Kreative Artikel zum Thema Quilten

BERNINA Medaillon-Quilt-Along – der zweite Border: Kreise

Der BERNINA Medaillon-Quilt geht in die dritte Runde! Nach all den schönen Ergebnissen, die Dorthe und ich im BERNINA Community Bereich und in den diversen Social Medias bestaunen durften, weiß ich, dass ihr schon alle sehr gespannt seid, wie es weiter geht.

Wie ihr wisst, haben wir beide im Vorfeld viel Planung betrieben, was die diversen Elemente des Medaillon-Quilts betrifft. Eines unserer Ziele ist es, euch möglichst viele verschiedene Patchwork-Techniken zu präsentieren. Daher kommt heute die Technik des Applizierens von Kreisen an die Reihe!

Quiltmanufaktur - BERNINA Medaillon - Kreise x

Applizieren, das heißt, etwas anbringen, aufbringen, aufsetzten oder befestigen einer Verzierung aus Stoff, Leder, Filz, Metall o.Ä. auf ein Gewebe – soviel zur Theorie…. Hier nähen wir einen vorher gefertigten Kreis aus Stoff auf einen zugeschnittenen Streifen auf Stoff. Wie ich das im Fall des Medaillons gemacht habe und was es noch für Möglichkeiten gibt, das erkläre ich euch heute!

Material / Zuschnitt

Damit ihr den folgenden Schritten etwas einfacher folgen könnt, habe ich euch ein PDF mit einer Schemazeichnung zum herunterladen erstellt. Dort sind alle Maße und Positionen angegeben!

BERNINA Medaillon Kreise PDF

Zeichnet euch zunächst auf dünner Pappe mit Hilfe eines Zirkels zwei Kreisschablonen auf und schneidet diese dann mit einer Papierschere “fein säuberlich” aus. Ich betone das, denn je ordentlicher ihr die Kreise ausschneidet, desto genauer wird später euer Ergebnis!

  • Kreis 1. ist die Schablone, nach der ihr den Kreis incl. Nahtzugabe ausschneidet. Der Durchmesser beträgt 3 1/4″ Inch – der Radius 1 5/8″
  • Kreis 2. ist die Schablone, die den Durchmesser des fertigen Kreises darstellt, nämlich 2 1/2″ Inch. Diese hat einen Radius von 1 1/4″ Inch.

Quiltmanufaktur - BERNINA Medaillon - Kreise 1

Mit Hilfe der größeren Kreisschablone und einem Textilmaker zeichnet ihr euch jetzt jeweils einen Kreis auf die Abseite eures Stoffes auf und schneidet dann den Kreis an der aufgezeichneten Linie aus. Insgesamt werden für diese Border 36 einzelne Kreise benötigt.

Für die Border bzw. den Hintergrundstoff schneidet ihr

  • zwei Streifen a` 3 1/2″ x 24 1/2″ Inch und
  • zwei Streifen a` 3 1/2″ x 30 1/2″ Inch zu.

Ich habe meine zunächst etwas größer (insgesamt rundum + 1/2″ Inch) zugeschnitten. Wenn man die Kreise appliziert, kann die Zuschnittkante ausfransen. Da ist es leichter, wenn man vorher etwas breiter zugeschnitten hat und später dann erst “ordentlich” auf das eigentliche Maß begradigt!

Kreise vorbereiten

Quiltmanufaktur - BERNINA Medaillon - Kreise 2

Näht mit einem Gradestich und einer Stichlänge von ca. 5 mm knappkantig rund um den Kreis. Am Nahtanfang und -ende lasst das Garn entsprechend lang abgeschnitten, damit man den Faden nachher gut fassen kann.

Quiltmanufaktur - BERNINA Medaillon - Kreise 6

Bereitet auf diese Weise alle eure 36 Kreise vor.

Quiltmanufaktur - BERNINA Medaillon - Kreise 4

Jetzt platziert ihr eure kleinere Kreisschablone mittig auf einen Stoffkreis. Zieht wie beim Reihen um die Kreisschablone herum die beiden Enden des Oberfadens zu, sodass sich die Nahtzugabe um den Kreis umlegt.

Quiltmanufaktur - BERNINA Medaillon - Kreise 5

Anschließend bügelt ihr den entstandenen Kreis ordentlich – ruhig mit etwas Dampf -, damit die Kante des Kreises schön stabil bleibt, wenn ihr die Schablone wieder entfernt. Dazu müsst ihr den Faden wieder etwas lockern, die Schablone entfernen und dann den Faden wieder anziehen.

Quiltmanufaktur - BERNINA Medaillon - Kreise 10

Und wenn ihr damit fertig seid, habt ihr einen Haufen Kreise! 😉

Das Platzieren der Kreise auf den Stoffstreifen

Quiltmanufaktur - BERNINA Medaillon - Kreise 7

Damit die Kreise auf den 4 Stoffstreifen exakt aufgebracht werden können, müsst ihr mit Hilfe eures Textilmakers zunächst die Mitte des Streifens in Längsrichtung aufzeichnen. Anschließend markiert ihr senkrecht alle 3 Inch einen Strich. Achtung! am Anfang und am Ende der jeweiligen Streifen müsst ihr je 1/4 Inch Nahtzugabe mitberechnen = 3 1/4 Inch von der Schnittkante bis zum ersten Strich! Jetzt markiert ihr euch noch die Hälfte der entstandenen Quadrate mit einem kleinen Strich.

Die Kreise markiert ihr folgendermaßen: Faltet sie einmal der Hälfte nach um. Die entstandenen Umbruchkanten markiert ihr mit einem kurzen Strich auf der Stoffkreis-Oberseite. Anschließend faltet ihr den Kreis nochmal hälftig, wobei die beiden vorher markierten Striche sich treffen. Die neu entstandenen Umbruchkanten markiert ihr ebenfalls. Jetzt solltet ihr 4 Markierungen auf eurem Kreis haben.

