Kreative Artikel zum Thema Quilten

Weihnachtsprojekt – wir applizieren die Dresdner Teller und beenden unser Projekt

Ich hoffe, es sind noch ein paar von Euch dabei und nähen mit. Ich vermisse Euer Feedback und glaube fast, ich nähe hier alleine. Falls aber doch noch jemand mitmacht, könnt Ihr mit meinem heutigen Post Euer Projekt beenden.

Zunächst werden wir den Dresdner Teller vervollständigen und diesen anschließend auf dem Untergrundstoff festnähen.

Jeder ordentliche Dresdner Teller braucht einen wirklich runden Mittelkreis. Um diesen zu arbeiten, gibt es viele Möglichkeiten und Techniken.

Ich wende gerne folgende an:

Ich schneide aus dem gewünschten Baumwollstoff 2 gleich große Kreise zu, das geht mit einem Glas, einem kleinen Teller, einer Schüssel sehr gut. Einfach auf den Stoff legen, mit einem Bleistift oder Kreide umfahren und ausschneiden.

2 weitere gleichgroße Kreise schneide ich aus einem sehr dünnen und nicht dehnbaren Bügelvlies zu.IMG_0774 Jetzt lege ich jeweils einen Stoffkreis und einen Vlieskreis aufeinander. Die Bügelfläche zeigt dabei zur rechten Stoffseite. Ich nähe sehr langsam und mit kleiner Stichlänge und immer mit der gleichen Nahtzugabe an der Kante entlang beide Kreise zusammen.IMG_0775 Die Kanten schneide ich zackenförmig ein.IMG_0776 Jetzt schneide ich vorsichtig in das Bügelvlies, gerade groß genug, dass ich den Kreis nun wenden kann.IMG_0777 Nach dem Wenden drücke ich die Rundungen möglichst gleichmäßig heraus, dazu nehme ich gerne dieses weiße Tool, es ist extra zum Wenden gedacht. Ein ganz praktisches Teil, welches ich mal auf der Nadelwelt gefunden habe.

IMG_0778 Die Bügelseite des Vlieses befindet sich nach dem Wenden auf der Rückseite meines Kreises, so dass ich selbigen nun einfach mittig in meinen Dresdner Teller bügeln kann.IMG_0779 An meiner B 790 nehme ich nun folgende Einstellungen vor:

  • Blindstich
  • Stichlänge 1,15
  • Stichbreite 1,1

IMG_0780 Ich montiere den Applikationsfuss #20D (es geht natürlich auch der 20C oder der normale 20)

Die Nadel versetze ich ganz nach rechts.IMG_0781 Jetzt nähe ich mit einem zum Nähgut passenden Oberfaden langsam an der Außenkante meines Kreises entlang. Dabei sticht die Nadel rechts immer außerhalb des Mittelkreises in den Dresdner Teller ein, alle 5 Stiche sticht sie ganz knapp in den Mittelkreis, so dass der Kreis damit mit winzigen, nahezu unsichtbaren Stichen festgenäht wird.

(Ihr könnt dafür auch gut ein unsichtbares Nähgarn, sogenanntes Monofilgarn, verwenden.)IMG_0782 Auf die gleiche Weise näht Ihr nun auch den Außenrand des Tellers fest.

IMG_0784Und so sieht es fertig appliziert aus, fast, als hättet Ihr es mit der Hand genäht.IMG_0785

Habt Ihr bis hierhin durchgehalten, seid Ihr auch schon fast fertig.

Da Ihr den Rückseitenstoff ja bereits hinter Eurem Quilttop habt,  könnt Ihr nun gleich mit dem Quilten beginnen. Das könnt Ihr nun ganz nach Lust und Laune machen. ich habe ein paar Sterne in die Ecken mit kleinen Vorstichen genäht und die großen grünen Mittelquadrate und die Teller umquiltet, mehr nicht.

IMG_0846

Natürlich könnt Ihr ebenso gut auch die Quadrate mit Stippling füllen oder lauter kleine Sterne “malen”. Das überlasse ich jetzt Euch.IMG_0844 Den Rand könnt Ihr mit Schrägband einfassen oder mit einem doppelt gelegten Band, wie ich es hier gemacht habe.

Dazu habe ich den Umfang meiner Decke gemessen, 15 cm zugegeben und mir Stoffstreifen in entsprechender Länge und 7 cm Breite zugeschnitten. Die Streifen aneinander genäht, den ganz langen Streifen links auf links zusammengeklappt und gebügelt und auf der Rückseite der Decke mit der offenen Kante nähfüsschenbreit angenäht. Dann um die Kante der Decke nach vorne geschlagen, festgesteckt mit vielen Nadeln und mit einem Zierstich meiner B790 befestigt.IMG_0848Ich hoffe, mein kleines Projekt hat Euch Freude gemacht und ich konnte einige von Euch animieren, eine ähnliche Decke zu nähen.

Ich würde mich freuen, wenn ich das eine oder andere Foto bald im Communitybereich bestaunen könnte.

Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben und viele liebe Grüße

Eure Tatjana

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

18 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • nahtfein

    Hallo Tatjana, danke für die tolle Anleitung. Ich kriege es gerade zeitlich nicht hin, würde mir das Projekt aber gern zu einem späteren Zeitpunkt vornehmen. Ich möchte gern vorher wissen, wie groß die Decke ungefähr sein wird, wenn sie fertig ist. Lieben Gruß, Gudrun

    • Tatjana Hobrlant

      Hallo Gudrun,

      die Decke ist, wenn Du Dich genau an meine Maße hältst, ca. 50×90 cm groß.
      Liebe Grüße
      Tatjana

      • nahtfein

        Super, vielen Dank für die Info. Ich bin mit Patchwork noch nicht so erfahren und werde ganz sicher deine Maße nehmen.
        Alles Liebe für dich, Gudrun

  • Margot Unger

    Ich bin auch dabei, der Teller ging recht schnell nun muß ich noch die Gänse nähen. Auf jeden Fall werde ich das Teil zu Ende nähen, die Anleitungen sind nun alle da, Danke

  • Ingrid Düwel

    Hallo, durch Zufall bin ich auf diese Seite gekommen und bin ganz begeistert. Sobald wie möglich werde ich dieses Teil nachnähen. Eine tolle Hilfe. Vielen Dank für diese Anleitung.
    Lieben Gruß, Ingrid

    • Tatjana Hobrlant

      Hallo Ingrid,
      willkommen auf dem BERNINA-Blog. Schön dass Du hierher gefunden hast und meine Decke nähen möchtest.
      Liebe Grüße
      Tatjana

  • Sabine Guhl

    Hej?Ich muss nur noch das Binding annähen, nähe ich immer hinten von Hand, und dann bin ich fertig?Sieht super toll aus, ich bin restlos begeistert! Vielen Dank für die tolle Anleitung und Inspiration?Liebe Grüße Sabine

    • Tatjana Hobrlant

      WOW, Sabine, da bist Du aber sehr schnell!!! Super und ich bin auch sehr gespannt, wie deine Decke aussieht. Wahrscheinlich durch andere Stoffe komplett anders als meine. Das finde ich am Patchwork immer am spannendsten 🙂
      Liebe Grüße
      Tatjana

      • Sabine Guhl

        nach all den traurigen Gedanken, die das Wochenende gebracht hat, war es einfach schön für die Seele so vor sich hinzunähen 😉 und ich muß Dich enttäuschen: ich finde die Moda-Stoffe so schön, habe mir die direkt auch gekauft 🙂 einzig statt Grün habe ich den gleichen Roten wie bei den Geese genommen 🙂 sieht einfach toll aus 🙂 Liebe Grüße Sabine

      • Tatjana Hobrlant

        Oh ja, das Wochenende war wirklich sehr traurig und furchtbar 🙁
        Ich habe mich auch mit Nähen abgelenkt und eine weitere Tischdecke genäht, die kann man ja immer gebrauchen.
        Liebe Grüße
        Tatjana

  • Ute

    Hallo ich bin auch noch fleißig dabei 🙂
    Dauert nur etwas Zeit die Schablonen zu bekommen, wäre besser gewesen gleich beide Schablonen zu erwähnen da ich sie nacheinander bestellen mußte. Aber tolles Projekt macht viel Spaß Danke für die ausführliche Anleitung!

    • Tatjana Hobrlant

      Hallo Ute, super, dass Du auch noch mitnähst. Das mit den Schablonen tut mir wirklich leid, ja, ich hätte wohl gleich am Anfang die Bezugsquellen für beide angeben können. Aber jetzt hast Du sie ja und kannst loslegen .-)
      Liebe Grüße
      Tatjana

  • Stephanie

    Hallo,
    Du bist nicht allein, ich bin fleißig dabei. Du erklärst es nur so gut, dass ich nicht fragen brauchte. Danke für die wunderbare Erklärung.
    LG
    Stephanie

    • Tatjana Hobrlant

      Liebe Stefanie, ach wie schön, dann bin ich ja beruhigt, dass ich Euch nicht mit meinen Erklärungen vertrieben habe 🙂
      Liebe Grüße
      Tatjana

  • Hilde Säger

    Liebe Tatjana, Du nähst überhaupt nicht allein, ich bin nur nicht so schnell und habe auf das Appliziieren der Teller gewartet. Bis bald Hilde.

    • Tatjana Hobrlant

      Liebe Hilde, wunderbar, dann kannst Du ja heute gleich weitermachen. Schön, dass Du noch dabei bist.
      Liebe Grüße
      Tatjana

      • Aggi

        Liebe Tajana,
        Ich bin auch dabei, heute wird der Teller appliziert,
        Die Anleitung war super, es hat alles gut geklappt.
        LG Aggi

      • Tatjana Hobrlant

        Wunderbar, liebe Aggi, das freut mich sehr. Bin auf Fotos gespannt 🙂
        Liebe Grüße
        Tatjana

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team