichen sind. In der Ausstellung ‘small talk’ präsentiert sie Schriftbänder in verschiedenen Arrangements für ihre Botschaften.

Sandra Meech (UK): Reality and Rhetoric No. 2, Detail Quilt Art 30 Ausstellung 'small talk' The Festival of Quilts 2015

Sandra Meech (UK): Reality and Rhetoric No. 2, Detail
Quilt Art 30
Ausstellung ‘small talk’
The Festival of Quilts 2015

Mirjam Pet-Jacobs (NL) ist eine der weltweit führenden Textilkünstlerinnen, die sich keineswegs auf die Herstellung von Quilts beschränkt, sondern ihre sozial- und zeitkritischen künstlerischen Aussagen auch mit Installationen oder Mixed-Media-Objekten auszudrücken versteht. Einem breiteren Publikum bekannt wurde sie vor Jahren durch ihre ‘Mimis’. Diese reduzierten Figuren sind durch Holzstatuen der australischen Ureinwohner, der Aboriginies, inspiriert, können als Symbole für menschliche Wesen gelten und diskutieren ihre Probleme und Schwächen.

Mirjam Pet-Jacobs (NL): Mimi 59 Quilt Art 30 Ausstellung 'small talk' The Festival of Quilts 2015

Mirjam Pet-Jacobs (NL): Mimi 59
Quilt Art 30
Ausstellung ‘small talk’
The Festival of Quilts 2015

Über die seit 2006 existierende ungarische Gruppe ‘Modern Movement’ berichtete ich bereits in meinem Beitrag über die NADELWELT 2015, wo man die neueste Ausstellung ‘Passages’ zeigte. In Birmingham …

Modern Movement Blick in die Ausstellung 'Connections' The Festival of Quilts 2015

Modern Movement
Blick in die Ausstellung ‘Connections’
The Festival of Quilts 2015

… präsentieren Eszter Bornemisza, Zsofia Atkins und Freundinnen ‘Connections’ …

Eszter Bornemisza: Jacob's Ladder Modern Movement Ausstellung 'Connections' The Festival of Quilts 2015

Eszter Bornemisza: Jacob’s Ladder
Modern Movement
Ausstellung ‘Connections’
The Festival of Quilts 2015

… eine interessante Auswahl, die aus den Arbeiten der letzten drei Ausstellungen (2011, 2013, 2014) neu zusammengestellt wurde und …

Magdolna Aczélosné Solymár: Women, Cry Louder!, Detail Modern Movement Ausstellung 'Connections' The Festival of Quilts 2015

Magdolna Aczélosné Solymár: Women, Cry Louder!, Detail
Modern Movement
Ausstellung ‘Connections’
The Festival of Quilts 2015

… die die individuelle Herangehensweise der einzelnen Mitglieder aufzeigt.

Magdolna Aczélosné Solymár: Women, Cry Louder!, Irén Felber: Resting at Szatmárcseke (re) Modern Movement Ausstellung 'Connections' The Festival of Quilts 2015

Magdolna Aczélosné Solymár: Women, Cry Louder!, Irén Felber: Resting at Szatmárcseke (re)
Modern Movement
Ausstellung ‘Connections’
The Festival of Quilts 2015

Dass Zsofias Quilt ‘Spring’ zudem Show Guide, Plakat, Tickets oder den diesjährigen Webauftritt des FoQ ziert und sich zu dessen Erkennungszeichen macht, darf als grossartiges Kompliment verstanden werden – herzliche Glückwünsche! Im unteren Bild links: Eine ähnliche Arbeit mit dem Titel ‘Blue Spring’.

Zsofia Atkins und Eszter Bornemisza Modern Movement Blick in die Ausstellung 'Connections' The Festival of Quilts 2015

Zsofia Atkins und Eszter Bornemisza
Modern Movement
Ausstellung ‘Connections’
The Festival of Quilts 2015

‘Through Our Hands’ – die von Annabel Rainbow und Laura Kemshall 2012 gegründete Internet-Plattform – hat eine imposante Entwicklung aufzuweisen und ihr Künstlerinnen-Portfolio umfasst Namen der weltbesten Textilschaffenden.

