Kreative Artikel zum Thema Nähen

Duftkissen nähen – Lavendelkissen als Geschenkidee

Die Sommerferien stehen bei uns vor der Türe und in knapp drei Wochen ist es soweit. Wie in jedem Jahr bereite ich mit den Kindern für die Trainer und Lehrer meiner Kinder Kleinigkeiten vor. Gerade so kurz vor den Sommerferien, wo alle sich einfach nur noch auf entspannte sechs Wochen freuen, kommen diese Kleinigkeiten immer gut an und zeigen demjenigen die Wertschätzung für seine Arbeit während des gesamten Schuljahres.

Als ich kürzlich durch den Garten ging und den Lavendelduft in die Nase bekam und damit diese Sehnsucht nach Sommer, war die Geschenkidee für dieses Jahr klar: Duftkissen für entspannte Ferien. Und vielleicht braucht Ihr auch ein kleines Geschenk, und so habe ich für Euch eine kurze Anleitung mitgebracht, die Ihr auch sehr einfach umsetzen könnt.

Duftkissen mit Lavendel gefüllt

Bevor ich bzw. wir loslegen, möchte ich Euch noch kurz meine Maschine vorstellen: genäht habe ich die Duftkissen auf der neuen bernette 79, die ich sofort nach ihrer Ankunft (könnt ihr auf meinem Instagram-Profil in den Highlights sehen) in mein Herz geschlossen habe.

Sie ist eine Kombimaschine, die die Funktionen der Stick- und Nähmaschine in einer vereint. Die genauen Funktionen der Maschine hat Corinna hier bereits beschrieben. Ich kann nur sagen, dass ich den für mich völlig neuen Kniehebel inzwischen liebe und es mir ohne ihn nicht mehr vorstellen kann. Man kann mit ihm das Nähfüßchen per Kniedruck heben und senken, so dass beide Hände am Stoff bleiben können. Aber bevor ich völlig ins Schwärmen gerate, legen wir jetzt los!

Nähanleitung für ein Duftkissen

Bernette B79

Für das Duftkissen benötigt Ihr:

  • Stoffreste aus Webware und / oder Leinen (hier könnt Ihr auch die kleinen Reststückchen Eurer Lieblingsstoffe noch verwenden)
  • Bänder (Dekobänder, Webbänder, Satinbänder – erlaubt ist, was gefällt)
  • Füllung: hier habe ich getrocknete Lavendelblüten genommen. Ihr könnt bei der Füllung aber auch gerne kreativ sein: Füllwatte mit etwas Duftöl, eine Mischung aus Lavendelblüten mit Reis, getrocknet Rosenblätter oder andere Kräuter.

Materialien zum Nähen eines Duftkissens

Duftkissen zuschneiden, gestalten und nähen

Meine Duftkissen haben eine Größe von 10cm*10cm. Auch hier könnt Ihr gerne die Größe Euren orstellungen anpassen. Am einfachsten ist es, wenn Ihr Euch aus Papier eine Schablone in der gewünschten Größe erstellst. Jetzt könnt Ihr entweder den Stoff direkt so zuschneiden oder die Vorlage nochmal in kleinere Abschnitte unterteilen. Ich habe mich hier z.B. für eine Dreiteilung entschieden. Dafür habe ich einfach meine Papierschablone entsprechend gefaltet und jeweils für den Zuschnitt aufgelegt. Die Nahtzugabe hier nicht vergessen!

Natürlich könnt Ihr auch andere Formen wählen, wie einen Kreis oder ein Dreieck. 

Zuschnitt für ein Duftkissen

Falls Ihr Euch entschieden habt, die Seite zu unterteilen, näht Ihr die einzelnen Teile jetzt zusammen. Bügelt nach jeder Naht die Nahtzugabe auf eine Seite, bevor Ihr das nächste Teil annäht. Ihr könnt die Nahtzugabe auch von der rechten Seite zusätzlich knapp-kantig absteppen. Wie Ihr seht, habe ich zum Absteppen zum Teil die bei der b79 verfügbaren Zierstiche verwendet. Es gibt so unglaublich viele, dass meine Tochter sich gar nicht entscheiden konnte und wir erstmal gefühlt alle ausprobieren mussten.

