Kreative Artikel zum Thema Nähen

Adventskalender 2016 – das achte Türchen

Liebe BERNINA Blogleser,

ich freue mich, dass ich, wie schon die letzten beiden Jahre auch, am BERNINA Adventskalender teilnehmen darf, der sich dieses Jahr mit allem beschäftigt, was Kinderaugen glänzen lässt.

Kaufmannsladen | Zubehör nähen

Ein absoluter Evergreen im Rollenspiel für Kinder ist für mich immer noch ein Kaufmannsladen bzw. eine Spielküche. Als unser ältestes Kind ungefähr zwei Jahre alt war, kauften wir zum ersten Mal eine kleine Holzküche mit entsprechendem Zubehör. Bis heute – unser jüngstes von drei Kindern ist vor kurzem fünf geworden – bekomme ich regelmäßig eine Mahlzeit gekocht oder muss etwas im Lädchen einkaufen. Und da wären wir schon beim Thema. Natürlich gibt es wirklich viel und auch schönes Zubehör, das das Spiel erst erlebnisreich macht, zu kaufen. Aber oft sind mir die Sachen zu teuer, die Materialien gefallen mir nicht oder: ich habe schlicht und einfach viel lieber Lust, etwas selber zu machen. Und gerade in der (Vor)Weihnachtszeit ergeben solche selbst gestalteten Lebensmittel, Einkaufsbeutel, Schürzen oder anderes Zubehör perfekte kleine Geschenke, die nicht viel kosten (was gerade bei mehreren Kindern nicht unerheblich ist), aber ordentlich was her machen!

Ich habe mich also mal auf die Suche gemacht. Wie immer war pinterest hier mein Mittel der Wahl und in kurzer Zeit hatte ich eine Vielzahl an schönen Ideen vor mir! Die mir am besten gefielen habe ich auf meinem Board gesammelt!

Da man ja in der Adventszeit durchaus unter Zeitdruck geraten kann, habe ich drei ganz schnelle Ideen ausprobiert, für die man lediglich einen Abend Zeit und nur wenig materiellen Aufwand benötigt: ich habe Nudeln, Bonbons und Einkaufstaschen genäht.

Material und Vorbereitung

Das Schöne an selbst gemachten Zutaten für den Kaufmannsladen bzw. die Spielküche ist, dass sie nur wenig Zutaten benötigen und man oft nicht mal extra in die Geldbörse greifen muss – vieles kann man verwenden, was sich im Haushalt finden lässt.

Für die Dinge, die ich hier genäht habe, benötigt man folgendes Material:

  • Bastel- oder Wollfilz, möglichst weich und eher etwas dünner
  • kleine Tütchen zum Verpacken, dazu Etiketten, Papier etc.
  • Stoffreste, evtl. Knöpfe, Bänder…
  • Stickgarn
  • Stopfwatte
  • ein Bonbonglas
  • und natürlich passendes Nähgarn, Handnähnadeln und eine Nähmaschine, Stoffschere, Zickzack-Schere und Rollschneider

Vor allem Filz hat es mir für Kaufmannsladen-Zubehör besonders angetan. Das Material hinterlässt zwar überall eine leichte Staubschicht, lässt sich aber perfekt schneiden und auch wirklich gut vernähen!

Kaufmannsladen | Zubehör nähen

Pasta

Aufwand und Kosten

Ich habe mich für drei verschiedene Sorten entschieden. Gekauft habe ich 30 cm Filz von der Rolle im örtlichen Bastelladen, dazu kleine durchsichtige Kekstütchen und beschreibbare Etiketten im Tafellook (aus der Drogerie bzw. Dekoladen). Kraftpapier für die Etiketten hatte ich noch zu Hause. Alles in allem hat das Material um die 5 Euro gekostet.

Herstellung

Für die Schmetterlingsnudeln werden zunächst kleine Rechtecke in der gewünschten Größe zugeschnitten. Das geht ganz schnell und einfach mit dem Rollschneider. Die schmalen Kanten werden mit der Zickzack-Schere in Form geschnitten. Dann faltet man das kleine Rechteck zusammen – und zwar so, dass man die längeren Seite so aufeinander legt, dass sich dazwischen eine Falte ergibt. Das probiert man einfach kurz aus, das ist nicht schwer :-). Dann wird die Mitte zusammen und auf der Rückseite der Faden vernäht – ich habe das mit der Hand gemacht. Et voilà – die erste Farfalle liegt vor uns.

Bei den Ravioli habe ich die übrig gebliebenen Rechtecke verwendet, immer zwei aufeinander gelegt und in der Mitte ein Quadrat abgenäht. Für einen etwas realistischeren Effekt kann man vorher noch ein klein wenig Watte dazwischen legen – damit es nach einer gefüllten Teigware ausschaut. Zum Schluss wird ebenfalls mit der Zickzack-Schere der äußere Rand ringsherum in Form geschnitten.

Am schnellsten sind die Tagliatelle herzustellen: dafür schneidet man mit dem Rollschneider einfach Streifen von einem Stück Filz ab – fertig.

Verpackung

Nun werden die einzelnen Nudelsorten in die Tütchen verpackt. Ich habe anschließend ein Schildchen mit dem Tacker daran befestigt – so dass die Tütchen geschlossen bleiben. Will man herausnehmbare Ware herstellen, muss man natürlich zu einer anderen Verschlussvariante greifen. Wie wäre es beispielsweise mit kleinen Holzklammern?

