Kreative Artikel zum Thema Nähen

Das Taschengeldtascherl | Ein wunderschönes Anfängerprojekt!

Lieben wir es nicht alle, Einzigartiges mit unserer BERNINA zu fertigen? Ein Unikat zu nähen, das außer uns niemand besitzt! Auch viele kleine Damen begeistert dieser DIY-Trend und vielleicht auch dieses kleine Nähprojekt?

Aufmacher

Schnittmuster:

Das dazugehörige Schnittmuster findet Ihr hier zum Download:

Taschengeldtascherl

Die Nahtzugabe ist noch nicht enthalten! Ich empfehle Euch, die Teile mit 0,7 bis 1 cm Nahtzugabe auszuschneiden.

Zuschnitt:

Für dieses Modell benötigt Ihr Baumwoll- und Vliesreste. Diese schneidet Ihr bitte wie folgt zu:

  • 1-mal Teil-A im Stoffbruch aus Außenstoff -> zzgl. Nahtzugabe
  • 1-mal Teil-A im Stoffbruch aus Futterstoff -> zzgl. Nahtzugabe
  • 1-mal Teil-B im Stoffbruch aus Futterstoff -> zzgl. Nahtzugabe
  • 1-mal Teil-B aus dünnem Vlies -> hier bitte an der geraden Oberkante KEINE Nahtzugabe zugeben, rundherum aber schon
  • 1-mal Teil-A aus dünnem Vlies -> zzgl. Nahtzugabe schneiden

Ihr habt nun folgende Teile:

1

Nähen:

Legt das passende Vliesteil in das Stoffteil-B.

2

Dann den Stoff zuklappen.

3

Jetzt die gerade Oberkante nach Belieben schmalkantig absteppen. Hervorragend geht das mit dem Schmalkantfuß #10/10C/10D.

4

Legt nun das Volumenvlies-A auf den Tisch, dann ein Baumwollteil-A mit der rechten Seite nach oben exakt darüber. Nun legt Ihr das soeben abgesteppte Teil-B an entsprechender Stelle auf:

5

Jetzt als oberste Lage das verbliebene Baumwollteil-A mit der rechten Seite nach unten auflegen. Alle Lagen rundherum zusammennähen. Lasst dabei in der Unterkante eine kleine Wendeöffnung. Nahtzugaben zurückschneiden, z. B. mit einer Zackenschere, oder Rundungen einknipsen, damit die Tasche nach dem Wenden eine schöne Form bekommt.

6

So sieht die Tasche nun gewendet aus:

7

Die Nahtzugaben an der Unterkante nach innen legen und die Tasche rundherum mit einer schmalkantigen Naht schließen. So wird gleichzeitig die Wendeöffnung verschlossen.

8

Als Verschluss bringe ich einen Druckknopf an. Jetzt kann im neuen Beutelchen fleißig gespart werden!

AufmacherViel Spaß und Freude beim Nacharbeiten wünscht

Eure Claudia

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Claudia Geiser

    Hallo Sandra,
    Teil-B wird im Stoffbruch geschnitten und somit nur ein Mal benötigt.
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Nacharbeiten
    wünscht Claudia

  • Sandra Wilden

    Sehr schöne Idee. Einfach u schnell. Perfekt zum Verbrauchen von Stoffresten. Kurze Frage: Laut Beschreibung wird Teil B nur einmal aus dem Futterstoff zugeschnitten. Aber auf dem Bild u in der weiteren Anleitung benötigt man Teil B doch 2x?
    Lg u danke für eine Antwort
    Sandra

  • Ulrike Bullmann

    Schöne Idee, diese werde ich in meine Kindernähkurse mit aufnehmen, wenn Du es erlaubst.

  • Bernadette Burnett

    Hach, das sollte ich dringend für mein großes Mädchen nähen dass schon sooo stolz ist dass sie alleine beim Bäcker nebenan Brötchen holt 😉
    Danke fürs Zeigen und vielen Dank für das Schnittmuster!
    Liebe Grüße,
    Bernadette

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team