Kreative Artikel zum Thema Nähen

Adventskalender 2017 – das fünfte Türchen

Ein strahlender Stern für das Weihnachtsessen

star cropped 3

Ich hatte den Stern hier schon an mehreren Orten gesehen und beschlossen, selbst einen zu machen. Als ich die Berechnungen erledigt hatte, stellte sich das Projekt als gar nicht so schwer heraus.

Es basiert alles auf den 360°, die ein Kreis insgesamt hat. Es gibt 12 Segmente, und der Winkel zwischen allen Segmenten muss jeweils 36° betragen.  „Alles ganz einfach“, wie Alexander Orloff sagen würde. (Er schaut im letzten Foto hinter der Dekoration hervor.  Wenn Sie nicht in Grossbritannien wohnen, kennen Sie Alexander Orloff vielleicht nicht. Er ist eine Erdmännchen-Puppe, die hier in TV-Werbespots erscheint.  Er ist in Grossbritannien sehr beliebt.)

Jedes Kreissegment beginnt als Quadrat.  Schneidet folgendes aus:

  • 12 x 6 Zoll lange rote Quadrate
  • 12 x 8 Zoll lange grüne Quadrate
  • 12 x 6 Zoll lange Quadrate aus doppelseitiger Bügeleinlage – z. B. Steam-A-Seam 2, Heat N Bond Ultra oder Bondaweb Heavy Duty. Ihr könnt jedem Segment ein 6 Zoll langes Quadrat aus Bügelvlies hinzufügen, wenn Ihr euch einen dickeren Look wünscht.  Platziert es zwischen den beiden farbigen Quadraten. Ich habe kein zusätzliches Vlies verwendet, weil ich ein glatteres Finish bevorzuge.

Vorgehensweise

Bügelt alle Stoffquadrate, um Falten zu entfernen.  Bügelt die Einlage, den Anweisungen des Herstellers entsprechend, auf der linken Seite der roten Quadrate auf.  Ich habe beim Bügeln Backpapier unter und über die Stücke gelegt – für den Fall, dass geschmolzener Klebstoff auf das Bügeleisen oder das Bügelbrett tropft.DSC07093

Das Backpapier bekommt Ihr mit einer Stecknadel wieder von dem roten Stoff ab.

DSC07094

Öffnet damit einen Spalt und ziehen Sie das Papier ab, übrig bleibt der geklebte Stoff.

DSC07095

Legt den roten Stoff auf den grünen Stoff, sodass jeweils die linken Seiten zueinander zeigen. Achtet darauf, dass sich der rote Stoff genau in der Mitte des grünen Quadrats befindet. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr jetzt das Vlies hinzufügen. Legt die nicht klebende Seite auf den roten Stoff und die klebende Seite auf den grünen Stoff. So haftet das Ganze nach dem Bügeln perfekt aneinander. Verwendet auch hier wieder Backpapier, damit das Bügeleisen und das Bügelbrett nicht klebrig werden.

DSC07096

Jetzt sehen wir uns an, wie man eine schön saubere Kante hin bekommt. Klappt eine Kante des grünen Stoffs so um, dass sie die Kante des roten Stoffs berührt. Kräuselt die Falte mit dem Finger.

DSC07097

Klappt jetzt den umgeklappten grünen Stoff erneut um. Er sollte genau auf der Kante des roten Stoffes zum Liegen kommen.

DSC07098

Klappt die Ecke wie unten beschrieben im 45°-Winkel um.

DSC07099

Macht dann die umgeklappte Kante fertig. In der Ecke wird eine schöne Gehrung entstehen. Befestigt das Ganze mit einer Stecknadel oder einer Klammer.

DSC07100

Klappt die zweite Kante auf die gleiche Art und Weise um, damit auch in der linken Ecke eine schöne Gehrung entsteht.

DSC07102

Fahrt mit den anderen Seiten fort, bis Ihr rundherum eine saubere Kante habt.