Quiltmanufaktur - BERNINA Medaillon - Kreise 9

Platziert nun die Kreise so, dass deren Markierungen mit denen auf den Stoffstreifen übereinstimmen. Steckt die Kreise dann am besten mit einer Stecknadel fest oder – je nachdem, welche Applikationsmethode ihr wählt – verwendet einen Textilkleber, um die Kreise auf dem Hintergrundstreifen zu fixieren (so habe ich es dann gemacht!).

Für die beiden längeren Streifen müsst ihr je 10 Kreise- für die beiden kürzeren Streifen je 8 Kreise platzieren.

Quiltmanufaktur - BERNINA Medaillon - Kreis 12.

Nachdem ihr die Kreise auf ihre vorgesehenen Positionen fixiert habt, werden diese dann mit einem feinen Stich rundum mit der Hand aufgenäht.

Wem es zu mühsam ist, die Kreise mit der Hand aufzunähen, der kann sie auch gerne mit einem Geradestich oder einem Zickzackstich applizieren.

Border an das Medaillon annähen

Solltet ihr – wie ich – die Streifen zunächst etwas größer zugeschnitten haben, ist jetzt der Zeitpunkt, diese auf ihr endgültiges Maß zu trimmen. Die Maße der Streifen findet ihr weiter oben im Tutorial!

Näht zuerst die kürzeren Streifen an die Seiten des Medaillons und danach die längeren Stoffstreifen oben und unten an das Medaillon.

Quiltmanufaktur - BERNINA Medaillon - Kreise 11

Ich habe bei meiner Border beim Platzieren der Kreise nicht darauf geachtet, ob die Stoffe der Kreise mit denen der Kreuze zusammenpassen oder sich eventuell wiederholen. Ihr könnt bei euren Streifen aber gerne vorher mal ausprobieren (sollte ihr es bunt treiben wie ich), wo die Kreise wie am besten zu positionieren sind, damit alles harmonisch aussieht, wenn nachher alles zusammengefügt wird.

Dorthes Medaillon

Dorthe war auch fleißig und hat ihre Kreise alle per Hand appliziert!

Dorthe Medaillon März 2017

Ist das nicht toll, wie unterschiedlich schon alleine unsere beiden Medaillons wirken, obwohl wir beide dieselben Blöcke – bis auf die Mitte – gemacht haben?!?

Jetzt sind wir gespannt auf eure neue Border und freuen uns schon, die Ergebnisse im Community-Bereich Medaillon Quilt-Along zu sehen! Dort oder auch hier freuen wir uns über regen Austausch von euren Meinungen und Erfahrungen.

Links zu den bisherigen Anleitungen

Wer hier neu einsteigen möchte oder die anderen Anleitungen zu den beiden Zentrumsblöcken und Dorthes Kreuz-Border sucht, der wird hier fündig:

Die nächste Border, die euch dann wieder Dorthe präsentieren wird, erscheint hier im Blog am 16. April – dem Ostersonntag! Und wer nicht so lange warten möchte, der sollte morgen auf jeden Fall noch mal im Blog vorbeischauen, denn Dorthe hat eine tolle Überraschung für euch vorbereitet 🙂

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

125 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • omaursula

    Hallo Andrea kannst du mir bitte oder vielleicht auch jeman anders erklären wie ich das Foro in den Community Bereich poste.Vielen Dank Ursel

  • nadelteufel

    https://uploads.disquscdn.com/images/decba1492ca2d95fc7e6ff2a0bf7c33ae29dfee3efb31e61885bd9c1f587db71.jpg

    Gestern ist der 2. Border angenäht worden und heute vor dem Foto habe ich ihn noch gebügelt. Aber es hat nicht viel geholfen, man sieht wie schwer mir das Applizieren gefallen ist. Nachdem meine Probeapplikation per Hand so schrecklich aussah, habe ich mich für das Applizieren mit der Maschine entschieden, aber die Kreise sind trotzdem nicht akkurat. Aber da es mein erster Quilt ist bin ich da nicht so streng mit mir. Ich bewundere hier dann aber etwas mehr die Werke von euch. Da denkt man, es wird immer einfacher wenn man die Anleitung durchliest, aber genau das Gegenteil ist der Fall. Ein Freund vom Applizieren werde ich wohl nicht werden ;-).

    Ach ja: Ich musste auch angleichen. Die Ränder des 1. Borders waren nicht gleichmäßig, das hätte ich nicht mit veränderter Nahtzugabe geklappt. Daher habe ich die Teile begradigt. Momentan misst mein Top jetzt 29,9 x 29,9 inch.

    • Andrea Kollath

      Liebe Klothilde,
      sehr, sehr schön geworden 🙂 und wenn es bei dir so weiter geht, wird das ein ganz toller Quilt!

  • fannie1981

    Ich bin noch mit mir am hadern, wie ich weiter vorgehe… Nach dem Kreuzborder ist mein Top oben und unten je 1/4 inch zu schmal, rechts und Links je 1/2 Inch (so im Durchschnitt). Um das jetzt auszugleichen, mache ich den Kreis-Border etwas breiter (habe 1 Inch breiter geschnitten jeden Streifen, kann am Ende dann noch mal genau auf die richtige Größe bringen). Ich glaube, wenn ich jetzt erst die Kreise aufnähe, und dann die Ränder annähe, wirds ungenauer (und verdammt kompliziert zu berechnen), als wenn ich erst die Ränder annähe, und dann die Kreise appliziere. Spricht da irgendwas gegen? Wird es unhandlicher zum applizieren? Habt ihr da schon Erfahrungen?
    LG Steffi

