Kreative Artikel zum Thema Nähen

Inspirationen rund um Baby und Kleinkind – Unterwegs mit Einschlagdecke (mit Schnittmuster)

Vielen Dank für Euer tolles Feedback gestern zu unserer kleinen Inspirationsreihe. Wir freuen uns sehr, dass diese so gut bei Euch ankommt!

Heute widmen wir uns dem Thema:

Unterwegs

Meine beiden Mädchen habe ich damals mit einer Einschlagdecke für die Babyschale aus dem Krankenhaus nach Hause geholt. In dieser Decke, die im Gurt mit angeschnallt wird, wusste ich, dass sie warm eingepackt sind und sich trotzdem frei bewegen können. Das Schnittmuster hatte ich mir von einer bestehenden Einschlagdecke abgenommen und in verschiedenen schlichten oder farbigen Varianten nachgenäht.

In meinem heutigen Beitrag stelle ich Euch das Schnittmuster zur Verfügung und beschreibe Schritt für Schritt, wie die Decke genäht wird.

Schnittmuster Einschlagdecke

Das Schnittmuster könnt Ihr Euch hier herunterladen: Schnittmuster Einschlagdecke

Materialien Einschlagdecke

  • 70cm x 130-150cm Jersey einfarbig
  • 70cm x 130-150cm Jersey gemustert

Nähanleitung Einschlagdecke

Die Einschlagdecke besteht aus einem Hinter- und einem Vorderteil. Das Hinterteil ist das Teil, welches im folgenden Bild im Bruch zugeschnitten wird. Das Vorderteil ist auf dem Hinterteil aufgezeichnet und kann dann nach dem Zuschnitt des Hinterteils aus dem Schnitt ausgeschnitten werden. 

Das Vorderteil ist das kleinere, kreisförmige Schnittteil. Es wird ebenso im Bruch zugeschnitten, wie das Hinterteil.

Hinter- und Vorderteil näht Ihr wie folgt rechts auf rechts zusammen.

Die Einschlagdecke besteht aus einem Innen- und einem Außenstoff. Bei der Decke für Dominique habe ich mich für einen unifarbenen und einen gemusterten Jersey (passend für nordisches Meerbaby) entschieden. Auch hier werden Hinter- und Vorderteil rechts auf rechts zusammengenäht. Ich lasse ganz unten meist eine 2cm lange Öffnung, die ich dann später zum Wenden nutze.

Außen- und Innendecke legt Ihr dann rechts auf rechts aufeinander und schließt die Naht einmal rund herum und wendet die Decke über die Wendöffnung. Im Anschluss schließt Ihr diese.

Nun markiert Ihr Euch den Schlitz für den Gurt.

Den Schlitz schneidet Ihr durch beide Stofflagen ein und umrandet ihn mit einem Zickzackstich, dass er nicht weiter einreißt.


Und schon ist Eure Einschlagdecke fertig. Ihr legt sie als erstes in die Babyschale und führt den Gurt durch den Schlitz. Dann legt Ihr das Baby dazu und schnallt es an.

Dann schlagt Ihr die beiden seitlichen “Flügel” übereinander zusammen. Durch den Gurt wird die Decke übrigens so arretiert, dass sie nicht weiter nach oben und über den Kopf des Babys rutschen kann. Trotzdem muss ich hier darauf hinweisen, dass ich dafür natürlich keine Garantie übernehmen kann. Bitte prüft regelmäßig, dass sich Euer Baby nicht in der Decke verwickelt.

Zum Schluss schlagt Ihr noch das Fußteil hoch und schon ist das Baby perfekt eingepackt.

Für mich war die Einschlagdecke immer ein perfekter Begleiter. Euch sind bei die Varianten keine Grenzen gesetzt. Für den Winter könnt ihr sie aus warmen Stoffen nähen. Im Sommer reicht ein dünner Stoff.

Viel Spaß beim Nachnähen und schaut heute Abend wieder vorbei, wenn Euch Dominique ihre Ideen für ein Spielzeug für unterwegs zeigt.


Übersicht aller Beiträge

Die Übersicht zu unserer Serie „Inspirationen rund um Baby und Kleinkind“
– Kuscheln (Walkoverall von Sindy, Jumpsuit von Dominique)
– Unterwegs (Einschlagdecke von Sindy, Spielzeug für Unterwegs von Dominique)
– Dekoration (Kissen von Sindy, Bodenkissen von Dominique)
– Spielen (Kinderzeichnung auf Stoff von Sindy, Entdeckertier von Dominique)
– Ordnung (Treppenkorb von Sindy, Spielzeugsack von Dominique)

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Jersey
Verwendete Produkte:
BERNINA 570 QE
BERNINA 570 QE
BERNINA 1150MDA
BERNINA 1150MDA

Themen zu diesem Beitrag , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Monika Többe

    DANKE, liebe Sindy! Ich habe den Schnitt nach oben “verlängert”, ähnlich den Babybadetüchern mit Kapuze u Schlitze für die Schultergurte eingearbeitet. So rutscht dann auch nichts.

    LG Oma monika

  • Maria Pfeifer

    Super Artikel, hatte für meine Kleinen auch so eine Decke genäht. Kleiner Tipp für die Materialwahl:

    wählt für die Liegefläche möglichst etwas “leichtes”. In der Babyschale schwitzen viele Kinder extrem – auch im Winter.

    Der Deckenteil zum Zudecken darf dann entsprechend kuschlig warm sein.

    • Monika Többe

      DANKE, Maria, Super Tipp! Habe Biobaumwolle für unten und Walk für oben genommen.

      LG monika

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team