Kreative Artikel zum Thema Nähen

Adventskalender 2017 – das siebte Türchen

Weihnachtlicher Tischläufer

Das Zusammensein mit Freunden und der Familie ist das schönste am Weihnachtsfest. Für diesen besonderen Anlass darf es ruhig etwas festlicher sein. So habe ich zum Thema “Festlich zu Tisch” einen Tischläufer aus Wollfilz mit Sternen aus Kupfer-Metallic-Garn bestickt.

Präsentation1

Präsentation5

Präsentation2

Tipps zum Industriefilz:

Das Schöne am Industriefilz ist, dass er nicht ausfransen kann. Deshalb können die Nähte offen bleiben. Zügig sind so schöne Wohnaccessoires genäht, die optisch hochwertig und edel aussehen. Entscheidend ist der Zuschnitt. Dabei darauf achten, dass dieser möglichst gleichmäßig ist. Es empfiehlt sich dazu einen Rollschneider zu verwenden. Da Industriefilz recht aufwendig in der Herstellung ist, hat dieser leider auch seinen Preis. Einfach mal umhören. Bei uns am Bodensee gibt es in Hilzingen eine alteingesessene Filzfabrik, die einen Fabrikverkauf anbietet. Dort werden auch mal Reststücke günstig angeboten.

Material:

  • Filzstück proportional passend zum Tisch. Da wir einen recht langen Tisch haben, ist unser Tischläufer 180cm lang und 17cm breit.
  • Metallic Garn z.B. Madeira Metallic No. 40 farbe Copper/Kupfer. Dabei empfiehlt es sich, eine Topstich-Metallic-Nadel zu verwenden.
  • Trickmarker, der sich nach einer Weile wieder auflöst
  • Wenn möglich, ein Rollmattenset bestehend aus Rollschneider, spezieller Matte und Lineal, um das Filzstück exakt zuschneiden zu können.

Nähanleitung

Und so wird es gemacht:

  1. Filzstück proportional passend zum Tisch zuschneiden. Es empfiehlt sich, hierfür einen Rollschneider zu verwenden.

IMG_6967

2. Mit dem Trickmarker arbeite ich sehr gern. Damit kann ich im Vorfeld die Stickereien vorzeichnen. Falls ich mich vermale, warte ich einfach ab bis sich die Linien wieder auflösen und male es einfach noch einmal. Im Anschluss nähe ich mit der Nähmaschine entlang der markierten Linien und kann mich so 100% auf das Nähen konzentrieren.

Präsentation1

3. Bei dieser Art des Nähens handelt es sich um eine Art des Freihand-Nähens. Ich persönlich mag den Stil des nicht zu akkuraten Nähens sehr, da er etwas Künstlerisches und Handgemachtes ausstrahlt. Dafür verwende ich gern meine geliebte mechanische BERNINA virtuosa 150.

IMG_6977

4. Wie bereits oben erwähnt, empfiehlt sich bei einem Metallic-Garn eine Topstich-Metallic-Nadel. Dabei sollte der Unterfaden ein normales Nähgarn sein. Beispielweise in einem unauffälligen Beige-Ton.

IMG_6976

5. Bei den Sternen sticke ich zuerst ein Kreuz und im Anschluss ein “X”. Ruhig mehrmals hin und her nähen, damit es die typische Freihand-Optik bekommt.

IMG_6982

IMG_6980

6. Zum Schluss die Nähfäden ordentlich abschneiden und mit dem Dampfbügeleisen schön glatt bügeln. Fertig!

IMG_6984

IMG_9325

IMG_9276

Ich hoffe, ich konnte euch dazu inspirieren, selbst kreativ zu werden und wünsche Euch eine schöne Vorweihnachtszeit mit vielen besinnlichen Momenten!

Euer

Fräulein Otten

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.