Kreative Artikel zum Thema Quilten

Patchen und Quilten ohne Konventionen: Crazymuster im Gartenquilt

 

Für alle, die einen ganz anderen Quilt frei gestalten möchten, gibt es heute noch einige Tipps und Wiederholungen der verschiedenen Crazymuster.

Crazymuster Zopf

Bei diesem Gartenquilt seht Ihr verschiedene Musterblöcke, die ich zu einem Gartenquilt zusammengesetzt habe:

  • Freie Streifentechnik
  • Crazy-Four-Patches
  • Crazy-Zopfmuster für den Farn
  • Konfettitechnik für die Hortensien

Ihr findet mehrere Crazy – Anleitungen  unter It’s Crazy – time. Da habe ich Euch 4 verschiedene Muster erklärt.

Unter anderem auch diesen Crazyzopf.

Crazymuster Zopf

Um Kontraste und Akzente bei diesen Mustern zu bekommen, müssen zu Beginn Eure Stoffreste alle von hell nach dunkel sortiert werden. Das ist zu Beginn noch nicht so einfach. Auch hier gilt wieder: Übung macht den Meister.  Hilfsmittel sind dabei vielleicht eine rote Folie oder das Umwandeln des bunten Fotos Eurer Stoffe in ein Schwarz-Weiß-Foto. Das geht heutzutage schon mit dem Handy oder im Foto-Bearbeitungsprogramm am PC. Aber bei beiden Methoden sind die Stoffe nicht unbedingt in der richtigen Reihenfolge. Ich schau mir meine ausgelegten Stoffe mit etwas zugekniffenen Augen – am besten abends im Schummerlicht – an, da kann ich am besten die richtige Reihenfolge festlegen.

Diese Beispiele sind auch im Beitrag der Farbenlehre zu sehen:

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Bei meinen Anleitungen habe ich Euch dringend vorgeschlagen, die ersten Crazyversuche auf dünnem Papier (Seidenpapier) zu üben. Eure Stoffreste, mit denen Ihr arbeitet, und die Nähte bei diesen Mustern haben keinen geraden Fadenlauf. Da verzieht sich das genähte Muster sehr leicht. Es gelingt Euch zu Beginn viel besser, wenn Ihr auf dem Papier oder auch dünnen, alten Stoffen näht.

Wer es jetzt wirklich zum ersten Mal ausprobieren möchte, liest bitte meine Anleitung It‘s crazy –Time, Teil 2 von 2014 und arbeitet nach dieser Anleitung:

  • Stoffe sortieren von hell nach dunkel
  • An einer Seite mit einem Stoffrest beginnen,
  • Stoffstreifen abwechselnd draufnähen,
  • Beim Auflegen immmer die Streifenrichtung etwas ändern – so  kann der Zopf bogenförmig verlaufen

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Für die Profis unter Euch zeige ich es heute so:

Ihr sucht Euch ein schiefes Dreieck und näht an 2 Seiten abwechselnd Streifen:

  • Entweder eine Seite hell, die andere Seite dunkel
  • Farblich passend für den Garten – viele verschiedene Grüntöne
  • immer die überstehende nahtzugabe abschneiden, sonst wird es zu dick
  • Akzente dazwischen einsetzen – das lockert Euer Muster gewaltig auf
  • Mit den schräg angelegten Streifen kann die Richtung verändert werden,
  • Auch die Breite der Streifen soll gerne variieren – das verändert auch die Richtung,
  • Schaut bitte einmal auf die eingekreisten Ecken – da könnt Ihr erkennen, wie sich bei dem Zopf durch das unterschiedliche Anlegen der Streifen die Richtung verändert

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

So kann dieses Muster in einem Quilt aussehen:

Crazymuster Zopf

Die frei genähten Streifenfolgen habe ich Euch zu Beginn schon in diesem Beitrag gezeigt: Streifentechnik

Die Crazy-Four-Patchblöcke und die Crazy-Nine-Patchblöcke findet Ihr auch hier: Crazy-Four –patch.

Auf meinem Quilt findet Ihr die Blüten in Konfettitechnik, auch dazu gibt’s eine Anleitung: Konfetti-schnipsel.

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Sehr passend für einen Garten – oder Phantasie-Quilt sind auch die Crazyrosen:

Crazymuster Zopf

Oder auch die frei geschnittenen Blüten – wie bei meinen Quilts mit den Tollen Kurven-Blüten:

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Etwas einfacher, aber auch frei geschnitten, sind die Blüten nach der Anleitung: Drunkards Path aus frei geschnittenen Kreisen (wie bei meinem Quilt Ostseewellen)

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Ihr seht also, es gibt so viele Möglichkeiten für einen frei gestalteten Quilt.