    • fannie1981

      Na gut, ich habe jetzt die Ränder angenäht, und bin jetzt dabei, die Kreise zu applizieren. Geht eigentlich ziemlich gut, obwohl ich mir schon vorstellen kann, dass es zumindest vom Stoff-Handling einfacher geht, wenn die Ränder noch nicht dran sind. Aber sitzend am Schreibtisch krieg ich das sehr gut hin, ist mein erstes Mal applizieren . 10 Kreise sind schon dran, jetzt kommt die zweite 10er Reihe.
      LG Steffi
      https://uploads.disquscdn.com/images/691f364986b4e8df7d701b4f6dea6d63ce65a15ccc789524d5d2fd7d28d688f3.jpg

      • nealich

        Hallo Fannie, das sieht toll aus!!! Und Du kannst so gleich die fehlenden Viertel ausgleichen…
        Viel Spaß noch beim Applizieren 🙂

      • Andrea Kollath

        Liebe fannie,
        sorry, das ich erst jetzt antworte…. Wie ich aber sehe, hast du schon losgelegt und bist zu einer sehr guten Lösung gekommen! Bestimmt ist das Applizieren so etwas schwieriger, aber die Mühe loht sich ja wirklich, so schön, wie es jetzt schon aussieht 🙂

    • Andrea Kollath

      Ach wie doof, hast du es nach der Anleitung versucht? Sieht so schön aus!

  • memory

    Liebe Andrea
    Gibt es am Ende auch Vorschläge über Quiltmuster. Ich überlege mir nämlich, eine der Decken bereits jetzt zu quilten und die restlichen Runden mit quilts a go anzusetzen. Spricht etwas dagegen?
    Ich habe zuvor erst einen Quillt genäht. Aber ich habe bereits bemerkt, dass es nicht so einfach ist ein grosses Stück mit der Maschine zu quilten – wenn man nicht einfach den Nähten entlang quilten möchte.
    Herzliche Grüsse

    • Andrea Kollath

      Wir werden daruf eingehen, wenn auch nicht hauptsächlich. Aber gegen dein Vorgehen spricht überhapt nichts, bin mal gespannt, wie das Quilting wird 😉

  • Marianne

    Liebe Andrea
    Ich fände es noch hilfreich, wenn nach dem Border eine Grössenangabe erfolgen würde. So als Kontrolle, ich weiss, dass man das auch selber ausrechnen kann. Da sich ja die Fehler aufsumieren, wäre das eine doppelte Kontrolle.
    Herzlichen Dank für Eure tolle Anleitung
    Marianne

    • Andrea Kollath

      Liebe Marianne,
      ich gebe dir recht, das hätte ich schreiben sollen… Der Quilt hat jetzt ein quadratisches Maß von 30,5″ x 30,5″ Inch!
      Liebe Grüße,
      Andrea

  • Checknix

    Liebe Andrea, liebe Dorthe,

    vielen Dank für die Mühe, die Ihr Euch mit der tollen Aktion macht! Ich werde als “Späteinsteiger” auch noch mitmachen, sobald meine Inch-Lineale endlich da sind ☺.

    Nicht, dass es wirklich wesentlich wäre, aber was genau gibt’s eigentlich zu gewinnen? In Eurem ersten Artikel habt Ihr nur kurz angedeutet, aber später nichts Genaueres mehr dazu geschrieben, oder habe ich das überlesen?

    Bei allen Beteiligten möchte ich mich gerne bedanken, dass Sie alle so tolle Fotos von Ihren Werken hier zeigen und das Projekt derart farben- und ideenfroh mit Leben füllen! Danke für dieses Feuerwerk an Inspiration!

    Liebe Grüße
    Gitta F.

    • Andrea Kollath

      Liebe Gitta (Checknix – ist ja der Aliasname ;-)),
      ich könnt ejetzt antworten “was schönes” ;-)… aber so, wie es in dem von dir gelesenen Post steht, werden wir das noch bekannt geben!
      Liebe Grüße,
      Andrea

  • bumblebee

    Hallo Andrea,
    bei mir hat sich ein unerwartetes “Problem” gezeigt: wenn ich meine hellen Stoffe auf den dunklen Hintergrundstreifen platziere, scheinen die Nahtzugaben ziemlich hässlich durch. Wenn ich einen kleinen Batting-Kreis dazwischen schiebe, sieht man die Nahtzugaben nicht mehr. Ist allerdings recht aufwändig. Hast Du einen andere, einfachere/bessere Lösung auf Lager? Herzlichen Dank und herzlichen Dank ganz allgemein für diesen supertollen QAL! Barbara

    • Andrea Kollath

      Liebe Barbara,
      ichhabe leider keine ander Lösung und hätte dir tatsächlich diese vorgeschlagen…. Tut mir echt leid, das du jetzt mehr Arbeit hast! Halte durch 🙂
      Liebe Grüße,
      Andrea

      • bumblebee

        Liebe Andrea,
        Danke für die Antwort – ich mach auf jeden Fall weiter! Gut zu wissen, dass es keine viel einfachere Lösung gibt, die dann nach 35 Kreisen auftaucht … .
        Einen herzlichen Gruss zurück Barbara

    • LuSI

      hallo bumblebee
      versuche einmal einfach ein Viieslin aufzubügeln. Es gibt verschiedene Stärken. Kenne das Problem vom Kostüme nänen . Gibt auch die Möglichkeit einen dünnen weissen (altes weisses Hemd)BW-Stoff schon bei der Vorarbeit mit zu Nähen. wünsche dir viel Glück dabei.
      Lu.SI

      • bumblebee

        Liebe LuSi
        Vielen Dank für diesen Tipp! Ich habe mir das auch schon überlegt, dann aber verworfen, weil aufgebügeltes Vliesline die Kreise viel stabiler machen würde, als den Rest der gepatchten Oberseite des Quiltes. Einen lieben Gruss Barbara

      • memory

        Hallo bumblebee

        Du könntest auch Windelvlies nehmen. Dann die beiden, (Stoff/Windelvlies) mit einem Stich ca. 2 mm rechts auf rechts zusammennähen. Das Windelvlies hinten aufschneiden und verstürzen. (Die Kanten auf kurz zurückschneiden.)
        Das funktioniert super, geht schnell und die Kreise bleiben butterweich.
        Diesen Tipp habe ich von Susanne Wyss von der Patchworkstatt. Habe es bei den hellen teilweise auch so gemacht.

