Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähanleitung für Sorgenfresser-Kuscheltiere Frosch „Frank“ oder Fröschin „Franzi“

In diesem Beitrag findet ihr eine ausführliche Anleitung für die beiden Sorgenfresser-Kuscheltiere Frosch „Frank“ oder Fröschin „Franzi“. Viel Freude beim Nacharbeiten!

Weihnachten ist Familienzeit, Kuschelzeit und eine tolle Gelegenheit, den Kleinen etwas Schönes zu schenken. Eigentlich hatte ich vor nur den Jungen zu nähen, aber als er fertig war meinte meine Tochter dass er unbedingt eine Freundin braucht. Grins. Ich werde Euch hier zeigen wie man Frank näht, und ganz am Ende des Beitrages erkläre ich die kleinen Unterschiede für Franzi.

DSC07427

DSC07430

Frosch „Frank“ oder Fröschin „Franzi“ sind keine gewöhnlichen Kuscheltiere. Sie stammen aus der königlichen Familie und sind ziemlich frech und unerzogen. Andauernd spielen sie Streiche und strecken ihre Zunge raus. Sie sind aber sehr gute Zuhörer und können Sorgen verschwinden lassen. Wenn man Sorgen hat, kann man diese auf ein Stück Papier schreiben und dem Frosch in den Mund stecken. Reisverschluss über Nacht zumachen, und am Morgen sind die Sorgen verschwunden. Magisch, diese Frösche!

DSC07442

Material für Frosch Frank:

  • 45 cm Fleece oder Wollstoff, grün für den Körper
  • 10 cm Nicky oder leichter Frotte, rosa für die Mundtasche
  • 5 cm Nicky, rot für die Zunge
  • 6 x 10 cm Kunstleder in gold , alternativ Wollfilz in gelb
  • 18 cm Reisverschluss, rot oder orange
  • 5 x 10 cm Woll – oder Stickfilz, weiss für die Augen
  • 4 x 10 cm Woll – oder Stickfilz, rosa für die Backen
  • Kleiner Rest Woll- oder Stickfilz, schwarz für die Nasenlöcher
  • 2 x 10 bis 15 mm Sicherheitsaugen, alternativ Woll- oder Stickfilz in schwarz
  • 13 x 10 cm gemusterte BW – Krawatte
  • 13 x 5 cm Rest Volumenvlies für die Krawatte
  • 35 cm gemusterte BW – Hose
  • 40 cm Gummi, 1 cm breit
  • 15 x20 cm Stickvlies zum Abreissen
  • Markierstift
  • Optional: Stylefix zum Einkleben des Reissverschlusses
  • Passende Nähgarne
  • Schneidewerkzeug
  • Stopfwatte mind. 250 gr.
  • Optional: Essstäbchen und Rest Volumenvlies zum Stabilisieren des Halses

Hilfreiche Werkzeuge: Essstäbchen zum Wenden und Stopfwerkzeug zum Stopfen

Benötigte Nähfüsse:

  • Fuss 1C oder 1D
  • Fuss 10C oder 10D
  • Reisverschlussfuss 4 oder 4D
  • Stopfuss Nr. 9 oder 24

Schnittmuster Frosch hier herunterladen:

Schnittmuster Frosch Frank

Zur Info: Ich habe dieses Kuscheltier als Projekt für Fortgeschrittene markiert. Mutige Anfänger schaffen ihn auch, sollten aber ein wenig mehr Zeit einplanen.

Schnittmuster drucken und zusammensetzen:

Das Schnittmuster ohne Seitenanpassung ausdrucken und an den gestrichelten Linien ausschneiden. Stoss an Stoss zusammenkleben. Partien für die Augen und den Mund ausschneiden. Diese helfen bei der Positionierung.

frog Layout1 (1)

Zuschneiden:

1 cm Nahtzugaben sind im Schnitt enthalten.

Frosch:

  • 1 x Vorderseite
  • 2 x Rückseite
  • 4 x Arm
  • 4 x Bein
  • 2 x Mundtasche
  • 2 x Auge
  • 2 x Nasenloch
  • 2 x Backe

* Die Krawatte, Krone und Zunge werden mit der „Erst nähen, dann schneiden“-Methode genäht – siehe unten.

Hose:

  • 2 x im Bruch

Arme und Beine nähen

Jeweils 2 Arm- respektive Beinteile rechts auf rechts feststecken, und rundherum bis auf die obere Kante mit einer 1,9 mm Stichlänge nähen. Wie in der Abbildung gezeigt, bis kurz vor der Naht einschneiden und die Nahtzugaben bis auf 5 mm kürzen.

arm

Wenden und gegebenenfalls bügeln. Die Markierung zum Abnähen für die Ellenbogen respektive Knie übertragen. Bis zur Markierung stopfen und an der markierten Linie abnähen. Noch ein wenig bis auf 2 cm von der oberen Kante stopfen. Fertige Arme und Beine vorerst zur Seite legen.