Ich habe Euch hier viele Möglichkeiten aufgezählt. Um die genauen Anleitungen zu finden, klickt Ihr den angegebenen Titel – in roter Schrift – an, dann öffnet sich mein Beitrag mit der genauen Anleitung.

Umändern und Verändern einer Arbeit

Bei einem anderen Quilt aus meiner Gartenserie möchte ich Euch nur kurz zeigen, wie Ihr einen Quilt, der Euch so nicht mehr gefällt, verändern könnt.

Dieser Quilt nach einem Gemälde von Paul Klee „Der Rote Garten“ entstand bei einer Kursleiterinnen-Fortbildung der VHS Niedersachsen. Ich wollte ein breites, nicht sehr hohes Bild entstehen lassen:

Crazymuster Zopf

Nach längerer Zeit habe ich alles geändert:

Die Muster wurden durchgeschnitten und zu einem kleinen, kompakteren Quilt zusammengenäht:

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Hier habe ich einen Quilt durch das Entfernen der bunten Streifen verändert

Meine frei geschnittenen Blöcke sahen so aus.

Crazymuster Zopf

Die bunten Kontraste habe ich heraus getrennt, das Durcheinander der Farben gefiel mir nicht mehr:

Crazymuster Zopf

In das fertige Teil habe ich dann bunte Streifen eingesetzt, jetzt sind wieder Akzente vorhanden – es sieht viel lebhafter und spannender aus.

Crazymuster Zopf

Oder die Akzente bei den Crazy-Four-Patches, die ich Euch schon gezeigt habe, machen auch diese kleinen Teile lebhafter und spannender:

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Crazymuster Zopf

Auch die vielen anderen Muster, die ich Euch in den letzten Wochen vorgestellt habe, könnt Ihr wunderbar in einen Quilt nach Euren Ideen einbauen. Es muss nicht nur Hundertwasser sein, auch bei Paul Klee, Emil Nolde, JoanMiro, Ton Schulten und vielen anderen könnt Ihr Euch Ideen holen für den eigenen, frei gestalteten Quilt.

Fragen der Woche

Einige von Euch möchten schon quilten. Für alle, die noch üben müssen:

  • gibt es hier eine PDF-Datei Quiltübungen zum Hochladen und Ausdrucken. Die erste Seite hat die verschiedenen Schwungübungen, auf der 2. Seite sind die Schwungübungen zum Schreibenlernen, auf der 3 Seite übt Ihr eine Fläche auszufüllen. Und die vierte Seite ist schon für die Experten : die Federn zum Üben
  • Diese Übungen macht Ihr zunächst mit einem Stift auf dem Papier, um den Schwung zu bekommen – Ja, genau wie in der Schule bei den ABC-Schützen.
  • Dann am besten auf dem Papier mit der Nähmaschine, aber ohne Garn
  • Und dann mit Nähgarn, Quiltfuß, ausgeschaltetem Transporteur auf einem vorbereiteten Sandwich: Stoff – Volumenvlies – Stoff, unten drunter muss auch immer ein Stück Stoff liegen, dann rutscht es besser.

Das sind die Tipps für die Eiligen unter Euch. Genaueres bekommt Ihr in der nächsten Woche von mir.

Zeigt uns gerne weiterhin Eure Fotos im Community-Bereich. Die Tipps von mir und den anderen Teilnehmerinnen werden Euch hoffentlich eine kleine Hilfe sein.

Und für alle, die jetzt neu einsteigen wollen: lest Euch bitte im ersten Beitrag die Teilnahmebedingungen für diese Mitmachaktion durch. Mit dem Einreichen der Fotos der fertigen Arbeiten habt Ihr bis zum 28.2.2019 Zeit – danach werden die Preise verteilt.

In der nächsten Woche gebe ich Euch noch einige Tipps zum Fertigstellen Eurer Arbeiten.

Bis bald!

Wiebke

 

Alle bisherigen Anleitungen für diese Mitmachaktion findet Ihr hier: Patchen und Quilten ohne Konventionen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

10 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Irene

    Hallo Wiebke, beim scrollen durch die ganzen Cracys habe ich irgendwo einen gequilteten 9patch Quilt von dir  gesehen. (Vielleicht erinnerst du dich noch, dass ich noch einen zu quilten habe.) Kannst du mir bitte helfen diesen wieder zu finden.

    Vielen lieben Dank dafür und viele Grüße Irene

     

     

    • Wiebke Maschitzki

      hallo Irene!

