Kreative Artikel zum Thema Nähen

Vom indischen Sari zum Quilt (Teil1)

Von meiner Workshopreise nach Asien in diesem Frühjahr brachte ich mir aus Chennai (Indien) einen Sari mit, mit dem Vorhaben, ihn in einen Quilt umzuarbeiten. Der Bericht vom Kauf und über dieses traumhafte Sari-Geschäft kann gerne hier nochmals eingesehen werden:

https://blog.bernina.com/de/2015/05/bernina-worldwide-reisetagebuch7-impressionen/

Und nach gut zweistündigem Stöbern war die erfolgreiche Suche beendet, der Sari war gefunden. Das Muster zum Umarbeiten passte, die halbschwere gewebte reine Seide war ebenfalls geeignet.

DSC_3086

sari21

Nun also, fast ein halbes Jahr später kam ich endlich dazu mir ernsthafte Gedanken über eine Umarbeitung der Seidenstoffe zu machen.

Doch bevor das fast 6,5 m lange und 1,13 m breite  Seidenteil zerschnitten wird

sari1

muss das Layout feststehen, denn geschnitten wird hier nur einmal, keine Chance mal eben in den Stoffladen meines Vertrauens zu marschieren um dort Nachschub zu erstehen.

Dann bügelte ich auf die Rückseite des Saris eine dünne Vlieseline auf, die verhindert, dass beim Zerschneiden die unzähligen feinen Seidenfäden sich “vervielfältigen”.

sari6

Also bat ich meine Tochter, die sich mit Photoshop und anderen Designprogrammen am Computer bestens auskennt und Dinge damit anstellen kann, von denen ich nicht mal weiss, dass es sie gibt, sich mit mir hinzusetzen und das Layout auf diese Weise bildhaft festzuhalten.

Gesagt, getan.

Gestern fotografierten wir also die einzelnen Stoffmusterabschnitte des Saris, nahmen Mass:

dieser blau-rot gestreifte Teil gibt grosszügige 336cm x 113 cm

 

sari4

das schmale türkisfarbige “Blusenstück” misst 81cm x 113cm

sari3

die Musterstreifen zählten wir ab in 3 x rot, 3 mal grün

misch-1

sowie einmal weiss und einmal violett

misch-2

und sie brachte alles in entsprechende Tabellen in Photoshop ein. Bitte fragt mich nicht, wie sie das angestellt hat…..

Damit sie wusste, wie und wo anzufangen, zeichnete ich die erste Idee auf Kästchenpapier auf.

Stück für Stück wurden von den einzelnen fotografierten Stoffstücken Ausschnitte “entnommen” und ins erste Layout gefasst:

Bildschirmfoto 2015-10-05 um 12.59.47

Bildschirmfoto 2015-10-05 um 13.08.00

bis der erste Entwurf relativ zügig am Bildschirm fertiggestellt war – hier eher die klassische, geometrische Quiltvariante:

Bildschirmfoto 2015-10-05 um 13.15.12

Und dann wollte ich sehr sehr gerne noch ein komplett anderes Layout haben – und überlegte eine ganze Weile, bis mir folgende Idee in den Sinn kam:

die Spitzen der Musterstreifen zu nutzen und hier mit Licht und Schatten und Farben zu spielen – irgendwie erinnerten mich die zulaufenden Enden an die Tempel in Indien – und warum sollte sich daraus nicht eine Art Stadtbild formen lassen?

Also los:

Bildschirmfoto 2015-10-05 um 13.48.50

Nach und nach vervollständigte sich das Bild:

Bildschirmfoto 2015-10-05 um 13.54.26

Bis der zweite Entwurf für einen ersten Eindruck fertiggestellt war:

Bildschirmfoto 2015-10-05 um 14.02.54

Und nun habe ich die Qual der Wahl – welchen Entwurf soll ich umsetzen?

Die klassische Variante – mit der hübschen Bordüre rundherum, oder die verspielte Häuserstadt?

quilt-1

sari-quilt

Welcher Entwurf wäre Euer Favorit?

Ich bin gespannt und halte Euch über das Schneiden und Nähen, sowie das endgültige Quilten dann hier im Blog auf dem Laufenden.

Viele Grüße,

Jutta Hellbach

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

23 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • gabine

    Beeindruckender Bericht. Ob es den 2. Teil aus gibt? Mit der Suchfunktion konnte ich ihn leider nicht finden.

  • Татьяна Ишкараева

    Мне больше нравится второй вариант. Но в первом красивый бордюр.