  • lizinnie

    Hallo zusammen,
    ein sehr schönes Projekt, vielen Dank für eure Arbeit und Ideen. Es ist toll, die ganzen unterschiedlichen Arbeiten zu sehen.
    Ich habe eine Frage zum Markieren des Hintergrundstoffes: Mein Hintergrund ist schwarz (Ton in Ton gemustert) – habt ihr ein Produkt / einen Tipp womit ich die Einteilung am besten markiere? Die Längslinie werde ich bügeln, aber die Quereinteilung?
    Liebe Grüße
    Lizinnie

    • Hedwig

      Hallo Lizinni,
      ich verwende da weiße oder rosa Schneiderkreide oder dünnen Kreidestift.
      Wiebke hat hier einmal gezeigt, mit den Seifenrestplättchen zu markieren.
      Bei den radierbaren Stiften, deren Farbe bei Hitzeeinwirkung verschwinden, mußt du erst eine Probe machen. Mir sind auf schwarzem Stoff helle Linien erhalten geblieben – trotz waschen und nochmaligem bügeln.
      Gutes Gelingen
      Hedwig

    • raia9919

      Hallo
      ich habe mir einen Kreidestift geleistet, der Minen in allen Farben mitliefert.
      Ich arbeite auf kleinen Quadraten da ich einen LV Hintergrund habe. Ich falte mir diese in der Mitte in beide Richtungen und erzeuge mit den Fingernaegeln in der Mitte ein Kreuz. Dann leg ich die Kreisschablone auf meinen Kreis und steche mit der Nadel durch den Mittelpunkt und dann durch den Hintergrundstoff in dem Kreuz. Damit musst du nichts anzeichnen. Vielleicht ist das eine Methode fuer dich
      Viel Spass beim Naehen
      Anneliese

    • Andrea Kollath

      Hallo du Liebe,
      danke für dein Kompliment 🙂 Ich verweden dazu eine Art Filzstift, der einen weißen Strich hinterlässt. Der lässt sich dann Problemlos mit Dampf entfernen!
      Liebe Grüße,
      Andrea

      • dorisundsammy

        Da gibt’s n
        Ein minenbleistiftähneliches Teil mit einer Schneiderkreide als Füllung in verschiedenen Farben – brauch ich echt oft

  • margrit

    Liebe Andrea
    Darf ich in einer Reihe anstatt 10 nur 9 Kreise aufnähen?
    Danke für die Antwort.
    Margrit

    • Andrea Kollath

      Liebe Margrit,
      wenn dir das besser gefällt, dann klar!
      Liebe Grüße,
      Andrea

      • margrit

        Ob es mir besser gefällt weiss ich noch nicht. Ich werde die Streifen
        aus Resten zusammensetzen, diese Stücke sind mir zu gross geraten. Muss doch noch ein Inch-Lineal besorgen. Umrechnen ist mühsam, bis zu diesem Border hat
        alles ohne Inch gut zusammen gepasst.

      • Andrea Kollath

        Das Inchlineal ist bestimmt eine große Hilfe, damit wird´s dann alles etwas leichter voran gehen 🙂

  • memory

    Liebe Andrea
    Ich habe gestern eine Frage gestellt, kann aber meinen eigenen Eintrag nicht mehr finden. Jedenfalls ging es darum, den Zugfaden – 5er Stich – zu nähen. Dabei bekomme ich Hüftschmerzen vom ewigen betätigen des Kniehebels. Hat da jemand einen Tipp, wie ich das besser machen könnte – oder besser, was mache ich falsch?
    Die ersten 36 Kreise sind fertig, aber ich brauche ja noch 72
    Lieber Gruss an alle

    • Andrea Kollath

      Hi liebe Memory,
      ich nähe das ohne Kniehebel, indem ich mit der linken Hand den Kreis bei nähen unter dem Fuß drehe. Es gibt ein schönes Videotutorial von BERNINA, wo das Applizieren eines Kreises gezeigt wird – daran könntest du dein Problem villeicht ableiten?!
      https://www.youtube.com/watch?v=a7jbmhmYvJc
      Warum brauchst du 72 Kreise? Machst du mehrere Medaillons?
      Liebe Grüße,
      Andrea

      • Andrea Kollath

        Genau, in diesem Fall werden sie nur so groß geschnitten, wie sie endgültig groß sind!

      • memory

        Da haben wir uns falsch verstanden. Ich appliziere von Hand. Das liebe ich. Mein Problem entsteht beim ersten Nähen (dem Faden zum zusammenziehen). Der Stoff ist zu dünn, um ihn unter dem Füsschen zu drehen

      • Andrea Kollath

        Hast du es schon mal mit Sprühstärke probiert? Dann ist der Stoff nicht mehr so lappig (weil dünn) und du kannst ihn dann beim Steppen mit der Maschine gut drehen, ohne den Kniehebel zu verwenden.
        Das Video habe ich nur gepostet, weil das die Führung beim Nähen so gut gezeigt wird 🙂

      • Claudia Buccoli

        Ich habe meine Zugfäden von Hand eingezogen. Das ging für mich einfacher … und bequem am Esstisch

  • pheles

    Liebe Andrea, liebe Dorthe,

    vielen Dank für Eure Ideen, Mühe und die ganze Zeit, die Ihr für diesen QAL aufwendet. Bisher sieht der Quilt sehr vielversprechend aus. Ich habe mit meinem noch gar nicht angefangen, heb mir das für meinen Urlaub im Mai auf. Verfolge aber alles hier (und bei meiner Schwester, die bereits mitnäht) genau & bin immer wieder begeistert, was für schöne Umsetzungen dabei raus kommen.

