Kreative Artikel zum Thema Nähen

Tutorial: vegane Tasche aus Kulörtexx Style und Korkleder

Vegane Materialien sind Trend. Warum ist das so? Was treibt mich an, sie zu verwenden und anzubieten? Einfach beantwortet: die Nachhaltigkeit und die Veranwortung für unsere Kinder. Das bedeutet, dass wir uns überlegen, welche Auswirkungen unser Tun hat – wenn auch erst in Zukunft. Ich bemühe mich, Dinge so zu bewahren wie sie sind, oder vielleicht sogar ein klein wenig zu verbessern. Jedoch auf gar keinen Fall zu verschlechtern. Man könnte es auch den Respekt vor unserer Umwelt nennen.

Zu diesem Respekt gehört auch der sinnvolle und langgedachte verantwortbare Umgang mit unserer Erde, ihren Ressourcen und den natürlichen Kreisläufen. Schon 1987 veröffentlichte die norwegische Ministerpräsidentin Gro Harlem Brundtland in den Vereinten Nationen den nach ihr benannten Brundtland-Report. Er beinhaltet, dass eine Entwicklung nachhaltig ist, wenn sie “die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können”.

Daran versuche ich mich zu halten, bei den Produkten mit denen ich arbeite und die ich anbiete. Wenn ich hiermit das Richtige tue, ist es nachhaltig. Denn dann sind meine Produkte und was daraus erarbeitet wird, dauerhaft, vernünftig, umweltverträglich, langlebig und Nutzen stiftend. 

Heute stelle ich Euch ein weiteres Lederpapier vor, das ebenfalls aus Latex und Zellulose besteht. Es ist ein besonders weiches Material, dass einen fast schon textilartigen Charakter hat und sich bestens verarbeiten lässt: Kulörtexx Style Marbre. Daraus habe ich ein weiteres Taschenmodell genäht, für das ich Euch nachfolgend ein Tutorial an die Hand gebe.

Dieses besondere Lederpapier ist zweiseitig verwendbar. Es ist in den Farben Anthrazit, Dunkelbraun und Beige erhältlich.

Die Rückseiten des Kulörtexx Style Marbe zeigen sich hier im nachfolgenden Foto. Das Anthrazit hat eine hellgraue Rückseite, das Dunkelbraun eine mittelbraune, das Beige eine cremefarbige.

Materialbedarf für die vegane Tasche

Alle Nahtzugaben für das Lederpapier betragen 1 cm und sind einberechnet
2 Zuschnitte Kulörtexx Style Marbe ca. 50cm x 75cm 
1 Zuschnitt Korkleder 35cm x 50cm
1 Zuschnitt Taschenvlies
1 Zuschnitt Taschenfutter ca 50cm x 75cm
1 Zuschnitt Vliesofix 35cm x 50cm
1 Loxx Verschluss/oder ein Magnetverschluss
doppelseitiges Klebeband
Wonderclips

 

Nachfolgend habe ich einmal mögliche Farbkombinationen zusammengestellt. 

Diese hier muss ich noch vernähen, dazu reichte gestern die Zeit nicht mehr, das Foto der fertigen Tasche kommt aber.

Zuschnitt Kulörtexx Style Marbre

Aussentasche: 1 ganzer Bogen ca. 50cm x 75cm
aufgesetzte Aussentaschen: 2 Stck 20cm x 18cm
1 Innentasche: 1 Stck 19cm x 25cm
oberer Abschlussrand: ca 95cm x 4cm

Produktionstechnisch bedingt können die Abmessungen dieses speziellen Papieres bis zu +/- 1.5cm betragen.

Das Korkleder wird auf der Textilrückseite mit einer Schicht Vliesofix hinterbügelt. Um das Bügelbrett zu schützen ist es ratsam eine Lage Backpapier zu unterlegen. Nun kann das Klebevlies mit mittlerer Bügeltemperatur aufgebügelt werden. Achtung: unsere Korkleder sind alle mit einer hochwertigen Textilrückseite versehen und vertragen eine Bügeltemperatur die in der Bügeleiseneinstellung knapp unter Baumwolle liegt. Korkleder mit einer reinen PU Rückseite reagieren anders.

Sobald das Korkleder ausgekühlt ist wird es ebenfalls zugeschnitten.

Zuschnitt Korkleder

2 Streifen 50cm x 12cm
1 Streifen 50cm x 11cm

Von beiden 12 cm breiten Streifen Korkleder wird die Papierrückseite des Vliesofix abgezogen.

Beide Streifen Korkleder werden links auf links passgenau zusammengelegt und mit mittlerer Bügeltemperatur zusammengebügelt. Wie im Bild zu sehen ist, soll die Vorderseite des Korkleders beim Bügeln mit Backpapier geschützt werden.

Den zusammengebügelten und nun doppellagigen Streifen Korkleder schneide ich in 2 Streifen von 5,5cm x 50cm. Hier wird zuerst mit Lineal und Rollschneider die obere Längskante des Streifens begradigt. Dann dreht man ihn herum und schneidet von unten zweimal exakt 5,5cm breite Streifen in der Gesamtlänge von 50cm zu.

Mit einem farblich passenden Nähgarn steppe ich die beiden Taschengriffe rundherum ab. Der Geradstichfuss mit Gleitsohle#53 ist hierzu bestens geeignet.

Nun werden aus den abgesteppten Korkstreifen stabile Taschengriffe gefertigt. Von beiden Enden aus wird eine Länge von 17cm abgemessen und markiert.

Jeder einzelne Korkstreifen wird dann der Länge nach zusammengefaltet und mit Wonderclips zusammengehalten. Im Abstand von 17cm zu den Enden wird jetzt die Taschengriffmitte zusammengenäht. 