Duftkissen nähen: Absteppen der Nahtzugabe

Dabei habe ich mit farbigem Seralon-Garn von Mettler zusätzliche Farbakzente gesetzt. Der Koffer mit 96 Farben lässt bei solchen Projekten jedes Herz höher schlagen und den Kreativität freien Lauf.

Duftkissen nähen: Garnauswahl

Übrigens, bei meiner b79 kann ich mir den eingestellten Stich – z.B. Zickzack mit einer bestimmten Breite und Länge – in den Favoriten abspeichern. So kann ich nach dem Annähen des nächsten Teils den davor benutzten Stich mit den jeweiligen Einstellungen direkt wieder aus dem Speicher holen. Vorbei sind die Zeiten, als ich mir mühselig auf einem Zettel die Sticheinstellung notieren musste und den Zettel meist unter Stoffbergen nicht mehr fand. Merken klappt da bei mir einfach nicht. Daher liebe ich diese Funktion der b79.

Für die zweite Seite des Kissens habe ich bei mir einen unifarbenen Leinenstoff verwendet. Selbstverständlich könnt Ihr auch diese Seite unterteilen, ganz wie es Euch gefällt.

Sobald beide Seiten fertig sind, legt Ihr sie rechts auf rechts zusammen und steckt das Kissen rund um mit Stecknadeln fest. Wenn Ihr, wie ich, auch eine Aufhängung haben möchtet, legt Ihr zwischen die beiden Seiten noch ein Stück gefaltetes Band ein (das Band zeigt dabei ins Innere des Kissens). Nun näht Ihr um das Kissen herum und lasst dabei eine ca. 3-4cm lange Öffnung zum Wenden. Schneidet dann die Nahtzugabe etwas zurück und die Ecken vorsichtig ab. Danach wendet Ihr das Ganze auf Rechts und formt die Ecken schön aus. Hier nehme ich gerne immer ein Essstäbchen zur Hand.

Duftkissen nähen: Nahtzugabe zurückschneiden

Duftkissen füllen

So, jetzt seid Ihr fast fertig und könnt das Kissen füllen. Nehmt nun eure Füllung und stopft bzw. lasst diese ins Kissen reinrieseln. Hierbei können die Kinder übrigens wunderbar mithelfen. Steckt dann die Wendeöffnung mit einer Stecknadel fest. 

Duftkissen mit Lavendel füllen

Jetzt könnt Ihr die kleine Öffnung entweder noch von rechts mit der Nähmaschine absteppen oder wie ich per Hand mit einem Matratzenstich schließen. Falls Ihr das noch nie gemacht habt: keine Angst, das ist kein Hexenwerk. Es gibt im Internet genug Videos, die das anschaulich zeigen und mit etwas Übung geht es auch ganz schnell. Versprochen!

Und fertig sind Eure persönlichen Duftkissen. Unsere ersten haben wir bereits diese Woche verschenkt. Die Beschenkten haben sich sehr darüber gefreut.

Duftkissen nähen: die unterschiedlichen Duftkissen

Allen kreativen Köpfe, die eine Stickmaschine haben, empfehle ich passend dazu das Lavendelalphabet von Tatjana hier auf dem BERNINA Blog. So entstehen richtig persönliche kleine Geschenke!besticktes Duftkissen

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nähen – es ist am Ende ein richtiges Dufterlebnis!

Eure Johy

Kostenlose Nähanleitung: Lavendel Duftkissen nähen

Kostenlose Nähanleitung: Lavendel Duftkissen nähen

Kostenlose Nähanleitung: Lavendel Duftkissen nähen

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Lavendel, Nähgarn, Nähmaschine, Stecknadeln
Verwendete Produkte:
bernette 79
bernette 79

Themen zu diesem Beitrag , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Johy Kreutmayr

    Vielen Dank liebe Tatjana! Ich finde die Stickdatei wirklich wunderschön! Die Beschenkten haben sich riesig gefreut 🙂

    Liebe Grüße

    Johy

  • Tatjana Hobrlant

    Hallo Johy, willkommen hier im Blog 🙂

    Deine Kissen sind sehr hübsch und bestickt mit dem Lavendelmonogramm ist es etwas ganz Persönliches geworden.

    Toll!

    Liebe Grüße

    Tatjana

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team