      Klar kenne ich noich Deinen tollen Nine-patch-Quilt.

      Meinst Du diesen Crazy-Niner von mir? Der ist aber noch gar nicht gequiltet. Ich werde ihn wahrscheinlich mit den Rulern quilten: gerade senkrechte Linien mit einigen runden Unterbrechungen. Wie bei meiner laptoptasche – kommt am Donnrstag mit rein. Oder kreuz und quer nur “stippeln” – freie Bögen ohne abzusetzen.

      Liebe Grüße

      Wiebke

      • Irene

        Hallo Wiebke, genau den meinte ich. Dachte der wäre schon gequiltet. Also werde ich  mich wieder einmal gedulden. Herzlichen Dank und viele Grüße Irene

  • Petra

    Hallo  Wiebke,
    am  vergangenen  Sonntag  hatte  ich  ein  schönes  Erlebnis.  Ich  war anlässlich   des  Tags  des  traditionellen  Handwerks  im TRM in  Hohenstein  Ernstthal,  wo  auch  das  Regionaltreffen  der  Gilde unserer  Region statt fand.  Im  Moment  ist  dort  auch  die  Ausstellung Tradition  bis Moderne XI  zu  sehen.
    Als  ich  an  unserem  Tisch  meinen  “Sonnenununtergang Quilt”  zeigte und erklärte,  kam  eine  Frau  vorbei,  blieb  stehen  und  sagte:”Das   sieht  doch  wie Wiebke Maschitzki  aus.”
    Sie  hat  leider  noch  keine  Zeit für  die  aktuelle  Mitmachaktion  gefunden, weil  sie  noch  an  dem  vorherigen  Quilt  arbeitet
    Wiebke, Du  warst  doch  sicherlich in  Celle  zu  den  Gildetagen.  Hast  Du  dort  auch  ausgestellt?
    Herzliche  Grüße
    Petra

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Petra!

      Vielen Dank für diese nette Geschichte !

      Nein, in Cellle war ich nicht, aber auf der Nadelwelt 2018 in Karlsruhe habe ich meine Quilts ausgestellt.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Wiebke Maschitzki

    hall Ihr Lieben !

    ich danke Euch ganz herzlich für Eure Muntermacher . Viel Spass beim Nähen, Quilten und Ausprobieren der verschiedenen Muster!

    Ein schönes Wochenende Euch allen!

    Wiebke

  • Irene

    Liebe Wiebke, vielen lieben Dank für die herrlichen Vorgaben. Ich glaube die Nähmaschine hat mich noch nie so stark angezogen wie zur Zeit. Und dabei muss ich doch arbeiten. Meine nächsten Aufgaben habe ich schon gesehen. Die cracy Rosen weitermachen, von denen ich schon welche habe und die runden Blumen faszinierenfaszinierenfaszinieren mich. Na ja, ist wohl so (ich bekomme das 3fache nicht mehr weg)😂 Nochmals herzlichen Dank und ich bin auf die nächsten Aufgaben sehr gespannt.

    Liebe Grüße Irene

  • bonjourelfie

    Liebe Wiebke,

    du gibst uns sooo viele Anregungen, und alle sind wunderbar nachvollziehbar. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken. In den letzten zwei Monaten habe ich mehr gelernt als viele Jahre vorher (bin und war immer Autodidakt).  Jetzt freue ich mich wahnsinnig aufs freie Quilten, für mich totales Neuland. Aber dafür hab ich mir ja extra die Bernina (570QE)  geleistet.

    LGElfie

  • Petra

    Hallo  Wiebke, Du  hast  Dur  wieder  sehr  viel  Mühe  gemacht,  und  jede  Menge  Anregungen  zu  zeigen.  Besonders  interessant  finde  ich  das  Crazymuster  Zopf.  Auch  eine  fertige  Arbeit  im  Nachhinein  zu  verändern  finde  ich  gut.  Manchmal  ändern  sich  die  Ansichten  nach  einer  gewissen  Zeit.

    Die  PDF – Datei  habe  ich  mir  gleich  ausgedruckt.  Bald  geht  es   weiter  mit  dem  Üben.

    Ich  wünsche  Dir  einen  schönen  Tag  und bedanke  mich  für  Deine  Mühe.

    Petra

    • Petra

      Ich  habe  ein  Problem! Auch  hier  hat  sich   wieder der  Fehlerteufel  eingeschlichen.  Ich  finde  keine  Möglichkeit,  die  abgeschickte  Nachricht  nocheinmal  zu  öffnen,  um  sie  zu  verbessern. Wer  kann  helfen?

      Lieben  Gruß  Petra

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team