Kreative Artikel zum Thema Nähen

Geschenkidee: Kuschelige Tücher nähen

Weihnachten kommt immer so plötzlich, oder?

Tuch aus Double Gauze säumen

Heute zeige ich euch mein liebstes Projekt zum Verschenken: Kuschelige Tücher aus Musselin oder Double Gauze. Das geht schnell und macht immer was her. Mehr Infos zu diesen wunderbaren, tücher-geeigneten Stoffarten findet ihr im Beitrag von Denise.

Tücher zuschneiden

Ihr könnt die Tücher entweder als quadratisches Tuch oder als Dreieckstuch nähen.

Meine quadratischen Tücher sind meist so hoch wie die Stoffbreite es hergibt. 106 cm × 106 cm bei schmaler laufenden Stoffen und 130 cm × 130 cm bei breiter laufenden Stoffen für kuschelige XXL-Tücher.

Bei Dreieckstüchern – wie das mit den Klecksen – gehe ich von den selben Maßen aus, teile sie aber diagonal. So ergeben sich zwei weniger voluminöse Tücher für noch mehr Geschenke.

Wie ich meine Dreieckstücher ganz einfach zuschneide, zeige ich übrigens bei mir auf dem Blog. Dort findet ihr auch mein Tuch mit den kupferfarbenen Punkten noch mal.

Tücher mit der Nähmaschine säumen

Wenn ihr euren Stoff zugeschnitten habt, müsst ihr ihn nur noch säumen. Bei Tüchern bietet sich ein Rollsaum an, der auch von der linken Seite professionell aussieht. Ihr kennt diese zweimal umgefalteten, schmalen Säume an gekauften Tücher und feinen Kleidungsstücken, die perfekt abgesteppt aussehen, oder?

Mit etwas Übung bekommt ihr das auch hin – zumindest wenn ihr einen passenden Säumerfuß benutzt und am Anfang etwas Geduld mitbringt. Übt erst mal mit nicht allzu dicken Stoffen, die weniger ausfransen als Double Gauze. Wenn eure Testnähte klappen, könnt ihr euch an euer Tuch wagen.

Hier habe ich eine Kurz-Anleitung für euch, wie ein Rollsaum gearbeitet wird:


1. Bügelt den Anfang eurer Kante doppelt um. Die fertige Breite könnt ihr auf der Unterseite eures Säumerfußes erkennen.


2. Näht zuerst ein kleines Stück mit dem Geradstich auf dem gebügelten Saum und fädelt ihn dann in die Schnecke eures Säumerfußes.


3. Der Säumerfuß faltet ab jetzt den Saum automatisch und näht sauber an der Kante entlang. Bei mir gelingt der Rollsaum am besten, wenn ich die Stoffkante etwas weiter nach links ziehe als es nötig wäre. Mit etwas Übung findet ihr heraus, welche Methode für euch am besten klappt.

Tücher mit der Overlockmaschine säumen

Tuch aus Double Gauze säumen

Viel schneller geht das Ganze, wenn ihr eine Overlockmaschine benutzt. Am besten lest ihr im Handbuch eurer Maschine nach, welche Einstellungen ihr für einen Rollsaum vornehmen müsst.

Die Fadenspannung ist beim Overlock-Rollsaum so eingestellt, dass sich die Stoffkante innerhalb der Overlock-Raupe umfaltet. Gute Tipps zum Thema findet ihr auch im Beitrag von Frau Otten.

Mit kontrastfarbigem Garn oder Bauschgarn für die Overlocknaht könnt ihr tolle Effekte zaubern – oder zwei Dreieckstücher unterschiedlich gestalten.

Und für den direkten Vergleich der beiden Rollsaum-Arten, findet ihr hier im Blog von Patricia einen empfehlenswerten Beitrag.

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß bei der Geschenke-Produktion! Und das ein oder andere Tuch findet sicher auch den Weg in eure eigene Garderobe.

Kostenloses Schnittmuster mit Nähanleitung für ein Halstuch #baby #kind #frauen #tuch #halstuch #nähen #bernina #nähanleitung #diy #tutorial #freebie #freebook #kostenlos #dreieckstuch #schal

Kostenloses Schnittmuster mit Nähanleitung für ein Halstuch #baby #kind #frauen #tuch #halstuch #nähen #bernina #nähanleitung #diy #tutorial #freebie #freebook #kostenlos #dreieckstuch #schal

Kostenloses Schnittmuster mit Nähanleitung für ein Halstuch #baby #kind #frauen #tuch #halstuch #nähen #bernina #nähanleitung #diy #tutorial #freebie #freebook #kostenlos #dreieckstuch #schal

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Double Gauze, Musselin
Verwendete Produkte:
bernette 38
bernette 38

Themen zu diesem Beitrag , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

0 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team