Kreative Artikel zum Thema Sticken

Sticken und PaintWork kombinieren

Vor längerem zeigte ich meine Katze Karla als Applikation in Kombination mit Paintwork.

Dazu erhielt ich auch ein paar Kommentare mit dem Wunsch, mehr auf PaintWork einzugehen. Leider drangen diese nicht zeitnah zu mir durch, genauer gesagt: erst 10 Monate später. Als Wiedergutmachung fürs Nicht-Beantworten gibt es heute ein kleines Tutorial, wie man eine Stickdatei ganz einfach in eine bereits fertige Stickdatei integriert.

Zudem habe ich ein klein wenig mitgefilmt, um Euch zu zeigen, wie man das PaintWork Tool #93 an die Maschine anbringt und wie es aussieht, wenn die Maschine damit arbeitet.

Zugeschnitten habe ich einen Body in Größe 98, auf die Vorderseite soll eine Stickerei mit Paintwork Elementen.

Als Versuchskaninchen muss mein kleines Faultier herhalten. Es wird haarig!

Vorgang in der Software

Wir starten die DesignWorks-Software. Sofort erhalten wir ein Fenster in dem wir ein neues Projekt anlegen.

Jetzt kommt es darauf an, ob Ihr “einfach so” auf eingespannten Stoff malen wollt oder das Motiv wie ich mit einer Stickerei kombinieren möchtet.

Ich wähle also meine als .exp abgespeicherte Faultier-Datei aus und wähle den Fuß #93 – das PaintWork Tool – aus.

Paintwork_kluntjebunt_at1

Um zeichnen zu können, wählen wir das “Freehand Shapes Tool” aus. Bekommt Ihr dieses nicht angezeigt, reicht ein langer Klick auf das “Outline Shape Tool”, und Ihr könnt die verschiedenen Werkzeuge auswählen.

Das Tastenkürzel für das “Freehand Shapes Tool” lautet “F5”

Wenn Ihr nicht gerne freihand arbeitet, könnt Ihr natürlich auch mit dem “Bezier Shapes Tool” arbeiten.

Paintwork_kluntjebunt_at2

Um freihand gut zu zeichnen, schließe ich mein Grafiktablett an. Ich arbeite für Stickdateien lediglich an meinem kleinen Bamboo Pen&Touch, das ist völlig ausreichend. Das Freihand Tool nutze ich nun, um “wilde Felllinien” zu ziehen.

Nun wähle ich eine Linie an und klicke auf die “Objekt-Eigenschaften”…

Paintwork_kluntjebunt_at3

Ich definiere das gezeichnete Objekt als “Linie”. Hier kann auch gleich ein Offset eingestellt werden.

Paintwork_kluntjebunt_at4

Um die Stiftfarbe zu wechseln (wie beim Sticken ein Garnwechsel), klicke ich auf eine beliebige Farbe in der Brush-Palette. Darauf achten, dass man in die obere Hälfte der kleinen Farb-Quadrate klickt!

Paintwork_kluntjebunt_at5

Sind alle gewünschten Linien gezeichnet, entferne ich die Stickerei bis ein Element. Dies gilt später als eine Art Positionierungshilfe im Stickrahmen, damit die Maschine weiß, an welcher Stelle gezeichnet wird. Die Stickerei überspringe ich im Zeichenvorgang dann einfach.

Dies ist meine Methode mit DesignWorks zu arbeiten, es gibt bestimmt auch noch weitere.

Paintwork_kluntjebunt_at6

Die Datei wird einmal in .draw gespeichert (um später erneut geöffnet und bearbeitet werden zu können) und einmal in .exp, um sie an der Stickmaschine zu nutzen.

Paintwork_kluntjebunt_at7

Vorgang an der Maschine

Ich sticke eine Faultier-Datei auf einen Body. Der Bauch des Faultieres soll mit PaintWork gestaltet werden, danach werden Arme teils über den Bauch gestickt. Hierfür wechsle ich zwischen zwei Dateien, meiner Stick- und meiner PaintWork-Datei.

Ich starte die Stickdatei.

kluntjebunt_at_bernadette_burnett_lillestoff_2016_2

Ich sticke meine Faultierdatei bis zur Applikation des Bauches.

kluntjebunt_at_bernadette_burnett_lillestoff_2016_3

Dann wechsle ich in die PaintWork Datei, überspringe meine Positionierungs-Sticklinie und lasse die Maschine mit PaintWork zeichnen.

kluntjebunt_at_bernadette_burnett_lillestoff_2016_4

Ist diese fertig, wechsle ich wieder in meine Faultierdatei und lasse ab dem letzten Punkt weitersticken.

kluntjebunt_at_bernadette_burnett_lillestoff_2016_5

In Aktion

Wie erwähnt, habe ich etwas mitgefilmt. Im Video könnt ihr sehen, wie ich das PaintWork Tool an die Maschine anbringe und den Stift einsetze.

Meine Stifte sind leider etwas zu dick für meine digitalisierte Datei, somit wirkt meine Zeichnung etwas schwammig. Nun bin ich auf der Suche nach dünneren Textilstiften. 🙂

Eure Bernadette

 

 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Helga Behnke

    Hallo Bernadette,
    vielen Dank für deine Nachfrage.
    Ich schneide immer interessante Motive aus allen mögliche Zeitungen aus und versuche daraus mit Stickerei (damit habe ich überhaupt keine Probleme) und dann Paint und Cut und evtl. auch noch mit Christal das Ganze zu gestalten. Den Übergang von Stick in die DesignWorks Funktionen beherrsche ich nicht. Für Hilfe dafür wäre ich dankbar.
    Ganz liebe Grüße von Helga

  • Helga Behnke

    Hallo Bernadette,

    vielen Dank für diesen Beitrag, davon bitte Mehr !
    Die Kombination von Sticken und DesignWorks kommt doch viel zu kurz, man ist damit ziemlich allein gelassen.
    Liebe Grüße von Helga

    • Bernadette Burnett

      Hallo Helga,
      ich wollte schon lange etwas mehr darüber zeigen, bin aber leider noch nicht so recht dazu gekommen.
      Ich habe mir nun aber vorgenommen das zu ändern 🙂
      Welcher Teil von DesignWorks interessiert dich denn am meisten?
      Liebe Grüße,
      Bernadette

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team