Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähanleitung für Tragetaschen und Schachteln aus Stoff im Origami-Stil

In diesem Beitrag findet ihr eine ausführliche Anleitung für zauberhafte Tragetaschen und Schachteln aus Stoff im Origami-Stil – die perfekte Verpackungs-Idee zu Weihnachten. Viel Freude beim Nacharbeiten!

Anleitung für Origami-Verpackungen

Origami – die japanische Faltkunst
Wer kennt sie nicht – diese unbegrenzten Möglichkeiten, um aus Papier Schiffe, Tier und Verpackungen zu falten. Die einfachen Muster für den Hut oder das Schiff kennen wohl fast alle, denn wer hat nicht aus dem Bonbonpapier Schiffchen gefaltet und dann ins Wasser gelassen? Und welches Schiff schwamm dann immer Kieloben – also war gleich umgekippt?

Ich möchte Euch heute zeigen, wie man diese wunderschönen Tragetaschen und die Schachteln auch aus Stoff falten kann. Die Nähmaschine kommt nur ganz wenig zum Einsatz.

Die Origami-Tragetasche

Für dieses Muster benötigt ihr ein Rechteck im Seitenverhältnis 3 : 4.
Folgende Größen habe ich ausprobiert:

  • 18 x 24 cm  = Taschenhöhe 6 cm
  • 24 x 32 cm  = Taschenhöhe 8 cm
  • 30 x 40 cm  = Taschenhöhe 10 cm
  • 51 x 68 cm   = Taschenhöhe 17 cm

Da könnt Ihr auch ganz andere Größen ausprobieren. Die Querseite muss durch 3 und die Längsseite durch 4 teilbar sein.
Nur mit Stoff allein geht das natürlich nicht. Der Stoff benötigt eine Verstärkung. Zunächst den entsprechenden Stoffzuschnitt auf Vliesofix bügeln. Dann kommt dieser Stoff auf einen Träger. Je nach Größe und gewünschter Stabilität nimmt man dann Schnittmusterpapier oder das festere Tonpapier. Ich habe es auch mit dem einfachen Stickvlies ausprobiert und damit die besten Ergebnisse erzielt. Das Stickvlies bleibt dann auch drunter, denn die Schachteln werden wohl kaum gewaschen.
Die Papierschicht vom Vliesofix wird abgezogen und dann wird der Stoff auf den anderen Träger aufgebügelt:
Anleitung für Origami-Verpackungen

Jetzt kommt die Markierung für die Falten an den Rand:
Anleitung für Origami-Verpackungen

Jede Falte muss gebügelt werden, damit der Kniff im Stoff bestehen bleibt, die rechte Seite zeigt nach unten:
Anleitung für Origami-Verpackungen

Es sind 2 Falten in Längsrichtung (die Seite wird gedrittelt) und 4 Falten in Querrichtung:
Anleitung für Origami-Verpackungen

Für die diagonalen Falten wird das Stück umgedreht, jetzt ist die rechte Seite oben und Ihr faltet diagonal über die 9 Quadrate, alles wieder gut bügeln:
Anleitung für Origami-Verpackungen

Die Flächen A und B sind die Vorder- und Rückseite der Tasche:
Anleitung für Origami-Verpackungen

Ob Ihr hier jetzt stickt mit Zierstichen, den Kreisstickapparat benutzt oder freihandquiltet oder appliziert – das probiert selbst aus. Da kann ja auch gestempelt, gedruckt und gemalt werden.
Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen

Das Besticken mit dem Seidenpapier drunter geht nicht so gut. Bei den Zierstichen, die auch mit Rückwärtsstichen genäht werden, transportiert die Maschine nicht gut – das Papier ist zu rutschig. Das geht mit dem Stickvlies drunter wesentlich besser, außerdem war die Fadenspannung bei der Papierunterlage nicht richtig eingestellt.
Am besten nach dem Sticken die Kniffe erneut bügeln:
Anleitung für Origami-Verpackungen

Aus diesem flachen Stück falten wir jetzt die Tragetasche.
Vor Euch liegt das gefaltete Teil, linke Seite nach oben und in Längsrichtung – also die langen Seiten an der Seite.
Eine Seite wird zur Mitte eingeklappt, bei der gefalteten Diagonale zurückgeklappt. Die Seite ist wieder außen, steht hochkant. Mit der anderen Seite wird es genauso gemacht. Das Rechteck wird um diese beiden Dreiecke nach innen geklappt und dann unbedingt wieder gut bügeln:
Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen

Dieses Teil jetzt umdrehen und die andere Seite ebenfalls so falten. Vor Euch steht jetzt ein viereckiger Kasten. Die Seitenteile werden jetzt mittig nach innen gefaltet:
Anleitung für Origami-Verpackungen

Die Lasche, die über die Tasche gelegt wird, kann entweder zum Dreieck gefaltet werden und vorne in eine Öffnung gesteckt werden. Da nähen wir natürlich ein Knopfloch in die zuvor markierte Stelle. Das umgelegte Dreieck habe ich dann abgesteppt:
Anleitung für Origami-Verpackungen

Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen

Oder man legt eine asymmetrische Klappe, die ich zum Schluss auch absteppe, damit diese Falte nicht wieder aufspringt:
Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen
Bei den ganz kleinen Taschen habe ich eine Stecknadel zum Festhalten verwendet, man kann es auch gut mit den selbstklebenden Klettpunkten machen, davon gab es bei mir leider keine mehr:
Anleitung für Origami-Verpackungen

Die Ränder habe ich bei den späteren Modellen vor dem Zusammenfalten versäubert:
Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen

Anleitung für Origami-Verpackungen

Fertig sind die Tragetaschen in verschiedenen Größen:

Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen
Anleitung für Origami-Verpackungen

 

Aus Weihnachtsstoffen sehen diese Tragetaschen dann so aus:

Anleitung für Origami-Verpackungen

Anleitung für Origami-Verpackungen

Anleitung für Origami-Verpackungen

Bei diesen beiden Tragetaschen habe ich nicht im Verhältnis 3 : 4 zugeschnitten. Da kann man erkennen, dass gar nicht so gut geht: hier sind die Seitenteile nicht hoch genug – zugeschnitten habe ich 45 x 80 cm. Die Tasche mit den Elchen aus der Größe 60 x 60 cm konnte auch nicht so richtig gefaltet werden. Aber mit einigen Änderungen und dem Bügeleisen ist es doch noch eine Tasche geworden.

— Also lieber bei dem Seitenverhältnis 3 : 4 bleiben, dann sind der Boden und die Seitenteile immer quadratisch.

 

Und für die Origami-Schachteln findet Ihr verschiedene Anleitungen im Internet.

Die einfachen Schachteln werden ähnlich gefaltet wie die Tragetasche, die oben beschriebene Anleitung für das Falten mit Stoff gilt auch für die verschiedenen Schachteln.

Hier seht Ihr Schachteln aus Stoff und ein anderes Modell aus Papier:

Anleitung für Origami-Verpackungen

Bei den Schachteln aus Stoff habe ich den unteren Teil der Schachtel 1 cm kleiner zugeschnitten. So passen die beiden Teile genau übereinander:

Anleitung für Origami-Verpackungen

Anleitung für Origami-Verpackungen

Anleitung für Origami-Verpackungen

 

Eine schöne besinnliche Adventszeit mit gemütlichen Stunden zum Nähen
wünscht Euch
Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

11 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team