Kreative Artikel zum Thema Nähen

Adventskalender 2018 – das zehnte Türchen

Alle Jahre wieder kommt Weihnachten ganz unerwartet und mir fehlt traditionell noch die Dekoration. Wenn es euch ähnlich geht, ist diese blitzschnelle Deko-Idee im heutigen Adventskalender-Türchen das Richtige für euch. Ich bin so mutig auch gleich eine Geling-Garantie auszusprechen: ehrlich, das klappt immer! Und es ist außerdem eine schöne Möglichkeit um Kinder an die Nähmaschine heranzuführen, ohne gleich den Stoffschrank plündern zu müssen…

Girlande im Gegenlicht am Fenster
Man braucht

  • Papier (eine kleine Inspiration von Upcycling bis hin zu extra kaufen: Tonpapier, Tapetenreste, Geschenkpapier, alte Postkarten/Fotos, Farbkarten aus dem Baumarkt, …)
  • Nähgarn (farblich passend oder wie ihr es gerne habt)
  • Nähmaschine
  • Ast/Zweig (Die Eltern eines Kleinkindes greifen hier einfach auf die sowieso meist sehr umfangreiche Stöckchensammlung ihres Sprößlings zurück, alle anderen gönnen sich einen kurzen Spaziergang in die Natur)Optional: Stanzform (Ein Kreisschneider für Kreise oder ein Cuttermesser mit dem beispielsweise Dreiecke geschnitten werden tun es ebenso. Auch mit der Haushaltsschere können Freiformen geschnitten werden – nur bitte nicht mit der guten Stoffschere!)

Ausgestanzte Papierformen

Vorbereitung

Der Stock eurer Wahl liegt bereit und das Papier ist ausgesucht? Dann geht’s jetzt los: ran an Stanzer, Kreisschneider und Co.
Ich stanze einfach mal darauf los, den wir brauchen einiges an Roh-Material. 

Wer es etwas pompöser mag, darf bei der Garnauswahl übrigens gerne auch zu Glitzer, Farbverlauf-Garn und ähnlichem greifen.
Erlaubt ist alles, was gefällt und von der Nähmaschine akzeptiert wird.

Sterne zur Girlande nähen

Das Nähen

Einen Geradstich (bei mir 2,5mm) einstellen und Nähmaschine am besten ganz langsam stellen – gerade wenn vielleicht eine Kinderhand im Spiel ist! 

Sterne auf Backpapier kleben

Die von euch hergestellten Formen eine nach der anderen zu einer langen Girlande nähen. Ein bisschen Abstand zwischen den einzelnen Teilen ist dabei wichtig, damit sich die Einzelteile nachher schön frei bewegen können.
Beschichtete Papiere kann man zur Hilfe mit einem ablösbaren (!) Klebestreifen auf Backpapier aufkleben
Achtet darauf, dass am Anfang oder Ende jeder Girlande genügend Garn ist um sie an den Zweig zu knoten. Vielleicht wollt ihr auch am unteren Ende mit einer kleinen Holzperle abschließen?

fertiges Mobile aus genähtem Papier

Wer sich den Zweig sparen möchte, kann die leichten Girlanden auch einfach mit einem kleinen Klebestreifen oben an den Fensterrahmen kleben. Gerade mit ausgestanzten Sternen oder Schneeflocken sieht das sehr hübsch winterlich aus. Eine sehr lange Girlande lässt sich wunderbar durchs ganze Zimmer spannen und ist auch für Geburtstage und andere Feierlichkeiten eine prima Idee. Die kommen ja auch immer so plötzlich.

Geschenke verpacken

Ganz kleine gestanzte Sterne kann man zu einer Kette nähen und damit Geschenke umwickeln. 

Geschenke verpacken

Ich habe zur Babyzeit unseres Sohnes übrigens einfach die Decke über der Wickelkommode mit solchen Girlanden interessanter gestaltet. Ein Garant für begeisterte Babyblicke bei der Kinderpflege! 

Ich wünsche euch eine fröhliche Weihnachtszeit und viel Spaß beim Nachnähen!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team