Kreative Artikel zum Thema Nähen

Wie näht man eigentlich… einen simplen aber sauberen V-Ausschnitt?

Einen sauberen V-Ausschnitt wie aus dem Lehrbuch zu nähen, empfinden tatsächlich einige als kompliziert – oder wenigstens aufwändig. Es gibt natürlich auch die “faule” Variante. Die finde ich persönlich manchmal gar nicht schlecht, meist hab ich es aber lieber, wenn es so aussieht, als wäre man gar nicht faul gewesen 😉

Und diese simple, aber saubere Methode, einen V-Ausschnitt zu nähen, zeige ich euch heute.
_DSC1965

Zuerst messe ich natürlich den Umfang des Ausschnittes aus, den ich einfassen möchte.

_DSC1966

Dann schneide ich ein genauso langes Stück zu, wie mein Maßband die Länge des Ausschnittes ermittelt hat…

_DSC1968

und klappe es rechts auf rechts zusammen.

_DSC1969

Jetzt falte ich noch einmal, diesmal allerdings die lange Seite an den offenen Enden.

_DSC1972

Mit einem Geradstich nähe ich nun ein Dreieck ab. Je nach Winkel variiert die Form des Ausschnittes später.

_DSC1973

Hier könnt ihr es noch einmal genauer sehen. Das spitze Ende des Dreiecks befindet sich dort, wo alle offenen Kanten zusammentreffen. Übrigens ist es einfacher, wenn man an der Umbruchkante anfängt zu nähen und vorher noch ein gleich dickes Stückchen Stoff davorlegt, damit sich beim Nähen nichts verzieht.

_DSC1974

Nun wird das überstehende Ende knappkantig abgeschnitten…
_DSC1976

und voilà – die Ecke des Ausschnittes ist fertig.

_DSC1979

Jetzt muss das Bündchen nur noch angenäht werden.

_DSC1982

Hierfür stecke ich mir an der Spitze immer den Anfang fest, damit nichts verrutscht.

_DSC1984

Ich finde diese Version des V-Ausschnittes extrem schnell und simpel.

_DSC1986

Und dazu trotzdem sauber, da von innen alles fein versäubert ist 😉

_DSC1987

 

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Schrägstreifen
Verwendete Produkte:
BERNINA 550 QE
BERNINA 550 QE

Themen zu diesem Beitrag , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

5 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Marie

    Hallo,
    muss hier denn aber kein 10 bis 20%-iger Abzug vorgenommen werden (wie bei Rundhalsausschnitten), damit das Bündchen dann später nicht absteht??
    Liebe Grüße
    Marie

    • Hilli Hiltrud

      Hallo liebe Marie, leider habe ich deine Frage erst jetzt gesehen. Wenn man normales Bündchen nimmt, dann ermittelt man die Länge am besten durch leicht gedehntes Feststecken. In meinem Fall habe ich sehr festen Jersey genommen, daher habe ich die genaue Ausschnittweite genommen 🙂 Danke nochmal für den Hinweis 🙂

  • Susanne

    Danke,eine tolle Anleitung,und so einfach ! Das wird sofort ausprobiert.V-Ausschnitte waren bis jetzt der Horror für mich.
    LG,Susanne

  • Renate K.

    Liebes Hilli
    Vielen Dank für den überzeugenden Hinweis.
    Ich grüsse Dich freundlich
    Renate.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team