Kreative Artikel zum Thema Quilten

Häuser quilten

Bei diesen sehr strengen grafischen Blöcken wollte ich ein wenig leichtes und luftiges Aussehen hineinquilten.

Die Wellenlinien sollten es schon sein. Iva hat sie neulich gezeigt mit der B 790 und dem auf der Maschine vorhandenen Quiltstich.

Auf meiner B 580 und auch auf der B 780 ist der Stich nicht vorhanden. Aber das geht ja auch anders. Und so ging es ans Ausprobieren der verschiedenen Möglichkeiten.

Zunächst habe ich es mit den Nutzstichen ausprobiert – das könnt Ihr auch, denn die meisten Nutzstiche findet Ihr auch auf allen BERNINA-Maschinen, nur mit einer anderen Nummerierung.

Wellen quilten mit den Nutzstichen der B780:

Mit der B 780 kann ich 9mm breite Stiche sticken, die Maschine hat einen eingebauten Dualtransport und außerdem kann ich die Stichmuster verlängern – „Elongieren“ . Wenn Ihr auf Eurer Maschine dieses Icon seht, könnt Ihr viele Stichmuster auch verlängern (mit der B 580 geht es ebenfalls). Die Stichdichte bleibt dabei erhalten – zum Beispiel der Satinstich behält die gleiche Stichdichte:

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Beim „Absteppen“ mit diesen Stichen empfehle ich Euch den Einsatz des Obertransporteurs für bis zu 5,5 mm breite Stiche oder – wer ihn hat – setzt den eingebauten Dualtransport ein für die breiteren Stiche bis 9 mm.

Bei einem dicken Quilt möglichst immer den Obertransporteur verwenden, hier wird mit 2 Sohlen das Obermaterial transportiert, die Sohlen liegen direkt über dem Untertransporteur—der schafft einfach mehr!! Der eingebaute Dualtransport wird von hinten unter den dafür vorgesehenen Füßen in der Mitte eingehakt und hilft auch beim Transportieren – aber nur mit einer Sohle, mittig hinter dem Füßchen.

Beim Arbeiten mit dem Obertransporteur und ebenfalls mit dem Dualtransport etwas langsamer nähen – nicht über den Quilt rennen, das schaffen die Sohlen nicht. Nicht umsonst heißt er auf neudeutsch ja auch Walkingfoot!! Also gehen statt rasen!

Ich habe hier beides ausprobiert und bei meinem dünnen Vlies für den Wandquilt ohne Probleme gequiltet – eigentlich ja nur „gesteppt“.

Bei meiner B780 sind folgende Stichen gut geeignet für Wellen:

  • Bogennaht – Stich 4
  • Kräuselstich – Stich 12
  • Universalstich – Stich 15
  • Genähter Zickzack – Stich 16
  • Lycrastich – Stich 17

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Hier sind die oben genannten Stiche zu sehen:

  • In der angegebenen Größe,
  • verlängert auf 2,5 oder auch 3 mm – mit dem unteren Einstellknopf könnt Ihr die Stiche verlängern,
  • die Breite auf 9 mm eingestellt – mit dem oberen Einstellknopf,
  • Stichmusterlänge auf 300 % eingestellt,
  • Stichmusterlänge auf 500 % eingestellt.

Ich habe mich dann für die Bogennaht – Stich 4 – in verschiedenen Längen und Breiten entschieden.

Ihr seht hier, schon bei den Nutzstichen gibt es verschiedene Möglichkeiten für eine Welle.

Wellen quilten mit der B 580:

Es gibt vielleicht nicht ganz so viele Nutzstiche oder Zierstiche.

Die Stiche könnt Ihr bei der B 580 auch verlängern, verbreitern und elongieren.

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Auch hier wieder einige Stiche –  4, 15 und 17 –  verschieden lang und breit.

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Die untere Reihe zeigt den Zierstich 719 im Original und verlängert auf 200 %.

Es geht aber auch anders:

Wellen quilten mit dem Rulerfuß und den BERNINA-rulern:

Gezeigt habe ich Euch  das Arbeiten mit diesen tollen Zusatzteilen schon in mehreren Berichten.

