Kreative Artikel zum Thema Nähen

Ein Babyquilt für Laurent

Bei Nachbars gab es Ende April noch einen Nachzügler in der Familie. Grund genug also, einen Babyquilt anzufertigen. Und damit es eine Überraschung blieb, erkundigte ich mich vorsichtig in der Nachbarschaft, ob jemand wüsste, ob es ein Junge oder ein Mädel würde. Ganz klarer Fall: ein Junge.

Also habe ich mein überschaubares Stofflager durchforstet und eine farbkräftige Kombination ausgesucht, die gut zu einem Buben passt. Und von Anfang an war mir klar, dass ich Andrea Kollaths klassischen Babyquiltentwurf, den sie hier auf dem Blog einmal zeigte, nähen wollte, denn es ist tatsächlich auch von den Farben ein Babyquilt, der nicht nach Baby ausschaut.

Mir persönlich gefällt für einen kleinen Quilt die quadratische Form besser als die rechteckige, daher fertigte ich 15 Grannysquare Blöcke an,

das sechzehnte Quadrat bildet der aufgestickte Namen mit dem Geburtsdatum.  Die Blöcke waren fast alle fertig, als das Kind sich über Nacht, etwas früher als erwartet ankündigte. So fragte ich beim Gratulieren den stolzen Vater ganz ahnungslos, ob Bub oder Mädel, aaah, ein Junge – wie schön! – und welchen Namen er denn bekommen habe. Da die beiden Schwestern mit hübschen französischen Namen beschenkt sind, wurde für das dritte Kind der Name “Laurent” ausgesucht. Ein Name, der mir persönlich auch sehr gut gefällt.

Also hatte ich den Namen und das Datum, die Fertigstellung konnte beginnen.

Name und Datum gab ich über den Touchscreen meiner BERNINA 880 ein, wählte zuvor Stickrahmen usw aus und liess die Maschine arbeiten.

Das grüne Stickgarn passt gut zu den Mittelpunkten der einzelnen Blöcke.

Der bestickte Stoff wurde auf das Mass der Patchworkblöcke zurückgeschnitten und die einzelnen Quadrate zusammengelegt.

Als Rückseitenstoff wählte ich einen grossgemusterten Buchstaben- und Zahlenstoff.

Die Blöcke nähte ich Reihe für Reihe und anschliessend alle Reihen zusammen, fügte ein weiches, bauschiges Baumwollvlies hinzu und packte alles zum Quilten unter die Bernina. Dieses Mal wählte ich einen Quiltstich als Muster und quiltete die kleine Decke lediglich an allen Blocknähten, damit sie schön weich bleibt.

Das Binding bildet einen grünen Abschluss, es ist derselbe Stoff der in den Blockmitten verarbeitet wurde.

Es war eine schöne Überraschung für die Eltern, der Papa durfte das Päckchen mit in die Klinik nehmen und dort gemeinsam mit der Mama auspacken.

Der kleine Laurent hat sich schon bestens eingelebt, so war es nun auch möglich ein paar Aufnahmen mit ihm und seinem ersten kleinen Quilt zu machen und mit dem Einverständnis seiner Eltern hier auf dem Blog zu zeigen.

Et voilà, c’est Laurent

Und in Mamas Armen ist es natürlich noch viel besser, beim Fotografieren erzählte er schon mit Händchen und Füsschen…

Herzliche Grüße,

Jutta

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: ein Wochenende
Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Baumwollvlies, Patchworkstoff
Verwendete Produkte:
BERNINA 880
BERNINA 880
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1
Stickfuss # 6
Stickfuss # 6

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • ERIBO

    HalloJutta,
    eine gute Idee und eine hübsche Verpackung für einen netten, lebendigen Inhalt.
    Eltern und Laurent werden sich sicher sehr darüber freuen.
    Liebe Grüße
    Erika

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team