Through Our Hands Blick in die Ausstellung 'Maker - Making - Made' The Festival of Quilts 2015

Through Our Hands
Blick in die Ausstellung ‘Maker – Making – Made’
The Festival of Quilts 2015

Man gab der Ausstellung den Titel ‘Maker – Making – Made’, weil nicht nur, wie üblich, fertige Arbeiten gezeigt werden sollten, sondern …

Jenni Dutton: Mum With Red Striped Scarf (li), Mum Rubbing Her Hands Through Our Hands Ausstellung 'Maker - Making - Made' The Festival of Quilts 2015

Jenni Dutton: Mum With Red Striped Scarf (li), Mum Rubbing Her Hands
Through Our Hands
Ausstellung ‘Maker – Making – Made’
The Festival of Quilts 2015

… weil man auch den Prozess des ‘Machens’ thematisieren will. Zwischen den einzelnen Exponaten sind nicht nur Informationen über die Künstlerinnen, ihre Inspirationen und Arbeitsweisen zu finden, nein, man geht noch einen Schritt weiter und steigert das Ganze. Inmitten der Gallery ist Gelegenheit für Performances und es wird live demonstriert, wie sich Arbeiten im Lauf der Ausstellungstage verändern.

Annabel Rainbow in Aktion Through Our Hands Ausstellung 'Maker - Making - Made' The Festival of Quilts 2015

Annabel Rainbow in Aktion
Through Our Hands
Ausstellung ‘Maker – Making – Made’
The Festival of Quilts 2015

Im oberen Foto sieht man z.B. Annabel beim Bemalen ihres Quilts ‘Poisonous Plant’, der von Performance zu Performance weitere Details erhält, während Laura eine Schere zückt, um die obere Stofflage nach und nach wegzuschneiden, so dass der Quilt ‘And the Swallows Were Flying’ (von Linda und Laura Kemshall) immer weiter freigelegt wird und zum Vorschein kommt. Bilder davon findet man hier in Lauras Blog.

Hochinteressant ist auch der Ansatz von Clare Smith, deren unglaubliche Pojagis sich mit der langsam tröpfelnden Farbe vollsaugen. Sie kommentiert damit die Beziehungen zwischen Kommerz, Umwelt und den Schäden, die diese erleidet, weil durch immer niedrigere Preise die Hersteller zu Einsparungen gezwungen werden und z.B. durch ungeklärte Einleitung von Färbereirückständen ganze Flüsse blau, pink oder türkis werden – Wasser, das hernach wieder in der Landwirtschaft verwendet wird.

Clare Smith: Bitter Harvest Through Our Hands Ausstellung 'Maker - Making - Made' The Festival of Quilts 2015

Clare Smith: Bitter Harvest
Through Our Hands
Ausstellung ‘Maker – Making – Made’
The Festival of Quilts 2015

Zum Abschluss noch ein Detail aus einer Arbeit von Sue Stone. Stickerei – von Hand und frei geführt mit der Maschine – ist ihre Leidenschaft und der Fisch, der in ihren figurativen Sujets auftaucht, ist zur Signatur geworden.

Sue Stone: Weekend in Barcelona aka David as Dali and From Grimsby to Gracia, Detail Through Our Hands Ausstellung 'Maker - Making - Made' The Festival of Quilts 2015

Sue Stone: Weekend in Barcelona aka David as Dali and From Grimsby to Gracia, Detail
Through Our Hands
Ausstellung ‘Maker – Making – Made’
The Festival of Quilts 2015

Alles in allem eine faszinierende Ausstellung mit hinreissenden Arbeiten. Mehr darüber findet man in Laura Kemshalls Blog.

Eine bemerkenswerte ‘Reise’ hat Philippa Naylor, deren grossformatige, reich gequiltete, farbenfrohe Quilts vielfach mit Preisen ausgezeichnet wurden, bereits hinter sich:

Blick in die Ausstellung von Philippa Naylor The Festival of Quilts 2015

Blick in die Ausstellung von Philippa Naylor
The Festival of Quilts 2015

Die an der Universität von Manchester ausgebildete Modedesignerin kam in Saudi Arabien zum Quilten, gewann nach Rückkehr ins Vereinigte Königreich weitere Preise, schrieb zwei erfolgreiche Bücher und kehrte wieder zur Haute Couture zurück. Die Ausstellung umfasst einen beeindruckenden Querschnitt.