    Aber bevor ich anfange, würde ich gerne genau wissen, wie das ist, wenn man an der Verlosung teilnehmen möchte. Ich brauche nämlich unbedingt eine neue Nähmaschine und da will ich nicht durch doofe Fehler die Chance verpassen… Eure bisherigen Antworten widersprechen sich leider etwas, deswegen frage ich nun selbst noch mal nach mit Beispielen, die hier schon genannt wurden… Ich hoffe, das ist okay.

    Ganze Muster tauschen, wie Quadrate gegen Kreuze, Zickzack gegen Kreise ist tabu. Klar.

    Darf ich die Kreuze in den Ecken drehen, so dass sie zum X werden?

    Darf ich die Breite der verschiedenen Ränder vergrößern oder verkleinern?

    Darf ich einzelne Elemente in der Größe verändern? Bei den Kreisen z b. abwechselnd 2,5 inch und 2 inch große nähen?

    Falls ein Element zu klein geraten ist, darf ich es mit Streifen nach eigenen Vorstellungen vergrößern (z.b. in allen Farben meines Quilts) oder muss es der Hintergrundstoff sein?

    Im Prinzip ist ja auch ein kleinerer Kreis oder ein gedrehtes Kreuz nach Eurer Anleitung genäht, aber eben nicht in der richtigen Größe….

    Ich bedanke mich schon jetzt für Eure Antworten und hoffe, sie bringen Licht ins Dunkle.

    Viele Grüße
    Bine

    • Andrea Kollath

      Hallo liebe Bine,
      es tut uns leid, dass das so undeutlich rüberkommt! Wir haben uns jetzt noch mal zusammen getan und folgendes zu den Regeln ergänzt:

      Die von uns pro Border vorgegebenen Blockmuster dürfen nicht verändert werden.

      Man darf die von uns vorgegebenen Blöcke pro Border nach eigenem Gusto innerhalb dieser Border anordnen. Das heißt, die Blöcke dürfen auch gedreht werden oder nach eigenen Vorstellungen angeordnet sein.

      Es ist erlaubt, den Zentrumsblock und die Borderstreifen anzupassen, wenn deren Größe nicht stimmen sollte. Man kann diese z.B. mit Hilfe einer Zwischenborder anpassen.

      Man darf die Kreise in der 2. Border nach eigenen Vorstellungen in der Größe verändern und man darf auch innerhalb der Border verschiedene Größen verwenden. Die Bordergröße an
      sich muss allerdings beibehalten werden!

      Wir hoffen, dass das damit klarer folmuliert und verständlich ist?

      Liebe Grüße,
      Andrea

      • Hedwig

        komplizierter machen aber ich gebe zu bedenken, daß ja 2 verschiedene Dinge laufen:
        1. Die Verlosung des Giveaways – die Regeln dafür hat Dorthe am Montag bekanntgegeben
        Und
        2. Der Wettbewerb des MedaillonQuilts an und für sich, der im Herbst entschieden wird und dessen Vorgaben Andrea hier in den Kommentaren präzisiert hat.
        Viel Spaß weiterhin beim Sticheln?
        Hedwig

  • Waltraud Deplazes

    Liebe Andrea
    Danke für die tolle Anleitung.
    Ich habe übrigens meine Kreise mit der Stanzmaschine ausgestanzt. Per Zufall hatte ich das richtige Schablonenset zur Hand … ging ganz fix…
    Liebe Grüsse
    Waltraud

    • raabart

      Hallo Waltraud,
      darf ich fragen welche Stanze du genommen hast?
      Liebe Grüße
      Katharina

      • Waltraud Deplazes

        Liebe Katharina
        Ich habe die Sizzix znd dazu ein 8er Kreisset mit Metallschablonen (Framelites).
        Ich konnte die Stoffe doppelt legen und mit einer Durchdrehung 2 Kreise schneiden (mit einem einzigen Stoff hatte ich Mühe und musste mit der Schere nachschneiden).
        Die kleineren Papierschablonen habe ich auch so geschnitten.
        Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen
        Liebe Grüsse vom Bodensee
        Waltraud

      • raabart

        Liebe Waltraud,
        Ja, vielen Dank…ich werde gleich mal danach googeln, ich denke, diese Framelites habe ich nicht in meinem Sortiment, oder sollte ich besser sagen, noch nicht:-))
        Meine Erfahrung ist, dass wenn ich den Stoff mit Bügelstärke vorher behandle, er sich viel besser schneiden lässt;-)
        Viel Freude ncoh mit deinem Quilt,
        herzlichst
        Katharina aus Hessen

  • raabart

    Jetzt weiß ich, warum ich einen Kreisschneider habe:-))
    Euer zweiter Kreisborder sieht wunderschön aus, vielen Dank für eure Anleitung, euer Herzblut, das ich in dieser Arbeit steckt!
    Liebe Grüße,
    Katharina

    • Andrea Kollath

      Hi Katharina,
      nimmst du den Kreisschneider zum ersten mal für Kreise her? Da bin ich ja mal gespannt auf deine Erfahrung damit 😉 Bei mir wurden die Kreise damit immer schief und krumm – im Gegensatz beim Zuschnitt mit der Schere… Wir freuen uns, das du mitmachst!
      Liebe Grüße,
      Andrea

      • raabart

        Hallo Andrea,
        den Kreisschneider habe ich schon länger aber wenig genutzt, und jetzt scheint er mir für diesen Einsatz perfekt zu sein, muss es aber gleich erst ausprobieren. Ich werde berichten! Zugegeben, schneidet er das Papier nicht so in einem exakt rund, nur wenn ich ganz, ganz konzentriert ihn führe…alles Übungsasche? Mal sehen:-)
        Lieber Gruß,
        Katharina

        PS: Ich brauche weißen Kona, hast du ihn vorrätig?

      • Andrea Kollath

        Ich werde nach deinme tollen Ergebnis meinem eine zweite Chance geben – der führte bisher ein tristes Dasein in irgendeiner Schublade. Meine Kreies hatte ich nicht mit Stärke fixiert und daher waren die Ergebnisse grusselig!

