Kreative Artikel zum Thema Sticken

Ein Kapuzenbadetuch fürs Baby

Vor wenigen Monaten durften gute Freunde von mir bereits ihr drittes Kind in dieser Welt begrüßen. Zur Taufe des kleinen Theodor dachte ich mir, muss ein Geschenk mit Namenskennzeichnung her. Nach einigem Umschauen, was man so einem Baby bzw. den Eltern denn Praktisches schenken könne bin ich auf das Kapuzenbadetuch gestoßen. Die meisten Tutorials sind mit goldigen Kinderstoffen und in quietschigen Farben hergestellt. Da ich aber noch relativ große Reststücke an Handtuchfrottee da hatte und lieber erst einmal meine Kreativität einsetze, bevor ich noch mehr Reststücke produziere, habe ich braun und beige kurzerhand kombiniert. Auch wollte ich das Badetuch nur aus einer Frotteeschicht herstellen und nicht, wie die meisten mit einem Baumwollstoff an der Rückseite.

1

In diversen Anleitungen habe ich gelesen, dass für ein Baby bis 1 Jahr eine Größe von ca. 75*75 cm ausreichend ist. Dafür haben die Reststücke gerade noch gereicht. Also habe ich erst einmal die störenden Ränder abgeschnitten und auf die Größe angepasst.

2

Für die Kapuze muss zudem noch ein gleichschenkliges Dreieck mit einer Schenkellänge von 37cm zugeschnitten werden. Hier habe ich jedoch eine zweite Lage aus Baumwolle zugeschnitten.

3

Um das Badetuch zur individualisieren habe ich mir aus dem Stickereienpool von Bernina die Stickerei CM054_48 im Ordner “Children” herausgenommen und mit einem Schriftzug des Namens ergänzt. Da ich mich nicht getraut habe auf Frottee zu sticken und das Tuch auch nur eine Lage haben sollte habe ich den Baumwollstoff der Kapuze hergenommen, mit Vlies verstärkt und drauf los gestickt. Als Stickrahmen habe ich den Stickrahmen groß, oval verwendet.

4

5

Nach dem Aussticken habe ich das Stoffstück ebenfalls oval zugeschnitten.

6

Um es später sauber aufnähen zu können habe ich den Rand mit einem engen Zickzackstich “eingefasst”.

7

Dann geht es mit der Kapuze weiter. Zuerst wird die lange Seite der Kapuze Rechts auf Rechts verbunden…

8

…und schließlich umgedreht und die Nahtkante ausgebügelt.

9

Dann habe ich die einzelnen Frotteestücke zusammengenäht, dass sich ein Quadrat ergeben hat.

10

Nun hat eine Seite eine glatte Naht, die andere die sichtbare Nahtzugabe. Diese habe ich auseinandergebügelt und mit einem braunen Satinband der Breite 30mm abgedeckt.

11

So schauen jetzt beide Seiten gut aus 🙂

12

Als nächstes wird eine Ecke des Handtuchs hergenommen und die Kapuze Links auf Links aufgelegt.

13

Die Naht darf deshalb aussen sein, da als nächstes die Nahtzugabe mit Satinband eingefasst wird. Hier habe ich ebenfalls wieder 30mm breites Satinband genommen und auf die Hälfte um die Naht geschlagen.

14

Im Grunde ist das Badetuch somit schon voll funktionsfähig.

15

Wäre da nicht noch eine supergoldige Stickerei aufzubringen. Diese habe ich auf der Rückseite der Kapuze ganz knapp unterhalb des Kapuzenrands aufgebracht.

16

Dann habe ich die Stickerei mit einem Steppstich aufgenäht.

17

Und schon ist das kuschelweiche Badetuch bereit für den kleinen Theodor 🙂

18

19

20

21

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team