Kreative Artikel zum Thema Quilten

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

 

125 Jahre BERNINA – das klingt auch wie ein Märchen. Ist es aber nicht, Ihr könnt es genau nachlesen in dem Beitrag von Matthias Fluri.

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Warum nicht auch einmal einen märchenhaften Quilt nähen?

Und jetzt gibt es bei mir „ Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA-Spule“. Auf der Erbse kennt sie ja jeder. Natürlich passend zum Jubiläum auf einer goldenen Spule.

Immer, wenn wir in Dänemark sind, besonders auf der Insel Fünen, sehen und hören wir einiges über Hans Christian Andersen und seine Märchen. H.C. Andersen trifft man ja überall in Odense, seiner Geburtsstadt. Es gibt dort vieles aus seinem Leben, sein Geburtshaus, ein Museum und natürlich die Märchenerzählungen in verschiedenen Ausführungen. Schon lange überlege ich, wie ich dieses Märchen in einem Quilt verarbeiten kann.

Bei meinem letzten Besuch in Odense hat H.C. Andersen das Märchen extra umgeschrieben für das BERNINA-Jubiläumsjahr:

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Der Prinz  möchte seine zukünftige Frau testen, ob sie eine wirkliche, echte, empfindliche Prinzessin ist. Unter den vielen Matratzen und Decken liegt jetzt eine goldene BERNINA-Spule. Die Prinzessin schläft hervorragend, die Spule stört sie überhaupt nicht, denn sie träumt von ihrer BERNINA und all den schönen Kleidern, die sie auf ihrer Nähmaschine anfertigen möchte. Der Prinz ist froh und glücklich über diese tüchtige Prinzessin mit einer eigenen BERNINA und all den Prinzessinnen-Kleidern. Sie feiern ein großes Fest. Und leben fortan glücklich und zufrieden. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann nähen sie noch heute auf ihrer BERNINA.

Wir leben doch alle fast wie im Märchen mit unserer BERNINA. Stimmt also genau, was uns das umgeänderte Märchen erzählt.

Nähanleitung für den Märchenquilt

Zunächst die Überlegung:

Wie schichte ich die vielen Matratzen und Bettdecken übereinander? Natürlich geht das mit dem Teppichschnitt, den ich Euch  beim Patchen und Quilten ohne Konventionen gezeigt habe.

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Ich wollte es aber lieber dreidimensionaler haben, die Decken sollten fülliger werden. Diese Matratzen und Decken habe ich aus vielen verschiedenen Stoffen genäht und mit Volumenvlies gefüllt. Ich habe mein Top vor dem Aufnähen der Matratzen gequiltet, die Bettsäulen sind frei geschnitten mit dem Teppichschnitt.

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Gequiltet habe ich mit dem Metallic Garn von Mettler in Gold – passend zu den Stoffen:

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Das  freie Quilten mit dem Metallic Garn klappt hervorragend mit der Nähfadengleiteinheit von BERNINA. Sie wird bei meiner B 780 hier oben eingesetzt, der Faden läuft durch das mit Silikon getränkte Filzstück und lässt sich ohne Probleme nähen und quilten – kein Fadenbruch, keine Knoten.

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Auf den schon fertigen Untergrund wurden dann die Teile von unten nach oben aufgenäht:

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Die Prinzessin schläft natürlich unter einer Patchworkdecke, hat ihre Krone aber abgelegt. Das neue, von ihr genähte Kleid hängt auch bereit. Also alles bereit für das große Fest.

 

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

Die Spule unter den Matratzen ist fast richtig aus Gold, auch mein Fingernagel musste dran glauben.

Die Prinzessin auf der Goldenen BERNINA Spule

 

Ich wünsche Euch allen für die nächsten 125 Jahre viel Freude und Erfolg beim Nähen mit einer BERNINA, der märchenhaften, aber echten Nähmaschine.

