Kreative Artikel zum Thema Sticken

Festlich im Pfauengewand

Mich hat die Sticklust gepackt! Natürlich bin ich gerade viel am Ausprobieren und nachdem ich jetzt schon herausgefunden habe, wie ich meine eigene Idee umsetze darf zunächst einmal eine “fertige” Stickerei ans Werk um ein Kleidungsstück zu zieren. Doch wie schaffe ich es, dass ein ganzer Rocksaum mit Stickereien geziert wird?

Erst einmal habe ich nach einem Motiv gesucht. Blumen wären hier ganz klassisch, oder…ich finde Pfauen wirklich wunderschön. Wieso nicht einen Saum mit Pfauenfedern gestalten? Im mitgelieferten Bernina-Repertoire habe ich auf die Schnelle nichts gefunden, also habe ich mich im Internet schlau gemacht und dort sogar ein richtiges Schnäppchen gefunden.

Auf der Seite www.annthegran.com habe ich für nur 1$ eine sehr schöne filigrane Stickerei erstanden.

0

Die Stickerei kann man sich nach dem Kauf in diversen Dateiformaten runterladen oder auf CD zuschicken lassen. Selbstverständlich funktioniert nicht jedes Dateiformat in jeder Software. In der Bernina Embroidery Software 7 konnte ich das Dateiformat DST öffnen. Die Stickerei habe ich dann nur ein bisschen kleiner skaliert und als EXP-Datei auf einem USB-Stick abgespeichert. Den USB habe ich dann an die Maschine angeschlossen und konnte gleich mit dem Sticken loslegen.

Als Grundstoff habe ich einen dunkelblauen Baumwollstoff verwendet.

1

Zuerst muss der komplette Saum mit Stickvlies verstärkt werden. Die Position der Stickereien habe ich mit weißem Kreidestift markiert, so dass ich den Rahmen immer gleich ausrichten konnte. Die Abstände der einzlenen Federn habe ich der gesamten Saumlänge entsprechend gleichmäßig verteilt.

2

Und dann ging es los mit Warten, Umfädeln, Rahmen versetzen, Warten, Umfädeln, Rahmen versetzen, … und das Ganze über mehrere Stunden hinweg, bis die letzte Feder gestickt war. Dann konnte auch das Stickvlies an den nicht bestickten Stellen wieder abgelöst und um die Federn herum weggeschnitten werden.

3

Es schaut aber jetzt schon richtig schön aus.

4

Dann kann ja jetzt mit dem eigentlich Nähen des Rockes begonnnen werden. Zuerst werden die Kellerfalten in Oberstoff und Futter gelegt, und mit einem Steppstich knappkantig fixiert.

5

Dann wird der Aussenbund am Oberstoff und der Innenbund am Futterstoff angebracht. Die Nahtzugabe wird nach oben gebügelt.

6

Am Futterstoff wird zunächst der Reißverschluss linksseitig eingenäht.

7

Anschließend wird der Reißverschluss im Oberstoff eingenäht.

9

Innen- und Außenbund werden an der Oberkante verstürzt.

10

Ich habe im Nahtschatten des Bundes noch an einigen Stellen Riegel gesetzt, dass sich der Bund nicht auseinander zieht und verrutscht. Zum Schluss wir der Saum noch umgebügelt und festgesteppt. Den Futtersaum habe ich 2*1cm umgeschlagen und festgesteppt. Den Oberstoff-Saum habe ich 1*2cm mit versäuberter Kante umgebügelt und mit dem Blindstich abgenäht.

12

11

Zwar hätte ich  nicht gedacht, dass die Stickerei so aufwändig wird, aber gelohnt hat sich die Zeit und Mühe allemal. Und ich habe ein tolles Silvester-Outfit, dass ich heute abend gleich ausführen kann 🙂 PROST NEUJAHR!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

8 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • angel27

    Hallo Eva, ich habe vor lauter Fragen ganz vergessen, dir zu sagen, wie toll ich die Idee und deinen Rock finde.
    Bervor ich allerdings die Feder nochmal sticke, werde ich versuchen, das Innenteil neu zu digitalisieren.
    Dir noch viel Spaß beim Sticken und Nähen.
    LG Angelika

    • empha

      Hallo Angelika. Vielen Dank für das Lob! 🙂 Ich drücke Dir die Daumen, dass es mit dem neu digitalisieren klappt! LG,eva

  • angel27

    Hallo Eva, dass bei Farbwechseln die Maschine stoppt ist ja auch in Ordnung, aber die einzelnen Farbflächen wurden nie komplett ausgestickt. Ich hab dann gesehen, dass beim digitalisieren sehr viele Anfang und End Punkte gesetzt sind. Ich wollte eigentlich nur wissen ob das bei dir auch so war, denn dadurch hat es z.B. die (bei dir) rosane Fläche nicht am Stück gestickt sondern sehr oft unterbrochen. LG Angelika

    • empha

      Achso,sorry. Nein das war bei mir nicht der Fall. Ich kann es nicht sicher sagen aber ist es vielleicht das falsche Dateiformat? LG eva

  • angel27

    Hallo Eva, ich hab eine Frage, ich habe mir das Muster ebenfalls gekauft und beim Probesticken festgestellt, dass beim inneren Teil ständig der Stickvorgang unterbrochen wurde, der Faden abgeschnitten und dann wieder neu gestartet. War das das bei dir auch so?

    • empha

      Hallo 🙂 ja das ist ganz normal. Sobald eine neue Farbe beginnt, stoppt die Maschine und man muss die nächste Farbe einfädeln. Dann geht es mit dem nächsten Teil weiter. Bei einfarbigen Stickereien kann man das überspringen. LG eva

  • mariel

    Ein frohes Neues Jahr wünsche ich Dir und allen Leser/innen.
    Schöner Rock, und getanzt hast Du dann auch wie eine Feder ;-))!
    Gruß Mariel

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team