Kreative Artikel zum Thema Nähen

Jersey-Fransen und -Träger herstellen

sweat_shorts_03bea

Fransen sind derzeit Modethema Nummer eins!

Werden Fransen oder Träger schöner, wenn sie längs oder quer zum Maschenlauf geschnitten werden?

Hier ein paar Beispiele von unserem Fransentop aus Inspiration Special Fashion-Basics.

Bei diesem Bild sind die Fransen quer zum Maschenlauf geschnitten:

Fransen 1

Zum Schneiden von Fransen immer Rollschneider und Lineal verwenden!

Hier sind die Fransen längs zum Maschenlauf geschnitten, die rechte Stoffseite bleibt aussen:

Fransen 2

Man sieht, wie die Vorderseite nach innen gerollt wird und die Rückseite des Jerseys in Vordergrund tritt.

Beim Schneiden sehen die Fransen noch sehr breit aus, aber aus Stabilitätsgründen sollte eine Mindestbreite von 0,7 bis 1,0 cm eingehalten werden.

Zieht man an den Fransen oder sprüht sie mit Wasser an, so kringeln sie sich zusammen und sehen nur noch halb so breit aus:

3

Träger oder Bindebänder, im Maschenlauf geschnitten, legen sich fast von alleine und lassen sich so leichter vernähen:

4

Hier noch das Beispiel, wenn man die Streifen anders herum schneidet. Man hat wirklich Mühe beim Nähen, da sich das Material sichtlich sträubt:

5

Fertig sieht es dann so aus:

sweat_shorts_29bea

Viel Spass beim Fransen schneiden!

Eure Claudia Giesser

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

0 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team