Kreative Artikel zum Thema Nähen

Ein Osterkörbchen nähen

Ostern steht vor der Tür! Und wie wahrscheinlich viele Mamas auf der Welt unterstütze ich den Osterhasen, den Kindern ein mit gefärbten Eiern und Schokohasen gefülltes Osterkörbchen herzurichten.

Wir hatten schon verschiedene Osternestchen, aber eines einte diese: sie waren nicht schön anzuschauen. Genähte Osterkörbchen aus Stoff sind meist nicht sehr stabil, und da die Körbchen bei uns viel hin- und hergestellt werden, ist schon mehr als  ein Ei herausgefallen.

Daher habe ich mich als Helferin des Osterhasens dieses Jahr entschlossen, neue Osterkörbchen zu nähen. Dieses hat einen Rand, einen stabilen Boden und lässt sich auch noch kurz vor Ostern nähen. Die Größe kann gut variiert werden, ebenso kann durch die Wahl des Stoffes ein anderer Effekt erzielt werden.

Material für ein Osterkörbchen

Für ein quadratisches Körbchen mit einer Seitenlänge von 16 cm braucht Ihr folgende Materialien:

  • 2 Stoffe 31 cm x 31 cm
  • 1 Stoff 17 cm x 17 cm
  • 4 Schaumstoffvliesreste (Style-Vil, Soft&Stable) 15 cm x 5,5 cm
  • 1 Sperrholzbrett 14 cm x 14 cm – wahrscheinlich geht auch Pappe.
  • evtl. Verzierungsmaterial

Osterkörbchen nähen

Aus den beiden großen Stoffquadraten schneidet Ihr an jeder Ecke ein Quadrat mit der Seitenlänge von 6 cm heraus.

Das Osterkörbchen verzieren

Den Rand des Osterkörbchens habe ich mit bunten applizierten Stoffeiern verziert: Dazu habe ich Stoffreste auf Vliesofix gebügelt und Eier verschiedener Größe ausgeschnitten. Diese habe ich entlang einer gedachten Linie auf dem Außenstoff angeordnet.

Mit dem BSR-Fuß habe ich die Eier dann gemustert aufgenäht, ein weiteres Unterlegen mit Vlies war nicht notwendig.

Damit die Eier nicht schweben, habe ich mit ein wenig Auf und Ab eine Art Wiese genähmalt.

Osterkörbchen nähen

Das Osterkörbchen nähen

Die beiden zugeschnittenen Stoffe legt Ihr nun rechts auf rechts aufeinander und näht sie mit einer Nahtzugabe von 1 cm zusammen. Eine Seite bleibt komplett als Wendeöffnung offen.

Schneidet die Außenecken zurück und die Innenecken bis knapp vor die Naht ein.

Osterkörbchen nähen

Nun wendet Ihr das Stück, formt die Ecken und Kanten aus und bügelt Euer Stoffstück gut. Drei zugeschnittene Schaumstoffvliesstücke steckt Ihr durch die verbliebene Öffnung in die zugenähten “Außenflügel”.

Steckt die Schaumstoffstücke gut bis in die Ecken. Nun werden die vier”Knickkanten” des Körbchens abgenäht, ich habe sie hier weiß markiert.

Beginnt an einer Seite und näht alle vier Kanten in einem Rutsch ab.  Da der Schaumstoff ja eine gewisse Dicke hat und fast bis an die Nahtlinie heranreicht, verwendet Ihr dazu am besten den Reißverschlussfuss. An der Ecke die Nadel stecken lassen, den Nähfuß anheben, das Nähgut drehen, Nähfuß absenken und weiternähen.

In den offenen Flügel steckt Ihr das noch verbliebene Schaumstoffvlies, faltet die Kanten 1 cm nach innen und steckt die Öffnung mit Stecknadeln zu.

Die Bodenverstärkung nähen

Nun bügelt Ihr am kleinen Stoffquadrat alle vier Kanten je 1 cm um…

… und näht eine Kante knappkantig von rechts ab.

Dieses Stück legt ihr auf die Innenseite Eures noch flachen Körbchens, steckt es fest und näht es knappkantig an den drei noch nicht genähten Kanten am unteren Stoff fest.

Das Körbchen fertig nähen

Die Form des Körbchens entsteht, indem es oben herum abgesteppt wird und ohne Beendigung der Naht gleich die nächste obere Kante abgesteppt wird . Dazu näht Ihr an einer Kante knappkantig entlang – idealerweise mit dem Kantenfuß und nach links verstellter Nadel – genau bis zum Ende, so dass die Nadel unten gerade noch im Stoff steckt.

Hebt den Nähfuß an und schiebt die nächste Kante genau bündig an.

Senkt den Nähfuß und näht ein paar Stiche weiter. Nun näht Ihr über die Stelle ein paar Stiche rück- und vorwärts.

Die offene Kante / Wendeöffnung schließt Ihr durch dieses Absteppen. Die fertigen Ecken sollten so aussehen.

Die Ränder nach unten falten, so dass die Bodenabdeckung oben liegt. In die Öffnung der Bodenabdeckung schiebt Ihr nun das Sperrholz. Diese Öffnung muss nicht verschlossen werden, da nach dem Hochklappen der Ränder diese ein Rausrutschen verhindern.

Und fertig ist Euer stabiles Osterkörbchen, über das sich keine Mama mehr ärgern muss!

Viel Spaß beim Nachnähen und frohe Ostern,

Ines

Verwendete Materialien: Schaumstoffvliesreste, Sperrholz, Stoff, Verzierungsmaterial
Verwendete Produkte:
BERNINA Stichregulator (BSR)
BERNINA Stichregulator (BSR)
BERNINA aurora 450
BERNINA aurora 450
Zickzack-Nähfuss # 0
Zickzack-Nähfuss # 0
Reissverschlussfuss # 4
Reissverschlussfuss # 4
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10

Themen zu diesem Beitrag , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team