Kreative Artikel zum Thema Nähen

Hosen ändern, zu Gunsten der Waage….

Ich oute mich mal. Seit letzten Herbst habe ich 23 kg weniger auf der Waage und entsprechend zu weit wurde meine Garderobe. Dazu nur kurz ein paar Erklärungen: seitdem mein Hund so richtig flitzen kann, bin ich täglich zwischen zwei und zweieinhalb Stunden mit ihm im Gelände, dazu haben mein Mann und ich Anfang des Jahres unsere Ernährung auf LowCarb umgestellt, ich habe mir einen Ernährungsplan zusammenstellen lassen, dazu gehen wir zwei bis drei mal pro Woche schwimmen. Und es funktioniert. Nicht nur das neue Körpergefühl ist toll, auch der eine oder andere neue Kleidungskauf macht natürlich Spass. Nichtsdestotrotz gibt es in jederfraus Garderobe ein paar Lieblingsstücke, die man nicht so ohne weiteres in die Kleidersammlung geben möchte. Also heisst es ändern.

Bei 3 Kleidergrössen Unterschied ist das teils nur bedingt möglich. Und bei Hosen finde ich es wirklich kompliziert. Da ich selbst ja überhaupt kein Bekleidungsnäher bin (lieber Mathias Ackermann, falls Du das hier liest, bitte drücke fest beide Augen zu…), ändere ich mir meine Lieblingsteile nach Gefühl.

Diese von mir heiss geliebte Sommerhose sollte nun zu einer Bermudashorts umgearbeitet werden.

Zuerst schnitt ich die entsprechende Länge ab

und markierte anschliessend die abzunehmende Weite an der äusseren Hosennaht und im Hüft- und Hosenbundbereich.

Ich habe zwischenzeitlich die Erfahrung gemacht, dass dies die schnellste Möglichkeit des enger nähens ist. Die Tascheneingriffe werden ein wenig schmaler, bleiben jedoch ausreichend gross zur Benutzung. Ausserdem wird die Shorts nur noch diesen Sommer getragen, denn weitere Kilos sind in Arbeit ;-).

Mit Geradstich und Polyestergarn steppe ich das erste Hosenbein ab.

Den oberen Hosenbund verstärke ich mit mehrfachem darüber nähen.

Die überschüssige Weite schneide ich zurück und versäubere sie mit einem Zickzackstich. Die Nahtzugaben am Hosenbund versäubere ich einzeln,

damit ich sie auseinandergeklappt an den inneren Hosenbund annähen kann. Dies ist zum weiteren Tragen sicher viel bequemer.

Die Hosenbeine wurden ebenfalls ganz unkompliziert mit Zickzack versäubert, umgeschlagen und abgesteppt. Gebügelt schaut die Hose so aus, als sei gar nichts daran verändert worden.

Und fertig ist sie zum Tragen. Passgenau und bereit für die tollen Temperaturen.

Bei Gelegenheit gibts dann mal ein Bildchen von der Frau in der Hose, das muss dann jemand anderes knipsen ;-).

Herzliche Grüße,

Jutta

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwollhose
Verwendete Produkte:
BERNINA 880
BERNINA 880
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1

Themen zu diesem Beitrag , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Gudrun Heinz

    halli hallo jutta,
    ganz herzlichn glückwunsch zur gewichtsreduktion und zur ‘neuen’ hose! sehr gut gemacht. ich habe auch 10 kg weniger und ich kann es dir nachempfinden, wie frau sich wirklich besser fühlt. mach weiter so!
    beste grüsse
    gudrun

  • Pia René Schmitt

    Liebe Jutta Hellbach,
    das kann ich voll und ganz nachvollziehen.
    Ich selbst habe seit August letzten Jahres bis jetzt 17kg abgenommen und fühle mich wieder richtig gut.
    Auch bei mir standen etliche Hosen zur Änderung an. Allerdings habe ich mir einen verkleinerten Schnitt auf die völlig aufgetrennte Hose gelegt habe und dann nachgeschnitten. Denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine Hose nicht wirklich gut sitzt, wenn sie nicht auch im Schritt angepasst wird. Und bei so einem großen Größenunterschied lohnt es sich auch die Hosen komplett aufzutrennen und praktisch völlig neu zu nähen.
    Ich wünsche Ihnen viel Freude an Ihrer neuen Sommerhose und vor allem einen schönen Sommer, damit Sie sie auch tragen können.
    Herzliche Grüße
    Pia René Schmitt

    • Jutta Hellbach

      Liebe Pia Rene,
      gratuliere Ihnen zu diesem tollen Erfolg, man fühlt sich wirklich viel besser.
      Sicherlich haben Sie das richtige getan und anhand eines Schnittmusters die Hosen geändert. Bei mir waren es nur ein paar ganz einfache Sommerhosen und ältere Jeans, die nun nochmals über die Saison kommen dürfen. Die weisse bestickte Jeans, die ich vor ein paar Wochen hier zeigte, hatte ich auch aufwändiger geändert.
      Die gekürzte und geänderte Hose war heute schon bei der Hunderunde im Einsatz. Der Sommer ist ja schon fast da :-).
      Liebe Grüße,
      Jutta

      • Pia René Schmitt

        Da haben Sie ja Glück, Jutta!
        Bei uns ist es wieder richtig frisch geworden und ich habe mir wieder was Langärmeliges angezogen.
        Beste Grüße
        Pia René

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team