Kreative Artikel zum Thema Nähen

Maria’s Special Gruesli, die Entstehungsgeschichte

Um die Geschichten rund um die vielen Gruesli-Figuren in Form eines Buches erzählen zu können, habe ich eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen. Dadurch bestand die Möglichkeit, sogenannte “Custom-Gruesli” zu erhalten. In den vergangenen Tagen habe ich begonnen, an diesen personalisierten Grueslis zu arbeiten, und möchte Euch heute zeigen, wie so ein Gruesli auf die Welt kommt.

Alles beginnt mit der Kontaktaufnahme der zukünftigen Adoptivmutter. Zuerst lerne ich ihre Vorlieben und ihren Charakter kennen und studiere ihr Aussehen. In diesem Fall kenne ich die zukünftige Adoptivmutter bereits ein bisschen. Als ich sie nach ihren Wünschen für den Gruesli fragte, antwortete sie mir folgendes:

“Ich hätte gerne eine Mischung aus einer Diva und einem Hippie-Girl – haha, ich weiss, das ist ein Widerspruch, aber dies würde es am ehesten treffen. Champagner, Peace, Love and Flower Power. The 20ies finde ich auch sehr inspirierend. Das Gruesli sollte etwas Positives, Friedliches und Fröhliches ausstrahlen. Meine Farben sind hellblau, weiss, grau und schwarz“ Mhhh… kannst du damit etwas anfangen?”

1

Daraufhin überlege ich mir, wie ich dieses Thema passend für die Adoptivmutter umsetzen könnte. Sobald die Grundidee steht, suche ich ein Tier als Grundgerüst für den Körper aus und wähle dazu die passenden Stoffe.

2

Auf die Rückseite des ausgewählten Stoffes, den ich für den Körper ausgewählt habe,  skizziere ich dann das Gruesli und beginne danach, die restlichen Gruesli-Teile zuzuschneiden.

4

3

Die verschiedenen Gruesli-Teile platziere ich im Anschluss auf der Vorderseite des Stoffes und fixiere diese mit Stecknadeln. Wie immer prüfe ich, ob das Erkennungszeichnen der Gruesli, das “Füdli-Kreuz”, gemacht wurde.

5

6

Sind alle Vorbereitungen getroffen, bin ich endlich bereit zu nähen. An meiner BERNINA activa 240 Nähmaschine mache ich folgende Einstellungen:

7

So werde ich einen Stich haben, der wie eine Stickerei aussieht.

8

Sind alle Einzelteile vernäht, lege ich die Vorder- und Rückseite aufeinander und schaue, dass das Gruesli-Label dazwischen liegt.

10

9

Dann gehe ich wiederum an meine BERNINA und nähe die Vorder- und Rückseite zusammen. Hierbei lasse ich ein Loch nach unten frei, damit ich das Gruesli später noch umdrehen kann.

11
Den überstehenden Stoff entferne ich, bevor ich das Gruesli auf rechts drehe, um es mit Watte auszustopfen. Danach nähe ich es mit der Hand komplett zu.

12

13

14

15

16

Fertig ist das personalisierte Gruesli noch nicht. Jetzt muss ich die Dame noch stylen, damit sie richtig hippy-chic wird! Mit meiner BERNINA kann ich fast alles machen, aber es gibt ein paar Dinge, die einfach von Hand gemacht werden müssen …

17

… und Maria’s Special Gruesli ist geboren!

18

Jetzt braucht sie nur noch die offizielle ID und die Adoptionskarte, und sie ist bereit, ihre neue Mama kennenzulernen.

19

20

Et voilà! Der Adoption steht nichts mehr im Wege. Wir sind gespannt, wie Maria’s Special Gruesli ihrer Mama gefällt.

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team