Kreative Artikel zum Thema Quilten

Seide – Textile Pracht aus 2000 Jahren

 

Plakat

In seiner derzeit laufenden grossen Ausstellung des Jahres 2016 präsentiert das Deutsche Textilmuseum Krefeld wie bereits angekündigt einen Querschnitt durch die eigene Sammlung. Dabei richtet sich der Blick auf das luxuriöseste aller textilen Materialien: die Seide. Die ausgewählten Objekte stammen aus Regionen entlang der Seidenstrasse, die von China in den Mittelmeerraum zunächst bis nach Rom verlief und in der Neuzeit bis nach Krefeld erweitert wurde. Neben der enormen Mobilität von Handelsgütern und Handwerkern über grosse Distanzen thematisiert die Ausstellung auch die Entwicklung der Seidenweberei, die sich verfeinernden Webtechniken, die sich verändernden Dekore und Moden sowie die Konsumgeschichte.

Foto: Deutsches Textilmuseum Krefeld

Foto: Deutsches Textilmuseum Krefeld

Diese Themen werden anhand einer Auswahl von 242 Objekten aus der eigenen Sammlung illustriert. Darunter sind 11 Objekte, die dem Museum erst innerhalb der vergangenen 10 Jahre gestiftet wurden. Unter den Exponaten sind archäologische Funde aus China (200 v. Chr. – 200 n. Chr.), dem spätantiken Ägypten (5. – 7. Jahrhundert), islamzeitliche Textilien des Vorderen Orients (11. – 12. Jahrhundert), mittelalterliche italienische Seiden, Seidenstickereien und Paramente – zum Teil aus Krefelder Produktion –, französische Seiden sowie 18 Kostüme und Kleider des 17. – 20. Jahrhunderts. Acht Gewänder sind erstmals zu sehen, die zuvor in aufwändiger Weise konservatorisch bearbeitet wurden. Es handelt sich um Kleider des 18. bis frühen 20. Jahrhunderts, deren Schnitte und Verzierungen beispielhaft für ihre jeweilige Epoche sind, und deren Kostbarkeit deutlich durch das seidene Material ausgedrückt wird.

Foto: Deutsches Textilmuseum Krefeld

Foto: Deutsches Textilmuseum Krefeld

Aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts präsentiert die Schau Abend-, Cocktail- und Brautkleider aus Seide und kunstseidenem Material. Besonders hervorzuheben sind eine Liberty-Abendjacke sowie Haute Couture-Kleider von Madeleine Vionnet, Christian Dior und Pierre Balmain.

Foto: Deutsches Textilmuseum Krefeld

Foto: Deutsches Textilmuseum Krefeld

Für die Dauer der Laufzeit dieser Ausstellung konnte eine Spezialistin für Goldstickerei gewonnen werden, die an sechs Sonntagen in einem hierfür eingerichteten Bereich eine Seiden- und Goldstickerei aus der Zeit um 1500 vor Publikum nachsticken wird.

Die Ausstellung wurde grosszügig von der Sparkassen-Kulturstiftung Krefeld und dem Verein ‘Freunde der Museen Burg Linn e.V.’ unterstützt.

Zu dieser Ausstellung wird ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm angeboten.

***

Info:

6. März – 28. August 2016

Deutsches Textilmuseum
Andreasmarkt 8
47809 Krefeld

www.krefeld.de/textilmuseum

Öffnungszeiten:
bis 31. März: Di – So: 11 – 17 Uhr
ab 1. April: Di – So: 10 – 18 Uhr

Infos und Fotos freundlicherweise vom Deutschen Textilmuseum Krefeld zur Verfügung gestellt – vielen Dank!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Birgit Berndt

    Hallo Gudrun,
    wirklich angemessen, diesem traumhaft schönen und luxuriösen Material, der Seide in allen Facetten, eine eigene Ausstellung zu widmen. Danke für die Informationen.
    Birgit

    • Gudrun Heinz

      halli hallo birgit,
      vielen dank zurück!
      ja, seide ist wirklich ein luxus, für den man sich begeistern kann. es steckt viel aufwand dahinter, bis sich einem ein solcher stoff z.b. auf dem ladentisch anbietet. ich konnte mir das einmal selbst vor vielen jahren in china ansehen: von der zucht der seidenraupen, über die gewinnung der fasern über die weberei bis hin zur fertigen crêpe de chine. und das ist ja nur eine qualität von so vielen verschiedenen. ein traum!
      ein schönes wochenende!
      beste grüsse,
      gudrun

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team