 

Eure Wiebke

 

Schwierigkeitsgrad: Profi
Zeitaufwand: eine Woche und mehr
Verwendete Materialien: Faschingsstoffe, Goldstoffe, Metallic Garn von Mettler, Nähgarn, Patchworkstoffe, Volumenvlies
Verwendete Produkte:
BERNINA 780
BERNINA 780
Offener Stickfuss # 20
Offener Stickfuss # 20
Quiltfuss # 29
Quiltfuss # 29
Patchworkfuss # 37
Patchworkfuss # 37

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

13 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • oya8

    Liebe Wiebke,

    der Quilt ist einfach zuckersüß-schön. Und dazu die passende Geschichte..einfach perfekt in der Umsetzung.

    Ich bin zwar, dem Alter nach, schon lange kein Kind mehr. Jedoch hat dieser Beitrag mich so inspiriert, daß ich einen ähnlichen Quilt versuchen möchte.

    Ich bin seit 1 Monat glückliche, stolze Besitzerin einer Bernina 530. So ein ähnlicher Prinzesinnen Quilt ist genau das Richtige als erstes, großes Projekt und meiner neuen Bernina würdig.

    Darf ich noch fragen, wie die ungefähren Maße vom Quilt sind? Und weißt Du, ob man bei der 530 auch eine Nähfadengleiteinheit befestigen kann? Das passenden Metalicgarn von Mettler habe ich schon in meiner Stickmaschine in Benutzung.

    Ach es wär so schön und ich hätte wieder viel zu lernen. Aber wenn ich solch wunderbare Artikel lese und dazu noch die schönen Fotos, bin ich hin und weg.

    Herzlichen Dank für Diesen Artikel, die Inspiration, den schönen Text und die tollen Fotos.

    Liebste Grüße, Oya

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Oya!

      Ganz herzlichen Dank für Deinen netten Kommentar.

      Glückwunsch zur neuen BERNINA 530. Mit einer “Neuen” zu nähen, macht gleich doppelt Freude.

      Mein Märchenquilt ist ca. 60 x 70 cm groß, viel Spass beim Nähen von Deinem Märchenquilt. du zeigst ihn dann doch hoffentlich hier in der Community.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • "Patchmarie"Angelika Bieberbach

    Liebe Wiebke,

    Ihr Märchenbeitrag ist wunderschön! Vor allem natürlich die stoffliche Umsetzung, aber auch die textliche BERNINA-Variante. Ihre Beiträge lese ich mit viel Interesse, weil die Umsetzung dank gründlicher Beschreibung gut gelingt.

    Ich bin zwar keine Prinzessin, aber auch ich träume trotzdem von einer neuen BERNINA (570QE ). Seit 1994 besitze ich die BERNINA 1530, die immer noch sehr zuverlässig näht. Aber mit der Zeit ist man anspruchsvoller, was das Quilten und das LED-Licht angeht. Was mache ich mit meinen vielen Nähfüsschen, die dann nicht mehr passen?

    Herzliche Gruß von

    Patchmarie

    • Matthias Fluri

      Hallo Patchmarie

      Ich erlaube mir, Ihre Frage bzgl. der Nähfüsschen direkt zu beantworten: Tatsächlich werden Sie die Nähfüsschen, welche Sie mit der BERNINA 1530 nutzen, an neueren BERNINAs nicht mehr einsetzen können.

      Informationen zur Füsschen-Kompatibilität finden Sie auf Seite 2 unseres Zubehörkatalogs:

      https://www.bernina.com/de-DE/Support-DE/Produktkataloge

      In der Maschinenübersicht auf der linken Seite sind die BERNINA Näh- und Stickmaschinen aufgelistet und in die Hauptkategorien A, B, C etc. unterteilt. Diese Kategorien weisen bei den Nähfüsschen auf den folgenden Seiten auf die passenden Maschinenmodelle hin.

      Die 1530er gehört zur Kategorie A.

