Kreative Artikel zum Thema Nähen

Ein Sommerkleid mit Paspel, Teil 2

Adios, lieber Sommer… es war so schön mit dir.

In meinem letzten Beitrag habe ich darüber berichtet, wie ich mein Sommerkleid mit Paspel zugeschnitten habe.

Mein Kleid ist jetzt fertig genäht und ich konnte es sogar noch einmal tragen. Nun wandert es aber in den Kleiderschrank für den nächsten Sommer.

Sommerkleid mit Paspel- endlich fertig 2
In diesem Beitrag erkläre ich Euch, wie aus den einzelnen Schnittteilen ein schönes Kleid wird.

Die ersten Nähschritte

Zuerst werden die Rocknähte in der vorderen- und hinteren Mitte geschlossen. Dabei ist zu beachten, dass das Muster passig aufeinander liegt. Ich stecke für solche Nähte gerne Quernadeln, über die ich dann nähen kann. So kann nichts verrutschen.

Als nächstes werden die Brustabnäher genäht. An der Spitze nicht vernähen, sondern von Hand verknoten. Das trägt nicht auf. Die Abnäher werden zu der Mitte hin gebügelt.

Die Neckholdernaht in der hinteren Mitte kann ebenfalls schon geschlossen werden.

Sommerkleid mit Paspel- Brustabnäher

Die Paspel

Die Paspel habe ich mit dem Paspelfuß # 38 eingenäht. Zuallererst ist es hierbei aber wichtig, sich die Linien und Eckpunkte genau zu markieren. Dafür nehme ich gerne einen Trickmarker, den man mit Wasser wieder entfernen kann.

Die Paspel und das dazugehörige Teil müssen für die Ecken eingeschnitten werden.

Sommerkleid mit Paspel- Paspel einschneiden
Beim Stecken habe ich von der Mitte zum Rand gearbeitet und die Paspel zwischen die Lagen mit der Naht passig auf die Linie festgesteckt.

Sommerkleid mit Paspel- Paspel stecken
Beim Annähen der Paspel ist es wichtig, die Paspelnaht zu treffen, damit diese später nicht auf der rechten Seite des Kleides zu sehen ist.

Hier auf dem Bild könnt ihr sehen, wie der Paspelfuß # 38 funktioniert:

Sommerkleid mit Paspel - Fuß #38
Nach dem Annähen habe ich die Nahtzugabe auf  ca. 0,5 cm abgeschnitten, damit sie sich in den Rundungen besser legt. Bügeln nicht vergessen!

Wenn das Oberteil fertig ist, werden die Belegteile genauso aneinandergenäht, mit dem Unterschied, dass es hier keine Paspel gibt.

Sommerkleid mit Paspel- das Oberteil
Im nächsten Schritt werden die Rockteile an die jeweiligen Oberteile genäht, die Nähte versäubert und die rechte Seitennaht geschlossen.

Danach ist die linke Seitennaht an der Reihe. Diese wird nur bis zu der Reißverschlussmarkierung zugenäht.

Anprobe

An dieser Stelle bin ich in das Kleid geschlüpft und habe es mir provisorisch zusammengesteckt. Das war gut, denn wie sich herausstellte, ist das Neckholderband zu lang für meinen Hals und das Kleid saß dementsprechend tiefer als vorgesehen.

Um das Problem zu beheben, habe ich mir im Nacken an der Naht Stecknadeln gesteckt und später die Position auf die linke Stoffseite übertragen. Einmal neu genäht und fertig!

Der Beleg wird natürlich auch entsprechend verändert. Mit einem Maßband kann man sich gut die einzelnen Stellen übertragen.

Der Reißverschluss

Wenn die Seitennaht bis zu der Markierung geschlossen und beide Nähte einzeln versäubert sind, kann der Nahtverdeckte Reißverschluss eingenäht werden. Hierfür eignet sich ganz hervorragend das Füßchen # 35 . Mit diesem speziellen Fuß kommt man schön nah an den Reißverschluss heran.

Sommerkleid mit Paspel- der Reißverschluss

Letzte Schritte

Die letzte Paspel verläuft einmal komplett auf der Trägerinnenseite, inklusive Ausschnitt. Am Schönsten sieht es aus, wenn die Paspelenden im Nacken liegen. Dort fallen sie am Wenigsten auf.

Die gegenüberliegende Kante wird an der Nahtzugabenlinie nach Innen gebügelt und gegen die Belegkante gesteckt. Diese Naht verläuft von der einen Reißverschlussseite über das Rückteil und die Träger wieder zum Reißverschluss. Es gibt die Möglichkeit, diese Strecke mit der Hand zu schließen, damit von außen keine Naht zu sehen ist. Ich habe mich für die schnellere Methode entschieden, mir die Stichlänge auf 3 gestellt und die Strecke mit der Maschine abgesteppt.

Sommerkleid mit Paspel- Neckholder

Der Saum

Für den Saum wird die komplette Strecke zweimal bei 1 cm umgebügelt und dann mit Stichlänge 3 genäht.

Das Kleid ist nun fast fertig. Der Beleg wird an den Reißverschlussseiten von Hand angenäht und auch an der anderen Seitennaht ist es ganz hilfreich die Nahtzugaben von Beleg und Oberteil von Hand zu fixieren.

Sommerkleid mit Paspel- Reißverschlussbeleg

Und so sieht das Kleid fertig aus:

Sommerkleid mit Paspel - endlich fertig!

Sommerkleid mit Paspel- die Rückseite
Mein Fazit: Kleider brauchen ihre Zeit, aber machen glücklich.

Nächstes Jahr fange ich definitiv mit einem solchen Projekt früher an.

Eure Janina

Sommerkleid mit Paspel- endlich fertig 3

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Claudia Herz

    Leider erst zum Herbstanfang gefunden. Sieht aber großartig aus. Vielleicht versuch ich mich ja nächstes Jahr auch mal an so einem Großprojekt. ??

    • Janina

      Liebe Claudia,
      vielen Dank! Ein selbstgenähtes Kleid zu tragen ist ein wirklich schönes Gefühl. Das kann ich nur empfehlen!
      Viele Grüße von Janina

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team