Kreative Artikel zum Thema Quilten

BERNINA Triangle QAL Block 6

bernina-zen-chic-qal-block-6

Es geht munter weiter in unserem BERNINA-Triangle-Qal. Seit Block 4 und Block 5 ist Euch mittlerweile die FPP-Technik schon gut vertraut. Auch Block 6 nutzt diese Technik, vielleicht fällt Euch ein origineller Name für diesen Block ein?

DREIECK No 6

Zunächst druckt bitte vier Seiten der angefügten Papiervorlage aus (für 4 fertige Blöcke).

Download Block 6

Mit der Rauten-Schablone schneidet ihr dann die Raute für die Fläche 1 zu, und mit der kleinen Dreiecksschablone zwei Dreiecke im kontrastierenden Stoff (die Schablonen enthalten schon notwendige Nahtzugaben).

bernina-zen-chic-qal-block-6

Genäht wird wieder auf der bedruckten Seite, die Stoffe liegen auf der leeren (Rück-)seite des Papiers, und zwar in der Reihenfolge der Zahlen.

Legt also die Raute auf die Fläche 1, und zwar mit der rechten Seite nach oben auf der leeren Seite des Papiers so, dass es die mittlere Raute der Grafik komplett überdeckt. Evtl. kontrollieren, indem man das Papier gegen das Licht hält.

Ist die Raute richtig platziert, dann legt man darauf ein kleines Dreieck für Fläche 2, und zwar an der Seite der Raute, an der die 2 angrenzt. Es wird rechts auf rechts, Kanten deckungsgleich angelegt und festgesteckt. Und dann wird von der Druckseite des Papiers genäht, wieder mit einer Stichlänge von 1,5.

bernina-zen-chic-qal-block-6

Nachdem das Dreieck angenäht ist, könnt ihr das Papier an der Naht falten und den überstehenden Stoff auf ¼“ zurückschneiden.

bernina-zen-chic-qal-block-6

In der gleichen Weise näht ihr dann das Dreieck für die Fläche 3 an.

bernina-zen-chic-qal-block-6

Anschließend schneidet ihr die Dreiecksformen (mit gekürzten Ecken) exakt aus, reißt das Papier ab, und habt das Dreieck fertig.

bernina-zen-chic-qal-block-6

 

bernina-zen-chic-qal-block-6

Von diesen Dreiecken brauchen wir insgesamt 4 Stück.

Die FPP-Technik ist euch inzwischen bestimmt schon in Fleisch und Blut übergegangen und ihr könnt sie im Schlaf, oder? Und…

…herzlichen Glückwunsch!

Wenn ihr bis hierher auf dem Laufenden seit, dann habt ihr schon die halbe Miete! Wir haben die Hälfte der Extra-Blöcke schon genäht, und war das einfach oder war das einfach??

So viele wunderbare Ergebnisse in der Community oder auf Instagram ! Ich bin ganz begeistert, auch wie Ihr Euch gegenseitig motiviert!


Frühere Beiträge zum BERNINA Triangle Quilt-Along

Einführung und Materialien

Block 1

Block 2

Block 3

Block 4

Block 5

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: 1/4 Inch Nähfuß, 60° Lineal, Inchlineal, Nähgarn, Nähmaschine, Patchworkstoffe, Quiltstoffe, Rollschneider, Schneidematte
Verwendete Produkte:
BERNINA 770 QE
BERNINA 770 QE
Patchworkfuss # 97
Patchworkfuss # 97

Themen zu diesem Beitrag , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

15 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ciki Bach

    So nun bin ich (nach meinem Fußbruch) auch wieder dabei. Blöcke 3-6 nachgearbeitet und es hat wie immer riesig Spaß gemacht liebe Brigitte. Beim FPP konnte ich nun auch mein “Ad A Quater Lineal” einweihen. Und ich bin total begeistert von diesem Hilfsmittel. Eine richtige Bereicherung für diese Methode. Dann habe ich auch erstmals mit dem Inchfuß genäht. Ich war ja immer der Meinung es reicht seine Nähmaschinennadel so zu platzieren, dass man den Abstand von 1/4 Inch hat. Nun ich muss sagen, dass nehme ich mal zurück. Der Inchfuß ist wirklich ein super Zubehör und sollte bei keinem Fehlen der Patchworkarbeiten macht. Eine Investition die so Hilfreich ist. Ich kann es kaum glauben, dass ich mich so lange dagegen gewehrt habe. Aber Frau lernt nie aus?.