Ihr könnt parallel quilten:

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Oder die Wellen  kreuz und quer quilten:

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen quilten mit dem Quertransport:

Das geht aber nicht bei allen Maschinen. Die B 780 hat einen sogenannten „Quertransport“, das heißt, sie kann auch seitwärts nähen und viele breite Zierstiche sticken. Dafür gibt es bei den Stickmustern spezielle Unterordner und diese Icons auf dem Bildschirm:

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Der Quertransportfuß #40C mit einem breiteren Freiraum unter der Sohle ermöglicht hier das Nähen und Sticken in alle Richtungen:

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Einige Muster habe ich ausprobiert in der angegenen Länge und verlängert mit dem unteren Einstellknopf:

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Steppmuster mit dem Wellenstich

Wer sich einen gesteppten Stoff selbst herstellen möchte – das ist überhaupt nicht schwierig.

Ihr probiert die hier aufgeführten Wellenstiche aus und steppt jetzt parallel mit dem Kantenlineal oder auf vorgezeichneten Linien über den Stoff mit Volumenvlies und einer Rückseite drunter:

Breitere, nicht so lange Wellen:

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Oder schmale, langgezogene Wellen:

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Die Wellen auf meinem Quilt:

Die unteren Reihen habe ich mit einem Geradstich und dem Obertransporteur mit Kantenlineal auf der linken Seite abgesteppt.

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Zunächst in breiteren Abständen über den Quilt (bei mir 2,0 inch oder 5 cm), dann mittig dazwischen (1 inch oder 2,5 cm) und dann noch eine Reihe dazwischen. Das Kantenlineal läuft links auf der schon genähten Naht. Die zu Beginn breiteren Abstände verhindern das einseitige Zusammenziehen des Quilts – und somit auch ein nicht mehr gerades Steppen:

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Bei den breiteren Stichreihen ab 5,5 mm  habe ich den Obertransporteur ausgewechselt und mit dem Dualtransport weitergearbeitet:

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

So wurden die Wellen und Bögen immer etwas “leichter“ nach oben zum Himmel.

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Nähanleitung für ein ganz schmales Binding:

Bei diesem Wunschquilt wurde auch ein ganz schmales Binding gewünscht.

Dafür wird das Binding zunächst wie gewohnt angenäht. anschließend wird mit einem 4-5 mm breitem Zickzackstich über die Nahtzugabe genäht direkt neben der Naht. Den Überstand vorsichtig wegschneiden, das Binding nach hinten umlegen und mit Handstichen festnähen. Auf der Vorderseite ist es dann sehr schmal:

Nähanleitung für ein schmales Binding

Nähanleitung für ein schmales Binding

Nähanleitung für ein schmales Binding

Nähanleitung für ein schmales Binding

Nähanleitung für ein schmales Binding

Nähanleitung für ein schmales Binding

Nähanleitung für ein schmales Binding

Fertig sind die Häuser und sie hängen auch schon:

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Wellen nähen - verschiedene Möglichkeiten

Viel  Freude mit den verschiedenen Wellen, aber nicht seekrank werden beim Nähen!

Eure Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • sabinemoertz

    Hallo Wiebke!
    Auf die Idee, Stickstiche so zu strecken, daß Quiltstiche daraus entstehen, wäre ich alleine nicht gekommen! Ich habe “nur” die 440 QE (bin super glücklich mit ihr!) und probierte das gleich aus, einfach toll das Ergebnis! Begeistert bin ich ja auch von dem Rulerfuss mit dem Lineal, gerade Wellen quilten sich gut so.
    Vielen Dank für die Tips! Lieben Gruß! Sabine

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Sabine!
      Gern geschehen! Das freut mich sehr, wenn meine Anregungen aufgegriffen und ausprobiert werden.
      Ja dann, gutes Gelingen mit den Wellen – nur nicht seekrank werden. Aber das passiert Dir als Seglerin ja sowieso nicht.
      Liebe Grüße
      Wiebke

  • eribo

    Liebe Wiebke,
    da hast du mal wieder eine umfangreiche Einführung in die Welt der Wellen gegeben und sehr schön auch den Unterschied zwischen Obertransportfuß und Dualsystem erklärt. Dein Quilt ist sehr schön geworden und das schmale Binding passt ausgezeichnet dazu. Mir wird es beim Quilten des Medaillon-Quilts helfen ,aber seekrank werde ich hoffentlich nicht.
    Liebe Grüße
    Erika

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Erika!
      Herzlichen Dank für Deinen Kommentar.
      Wie schön, dass Du meine Anregungen hier mit den Wellen und den verschiedenen Transport-möglichkeiten ausprobieren möchtest.
      Viel Freude dabei!
      Liebe Grüße
      Wiebke

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team