Kreative Artikel zum Thema Nähen

Klare Sicht beim Nähen – mit Nähfuß #34D

Ein Sache, die ich an Bernina- Nähmaschinen sehr schätze, sind die soliden Nähfüßchen aus Metall. Damit näht es sich stabil und zuverlässig und für alle möglichen Anwendungen gibt es eine reiche Auswahl an Spezialfüßchen.
Ich hatte Euch ja schon von meinem 5teiligen Füßchenset für den Dualtransport meiner BERNINA 570 erzählt und Euch das Schmalkantenfüßchen #10D und den Offenen Stickfuß #20D vorgestellt.

Klare Sicht

Fast alle Bernina-Füße sind also komplett aus Metall gefertigt und so schön das auch beim täglichen Nähen ist, manchmal benötigt man doch etwas mehr Durchblick, um besonders präzise zu arbeiten. Und genau dafür gibt es einen Klarsichtfuß – den BERNINA Rücktransportfuss mit transparenter Sohle #34D

Vergleich der Füßchen

Diesen Fuß habe ich heute getestet, denn ich wollte einen kleinen Stoffelefanten nähen. Und bei den vielen engen Kurven ist eine gute Sicht auf die Nahtlinien und die Nadel sehr hilfreich.

Schnittteile Elefant

Und ich muss sagen, ich bin sehr angetan. Auf dem nächten Bild kann man deutlich sehen, wie klar alles, was unter dem Füßchen liegt, noch zu erkennen ist. Drei rote Hilfslinien markieren zusätzlich die mittlere Nadelposition und helfen, in der Spur zu bleiben.

Markierungen auf Nähfuß
Auch Kurven sind kein Problem. Ich habe die Stichlänge etwas kleiner eingestellt und die Schwebefunktion meiner BERNINA 570 QE aktiviert. So hebt sich beim Nähstopp mit gesenkter Nadel der Fuß minimal an und man kann ganz einfach den Stoff richtig positioniern und so Stich für Stich um die Kurve führen.

Rundung nähen

Der kleine Ellifant nimmt Form an.

Kurven nähen Klarsichtfuß

Für den Zierstich habe ich farblich perfekt passendes Garn aus meinem Silk-Finish-Cotton- Garnkoffer von Mettler Amann vernäht. Eine schlichter 3 fach-Gradstich, der mit dem dezenten Glanz des etwas kräftigern Garnes, richtig was her macht.

Mettler Amann Garn für Zierstich

Nachdem alle Nähte sich bei bester Sicht sehr gut und präzise nähen ließen, hieß es dann nur noch, den Stoffelefanten zu wenden und die letzen Arbeitsschritte per Hand zu erledigen.

Elefant und BERNINA 570QE

Das Schnittmuster für diesen drolligen Kerl hatte ich übrigens schon vor langer Zeit via Pinterest gefunden. Nane von „Schönes aus Stoff“ hatte die Vorlage und die bebilderte Nähanleitung HIER bei Frau Scheiner auf dem Blog veröffentlicht. Vielen Dank an dieser Stelle dafür! Der Ellifant ist wirklich ein ganz wunderbares Geschöpf und das Nähen hat mir große Freude gemacht.

Der fertige Elefant

Mein Fazit zum Nähfuß mit transparenter Sohle #34D

Das transparente Füßchen ist wirklich großartig. Ob in Kombination mit dem Dualtranport wie bei mir- oder in der normalen Version #34- die klare Sicht ist wirklich hilfreich. Und auch wenn die Sohle nicht aus Metall ist, ist sie sehr solide und stabil. Es näht sich gut mit Durchblick und wenn es auf exakte Stiche ankommt, werde ich jetzt immer mit diesem Fuß arbeiten. Ob nun bei Leistentaschen oder auch bei Kragenecken auf den Punkt genäht – endlich sind das keine Glückstreffer mehr.

Wie sieht es bei Euch aus? Habt ihr auch einen transparenten Fuß für Eure Bernina? Ich hatte ja nun jahrelang kein solches Durchblick-Füßchen und kam durchaus ohne klar. Aber ich muss auch sagen, dass meine Augen mit dem Alter nicht gerade besser werden und die freie Sicht und die Markierugen auf dem Fuß das präsize Nähen sehr erleichtern.