Kaufmannsladen | Zubehör nähen

Kaufmannsladen | Zubehör nähen

Bonbons

Aufwand und Kosten

Wirklich niedlich und dekorativ sieht ein Glas mit kleinen Stoffbonbons auf der Ladentheke aus. Die Bonbons lassen sich prima aus kleinen Stoffresten fertigen, diese hat man ja eh meist da. Und so kann man die Naschereien farblich perfekt auf die Umgebung abstimmen ;-). Als Füllmaterial habe ich das Innenleben eines Sofakissens verwendet, die ich mir immer im schwedischen Möbelhaus für 2-3 Euro genau dafür hole. Stickgarn hatte ich noch da, aber so ein Strang kostet um die 2 Euro. Das Bonbonglas lag ebenfalls bei 2 Euro, so dass man hier am Ende ungefähr bei 5-6 Euro Materialkosten liegt.

Herstellung

Die Stoffreste schneidet man ebenfalls in kleine Rechtecke. Man sollte darauf achten, dass das Rechteck nicht zu schmal ausfällt! Wenn man sich mit der Größe unsicher ist, schneidet man es lieber etwas größer zu – abschneiden lässt es sich am Ende immer noch ;-). Die kurzen Seiten werden einmal nach innen geschlagen und festgesteppt. Für einen besonders sauberen Look zweimal einschlagen! Dann legt man die längeren Seiten rechts auf rechts aufeinander, steppt sie fest, so dass sich ein kleiner Tunnel ergibt und wendet diese kleine Stoffröhre am Ende. Nun bindet man das eine Ende mit ein Stückchen Schnur ab (ich habe Stickgarn in einer passenden Farbe verwendet), stopft etwas Watte in das Bonbon und bindet auch die zweite Seite ab. Evtl. Schnur zurück schneiden – fertig!

Verpackung

Für die Aufbewahrung habe ich also ein kleines Bonbonglas aus dem Dekoladen gekauft. Je nach Alter der Kinder und Standort der Spielküche/des Kaufmannladens sollte man sicherlich überlegen, ob Glas wegen der möglichen Scherben ein geeignetes Material ist! Auch hier habe ich ein Etikett angebracht.

Kaufmannsladen | Zubehör nähen

Kaufmannsladen | Zubehör nähen

Einkaufstaschen

Aufwand und Kosten

Was wäre ein Laden ohne einen entsprechenden Beutel oder eine Tasche? Und wenn man es selbst herstellt, kann man Material und Muster auch noch kindgerecht und nach Geschmack wählen. Stoff, Knöpfe und Bänder hatte ich komplett zu Hause, so dass ich hier gar keinen extra finanziellen Aufwand hatte. Aber da die Beutel ja für Kinder und damit eher klein sind, braucht man nicht mehr als einen halben Meter Stoff und bekommt mindestens zwei Taschen heraus.

Herstellung

Je nach gewünschter Größe schneidet man sich zwei Rechtecke zu. Diese legt man sich rechts auf rechts und näht sie an drei Seiten zusammen. Anschließend werden die Nähte noch zusammen versäubert. Den oberen Rand schlägt man zweimal ein und steppt ihn ringsherum fest (immer schön bügeln, das macht es einfacher!). Für die Henkel habe ich zwei Streifen aus demselben Stoff zugeschnitten, in Viertel gebügelt und festgesteppt (wie bei einem Schrägband!). Dann werden die offenen Enden versäubert, nach innen geklappt und der Henkel aufgesteppt. Wenn man für die Tasche noch etwas mehr Stand und Volumen möchte, näht man von der Innenseite die unteren Ecken noch ab. Natürlich lassen sich die Beutel nach Wunsch noch mit Bändern, Knöpfen und anderem Zubehör verzieren.

Kaufmannsladen | Zubehör nähen

Wie Ihr seht, ist bei all diesen Dingen gar kein besonders großer Aufwand dabei, das Ergebnis macht am Ende allerdings definitiv große Kinderaugen – ich spreche aus Erfahrung ;-).

Ich wünsche allen Lesern des BERNINA Blogs eine friedvolle und wunderbar magische Weihnachtszeit!

Carolin von theblogbook.eu

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Bastelfilz, Stoffreste, Stopfwatte
Verwendete Produkte:
BERNINA 530
BERNINA 530

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • chris13

    Das ist ja eine tolle Idee! ich bin noch ganz neu hier und muss mich noch zurecht finden, wo finde ich denn die Übersicht über die anderen Kalendertürchen?

    • Hedwig

      Hallo chris13,
      Wenn du oben bei der Lupe = Suchfunktion Adventkalender 2016 eingibst, müsstetst du alle Türchen finden.
      Viel Vergnügen weiterhin mit dem BerninaBlog.
      Liebe Grüße
      Hedwig

  • Johanna B.

    Hallo Carolin,

    wunderschöner Beitrag.Die Nudeln möchte man am liebsten auspacken und kochen. 😀
    die sehen sooo echt aus.

    lg Johanna

  • Birgit Berndt

    Hallo Carolin,
    sieht wirklich täuschend echt aus. Einfach und liebevoll gemacht und prima erklärt. Da macht der Einkauf bestimmt Spaß……
    Viele Grüße
    Birgit

    • Carolin Schubert

      Vielen lieben Dank! Die Kinder fragen in der Tat sehr oft nach, wann es endlich Nachschub im Laden gibt ;-).

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team