  • raia9919

    Na das nenne ich mal eine Herausforderung! Applique ist so gar nicht meins und endet meist in wunden Fingern. Zur Vorbereitung der Kreise kann man auch mit Alufolie buegeln. Die Methode finde ich super praktisch und einfach.

    Viel Spass bei Naehen 🙂

    • Andrea Kollath

      Liebe Raia,
      klasse Tipp mit der Alufolie! Muss ich direkt mal ausprobieren 😉 Bin gespannt auf dein Ergebniss!
      Liebe Grüße und dir auch viel Spaß beim Nähen,
      Andrea

    • Waltraud Deplazes

      Liebe Raia
      Super Tipp mit der Alufolie!
      Musste ich gleich ausprobieren. Klappt super!
      Danke und viel Spass beim Nähen
      Waltraud

  • naehmeise

    Wow, die Kreise sehen toll aus, ich freu mich aufs Nähen, auch wenn ich total hinterherhinke. Bin immer noch am Kreuze nähen, macht mir immer noch viel Spass, jetzt werde ich mir die Anleitung rausdrucken. Danke für die ausführliche bebilderte Anleitung !!! Liebe Grüße von Carmen

    • Andrea Kollath

      Liebe Carmen,
      Freut mich, das du so einen Spaß hast! Mach keine Hektik, denn jetzt hast du ja wieder ca. 30 Tage Zeit bis zur nächsten Anleitung von Dorthe 😉 Jeden Tag einen Kreis und an den Wochenenden zwei oder drei, dann bist du dabei!
      Liebe Grüße,
      Andrea

  • gisela

    Hallo, es wäre schön, wenn der Ausdruck aus der PDF Datei gleich das richtige Maß anzeigte.
    Grüße

    • Andrea Kollath

      Hallo Gisela,
      es handelt sich bei dem PDF nur um eine Schemazeichnung und keine Vorlage oder Schnittmuster!
      Weiter unten in den Kommentaren war Maike so lieb und hat eine Anleitung zum Ausdruck für eine Größe geschrieben, die du dann als Vorlage nehmen kannst:
      “Außer: Man druckt das pdf aus und guckt nicht so genau und freut sich
      über den perfekten Kreis zum Ausschneiden. Aber der ist zu klein, bei
      100% Größe im Ausdruck hat der knapp 2 inch und nicht 2,5. Aber wenn ihr
      ihn mit 127% ausdruckt, hat er (jedenfalls bei mir) genau 2,5 inch und
      3,25 mit Nahtzugabe. Und dann ist er perfekt, ich hab nämlich keinen
      Zirkel, die Kinder sind aus dem Alter raus.”
      Ich hoffe, das dir das Hilft?
      Liebe Grüße,
      Andrea

  • blechkopp1

    Ich freue mich über diesen schönen Rand, es wird allerdings ein wenig dauern bis ich dazu komme. Was mir besonders gut gefällt, ist das die verschiedenen Border unterschiedlich in ihrer Breite sind. Mein persönl. Plan sieht vor, dass ich irgendwann aus dem MedaillonQAL aussteige und mir einen Wandquilt davon nähe, könnte aber auch passieren das ich bis zum Ende mit nähe.

    • Andrea Kollath

      Mach das, wie es für dich am besten passt und hab vor allem viel Spaß daran! Für die Verlosung am Ende ist es allerdings nötig, das du dich an die Anleitungen hälst 🙂

  • memory

    Danke für die Antwort Dorthe. Ich habe mich strickt an die Anleitungen gehalten, nur etwas mit den Farben gespielt.
    PS. betreffend der Kreuze. Die waren wirklich nicht so mein Ding, aber ich habe einiges dabei gelernt. Die punktgenauen Verbindungen. Diese Erleuchtung habe ich bereits an einem kleinen Projekt wieder verwenden können.
    Die Kreise für den ersten Quilt habe ich gestern alle zugeschnitten und alle sind vorbereitet zum nähen. Acht habe ich nun schon von Hand appliziert.
    Die Wartezeit war ganz schön lang. Ich bin fast durchgedreht, bis es gestern endlich wieder weiterging. Aber da ich drei Quilts arbeite habe ich nun zu tun. 3 x 36 Kreise. Wow!

    Lieber Gruss an alle Mitstreiter und danke an Dich und Andrea für dieses tolle Projekt.

    • Andrea Kollath

      Liebe Memory,
      das Spielen mit den Farben und Lernen von Techniken ist unser Ziel für euch und wir hoffen ganz arg, das für jeden was dabei ist, das ihn entweder herausfordert oder das er total gerne macht und sich wie Bolle freut! Bei der jetztigen Border wird das mit der “Wartezeit” bestimmt etwas verkürzt, zumal das Applizieren entsprechend Zeit in Anspruch nimmt!
      Viel Spaß und liebe Grüße,
      Andrea

  • maike

    Hm – also mit der Hand nähe ich nur im äußersten NOTFALL! Und dann nie mehr als drei cm. Und dann auch noch im Kreis! Aber jetzt gibt es kein Zurück mehr! Ich will das jetzt hinkriegen. Und bei so einer narrensicheren Anleitung kann ja nichts schief gehen. Außer: Man druckt das pdf aus und guckt nicht so genau und freut sich über den perfekten Kreis zum Ausschneiden. Aber der ist zu klein, bei 100% Größe im Ausdruck hat der knapp 2 inch und nicht 2,5. Aber wenn ihr ihn mit 127% ausdruckt, hat er (jedenfalls bei mir) genau 2,5 inch und 3,25 mit Nahtzugabe. Und dann ist er perfekt, ich hab nämlich keinen Zirkel, die Kinder sind aus dem Alter raus.