Wichtig ist es, die Nahtenden besonders gut mit einigen Vor- und Rückstichen zu sichern.

Als nächstes wird der dritte Korkstreifen (50cm x 11cm) mittig auf das Kulörtexx Style Marbre positioniert. Welche Farbseite Ihr bei diesem zweifarbigen Material wählt ist euch selbst überlassen. Wichtig ist, dass die aufgesetzten Taschen in der Kontrastfarbe verarbeitet werden. Der Kork wird erneut mit einer Lage Backpapier auf das Lederpapier aufgebügelt.

Anschliessend wird der aufgebügelte Korkstreifen knappkantig auf das Lederpapier aufgenäht.

Die beiden Taschengriffe versehe ich auf der Rückseite an den Enden mit zwei kleinen Abschnitten doppelten Klebeband.

Die Taschengriffenden werden nacheinander kantenbündig und passgenau an die Anstosskante des aufgenähten Korkstreifens auf das Kulörtexx Style Marbre aufgenäht. Zuvor markiere ich eine Linie von 7 cm Abstand zur Anstosskante.

Hier ist nun gut zu sehen, wie ein neues Viereck mit der bereits angebrachten Naht entsteht. Und genau dieses Viereck wird nun nochmals übernäht, der Taschengriff so angebracht.

Langsam arbeiten, so dass auch die vorherige Naht gut getroffen wird. 

Fertig ist die erste Seite.

Und so schaut nun das fertig angebrachte Korkleder, inkl. Taschengriffen auf dem Aussentaschenzuschnitt aus.

Zusammengeklappt wird schon fast eine Tasche draus.

Wichtiger nächster Schritt: bevor die Aufsatztaschen über den Kork angebracht werden, bekommen sie eine Umschlagkante. Hierzu werden 2 cm der Längskante der Aufsatztasche umgeschlagen und am oberen Rand knappkantig abgesteppt. 

Dann positioniere ich die kleine Aufsatztasche: Abstand zur oberen Taschenkante sind 8,5cm, Seitenabstand ca. 13-14cm. Mit Tesafilm lassen sich die Papiere bestens fixieren.

Die Tasche wird rundherum aufgenäht, der obere Einschub bleibt selbstverständlich offen. Zur besseren Stabilität können einige Vor- und Rückstiche als Kreuz über die obere Kante genäht werden. 

Die Tasche wird rechts auf rechts zusammengefaltet, mit Wonderclips an den Seiten zusammengehalten. Die Bodenecken werden markiert. WICHTIG: die Bodeneckengrösse muss 7 cm Breite und 6 cm Höhe betragen und NICHT, wie auf dem Foto verzeichnet, 7x7cm. 

Bodenecken ausschneiden und beide Seitennähte schliessen. Die Nahtenden jeweils gut sichern.

Die Bodeneckenenden liegen passgenau aufeinander und werden ebenfalls abgesteppt. 

Nun geht es schon ans Taschenfutter. Ich lege Futterstoff und Vlies aufeinander und steppe mit einem kontrastfarbigen Garn kreuz und quer darüber um beide Lagen miteinander zu verbinden. Die Innentasche nähe ich anschliessend auf. Abstand zur oberen Kante sind 10-11cm.

Taschenfutter rechts auf rechts zusammenlegen, Bodenecken mit dem Mass 7cm x 6cm (BreitexHöhe) herausschneiden, Seitenkanten schliessen und Bodenecken ebenfalls schliessen. 

Innen- und Aussentasche sind fertig gestellt und können ineinandergeschoben werden.

Bevor der obere Taschenrand geschlossen wird muss man sich entscheiden, ob ein Magnetdruckknopf von innen eingearbeitet wird, oder die Tasche mit einem Loxx Knopf einen sicheren Verschluss bekommt, den Langfinger nicht öffnen können. Wenn der Magnetdrucknopf eingearbeitet ist, oder später ein Loxx eingesetzt wird, wird die obere Taschenkante rundherum mit Zickzack versäubert.

Für den oberen Abschlussrand ermittle ich mit dem Massband den Taschenumfang an der Taschenkante. Dann nähe ich die schmalen 4 cm hohen Streifen des Lederpapiers zusammen, so dass ich einen geschlossenen Ring erhalte.

Diesen Lederpapier Ring ziehe ich über die Taschenkante und klammere ihn rundherum mit Wonderclips fest. 

Mit 1cm Nahtzugabe nähe ich das Material an der Taschenkante rundherum fest.

Dann schlage ich das weiche Lederpapier um, klappe es wie ein Binding herum und fixiere es erneut rundherum mit Wonderclips. 

Im Nahtschatten wird das Material nun auch von innen angenäht und die äussere Naht bleibt unsichtbar.

Der Loxx Verschluss wird zwischen und unter den beiden Korkledergriffen angebracht. Hier fasst dann keiner hin um die Tasche ungewünscht zu öffnen.

Fertig sind die beiden ersten Farbvarianten aus Korkleder und dem neuen Kulörtexx Style Marbre. Das Material ist schon speziell, dazu wieder federleicht. Kulörtexx Style Marbre ist nicht waschbar, jedoch abwischbar. Es verträgt auch etwas Nässe, so kann die Tasche auch bei Herbst- und Winterwetter ausgeführt und genutzt werden.

Wie immer, sind alle Materialien in unserem Shop erhältlich. 

Ich wünsche viel Freude beim Nacharbeiten – und wer weiss, vielleicht entsteht daraus ja schon das eine oder andere Weihnachtsgeschenk. 

Herzlichst,

Jutta

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Luitgard Möschle

    Hallo Jutta,

    wie immer, gelungene Hellbach’s. Und ein danke für die – auch wie immer – wunderbare Anleitung! Es ist ja bald Weihnachten!Und vegan – ist immer gut!

    LG Luitgard

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team