Blick in die Ausstellung von Philippa Naylor The Festival of Quilts 2015

Blick in die Ausstellung von Philippa Naylor
The Festival of Quilts 2015

Auch SAQA, die Nonprofit-Vereinigung, die sich die Förderung von Art Quilts durch Ausstellungen und andere Aktivitäten auf die Fahnen geschrieben hat, stellt beim FoQ erstmals ihre 34 Arbeiten umfassende Ausstellung ‘Food for Thought’ vor.

SAQA Ausstellung 'Food for Thought' The Festival of Quilts 2015

SAQA
Ausstellung ‘Food for Thought’
The Festival of Quilts 2015

Die Ausstellung thematisiert die vielen Rollen, die Nahrung im täglichen Leben spielt: vom gedeckten Tisch …

Janis Doucette: The Invitation SAQA Ausstellung 'Food for Thought' The Festival of Quilts 2015

Janis Doucette: The Invitation
SAQA
Ausstellung ‘Food for Thought’
The Festival of Quilts 2015

… über die Darstellung familiärer Ereignisse oder einzelner Nahrungsmittel bis hin …

Cherrie Hampton: Make a Wish (li), Sarah Entsminger: Mother Nature's Milk SAQA Ausstellung 'Food for Thought' The Festival of Quilts 2015

Cherrie Hampton: Make a Wish (li), Sarah Entsminger: Mother Nature’s Milk
SAQA
Ausstellung ‘Food for Thought’
The Festival of Quilts 2015

… zum Stellenwert als Kulturgut ist ein ganzes Spektrum verschiedenster Ansätze, abstrakt oder figurativ aufgefasst, vertreten und liefert ‘Gedankenfutter’.

Der Blick geht schon weiter zur nächsten Gallery …

Lisa Dodson: Consider the Egg (li) SAQA Ausstellung 'Food for Thought' The Festival of Quilts 2015

Lisa Dodson: Consider the Egg (li)
SAQA
Ausstellung ‘Food for Thought’
The Festival of Quilts 2015

‘Music – with a touch of red’ – so lautet das Thema, das die EQA ihren 17 Mitgliedsgilden stellte. Hier exemplarisch die ausgewählten Mini-Quilts aus der Schweiz, jede Arbeit im Format 30 x 30 cm:

Die Beiträge aus der Schweiz EQA Ausstellung 'Music - with a touch of red' The Festival of Quilts 2015

Die Beiträge aus der Schweiz
EQA
Ausstellung ‘Music – with a touch of red’
The Festival of Quilts 2015

 

Die Teilnehmer aus der Schweiz EQA Ausstellung 'Music - with a touch of red' The Festival of Quilts 2015

Die Teilnehmer aus der Schweiz
EQA
Ausstellung ‘Music – with a touch of red’
The Festival of Quilts 2015

Die in Australien lebende Textilkünstlerin Gloria Loughman präsentiert in Anlehnung an ihr gleichnamiges Buch die Ausstellung ‘Radiant Landscapes’, die zwei Gruppen von Quilts umfasst: Einmal Landschaften an sich, zum anderen mehr urbane Themen mit Architektur.

Gloria Loughman Ausstellung 'Radiant Landscapes' The Festival of Quilts 2015

Gloria Loughman
Ausstellung ‘Radiant Landscapes’
The Festival of Quilts 2015

Das Wichtigste ist für sie das Licht, das Farben zum Leuchten bringt. Sie benutzt eine Vielzahl von Farbnuancen – und wandelt damit auf den Spuren der Impressionisten. Ausserdem sind die Arbeiten dicht gequiltet, wodurch …

Gloria Loughman: Autumn Reflections, Detail Ausstellung 'Radiant Landscapes' The Festival of Quilts 2015

Gloria Loughman: Autumn Reflections, Detail
Ausstellung ‘Radiant Landscapes’
The Festival of Quilts 2015

… eine strukturierte Oberflächentextur erzielt wird, so dass sich, sowohl aus der Distanz als auch aus der Nähe betrachtet, jeweils eine etwas unterschiedliche, jedoch bestechende Wirkung ergibt.

