Kreative Artikel zum Thema Nähen

Sehnsucht nach Sommer [Teil 1]

Kennt ihr das auch? Die Sehnsucht nach dem Sommer inmitten dieser kalten Jahreszeit?

In den letzten Tagen hat es immer wieder geschneit hier, was gerade für die Kinder eine wahre Freude ist. Aber ich sehne mich schon ein bisschen nach der wärmenden Sonne des Sommers. Vor allem, weil ich den Sommer in den letzten Tagen und Wochen immer wieder vor mir habe.

Meine Schwester wünscht sich schon seit längerem ein neues Bild für ihre neue Wohnung. Und wie das so ist, habe ich dieses Projekt sehr lange vor mir hergeschoben. Da es etwas Besonderes werden sollte, wusste ich auch warum. Es nimmt schon einige Zeit in Anspruch ein Bild zu malen. Aber da ich es auch noch besticken wollte, wusste ich, dass ich dafür einen längeren Zeitraum einrechnen müsste.

DSC_0020

Und ich habe mich nicht getäuscht.

DSC_0029

Aber es ist jede Minute des Spaßes wert! Ehrlich! Diesen Teil liebe ich genaugenommen am meisten.

DSC_0034

Das Bild besteht genaugenommen aus zwei Teilen. Beide sind ca. 80x60cm groß. Eine ziemliche Herausforderung unter der Nähmaschine. Aber manch Quilterin weiß da bestimmt ein Lied davon zu singen. Gemalt habe ich es mit Acrylfarben auf festem Canvas. Meine Schwester wünschte sich eine Erinnerung an vergangene Sommerreisen. Ich nehme dafür zwar Bilder zur Vorlage, improvisiere da aber auch um allen Wünschen gerecht zu werde. Ein bisschen Insel hier. Etwas Boot da. Eine Hafenstadt bitte auch und viel türkisblaues Meer!! Ich bin gespannt, was sie sagen wird!

DSC_0022

Mit der Nähmaschine lassen sich dann wunderbare Details malen. Wie die Reflexe im Wasser. Dafür braucht es viele Farbschattierungen und ein häufiges Wechseln der Garne sorgt hier eindeutig für Abwechslung.

DSC_0035

Ich arbeite mit einem ganz einfachen Quiltfuß Nr.29 und nähe meine Bilder ohne Stichregulator. Einfach deswegen, weil ich so ein Ding (noch) nicht besitze. Wer weiß, vielleicht habe ich irgendwann das dringende Gefühl doch noch eins zu benötigen.

DSC_0023

Da ich aber Bilder male, bei denen es nicht zwangsläufig um ein einheitliches Stichbild geht, bin ich mit meiner Technik bisher sehr zufrieden. Denn so kann ich mit mit dem Fußpedal und dem dazugehörigem Tempo beim Schieben des Bildes die Dichte der Stiche selbst bestimmen, was einen sehr interessanten Effekt hat.

DSC_0024

DSC_0025

Was ich am meisten vergessen hatte war, dass das nähen eines solchen Bildes super anstrengend ist und ich gezwungenermaßen immer wieder eine Pause einlegen muss, weil ich meine Schultern und Arme nicht mehr spüre. Haha! Fitnessprogramm also integriert.

 

Ich freu mich schon, wenn ich euch das fertige Bild zeigen kann!

Alles Liebe,

Andrea

 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

12 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Jutta Hellbach

    Hallo Andrea,
    eine tolle Arbeit hast du da umgesetzt. Leinwand ist auch mein Werkstoff seit vielen Jahren.
    Ein kleiner Tipp, wenn du unter die Leinwand ein dünnes, festes Vlies, oder einen dünnen Filz legst, verzieht sie sich längst nicht so, wie ohne Unterlage.
    Und wenn das bearbeitete Teil dann auf Rahmen gezogen an der Wand hängt, spielen die eingenähten Strukturen mit Licht und Schatten. Das ist zum einen sehr spannend, zum anderen auch ein Merkmal, dass man bei einem “normalen” gemalten Bild nicht findet. Das macht die textile Gestaltung auch so besonders.
    Herzlichst,
    Jutta

    • liebedinge

      lieben dank!
      mit dem verziehen hatte ich, wie gesagt nicht wirklich probleme, da die leinwand, die ich verwende, an sich schon sehr steif ist und sich wunderbar besticken lässt. in einzelfällen stabilisiere ich es mit cotton stable, das hat bisher sehr gute dienste geleistet. das problem ist eher, dass die leichte dehnbarkeit der leinwand durch das besticken verloren geht und es deshalb schwieriger ist, es faltenfrei auf den rahmen zu bekommen. aber hier nehme ich gerne mal hilfe von starken männern wie meinem vater an 😉
      glg andrea

  • Birgit Berndt

    Ja, das kenne ich auch. Sommer ist einfach herrlich. Dabei fängt der Winter gerade an, na ja…Jedenfalls eine schöne Idee, bin gespannt auf das fertige Bild.
    Herzlich
    Birgit

    • liebedinge

      ich mag den winter ja auch, wenn er sich in schönen weißen schnee kleidet, aber da er meist nur mit matsch und kälte daher kommt, wünsch ich mir grad wieder den sommer 😉 danke dir! diese Woche gibt’s dann das fertige Ergebnis!

  • stoffmadame

    Oh, das sieht sehr beeindruckend aus! Kunst nach meinem Geschmack! (Und die Sehnsucht nach Sommer teile ich auch).
    Viel Spaß weiterhin
    wünscht stoffmadame

  • marion

    Die Sommer-Sehnsucht kenn ich nicht, aber auf das fertige Kunstwerk bin ich äußerst gespannt. Die Details machen neugierig und sind sehr viel versprechend. Liebe Grüße – Marion

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team