      Generell legen wir Wert darauf, dass sich unsere Zubehörteile über verschiedene Maschinenserien hinweg nutzen lassen. Manchmal wird dies aber durch konstruktive Änderungen verunmöglicht. So war/ist es auch bei den Füsschen der Kategorie A: mit der Einführung des halbautomatischen Nadeleinfädlers bei den Typen Activa 130 / 140 konnte der alte Füsschenschaft nicht mehr verwendet werden. Neuere Nähfüsschen (ab Kategorie B) haben deshalb eine andere Schaftform und eine andere Schaftöffnung oben. Dieser “Bruch” mit der traditionellen Füsschenform hat leider kurz nach der Einführung Ihrer Maschine stattgefunden.

      Im Zubehörkatalog verzeichnet sind bei der Kategorie A übrigens nur die beliebtesten Modelle; diese Kategorie ist eigentlich viel umfangreicher und umfasst auch Maschinen, die vor vielen Jahrzehnten hergestellt wurden – und für die weiterhin passende Nähfüsschen erhältlich sind.

      Bei den restlichen Kategorien geht es auch um Sachen wie Dual Transport, Stichbreite oder Stickfähigkeit, d.h. diese Füsse lassen sich je nachdem auch an Maschinen einer anderen Kategorie als der ihnen zugewiesenen anbringen – es macht aber nicht immer Sinn.

      Sicher werden Sie Ihre treue BERNINA 1530 behalten, wenn Sie den Traum von der B 570 QE verwirklichen? Dann bleibt Ihnen auch das Füsschensortiment erhalten. Falls Sie einen Verkauf in Erwägung ziehen, sollten Sie die vielen Füsschen auf jeden Fall in die Preiskalkulation einbeziehen.

      Liebe Grüsse

      Matthias

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Angelika!

      Herzlichen Dank, ich freue mich über den netten Kommentar.

      Ich würde die BERNINA 1530 auch behalten.Vielleicht kommt dann bald die B 570 dazu, die beiden vertragen sich sicher nebeneinander auf dem Nähtisch. Herr Fluri hats ja auch schon empfohlen.

      Viel Freude weiterhin mit dem Nähen auf den BERNINAS.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Barbara Keuling

    Mensch Wiebke, das ist ja süß! Tolle Idee von dir.

    Gruß von Barbara

    • Wiebke Maschitzki

      hallo Barbara!

      Lieben Dank. Wie schön, mal wieder von Dir zu hören (lesen).

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Wiebke Maschitzki

    Hallo Ihr Lieben !

    Ich danke Euch ganz herzlich.

    Es freut mich, dass der Quilt Euch Spass macht, ich hatte den Spass schon beim Planen und Nähen.

    Liebe Grüße

    Wiebke

     

  • Petra

    Hallo  Wiebke,

    Du  verstehst  Dein  Handwerk!   Perfekt  hast  Du  Deine  Ideen  in  diesem  Quilt  umgesetzt.

    Lieben  Gruß  Petra

  • Gudrun Heinz

    halli hallo wiebke,

    was für eine goldige idee, das märchen so reizend abzuwandeln und in einen bezaubernden quilt umzusetzen! ganz klasse gemacht und dem anlass würdig. vielen dank für dein engagement.

    beste grüsse

    gudrun

  • blaustern

    Liebe Wiebke,

    ein Märchenquilt – welch ein herrliche Idee – und so bezaubernd interpretiert und umgesetzt! Gratulation! Die Verarbeitung verschiedenster Materialien und Techniken finde ich sehr anregend. (Man möchte wieder Kind sein…)

    Liebe Grüße

    Andrea

  • Birgit Berndt

    Liebe Wiebke,

    was für eine wunderbare Idee, ein Märchen von H.C. Andersen in Stoff umzusetzen. Ist dir ganz toll gelungen, Glückwunsch.

    Liebe Grüße

    Birgit

  • ERIKA BORNEMANN

    Liebe Wiebke,
    das ist ja eine wunderbare Abwandlung der bekannten Märchengeschichte und du hast daraus einen schönen Jubiläumsbeitrag gezaubert.( Schmunzel )
    Gleichzeitig haben wir auch etwas über die Nähfadengleitfunktion gelernt.
    Es ist doch immer wieder lohnend sich deine Beiträge anzusehen.
    Danke dafür und liebe Grüße in den Norden.
    Eika

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team