    • Andrea Kollath

      Liebe Maike,
      klasse, das du Herausforderung annimmst! Sollte es dir dannnicht liegen, kannst du die Kreise ja auch mit der Maschine applizieren 🙂 Das PDF war gar nicht als vorlage gedacht, daher stimmt die Größe auch nicht – klasse aber, das du so lieb warst und hier den Tipp zum Vergrößern gibst!
      Liebe Grüße und viel Spaß,
      Andrea

    • Andrea Kollath

      Liebe Doris,
      das ist ja schön, dass du dich auf die Kreise und das Handnähen so arg freust! Die Kreise werden bestimmt schön zu deinem bisherigen Ergebnis aussehen – wünsche dir viel Spaß!
      Liebe Grüße,
      Andrea

  • naehbaerin

    Kreise, hm. Da verliert ihr mich. Das muss ich mir erst mal eine Zeitlang ansehen. Kann man das auch wegelassen?

  • anna

    Hey 🙂 zum Thema Freiheit der Vorlage hätte ich auch eine Frage… Darf ich auch weniger (oder mehr) & unterschiedlich große Kreise applizieren & diese nicht schnurgerade aufnähen? Also wenn ich später am Wettbewerb teilnehmen möchte…

    Danke für die Antwort 🙂

    Lg anna

    • Dorthe Niemann

      Liebe Anna! Su darfst dich gern austoben und deine eigenen Ideen verwirklichen. In den Lostopf werden allerdings nur die hüpfen, die die unsere Anleitung nacharbeiten, so ist es gerechter!
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Kreise nähen!
      Dorthe

      • anna

        Alles klar 🙂 Danke für die Antwort! Dann schau ich erstmal, wie die anderen Quilts aussehen & ob ich ihn dann doch etwas verspielter gestalte. Kreise wären es natürlich noch immer, auch brav appliziert. Nur eben nicht gleichgroß & schnurgerade… Die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen ist ja eh gering, der Quilt wird aber lange auf dem Sofa liegen, da sollte er auch genau so sein, wie wir es gerne hätten 😉

        Lg anna

      • Andrea Kollath

        Liebe Anne,
        das hört sich sportlich an 🙂
        In aller erster Linie solltest su Spaß am Nähen und an deinem eigenen Vortschritt und dan der Herausforerung haben und erst dann an den Wettbewerb denken 🙂 Und wenn dann dein schöner individueller Quilt auf deinem Sofa liegt, hast du eh schon gewonnen 😉
        Liebe Grüße,
        Andrea

      • raia9919

        Darf ich mich hier mal einklinken und genauer nachfragen? Heisst das, nur die Quilttops, die genau so aussehen, wie deiner oder der von Andrea nehmen an der Verlosung teil? Ich bin gerade etwas verwirrt. Ich bin davon ausgegangen, dass sich das nacharbeiten auf das Zentrum und die Rahmen bezieht uns aber ueberlassen ist, das Top zu vergroessern oder eben mit den Elementen zu spielen (spriche drehen oder verschieben).
        Danke fuer die Antwort 🙂
        Lg
        Anneliese

      • Andrea Kollath

        Liebe Raia,
        du siehst ja schon, das Dorthe und mein Medaillon nicht nur wegen des Zentrums eine komplett andere Wirkung haben, obwohl wir jetzt schon bei der zweiten Border sind.
        Das ist eine Mitmachaktion und verpflichtet euch nicht, alles so zu machen, wir wir das in den Anleitungen beschrieben.
        Selbstverständlich kannst du dein Medaillon so groß machen, wie du möchtest. Einige haben z. B. einen Zwischenstreifen um das Zentrum genäht, weil die Größe nicht gestimmt hat. Sowas ist durchaus legitim. Aber jetzt statt Kreisen z.B. Zickzack Muster zu machen wäre dann nicht mehr entsprechend den Richtlinien!
        Liebe Grüße,
        Andrea

      • anna

        Liebe Andrea,

        Irgendwie irritiert mich das jetzt^^. Vielleicht könntet Ihr einen extra Post zum Thema Wettbewerb machen, in dem das noch mal genauer erklärt wird? Dorthes Antwort klang so, als wäre für die Teilnahme am Wettbewerb eine 100% Übereinstimmung mit dem Schnittmuster Vorratssetzung, Deine hört sich eher nach mehr Freiheit an, was die Größen der einzelnen Vorlagen betrifft. Klar, Zickzack statt Kreise oder Quadrate statt Kreuze sind wirklich große Änderungen, aber 2 inch große Kreise statt 2,5″? Kreis bleibt ja Kreis, egal wie groß. Solange natürlich nicht jemand eine unifarbene Border mit einem Kreis macht^^.

        Ich habr auch schon einen Beitrag gesehen, da hat jemand das Kreuz an der Ecke schräg gestellt. Sieht echt toll aus. Aber ist das erlaubt oder nicht?

        Ich denke, das würde viele hier interessieren, auch wenn es letztendlich nicht relevant ist. Wir nähen ja um des Nähens willen mit, nicht für einen Preis, den eh nur eine gewinnen kann. Und wie Du schon schriebst, jeder mit einem tollen Quilt am Ende ist ein Gewinner!

        Lg anna

      • Andrea Kollath

        Liebe Annelies,
        es tut uns leid, dass das so undeutlich rüberkommt! Wir haben uns
        jetzt noch mal zusammen getan und folgendes zu den Regeln ergänzt:

        Die von uns pro Border vorgegebenen Blockmuster dürfen nicht verändert werden.

        Man darf die von uns vorgegebenen Blöcke pro Border nach eigenem Gusto innerhalb dieser Border anordnen. Das heißt, die Blöcke dürfen auch gedreht werden oder nach eigenen Vorstellungen angeordnet sein.

        Es ist erlaubt, den Zentrumsblock und die Borderstreifen anzupassen, wenn deren Größe nicht stimmen sollte. Man kann diese z.B. mit Hilfe einer
        Zwischenborder anpassen.

        Man darf die Kreise in der 2. Border nach eigenen Vorstellungen in der Größe verändern und man darf auch innerhalb der Border verschiedene Größen verwenden. Die Bordergröße an sich muss allerdings beibehalten werden!