DSC07360

Krawatte, Krone und Zunge nähen

(mit 2,5 mm Stichlänge nähen)

Ich verwende die „Erst nähen, dann schneiden“-Methode oft für Kleinteile. Dazu wird die Form auf eine linke Seite des Stoffes übertragen. Ein zweites Stück Stoff wird rechts auf rechts unterlegt und die gezeichnete Linie wird nachgenäht. Erst dann wird die Form mit eine 5 mm Zugabe ausgeschnitten.

Krawatte

Krawatte auf eine linke Seite übertragen. Zweites Stück Stoff rechts auf rechts unterlegen und ganz unten im Sandwich ein Stück Volumenvlies unterlegen. In der Mitte mit einer Nadel fixieren und die gezeichneten Linien bis auf die Wendeöffnung nähen.

DSC07314

Das Volumenvlies bis kurz vor der Naht wegschneiden, und die Krawatte mit eine Nahtzugabe von 5 mm ausschneiden. An der Wendeöffnung ein wenig mehr Stoff lassen.

DSC07315

DSC07317

Wenden, bügeln und mit dem Kantenfuss 10 ca. 2-3 mm von der Kante absteppen. Krawatte laut Schnittmustermarkierung an der Vorderseite annähen.

DSC07319

Krone

Krone auf die rechte (!) Seite des Leders übertragen. Ein zweites Stück Leder links auf links (!) unterlegen und die Linien bis auf die untere Seite nachnähen. Mit einer ca. 2 mm Zugabe ausschneiden. Wer eine Krone aus Filz arbeitet und einen dickeren Filz nimmt, kann nur eine Lage ausschneiden. Die fertige Krone jetzt, oder wie ich es gemacht habe: etwas später, laut Schnittmustermarkierung am Kopf mit einer Naht innerhalb der Nahtzugabe anheften.

DSC07321

Zunge

Die Zunge auf eine linke Seite des Stoffes übertragen. Ein zweites Stück Stoff rechts auf rechts unterlegen und die Linien bis auf die obere Kante nachnähen. Mit eine 5 mm Zugabe ausschneiden. Wenden und vorerst zur Seite legen.

Augen und Nase annähen

Augen an der Vorderseite mit Hilfe der im Schnittmuster ausgeschnittenen Löcher an der Vorderseite positionieren. Die Nasenlöcher entweder nach Augenmass positionieren oder kleine Löcher mit dem Markierstift durch das Schnittmuster stechen, und so die Ober- und Unterkante der Ovale markieren.

DSC07326

Mein Tipp:

Benutzt klein wenig Papierkleber, um die Augen und Nasenlöcher kurzfristig zu fixieren. Besonderes die Nasenlöcher sind sehr klein, und fast unmöglich fest zu stecken.

Den Transporteur der Maschine senken und einen Stopffuss anbringen. Stickvlies unterlegen und die Augen und Nasenlöcher freihand applizieren. Stickvlies wegreissen, aber ein Stück für einen späteren Schritt (Backen) aufheben. Wer keine Steckaugen nimmt, sollte jetzt die Pupille der Augen applizieren.

Mundtasche und Backen nähen

Die Markierung für die Mundtasche auf die linke Seite der Vorderseite übertragen.

DSC07328

Ein Zuschnitt für die Mundtasche rechts auf rechts so feststecken, dass die untere Kante der Tasche ungefähr an der oberen Kante des Halses liegt.

DSC07387

Die markierten Linien von links nachnähen. Laut Schnittmustermarkierung durch beide Lagen schneiden, und die Tasche durch die entstandene Öffnung nach hinten ziehen. Glatt streichen oder bügeln. Ich mag gerne ein wenig von der Tasche vorne sichtbar, um die Lippen anzudeuten. Normalerweise würde man so bügeln oder fixieren dass die Mundtasche an der Kante nicht zu sehen ist. Hierbei gibt es keine Regeln – macht es wie Ihr wollt.

DSC07389

DSC07390

Den Reisverschluss unter der Öffnung feststecken oder mit Stylefix fixieren. Rundherum mit dem Reissverschlussfuss annähen. Die Enden des Reissverschlusses kürzen und gegebenenfalls mit einem Feuerzeug anschmelzen.

DSC07394

Backen anbringen

Das ist eine etwas fummelige Angelegenheit – es geht aber ganz gut. Die Backen nach Augenmass oder laut Markierung an der Vorderseite positionieren. Stopffuss anbringen und den Transporteur senken. Die Tasche wegklappen, Stickvlies unterlegen und wie markiert freihand annähen.

DSC07401

Mundtasche fertig stellen

Die Zunge mit eine Naht mittig an der unteren Kante der Tasche knappkantig fixieren oder stecken.

DSC07403

Die Gegenseite der Tasche rechts auf rechts stecken und die obere und untere Kante der Tasche nähen.

DSC07405

Glatt streichen und knappkantig an beiden Seiten des Kopfes mit einer Naht fixieren. Die überstehenden Kanten der Tasche einfach abschneiden.

DSC07406

Rückseite vorbereiten

Die beiden Teile für die Rückseite rechts auf rechts bis auf eine ca. 10 cm Wendeöffnung zusammennähen und die Nahtzugaben auseinander bügeln.