DSC07103

Näht die grüne Kante an dem roten Stoff fest.  Ihr könnt hierfür einen Geradstich, einen Zickzackstich oder sogar die Zierstiche Eurer BERNINA verwenden, wenn die Nähte als Blickfang dienen sollen. Verwendet einen neutralen Faden, wenn Ihr die Nähte verbergen möchtet oder einen Faden in einer Kontrastfarbe, wenn Ihr diese besonders ins Blickfeld rücken möchtet.

DSC07262

Jetzt kommen wir zum schwierigen Teil – aber keine Angst, so schlimm ist es gar nicht.

Auf dem Foto unter diesem Diagramm sind die richtigen Masse und Winkel angegeben, damit die Segmente sauber zusammenpassen. Zeichnet ein 6 ½ Zoll grosses Quadrat auf ein Stück Papier. Messt anschliessend  1 ¼ Zoll von einer Ecke ausgehend ab und macht eine Markierung. Verfahrt genauso mit der zweiten Seite, wie in dem unten stehenden Diagramm beschrieben. Messt auf den gegenüberliegenden Seiten jeweils 3 ¼ Zoll ab und macht eine Markierung. Verbindet die Markierungen aus dem ersten Schritt mit jenen aus dem zweiten Schritt und Ihr erhaltet ein Diagramm, das so aussieht wie meines.

Template for stitch lines

Ich habe unten auch die Winkel für Euch eingezeichnet. So können Ihr überprüfen, ob Eure stimmen.
DSC07263

Schneidet die Form in dem oben stehenden Diagramm aus und verwendet sie als Vorlage. Ihr könnt sie auch auf ein Stück Karton aufkleben, wenn Ihr euch etwas mehr Stabilität wünscht. Legt die Vorlage auf die Quadrate und markiert die Nahtlinien mit einem Stift, der sich leicht wieder entfernen lässt. So könnt Ihr die Markierungen beim Nähen gut sehen und sie anschliessend leicht wieder entfernen. Ich habe einen Kreidestift verwendet. Die Nahtlinien sind die 5 ⅝ Zoll langen Linien zu beiden Seiten der 8 ¼ Zoll langen Diagonale.
DSC07264

Legt zwei Quadrate so aufeinander, dass die grünen Seiten zueinander zeigen. Die unteren Längen der grünen Kante müssen genau aufeinander liegen, genau wie die Nahtlinien. Sichert dies, indem Ihr eine Stecknadel so hindurchsteckt, dass sie sich auf beiden Seiten der Naht, die Ihr nähen möchtet, befindet. Näht die beiden Stoff-Segmente vorsichtig und sorgfältig zusammen. Wenn Ihr alles richtig aneinandergenäht habt, solltet Ihr einen Kreis aus Segmenten erhalten, der wie der auf dem unten stehenden Bild aussieht.

DSC07269

Nehmt eine lose mittige Ecke von der Seite eines jeden Segments und faltet sie zur Mitte des jeweiligen Segments hin, so dass sich die beiden Ecken berühren.  Näht sie aneinander. Ihr könnt sie mit einem Knopf oder einer Perle verzieren. Statt einer Perle eignen sich auch eine Blume oder eine Glocke. Tragt entlang der Kanten etwas Glitzerfarbe auf, wenn Ihr einen besonders festlichen Effekt erzielen möchtet. Ich habe darauf verzichtet und einfach eine Perle an jedem Segment angebracht.

DSC07280

Wenn Ihr euren Stern fertiggenäht habt, sollte er wie der auf dem Bild hier unten aussehen.

DSC07271

Stellt eine Kerze in die Mitte. Achtet darauf, dass sich brennende Kerzen stets in einem Behälter befinden und nicht in Berührung mit dem Stoff kommen, damit kein Feuer entsteht.

star cropped 2

Und noch eine Idee: Ihr könnt abwechselnd die Spitzen der Segmente nach oben hin zu den verbundenen Ecken biegen.

DSC07276

Alternativ könnt Ihr auch die Spitzen nach innen klappen und sie mit einer Zierperle festnähen.

star cropped 5

Ihr könnt den Stern auch umklappen, so dass auch die grüne Seite zu sehen ist!

star cropped 4

Ich wünsche Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr 2018!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.