  • eribo

    Liebe Jutta,
    auch ich würde die Variante mit den Häusern wählen, weil sie etwas ruhiger daher kommt.
    Der Stoff ist wunderbar und hat einen edlen Glanz.
    Bin gespannt, wie du dich entscheiden wirst.
    Liebe Grüße
    Erika

  • Barbara Heidel

    Die Häuserstadt ist die verspieltere Variante. Sie lässt bestimmt noch kreative Ausarbeitung deinerseits zu. Wunderschöne Farben sind das.

  • Regina Langbein

    Hallo Jutta, ich muß nach Asien fliegen und mir einen Sari kaufen. Unbedingt!!!!!!!

    Schönes WE wünscht Regina

  • angiedu

    Liebe Jutta,
    was für ein unglaubliches haptisches Vergnügen ist das den? Hhhhmmm … um diese Seide beneide ich Dich sehr :o).
    Lieben Gruß
    Angie

  • Jutta Hellbach

    Hallo zusammen,
    mit soviel Feedback hätte ich gar nicht gerechnet, herzlichen Dank!
    Es ist und bleibt spannend, denn neue Ideen kann man schlecht bremsen und noch ist nichts zerschnitten.
    Viele Grüße!
    Jutta

  • Renate K.

    Liebe Jutta
    Den ersten Quilt kann auch eine andere machen, dafür braucht es keine Jutta! Du hast so einen frischen Blick auf die Dinge, der kommt beim zweiten Versuch besser zur Geltung.
    Ich grüsse Dich freundlich
    Renate

  • angel27

    Hallo Jutta, ich bin ebenfalls für die Häuservariante. Abgesehen davon bin ich wirklich sehr beeindruckt, was ihr da zu Zweit aus einem Stück Stoff kreiert.
    bis bald in Steckborn.
    Liebe Grüße Angelika

  • Gertud

    Hallo Jutta,
    abgesehen davon, das beide Varianten klasse sind gefällt mir die Häuservariante besser. Doch genau wie Gudrun Heinz könnte ich mir auch vorstellen, das am Ende noch eine andere Variante zu sehen sein wird. Wünsche frohes schaffen
    Gruss Gertrud

  • Gudrun Heinz

    aber hallo, liebe jutta!
    es gilt hier wohl der alte spruch: wer die wahl hat, hat die qual … und am ende überraschst du noch mit einer ganz anderen variante!
    frohes schaffen und
    beste grüsse
    gudrun

  • Birgit Berndt

    Liebe Jutta,
    ich bin für die klassische Variante mit einer kleinen Änderung…Auf der rechten Seite würde ich die Streifenquadrate spiegeln. Das scheint mir optisch schlüssiger. Aber es ist ja immer ganz individuell, jeder hat eben seine eigene Zugangsweise. Der Stoff jedenfalls ist einfach wunderbar und ich bin gespannt auf den fertigen Quilt, wie auch immer.
    Viele Grüße
    Birgit

  • Birgitg

    Hallo Jutta,
    das ist doch gar keine Frage, Du kannst doch nur die pfiffige Häuservariante nähen und wirst da sicher noch mit einer tollen Drucktechnik zusätzliche Konturen aufbringen ;-))
    Liebe Grüße Birgit

  • Christa Pi

    Hallo Jutta!
    Ja da können wir uns nur wundern was alles mit Fotobearbeitung möglich ist. Man müsste mindestens noch 30 Jahre leben um all solche Dinge auszuprobieren zu können. Wir leben schon in einer tollen Zeit. Ich erinnere mich noch gut daran als ich in Honkong in einem Kaufhaus bei einer Bildbearbeitung zuschaute. Aus dem Portrait des Mädchens wurde eine Schönheitskönigin.
    Ich würde mich für die Häuserstadt entscheiden.
    Liebe Grüße Christa

  • Wiebke Maschitzki

    Hallo Jutta!
    Das ist doch ganz klar, welchen Quilt Du nähst!
    Das habt Ihr zwei Beiden ja ganz toll gemacht.
    Liebe Grüße
    Wiebke

  • Annette

    Hallo Jutta,
    ganz klar: Die Häuschen wären mein Favorit! Abgesehen davon, dass dieses Design für meinen Geschmack wesentlich mehr Pfiff hat, funktioniert hier auch die Farbverteilung sehr schön.
    Liebes Grüßle Annette.

  • Pia René Schmitt

    Die Häuserstadt hat was!
    Ich glaube, ich würde die nehmen.
    Herzliche Grüße
    Pia René

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team