Kreative Artikel zum Thema Nähen

Colorblocking in kulörtexx: Anleitung für einen Shopper

Diesen Herbst und Winter sind starke Farben in geblockter Form wieder “in”. Warum also nicht gleich zum Outfit eine trendige Tasche nähen? Ich habe dies heute Abend getan. Viel zu lange kam ich nicht mehr an meine Nähmaschine und genoss das intensive Arbeiten vorhin sehr.

Doch möchte ich hier nicht lange drumherum reden sondern Euch zeigen was ich gemacht – und wie ich es gemacht habe. Besser gesagt – wie ich meine neue Tasche aus kulörtexx gedruckt und genäht habe.

Wer kulörtexx noch nicht kennt muss wissen, dass es ein neues Kraftpapier ist, handgefärbt und wunderbar bunt. Es gehört in die Kraftpapiergruppe wie krafttex, Vegatex und SnapPap. Mehr Infos zu kulörtexx gibt es auf der Website:

www.kulörtexx.de

und hier im Shop: kulörtexx

Zuerst wählte ich meine derzeitigen Lieblingsfarben aus. Zur ersten Farbpalette von vor wenigen Wochen sind zwischenzeitlich 5 weitere Farben hinzugekommen.

colARTex_Übersicht

Jeansblau, Olivgrün und Dunkelblau sind meine absoluten Favoriten – genau in dieser Kombination!

zuschnitt_colARTex

Die Grundform der Tasche hat zwei gleiche Aussenseiten, die inklusive Taschenboden 50cm (Breite) x 65cm (Höhe) messen. Hier kann recht individuell aufgeteilt werden, jedoch empfehle ich, dass der Taschenboden nicht weniger als 12 cm Höhe erhält.

Ich schneide Streifen in unterschiedlichen Breiten und ordne sie zusammen.

Taschenzuschnitt_colARTex

Dann möchte ich heute das Material nicht quilten, sondern nur mit einem Siebdruck versehen. kulörtexx ist ein saugfähiges Kraftpapier, auf dem zu flüssige Farbe relativ schnell verläuft und einen unsauberen (unscharf) Druck hinterlässt. Entweder man arbeitet mit Verdicker, oder man achtet darauf, eine Farbe zu verwenden, die von Haus aus bereits eine sehr gute Konsistenz zum Siebdruck mitbringt.

colARTex_drucken

colARTex_Siebdruck

Nachdem die Farbe getrocknet und bügelfixiert ist, beginne ich die einzelnen Streifen aneinanderzunähen.

colARTex_Siebdruck2

Ich wähle grundsätzlich zum Nähen von kulörtexx eine Stichlänge von 2,5 mm und gehe nie darunter, da das Kraftpapier ansonsten reisst. Je enger die Stiche, desto schneller perforiert das Papier.

colARTex_nähen1

Den angenähten Streifen schlage ich vorsichtig zur Seite um und streiche ihn nur soweit glatt, dass er an der Kante eine schöne Wulst bildet. Knappkantig nähe ich über diese runde Kante. Ein farblich kontrastierendes Garn bringt zusätzliche schöne Akzente.

colARTex_nähen2

Je nachdem, wie die Nahtzugaben seitlich weggestrichen werden, heben sich die eingenähten Streifen auf, oder senken sich ab.

colARTex_nähen3

Der Taschenboden wird seitengleich an der unteren Kante des Streifenblocks angenäht. Ich wähle eine Nahtzugabe von 1 cm, sichere die Nahtenden gut. Anschliessend falte ich den Bodenstreifen nach unten und nähe zwei paralell laufende Nähte ab. Bei all diesen knappkantigen Nähten wähle ich sehr gerne den Geradstichfuss mit Gleitsohle, da er einen idealen Abstand zur Kante bietet und ein exaktes Nähen erlaubt.

colARTex_Taschenboden

colARTex_Taschenboden-annähen

Beide Seitenteile sind nun fertig genäht und können ggf nachgeschnitten werden. Dann werden sie rechts auf rechts zusammengelegt und mit Clips zusammengehalten. Nun ist es sinnvoll die Gesamtgrösse abzumessen und für den Zuschnitt des Innenfutters zu notieren.

colARTex_Taschenfutter

Die Bodenecken werden eingezeichnet, ich wähle bei dieser Taschengrösse einen tiefen Boden und zeichne 8cm x 8cm ein.

colARTex_Bodenecken

Bodenecken ausschneiden, die Seitennähte und die Bodennaht schliessen. Alle Nahtenden sehr gut sichern.