Gloria Loughman: The Opera House, Vivid Festival, Dydney Ausstellung 'Radiant Landscapes' The Festival of Quilts 2015

Gloria Loughman: The Opera House, Vivid Festival, Sydney
Ausstellung ‘Radiant Landscapes’
The Festival of Quilts 2015

Damit geht der Rundgang am ersten Ausstellungstag langsam seinem Ende zu. Der Rückweg führt mich durch den Bereich, wo die in verschiedenen Kategorien eingesandten Quilts ausgestellt sind. Hier ein Blick auf Quilts der Kategorie ‘Contemporary Quilts’:

Kate White: Dragonfly Studies; Detail (vorn), dahinter Kate Dowty: Vaguely Log Cabin, Detail (Contemporary Quilts) The Festival of Quilts 2015

Kate White: Dragonfly Studies; Detail (vorn), dahinter Kate Dowty: Vaguely Log Cabin, Detail (Contemporary Quilts)
The Festival of Quilts 2015

Alle Einsendungen werden von Quilt-Judges (Preisrichtern) anonym bewertet und die erstplatzierten Arbeiten gewinnen einen Preis. Jede Richterin wählt ausserdem einen eigenen Favoriten, dessen Bewertung dann z.B. so wie bei den ‘Dragonfly Studies’ aussieht:

Bewertung des Quilts von Kate White: Dragonfly Studies durch Marina Kontsevaya The Festival of Quilts 2015

Bewertung des Quilts von Kate White: Dragonfly Studies durch Marina Kontsevaya
The Festival of Quilts 2015

Jeder Rückgabe liegt übrigens ein Kommentar bei. Die Bewertung erfolgt schon am Mittwoch. Alle eingesandten Quilts hängen da schon und der Bereich ist abgesperrt, während darum herum allgemein aufgebaut wird.

The Festival of Quilts 2015

The Festival of Quilts 2015

Es liegt auf der Hand, dass für die Bewertung jedes einzelnen Quilts an sich nicht sehr viel Zeit zur Verfügung steht. Innerhalb von wenigen Minuten muss der Judge sich sein Urteil bilden – also braucht man oder frau ein geschultes Auge!

Das alles liegt z.B. in den Händen der britischen Gilde – daher: ohne diese Damen und Herren geht es nicht!

The Festival of Quilts 2015

The Festival of Quilts 2015

Und hier noch ein Quilt von Marina Kontsevaya selbst:

Marina Kontsevaya: Barcode of the War (The Quilters' Guild Challenge) The Festival of Quilts 2015

Marina Kontsevaya: Barcode of the War (The Quilters’ Guild Challenge)
The Festival of Quilts 2015

Leider hat sie keinen Preis gewonnen – aber ganz herzliche Grüsse nach Sankt Petersburg!

Und dann treffe ich noch zufällig auf meine finnischen Quiltfreundinnen, Marita Lappalainen und Maire Koivisto, die den 10-jährigen Lenni dabei hatten. Er hat in der Altersgruppe von 9 – 11 Jahren doch glatt einen zweiten Platz belegt und einen Preis gewonnen:

Lenni Lanu: Amazing Rabbit (Young Quilter/Embroiderer 9 - 11) The Festival of Quilts 2015

Lenni Lanu: Amazing Rabbit (Young Quilter/Embroiderer 9 – 11)
The Festival of Quilts 2015

Ganz herzliche Glückwünsche nach Tampere! Das macht doch Mut, einmal selbst mitzumachen, oder?

Maire Koivisto: Black is Black, Detail (Art Quilts) The Festival of Quilts 2015

Maire Koivisto: Black is Black, Detail (Art Quilts)
The Festival of Quilts 2015

Es gibt noch viel zu sehen und zu bewundern!

Fortsetzung folgt!