    • Brigitte Heitland

      Das klingt doch sehr positiv! Gut dass es mit dem Nähen wieder klappt und du so nette Helferlein integriert hast!

  • steffi71

    Hallo zusammen, ich muss doch noch mal eine Frage in die Runde stellen, weil ich Bedenken habe, dass mich das sonst doch irgendwann einholt :-).
    In der Erklärung für die FPP Technik steht: ” …legt die Raute mit der rechten Seite auf die unbedruckte Seite des Papiers…” Und dann auf dem Bild sehe ich, wie die bedruckte Seite des Stoffes “oben” liegt, für mich liegt dann die linke Seite des Stoffes auf der unbedruckten Seite des Papiers. Ich habe die bisherigen Blöcke richtig genäht, ich habe mich an den Fotos orientiert aber von der Beschreibung her hätte ich es falsch gemacht.
    Wo denke ich hier falsch? Ich möchte nicht bei den schwieriger werdenden Blöcken damit etwas falsch machen.
    Danke für eure Hilfe! Liebe Grüße, Steffi

    • sabinemoertz

      Hallo Steffi, da niemand bisher schrieb ( und ich mich schon mal vertat ) wage ich die Antwort! ;o)
      Die Sache mit rechts und links ist IMMER schwierig! Hier hat Brigitte sich wirklich vertütelt. Klar ist, auf die unbedruckte Seite des Papieres kommt der Stoff. Da der Stoff zum Nähen rechts auf rechts gelegt wird, muß das 1. Stück auch rechte Seite oben liegen, das nächste wird dann rechts nach unten darauf gelegt und nach der Naht umgebügelt.
      Du bist mit Deiner Beobachtung der Bilder und des Textes also genau richtig!
      Lieben Gruß! Sabine

      • steffi71

        Vielen Dank Sabine! Jetzt weiß ich, dass ich nicht grundsätzlich etwas falsch verstanden habe! Liebe Grüße…

    • Brigitte Heitland

      Oh je, da hab ich mich tatsächlich vertan, ich werde den Post entsprechend korrigieren.

  • Allysonn

    Eine Frage drängt sich mir auf: Im Layout habe ich DIESEN Block gar nicht gefunden… Wo taucht der auf? Oder: Welchen ersetzt er?

    • sabinemoertz

      Liebe Allyson, bist Du noch ein wenig verschlafen? ;o)
      Siehe mal zB. 3. Reihe von oben, 4. Platz v. li.
      Den Block wirst Du schon nähen müssen ;o) !
      Lieben Gruß! Sabine

    • draechin

      Die Frage ist berechtigt, denn der erwähnte Block in der 3. Reihe, Platz 4 hat eine ebenfalls dunkle Spitze. Also 3 dunkle Spitzen und ein helles Dreieck und keine 2 dunkle Ecken und eine helle Raute…
      Das vorgestellte Dreieck ist bis jetzt noch nicht im fertigen Quiltdesign…

    • Brigitte Heitland

      Richtig, den habe ich nachträglich ins Konzept genommen. Denn beim Nachzählen der “Sonderblöcke” fiel mir auf, dass ich da nur auf 11 Varianten komme, Block Nr. 12 wäre dann das einfach aus Stoff zugeschnittene Dreieck gewesen. Und meine Ursprungsidee war ja, für jeden Monat ein Jahr lang einen neuen Block zu nähen (das Timing haben wir ja inzwischen etwas abgeändert). Das ist der Grund, warum ich den später noch dazu genommen habe. Jetzt mögt ihr denken “und wo soll der dann im Layout hin?” Er wird dann einfach 4 simple Dreiecke eurer Wahl ersetzen. Wir sind ja kreativ, gell!

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team