colARTex_Aussentasche

Nun geht es an die Bodenecken. Das Material lässt sich bestens zusammenfalten und knicken – und genau dies mache ich nun mit der Aussentasche – ich falte sie so, dass sie Bodenecken genau passend liegen und ich das Teil praktisch unter den Nähfuss schieben kann. Irgendwie hat das was von Origami im Maxiformat….

colARTex_Taschenboden1

Bodenecken abnähen – erst die eine – dann die andere Seite.

colARTex_Boden_nähen

Nun wird die Aussentasche gewendet. Es macht Sinn den Taschenboden erst bis zur halben Höhe durch die Tasche zu schieben und dann die Bodenecken herauszuarbeiten – bei der Höhe der Tasche hat ein kleiner kurzarmiger Mensch sonst kaum eine Chance es erst am Schluss zu tun. Bei diesem Wenden erhält das tolle Material diese hübsche Lederanmutung.

colARTEx_Taschenboden_Wenden

colARTex_Taschewenden

Sobald die Tasche komplett gedreht ist, wird das Taschenfutter identisch wie die Aussentasche zugeschnitten (in 2 Teilen) und genäht – allerdings muss am Boden des Taschenfutters eine Wendeöffnung von ca 30cm eingeplant werden. Hier die Nahtenden ebenfalls sehr gut sichern, damit sie beim Wenden nicht einreissen.

Taschenfutter rechts auf rechts über die Aussentasche ziehen, Stoff- und kulörtexx mit Clips fixieren und absteppen.

colARTex_Taschenfutter2

colARTex_Taschenfutter_einnähen

Tasche durch das Futter ziehen. Dazu wird die Tasche erneut geknickt und zusammengedrückt. Auch dies dient zum weiteren Schaffen von Strukturen auf der kulörtexx-Oberfläche. Das wird immer besser mit der Zeit!

colARTex_Futterwenden

Nun wird die Tasche inklusive Futter wieder in Form gebracht, die obere Stoffkante wird sauber nach innen geschlagen, mit Clips fixiert und erneut abgesteppt.

colARTex_Aussen

Da ich immer noch nicht der grosse Fan von Reissverschlüssen bin und ich auf vor einigen Wochen auf einer Fachmesse endlich die LOXX Druckknöpfe entdeckt und in zig Varianten gekauft habe, möchte ich davon nun in die Tasche einsetzen.

Loxx Druckknöpfe werden seit mehr als fünfzig Jahren im Boots- und Automobilbau verwendet – sie werden in Deutschland hergestellt – und haben nun endlich auch in unseren Kreativbereich gefunden. Wer mehr dazu wissen möchte, findet viele Infos beispielsweise hier:

http://www.loxx24.de/index.php?p=produkte.php

Hier sind nun diese Einzelteile, die ich in die Tasche statt üblichem Magnetdruckknopf einschrauben möchte. Ein mitgeliefertes Stanzteil geht problemlos mit ein paar Hammerschlägen durch die 4 Lagen kulörtexx und Stoff und schafft eine saubere Öffnung.

colARTex_Loxx

colARTex_Loxx_Stanze

colARTex_Loxx_Öffnung

colARTex_Loxx_Kopfstück

colARTex_Loxx_Gegenstück

colARTex_Loxx_Verschraubung

Mit dem Schraubwerkzeug lassen sich diese Knöpfe auch jederzeit wieder entfernen und neu verwenden.

Meine neue Tasche wird so langsam fertig. Die Taschenseiten schliessen kantenbündig, nun fehlt noch ein Taschengriff aus Kork und dann ist sie schon einsatzbereit. Kork und kulörtexx, der neue farbige Lederersatz, sind ein gutes Team.

Zu den Kreativtagen bei BERNINA in Steckborn werde ich das neue Teil sicherlich mitnehmen. Und hier ist sie nun – da geht richtig viel rein!

colARTex_Bag2

colARTex_Bag1

Ein bisschen Struktur zum Betrachten:

colARTex_Struktur2

colARTex_Struktur

Wer nachnähen möchte und an kulörtexx interessiert ist findet es hier in unserem kulörtexx-Shop:

http://de.dawanda.com/shop/colARTex

Liebe Grüße,

Jutta

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Monika

    Hallo Jutta
    Eine tolle Tasche! Ich hatte die Möglichkeit sie an den Kreativtagen im Original zu bewundern und war begeistert. Super Dein neues Material colARTex!
    Vielen Dank für die Anleitung.
    Beste Grüsse
    Monika

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team