        Hoffe, dass das jetzt klarer ist?!

        Liebe Grüße,
        Andrea

    • Andrea Kollath

      Hallo Anne,
      es tut uns leid, dass das so undeutlich rüberkommt! Wir haben uns jetzt noch mal zusammen getan und folgendes zu den Regeln ergänzt:

      Die von uns pro Border vorgegebenen Blockmuster dürfen nicht verändert werden.

      Man darf die von uns vorgegebenen Blöcke pro Border nach eigenem Gusto
      innerhalb dieser Border anordnen. Das heißt, die Blöcke dürfen auch gedreht werden oder nach eigenen Vorstellungen angeordnet sein.

      Es ist erlaubt, den Zentrumsblock und die Borderstreifen anzupassen, wenn deren Größe nicht stimmen sollte. Man kann diese z.B. mit Hilfe einer Zwischenborder anpassen.

      Man darf die Kreise in der 2. Border nach eigenen Vorstellungen in der Größe verändern und man darf auch innerhalb der Border verschiedene Größen verwenden. Die Bordergröße an
      sich muss allerdings beibehalten werden!

      Hoffe, dass das jetzt klarer ist?!

      Liebe Grüße,
      Andrea

      • anna

        Liebe Andrea,

        vielen Dank für die Antwort 🙂 jetzt ist alles klar & ich freue mich sehr darüber. Mal schauen, ob ich die Kreise trotzdem gleich mache, oder wirklich unterschiedlich. Muss noch ein paar weitere Beispiele abwarten, bis ich mich entscheiden kann.

        Sei herzlich gegrüßt
        anna

  • Gitta

    Kreise! Genau wie ich vermutet hatte. Da werde ich meine Technik aus dem Workshop letztes Jahr mit Elke Burko verwenden und sie nicht applizieren, sondern einnähen. Aber erst mal muss ich noch den Radiant Star fertigstellen …

    • Andrea Kollath

      Liebe Gitta,
      das ist dann mal bei den kleinen Kreisen eine schöne Herausforderung! Wird bestimmt toll aussehen und ich freue mich schon auf das Ergebnis 🙂
      Liebe Grüße,
      Andrea

  • danielabr

    Juhui es geht weiter! Ich freue mich! Prima Idee mit den Kreisen. Einmal nicht Hexies….gell Andrea. Frohes Schaffen euch allen. Lieber Gruss Daniela

    • Andrea Kollath

      Liebe Daniela,
      wer weiß 😉 …. aber jetzt erst mal Kreise, die du zudem per Hand aufnähen kannst (oder doch mit der Maschine ???) auf jeden Fall wünsche ich dir viel Spaß!
      Liebe Grüße,
      Andrea

    • urmel17

      Hallo Sabine, danke für den Tipp zur Kreisherstellung! Welches Vlies nimmst Du dafür?
      LG Renate

    • Andrea Kollath

      Liebe Sabine,
      klasse, das du den Link hier eingestellt hast, denn das ist auch eine gute Idee, die Kreise so zu machen 🙂 Wünsche dir ganz viel Spaß und auch noch einen schhönen Sonntag!
      Liebe Grüße,
      Andrea

  • este

    Wie schön zu sehen wie es weiter geht. Und siehe da: für mich nicht ganz einfach. Denn nur mit ausschneiden und zusammennähen ist es diesmal nicht getan. Kreise! Hab ich noch nie appliziert. Also viel Handarbeit und somit nicht so schnell abzuarbeiten. Aber ich freu mich sehr darüber, dass ihr mich so zu einer neuen Technik verführt. Wie immer verwöhnt ihr uns mit einer ausführlichen, gut bebilderten Anleitung, vielen Dank und liebe Grüße
    eSTe

    • Andrea Kollath

      Liebe Este,
      eine neue Herausforderung 🙂 du wirst sehen, dass das gar nicht so kompliziert ist! Ich mag eigentlich alles, was man mit der HAnd machen kann und finde es immer schön entspannend – vielleicht geht dir das dann auch so.
      Liebe Grüße,
      Andrea

  • memory

    Kreise. Toll. Gefällt mir. Aber nun noch eine andere Frage. Wie ist das nun mit den Freiheiten zu den Vorgaben. Anstelle von Kreuze haben einige Quadrate gemacht. Ich dachte, man soll sich an die Vorgaben halten. Oder kann man auch mal was anderes machen, wenn einem etwas nicht so zusagt. Die Kreuze waren auch nicht so mein Ding und natürlich sind Quadrate auch nicht so aufwändig.
    Lieber Gruss

    • Dorthe Niemann

      Austoben darfst du dich und gerne nach deinen Vorstellungen verändern. Für die Verlosung wollen wir der Gerechtigkeit wegen nur die in den Lostopf lassen, die nach unserer ANleitung arbeiten.
      Wir sind gespannt auf neue Bilder von dir im Community.Bereich!
      Liebe Grüße
      Dorthe

  • Betty Reyes

    Ach wie schön!!! Das “rundet” das Ganze schon mal ab… hihi! Wunderschön… alle beide ♥ Vielen Dank für die tolle Anleitung! Bin auf die Vielfältigkeit gespannt…
    Lieb Gruß,
    Betty

    • Andrea Kollath

      Liebe Betty,
      da kommen noch ein paar andere schöne Border – du wirst staunen!
      Viel Spaß beim Kreise applizieren 🙂
      Liebe Grüße,
      Andrea

  • ERIBO

    Liebe Andrea,
    endlich ist die Spannung gewiechen und es kann an die Arbeit gehen. Die Sache mit den Kreisen gefällt mir gut und ich sage DANKE für Idee und Mühe
    Liebe Grüße
    Erika

    • Andrea Kollath

      Liebe Erika,
      wir freuen uns, wenn du Spaß daran hast! Ran ans Werk 🙂
      Liebe Grüße,
      Andrea

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team