Kreative Artikel zum Thema Nähen

Einen Vorhang kürzen

Viele von uns haben ihre Nähmaschine auch, “damit ich damit Vorhänge nähen kann” – und trotzdem kaufen wir, wenn es schnell gehen soll, einen fertigen Vorhang. Da ist dann aber oft das Problem, dass diese zu lang sind und an das betreffende Fenster angepasst werden sollten. Nachdem nun einer meiner Söhne sein Zimmer aufgeräumt hat, kam er und meinte, ob ich die Vorhänge, die wir vor zwei Jahren “auf die Schnelle” aufgehängt hatten, nun doch endlich kürzen könne. Das ist zwar pro Vorhang nur ein Saum, aber mit ein paar Tipps kann es noch einfacher gehen.

Vorhang kürzen: Die Länge des Vorhangs bestimmen

Hängt also zuerst Euren gebügelten und im Idealfall gewaschenen Vorhang auf und überlegt, wie lang der Vorhang sein soll. Bei bodenlangen Vorhängen empfiehlt es sich, diesen 2 cm oberhalb der Bodenkante enden zu lassen. Hat das Fenster ein Fensterbrett, so lasst Ihr den Vorhang ca. 5 cm unterhalb des Fensterbrettes enden. Bei mir hat der Sohn mit einem Stift an den aufgehängten Vorhängen eingezeichnet, wo die endgültige Länge sein soll. Diese Linie markiert Ihr mit Schneiderkreide bzw. einem selbstlöschendem Markierstift auf der rechten Seite des Vorhangs. Idealerweise nehmt Ihr dazu ein Patchworklineal oder ein sonstiges langes Lineal.

Vorhang kürzen: Den Vorhang abschneiden

Nun legt Ihr den Vorhang flach hin – entweder auf den Boden oder auf einen Tisch und überlegt Euch, wie breit der Saum sein soll. Ich habe hier eine Saumbreite von 3 cm gewählt. Bei Übervorhängen sieht auch eine Saumbreite von 10 bis 15 cm schön aus, da der Saum dann schön fällt.

Den Vorhang schneidet Ihr länger ab als Eure Markierungslinie: Dieses Maß bestimmt sich aus Eurer Saumbreite plus die Breite des ersten Saumumschlages:, hier  3 cm + 1,5 cm = 4,5 cm. Im Idealfall nehmt Ihr dazu ein Patchworklineal und eine Schneidematte, die Ihr entsprechend verschiebt.

Vorhang kürzen: Den Saum markieren und umbügeln

Nun zeichnet Ihr auf der linken Vorhangseite zwei Linien mit Schneiderkreide / Markierstift ein:
einmal im doppelten Abstand wie Eure erste Einschlagbreite (hier 2 x 1,5 cm = 3 cm)  …

… und dann noch eine weitere im Abstand der doppelten fertigen Saumbreite minus der Breite der ersten Einschlagkante (hier 2 x 3 cm minus 1,5 cm = 4,5 cm).

Vorhang kürzen Nähanleitung

Nun bügelt Ihr die untere Kante genau bis zur ersten Linie um…

… und dann die umgebügelte Kante hoch zur zweiten Kante.

Den Saum gut feststecken. Beim Anfang und beim Ende des Saumes  solltet Ihr darauf achten, dass die Kante eher etwas nach innen geht und nicht auf der rechten Seite zu sehen ist..

Vorhang kürzen: Den Vorhangsaum nähen

Nun wird der gesteckte Vorhangsaum knappkantig gesäumt.

  • Schmalkantfuss #10
  • Stichlänge 3,3
  • Nadelposition zwei oder drei Punkte nach rechts

Beginn der Naht ist 1 mm hinter der Außenkante. Achtet also auch beim Sichern der Naht durch die Rückwärtsstiche, dass Ihr nicht über die Kante hinaus näht. 

Dadurch zieht die seitliche Kante nicht nach innen und es zeigt sich ein schöner Saum.

Nun könnt Ihr noch die Schneiderkreide auswaschen (oder auch dranlassen bis zur nächsten Wäsche) und dann nur noch den Vorhang aufhängen.

Und nun gibt es Ausreden mehr, einen Vorhang nicht sofort zu kürzen – das Ganze dauert wirklich pro Vorhang nur ca. 15 Minuten.

 

Viel Spaß beim Nachnähen

Ines

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Markierstift, Patchwork-Lineal Zentimeter
Verwendete Produkte:
BERNINA aurora 450
BERNINA aurora 450
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10

Themen zu diesem Beitrag ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

0 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team