Kreative Artikel zum Thema Quilten

Graphisches Quilten mit den Rulerfüssen #72 und #96

Was man im alten Jahr beginnt, kann man beruhigt im neuen Jahr fertigstellen. Vielleicht kommt es auch aufs Datum an, bei dieser Behauptung. Jedenfalls ist die Zeit zwischen den Jahren für mich immer ein wenig wie Urlaub und so gönnte ich mir ein paar ruhige Nähstunden. Es sollte ein neuer Quilt passend zu neuen Möbelstücken in meinem Büro her. Zufälligerweise hatte ich einige passende Meter Stoff im Regal liegen (welcher Quilterin geht das nicht auch so?), Vlies und Rückseitenstoff gleich dazu und so stand diesem recht spontanen Vorhaben nicht mehr im Wege.

stoffauswahl

stoffauswahl2

Und siehe da, ich blieb dran und zwei Tage später war bereits das Top des Quilts fertig, mit Vlies und Rückseitenstoff versehen und lag zum Quilten auf der BERNINA Q20. Das Muster des Tops habe ich bewusst spartanisch gehalten, denn diesesmal sollte das Quilting im Vordergrund stehen.

quiltallover

quiltallover2

Ich hatte mir fest vorgenommen mich einmal so richtig mit dem kleinen Quiltlineal von BERNINA auszutoben. Und da seit ein paar Wochen der neue Rulerfuss #96 für die BERNINA Nähmaschinen auch zur Verfügung steht, nahm ich mir vor mit beiden Maschinen – der Longarm und der 880 zu quilten um einen Vergleich ziehen zu können.

Das Quilten mit dem Lineal ist tatsächlich eine Übungssache. Je länger man damit arbeitet, desto besser bekommt man das Gefühl für den richtigen Druck, der aufs Lineal ausgeübt werden muss, so dass es sich nicht verschiebt und dass die drei Lagen des Quilts dennoch problemlos mitgeführt werden können. Dies ist der Fall beim Quilten mit dem Rulerfuss #96 an den Nähmaschinen und der Sit-Down Longarm Q20. Bei einem aufgespannten Quilt an der Longarm Q24 ist das Linealquilten nochmals eine ganz andere Geschichte, keinesfalls ist es daran einfacher.

Bevor ich mit dem Quilten loslegte, habe ich den kompletten Quilt horizontal und vertikal im Nahtschatten der einzelnen Viereckblöcke mit der Heftunktion der BERNINA Q20 geheftet.

Mein Quiltmuster besteht ausschliesslich aus winkelgeraden Linien, die in sich geschlossen ein graphisches Muster ohne Vorgabe ergeben.

q20_rulerwork3

Ein paar Details möchte ich hier zeigen und gleichzeitig Tipps und meine Erfahrungen von dieser Quiltarbeit weitergeben.

Bei diesem Quiltmuster sind Exaktheit und genaue Parallelität wichtig. Die meisten Quiltlineale haben gelasterte Führungslinien zur Orientierung aufgebracht. Die ersten Quiltlinien brachte ich anhand der Senkrechten oder Waagerechten des Quiltblocks, in dem ich arbeitete an. Das war meine “Konstante”. Daran orientierte ich mich für alle weiteren Linien.

lineal1

Sobald die Position exakt ist, halte ich das Lineal, wenn ich in die vertikale Linienführung gehe mit der linken Hand fest und schiebe den Quilt dann gleichzeitig mit rechts und links entweder von mir weg oder zu mir hin. Der Rulerfuss wird dabei in direktem Kontakt an der Linealkante entlanggeführt. Dazu ist es notwendig das Lineal auch leicht gegen den Fuss zu drücken.

fuehren1

Durch das vorherige Heften des Quilts brauche ich keine Sorge zu haben, dass mir Falten oder Wellen im Quilt entstehen. Ich arbeite stückweise und auch mit einem kurzen Lineal.

Wenn der Stoff verschoben und zusammengedrückt ist, streiche ich ihn vor der nächsten Quiltlinie glatt.

glattstreichen

Dann lege ich das Quiltlineal erneut auf und ziehe diesesmal eine horizontale Quiltlinie.

parallel2

Hierbei drücke ich auf beide Linealenden und führe dazu mit flach aufgelegten Handflächen den Quilt am Lineal und Rulerfuss entlang nach rechts oder links.

quilt_Q20_Bernina

So entstehen diese exakten und sehr einfachen graphischen Muster.

suite4

Um einen direkten Vergleich zu haben, packte ich zwischendrin den Quilt einmal unter meine BERNINA 880, montierte an ihr den neuen Rulerfuss #96 und arbeitete identisch mit dem kleinen Quiltlineal.

suite880.2

Da der grosse freie Überblick auf das Nähgut hier viel kleiner ist als an der Longarm muss hier recht langsam gearbeitet werden um winkelgerade Linien zu erzeugen. Doch funktioniert es im Endergebnis ebenso gut. Es dauert halt nur ein klein wenig länger. Das Stichbild ist exakt und perfekt bei beiden BERNINA Maschinen.