DSC07357

Mein Tipp:
Wer möchte kann gerne, wie ich, einen Stern, eine Blume oder ein Herz auf der Vorder- und Rückseite aufbügeln. Ich hatte hier Glitzersterne aus Bügelfolie verwendet. Solche kann man entweder fertig kaufen oder selber plotten oder per Hand aus Glitzer-Bügelfolie ausschneiden.

DSC07435

Frosch zusammennähen

Beine und Arme laut Markierung mit einer kurzen Naht an der Vorderseite knappkantig annähen. Die Augen laut Herstelleranweisung an der gewünschten Stelle anbringen.

DSC07363

Vorder- und Rückseite rechts auf rechts mit ganz vielen Stecknadeln rundherum feststecken. Dabei die Arme und Beine durch die Wendeöffnung auf der Rückseite durchziehen. Rundherum mit einer 1,9 mm Stichlänge nähen.

DSC07369

Laut Abbildung bis kurz vor der Naht einschneiden.

körper

Wenden und Stopfen. Anschliessend die Wendeöffnung mit einem Matratzenstich von Hand schliessen.

Mein Tipp:

Da der Hals des Frosches ziemlich lang ist, kann es sein dass dieser trotz „guten“ Stopfens nach vorne kippt. Die Puppenmacher stabilisieren den Hals mit einem so genannten Knebel. Dazu werden z.B.  zwei Wegwerf-Essstäbchen in einem Rest Volumenvlies zur einer Rolle gewickelt und mit ein wenig Garn fixiert. Dieser „Knebel“ wird dann beim Stopfen in den Kopf und Hals des Kuscheltieres reingeschoben und rundherum mit Watte ausgepolstert.

DSC07422

Hose nähen

Die unteren Kanten der Hose jeweils 2 x 1 cm umbügeln. Die obere Kante 1 cm und dann weitere 2 bis 2,5 cm umbügeln. Das sind Hilfslinien, welche uns später bei der Konstruktion der Hose helfen werden.

Beide Hosenteile rechts auf rechts legen und die Schrittnaht nähen. Nahtzugaben mit einem Zickzack oder Overlock versäubern.

DSC07378

Hose so legen dass die Schrittnähte aufeinander liegen, und die Innenbeinnaht in einem Rutsch nähen. Den zwischen den Beinen entstandenen „Zipfel“ abschneiden und die Nahtzugaben versäubern.

DSC07380

Jetzt helfen uns die zuvor gebügelten Kanten; hier muss man gegebenenfalls ein wenig nachbügeln, die Nahtzugaben werden dabei zur Seite gelegt.

DSC07382

Der untere Saum wird einfach abgesteppt. Der obere Saum ist der Tunnel für das Gummi. Hierbei auch rundherum absteppen, aber eine kleine Öffnung für das Einziehen des Gummis lassen.

DSC07383

Gummi einziehen und am Tier die benötigte Länge bestimmen. Entweder einen Doppelknoten machen oder das Gummi abnähen. Öffnung zunähen.

DSC07432

Variante Fröschin „Franzi“

Für die Mädchen-Variante sind alle Schritte gleich. Hier wird jedoch statt Krawatte ein Stück Baumwollband mit paar Holzperlen angenäht.

DSC07411

Für den Rock habe ich 2 x 25 x 160 cm weichen Tüll zugeschnitten. Die zwei Streifen habe ich zunächst aneinander genäht und die obere Kante gekräuselt. Zum Kräuseln habe ich einfach ein langes Stück Crochetgarn mit einem Zickzackstich übernäht, und an dem Garn zum Kräuseln gezogen.

DSC07415

Anschliessend habe ich die offenen Kanten rechts auf rechts zu einem Schlauch zusammengenäht.

Aus Bündchenstoff habe ich 27 x 8 cm aus Bündchenstoff zugeschnitten und die kurzen Kanten zum Schlauch genäht. Dann den Schlauch links auf links in die Hälfte gelegt und die Vierteln mit einer Nadel markiert. Am Rockteil habe ich ebenso Viertel markiert. Als nächstes steckte ich Bund und Rock an den Markierungen links auf links fest, und nähte rundherum mit der Overlockmaschine (Zickzack geht auch).

DSC07417

DSC07420

Das Crochetgarn habe ich anschliessend entfernt. Voila!

DSC07440

DSC07455

Viel Spass beim Nacharbeiten und schöne Feiertage

Kasia

 

Kostenlose Anleitung mit Schnittmuster Freebie: Sorgenfresser-Kuscheltiere Frosch

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwolle, Baumwollfleece, Fleece, Gummiband, Kunstleder, Reissverschluss, Steckaugen, Stickfilz, Stickvlies, Stopfwatte, Tüll, Volumenvlies, Wollfilz
Verwendete Produkte:
BERNINA 880
BERNINA 880
BERNINA L 460
BERNINA L 460
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1
Reissverschlussfuss # 4
Reissverschlussfuss # 4
Stopffuss # 9
Stopffuss # 9
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

8 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team