Alle Fotos: © 2015 Gudrun und Valerie Heinz mit freundlicher Erlaubnis des Veranstalters und der Künstler

Zu Teil 2 des Berichts geht es hier: https://blog.bernina.com/de/2015/09/the-festival-of-quilts-2015-2/

Zu Teil 3 des Berichts geht es hier: https://blog.bernina.com/de/2015/09/the-festival-of-quilts-2015-3/

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

20 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Brigitte Kopp

    Dank Dir und Deines Berichtsw, liebe Gudrun, ist man doch ein bischen auf dem Laufenden wenn man nicht hinreisebn konnte. Danke für Deine tollen Berichte und Austellungstipps!
    Bis bald
    Brigitte

    • Gudrun Heinz

      halli hallo brigitte,
      schön, dass du dies so siehst, freut mich sehr – vielen dank!
      über das festival of quilts plane ich noch zwei weitere teile zu posten, die streckenweise schon fertig sind. bitte noch um ein wenig geduld.
      beste grüsse
      gudrun

  • Ute

    Liebe Gudrun,
    vielen Dank für den tollen und ausführlichen Bericht, den du da wieder angeboten hast. Beeindruckende Arbeiten, aber auch ein beeindruckender Einsatz von dir, dass du für die nicht daran Teilnehmenden immer so ausführlich berichtest und somit auch teilhabe möglich machst.
    Weiterhin so viel Energie wünscht dir
    Ute

    • Gudrun Heinz

      halli hallo ute,
      ein beeindruckender kommentar, über den ich mich sehr freue und für den ich sehr herzlich danke.
      ich bin davon überzeugt, dass sehr viele, die sich fürs quilten interessieren, auch mal einen blick auf das schaffen anderer werfen möchten: was sich so tut, andere themen, frische ideen, neue techniken, nicht zuletzt auch als inspiration für das eigene tun. und dann kämpfen ja auch manche in der szene um ernsthafte anerkennung, die es schwer haben dürfte, wenn nicht darüber berichtet wird. und dafür ist der BERNINA blog doch genau die richtige grossartige plattform, oder?
      beste grüsse
      gudrun

  • Jutta Hellbach

    Liebe Gudrun,
    das ist dieses Jahr eine wirklich sehr beeindruckende Ausstellung, danke für deinen ersten umfangreichen Bericht. Bin schon auf den zweiten gespannt und freue mich drauf.
    Vielen, vielen Dank für diese immense Arbeit und lieben Gruss,
    Jutta

    • Gudrun Heinz

      halli hallo jutta,
      vielen dank auch dir für deine anerkennung.
      auch im nächsten teil gibt es wieder tolle quilts zu sehen, ich habe noch nicht alle rosinen rausgepickt 🙂 der beitrag ist in der mache, aber braucht noch etwas zeit und ich muss daneben auch noch anderes vollbringen.
      full time blogger – die stelle müsste es geben, das wär’s!
      beste grüsse
      gudrun

  • Renate K.

    Liebe Gudrun
    Ich hätte ja noch anderes zu tun, aber Dein Text ist doch noch ein bisschen wichtiger! Vielen Dank für den reichhaltigen, mit Buchstabenquilts gewürzten Bericht.
    Ich grüsse Dich freundlich
    Renate

    • Gudrun Heinz

      halli hallo renate,
      das hat die schriften- und buchstabenexpertin sehr smart ausgedrückt – merci vielmal, liebe renate!
      nachdem ich den artikel soweit hatte, fiel es mir auch auf, dass in meiner auswahl viel mit text und buchstaben operiert wurde, vor allem bei quilt art, aber passend zu ‘small talk’. eigentlich waren die arbeiten ohne diese ‘würze’ in der überzahl …
      beste grüsse
      gudrun

  • Frau U.

    Ein toller Bericht mit erstklassigen Fotos, der den Zuhausegebliebenen einen farbenfrohen Einblick gibt. Tausend Dank.

    • Gudrun Heinz

      halli hallo frau u.,
      ein herzliches dankeschön für diesen so freundlichen kommentar – spornt mich zu weiteren ‘taten’ an 🙂
      beste grüsse
      gudrun

  • lucygbischoff

    Ganz herzlichen Dank für diesen tollen, informativen Bericht!!!