suite880.3

suite880.4

suite880.1

Last but not least entfernte ich alle Heftfäden und nähte das Binding mit der Maschine an, nähte es dann aber in aller Ruhe auf der Quiltrückseite von Hand an.

heftfaeden

binding

Fertig ist der neue Quilt und passt gut ins Büro unterm Dach.

quilt_1

quilt_2

Ich möchte an dieser Stelle für das Arbeiten mit dem Rulerfuss #96 und den Quiltlinealen (die neuen von BERNINA kommen bald) ermutigen. Es braucht wirklich Übung und am Anfang viel Geduld, doch wenn man es dann mal im Griff hat, stellen sich nicht nur schöne Ergebnisse, sondern auch unzählige neue Ideen fürs Quilting ein.

Eine gute Bezugsquelle für Quiltlineale möchte ich hier noch einstellen: Regina Klaus, die für Deutschland, Österreich und Luxemburg die Vertretung der BERNINA Longarms innehat, hält eine gute Auswahl an Quiltlinealen bereit. Ebenfalls gibt es auf ihrer Seite einige weitere Tipps und interessante Links zum Rulerwork.

www.longarm.de/produkte/ruler

Nun wünsche ich zum Schluss noch allen Leserinnen und Lesern, meinen Blogkolleginnen und dem lieben BERNINA Team ein gutes neues Jahr 2017.

Herzlichst,

Jutta Hellbach

 

 

 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • ERIBO

    Liebe Jutta,
    nachdem du die Technik mit den Linealen so schön erklärt hast und ein tolles Ergebnis das Ende war, bin ich richtig motiviert , mich an`s Üben zu machen.
    Vielen Dank für den hilfreichen Beitrag .
    Liebe Grüße
    Erika

    • Jutta Hellbach

      Liebe Erika,
      sehr gern geschehen.
      Der Vorteil bei diesem geraden Quiltlineal ist eben, dass der Quilt immer in einer Position unter dem Nähfuss liegen bleibt und nicht gedreht wird, wie man es handhaben würde, wenn man mit dem Geradstichfuss eine solche Quiltarbeit erledigen wollte. Das ist wirklich eine tolle Erleichterung mit dem Rulerfuss#96.
      Ich muss mal schaun, welche Linealformen im BERNINA Ruler Set dann sein werden, sobald es hier eintrifft melde ich mich wieder mit weiteren Ideen und Bildern.
      Liebe Grüße,
      Jutta

      • Margit Dankerl

        Liebe Jutta,
        bin in der Überlegung mir eine Bernina anzuschaffen und zwar nur wegen dem BSR fürs quilten. Was ist deine Empfehlung als Quilterin? BSR als absolute Notwendigkeit oder kann ich den BSR durch gute “Fingerfertigkeit” dies beim Freihandquilten ausgleichen?
        Margit

      • Jutta Hellbach

        Liebe Margit,
        sicherlich ist die Wahl einer BERNINA Maschine die beste die du treffen kannst. Bernina hat einfach das beste Stichbild, das ich kenne, allein schon deshalb wäre die Entscheidung dahingehend für das Quilting die richtige. Die BSR Funktion habe ich bis letztes Jahr eigentlich nie für mich verwendet, da ich lieber sehr frei und auch mit unterschiedlich langen Stichen quilte. Jedoch wird der BSR sehr gerne von vielen meiner Kursteilnehmerinnen genutzt und dient ihnen als grosse Hilfe und Erleichterung. Seitdem ich meine Langarm Q20 habe, nutze ich für manche Quiltarbeiten nun auch die BSR Funktionen und bin ganz froh darüber, dass es sie gibt.
        Ich würde daher mal so sagen: wenn du in den Quiltanfängen steckst, ist der BSR sicherlich ideal um auch die Scheu vor dem freigeführten Quilten abzulegen. Vielleicht fühlst du dich aber auch gleich von Anfang an wohl beim Quilten, ohne Regulierung über die Maschine, sondern nur über deine Hände und das Fusspedal. Das ist ein bisserl ein Experiment.
        Aber wie schon zu Anfang geschrieben – es ist das Stichbild, das auch ein gutes Quiltergebnis auch ausmacht.
        Ich hoffe, ich konnte dir zu deiner Entscheidungsfindung ein wenig weiterhelfen.
        Liebe Grüße,
        Jutta

  • Dorthe Niemann

    Liebe Jutta,
    Deinen Quilt mag ich sehr, ganz schlicht und die Farben zurückhaltend, sieht wirklich toll aus.
    Dir wünsche ich auch ein tolles neues Jahr und vor allem beste Gesundheit!
    Liebe Grüße
    Dorthe

    • Jutta Hellbach

      Liebe Dorthe,
      vielen Dank für dein Kompliment, freut mich sehr.
      Ich hab auch Spass an der neuen Decke und freue mich jeden Morgen, wenn ich ins Büro komme und sie sehe.
      Liebe Grüße, wir lesen uns ja bald zum Medaillonquilt, darauf bin ich schon sehr gespannt,
      Jutta

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team