Euer Schneiderherz Ute

Klare Sicht beim Nähen – mit Nähfuß #34D #naehfuss #patchwork #naehtipps #nähen #bernina #tutorial #anleitung

Klare Sicht beim Nähen – mit Nähfuß #34D #naehfuss #patchwork #naehtipps #nähen #bernina #tutorial #anleitung

Klare Sicht beim Nähen – mit Nähfuß #34D #naehfuss #patchwork #naehtipps #nähen #bernina #tutorial #anleitung

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Amann Mettler Silk-Finish Cotton, Bastelwatte, Baumwollstoff, Leinenstoff, Stoffreste
Verwendete Produkte:
BERNINA 570 QE (NEW)
BERNINA 570 QE (NEW)
Rücktransportfuss mit transparenter Sohle # 34
Rücktransportfuss mit transparenter Sohle # 34

Themen zu diesem Beitrag , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

10 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kerstin Zupu

    Ich hab den 34er seit Jahren und benutze die Standardfüße 0 + 1 (alte Nummerierung) fast gar nicht mehr. Eine minimale Winzigkeit vermisse ich beim 34er: den Schlitz zum durchziehen des Oberfadens. Ich vermute aber, der fehlende Schlitz ist der Stabilität geschuldet – Plastik vs. Metall

    • Schneiderherz

      Ja, ohne Schlitz ist manchmal doof- aber ich habe auf den Bernina Bloggerdays damals einen tollen Kniff gelernt: Einfach das Füßchen kurz lösen und  die eingedädelte Nadel durch das Loch führen. Dann kann man den Faden unten einfach greifen und den Fuß wieder festmachen. (Ich hoffe, Du verstehst wie ich das meine- ist ein wenig schwer zu erklären- so ein typischen Zeigeding))

      • Kerstin Zupu

        viel einfacher: ein kurzer Druck auf’s Fußpedal, die Fäden verschlingen sich und kommen unterhalb vom Füßchen hoch, mit Schere oder langer Nadel vor ziehen und fertig 🙂

        Trotzdem vermisse ich den Schlitz 🙂 🙂 Der Mensch ist ein Gewohnheitstier

      • Schneiderherz

        Oh ja- wobei ich wirklich erstaunt war, wie schnell ich mich an den fehlenden Nähfußhebel gewöhnt habe. Obwohl ich sonst auch ein arges Gewohnheitstier bin 🙂

  • Christiane Colsman

    Hallo Ute,

    ach, diesen Fuß kannte ich noch gar nicht. Ich nehme immer den offenen Stickfuß #20C, der hat allerdings nicht diese praktische rote Markierung. Danke für den Tipp!
    Der Elefant ist wirklich ganz zauberhaft!
    Liebe Grüße,

    Christiane

    • Schneiderherz

      Ja, er ist wirklich praktisch und ist eben auch ein vollflächiger Fuß. Der offene Stickfuß ist zwar super von der Sicht, aber die freie Fläche vorn ist bei einigen Näharbeiten nicht so praktisch.

      Und ja, der Ellifant ist echt niedlich und das Nähen hat großen Spaß gemacht 🙂

  • bildersammlerin

    Hallo Ute!

    Auch ich habe schon seit Jahren den durchsichtigen 34d Fuß der Bernina. Eigentlich wäre ich zufrieden, wären nicht schon zwei dieser Füße kaputt gegangen. Ich bekam zwar einen ersetzt, und es wurde auch gesagt, es würde an einem besseren Kunststoff gearbeitet, aber wie ich sehe, ist das noch nicht geschehen. Bei mir entstanden zuerst kleine Einkerbungen an den roten Markierungen, wohl durch Fadenreibung, und dann wurde der ganze Kunststoff immer dünner an dieser Stelle, bis er schlussendlich durchgebrochen ist. Wäre der 34d besser gearbeitet, dann wäre ich zu 100% zufrieden, denn “Freie Sicht” beim Nähen ist doch das A und O. Aber so macht das keine Freude. Den neuen Fuß schone ich stark, da ich immer Angst habe, dass er durchbricht. Und das sollte bei solch einem Teil, das auch seinen Preis hat nicht sein.

    Ganz liebe Sonntagsgrüße, die Bildersammlerin!

    • Monika Többe

      Liebe Bildersammlerin, ich benutze den Fuß auch schon sehr lange,  achte aber immer darauf,  dass ich  nicht “leer” nähe, heißt immer Stoff zwischen dem Fuß u dem “scharfen” metallenen Stofftransport habe! Wie man eine Naht dann am besten startet, hat Wiebke uns schon sehr gut beschrieben.

      Viel Erfolg ! Gruß monika

  • Ines

    Ich liebe diesen Fuß – die Sicht ist so super und dank der Markierungen sitzt der erste Stich immer genau an der richtigen Stelle – den Standardfuß, den Saumkantfuß und diesen räume ich schon gar nicht mehr ins Schränkchen rein.

    Liebe Grüße
    Ines

    • Schneiderherz

      Meiner liegt jetzt auch griffbereit neben dem Schränkchen… 😉 Dann hat man ganz fix mal gewechselt.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team