    Liebe Grüße von mir … LucyGBischoff.

    • Gudrun Heinz

      halli hallo LucyGBischoff,
      sehr gern geschehen – danke schön!
      beste grüsse
      gudrun

  • angiedu

    Liebe Gudrun,
    Deine Ausstellungstipps sind immer sehr interessant. Leider muss ich sagen, dass die Ausstellungsorte für mich oft zu weit weg sind. Um so mehr freue ich mich, dass es von Dir dann hier ausführliche Berichte mit ganz tollen Bildern dazu gibt.
    Dafür einfach mal dankeschön :-).
    Lieben Gruß
    Angie

    • Gudrun Heinz

      halli hallo angie,
      ich danke sehr für die lobenden worte, die ich natürlich mit freuden hier lese!
      ich muss gestehen, dass ich zwar recht oft unterwegs bin, aber längst noch nicht überall war oder hinkomme, wohin ich gerne noch möchte, um mir interessante ausstellungen oder auch anderes anzuschauen. aber träume darf man ja haben!
      beste grüsse
      gudrun

  • Wiebke Maschitzki

    Liebe Gudrun!
    Mal wieder super, was Du da für uns zusammengestellt hast.
    Ganz herzlichen Dank und hoffentlich sind Deine müden Füße wieder ok.
    Liebe Grüße
    Wiebke

    • Gudrun Heinz

      halli hallo wiebke,
      schönen dank für deine nette reaktion.
      dank riesenspass und asics-sportschuhen tun mir die füsse nicht weh und die müdigkeit vergeht ja wieder – gehört eben alles dazu 🙂
      beste grüsse
      gudrun

  • Pia René Schmitt

    Guten Tag Gudrun,
    Sie zeigen uns ja wieder beeindruckende Arbeiten.
    Ich bin immer wieder fasziniert von Ihren Aufnahmen.
    Herzliche Grüße
    Pia René

    • Gudrun Heinz

      halli hallo pia rené,
      herzlichen dank für die blumen!

      wie ich unten schon schrieb, gibt es beim foq nicht nur sehr viele quilts zu bewundern, sondern es sind auch massenhaft besucher unterwegs. es verläuft sich zwar schon, aber an manchen stellen ist bisweilen fast kein durchkommen. entsprechend schwierig gestaltet es sich dann, wenn man einigermassen präsentable fotos aufnehmen möchte 🙂 hier ist dann geduld gefragt, aber ob man den richtigen moment erwischt hat, zeigt sich meist erst hinterher. diesmal konnte ich dank presseausweis schon vor dem allgemeinen einlass hinein und hatte eine stunde lang fast freie bahn. aber es ist dann auch eine total andere atmosphäre. ich hoffe, dass es rüberkommt.
      beste grüsse
      gudrun

  • Annette

    Guten Morgen Gudrun,
    vielen Dank für diesen Teil 1 Deines Berichts aus Birmingham. Über 900 Quilts…
    Besonders interessant finde ich “Through our hands” und hier im besonderen die über die Dauer der Ausstellung ihr Gesich verändernden Quilts. Vielen Dank auch für die hierzu weiterführenden links!
    Und auch die anderen Arbeiten – Augenfutter de luxe!
    Liebes Grüßle Annette.

    • Gudrun Heinz

      halli hallo annette,
      vielen dank!
      ja, es ist eine überfülle beim foq und am abend bin ich fast platt 🙂 aber andererseits möchte ich gerade diesen event auf keinen fall versäumen. man trifft die halbe welt und pflegt die kontakte, sieht unglaubliches und kann genau das einkaufen, was sonst nur umständlich und teurer vielleicht irgendwo zu bestellen ist. dazu noch die günstige lage: airport, bahnhof, nec, hotel – alles zu fuss oder mit dem shuttlebus erreichbar. ausruhen kann ich später …
      die ausstellung von through our hands speziell hat mich auch ganz besonders fasziniert – und dass laura kemshall so ausführlich auf ihrem blog berichtet, ist doch ein glücksfall – so viele bilder habe ich zwar auch davon, aber hätte sie hier doch nicht zeigen können.
      beste grüsse
      gudrun

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team