Kreative Artikel zum Thema Nähen

Tutorial: große Panele bei Kleidungsstücken, Teil 1

Hallo, ihr Lieben,

heute stelle ich euch Teil 1 von 2 Tutorials vor, bei denen es darum geht, wie man große Panele gut zur Geltung bringt. Dieser Beitrag behandelt Kleidungsstücke, daher habe ich einen Jersey-Stoff verwendet, beim nächsten Beitrag stelle ich euch mein Webware-Projekt vor.

Nun fragt ihr wahrscheinlich, was meint Sara mit “groß”? Das Panel misst 42 inches x 36 inches, also gute 106cm x 91cm. Ich habe mich bei Spoonflower in dieses Panel verguckt und ja, ehrlicherweise war ich selbst über die tatsächliche Größe verwundert.

Das, was mich an Spoonflower begeistert, ist, dass man von vielen unterschiedlichen Designern die Stoffe in verschiedener Materialzusammensetzung kaufen kann. So ist es beispielsweise möglich, dasselbe Design auf Jersey und auf Webware und sogar auf Jeans zu bestellen.

Nachdem ich dort den mir bislang unbekannten Designer shopcabin mit seinen wunderschöne gestalteten Sprüchen fand, bestellt ich zu meinen Panelen die passenden Kombistoffe dazu. Diese enthalten Ausschnitte des großen Panels – wie in diesem Beispiel Blumen und Kakteen – in kleinerer Größe und in höherer Anzahl.

Als der Stoff bei mir eintraf, war ich zunächst von der weichen und farblichen Qualität des Bio-Jerseys positiv überrascht. Mein Plan, einen Kapuzenpullover mit dem Panel auf der Vorderseite zu nähen, wurde schnell verworfen, da ich kein Schnittmuster (ich nähe für mich Größe 34) habe, das die Größe des Panels erfasst.

So entschied ich mich für einen Mantel-Schnitt, der durch den leichten Stoff zu einem wunderbaren Überzieher für kühlere Sommerabende wird. Das Schnittmuster ist der Mantel Tatjana von Zierstoff.

Anleitung für den Einsatz des Panels:

Tutorial große Panele Teil 1 bei Kleidungsstücken

Schneidet die Schnittteile laut Schnittmusterplan zu.

Tutorial große Panele Teil 1 bei Kleidungsstücken

Bei mir lag ja das Hauptaugenmerk auf dem Rückteil des Mantels. Bei dieser Größe von Panels ist es in meinen Augen am Stimmigsten, wenn es sich später mittig befindet. Bei kleineren Panelen kann man beispielsweise mit dem goldenen Schnitt spielen und den Fokus weg von der Mitte lenken. Schaut also darauf, dass der Schriftzug gerade ist. Das erreicht ihr, indem ihr den Stoff links auf links faltet und mit kleinen Nadelen markiert, ob der Anfangs- und Endbuchstabe einer Reihe sich auf derselben Höhe befindet. Legt dann zur Überprüfung das Schnittteil auf den Stoff, so wie ihr hier unten das Rückteil des Mantels seht und versichert euch, dass die ganze Schrift plus Nahtzugabe unter dem Schnittteil verschwindet. Wenn wie bei mir das Rückteil im Bruch geschnitten wird, könnt ihr den Stoff natürlich auch wieder vertikal mittig falten.

Tutorial große Panele Teil 1 bei Kleidungsstücken

Besonders gut gefällt mir, dass das Schnittteil an den Enden noch Raum für die großen floralen Muster lässt, so dass der Spruch richtiggehend eingerahmt ist.

Den Mantel bzw. euer Kleidungsstück näht ihr dann nach Anleitung des Schnittherstellers fertig. Bei der Tatjana von Zierstoff mag ich gerne, dass alle Maschinen ihren Einsatz finden. So wird beispielsweise die Tasche mit der Nähmaschine aufgesteppt …

Tutorial große Panele Teil 1 bei Kleidungsstücken

… die Armnaht mit der Coverlock gecovert …

Tutorial große Panele Teil 1 bei Kleidungsstücken

… und der eigentliche Mantel mit der Overlock genäht.

Tutorial große Panele Teil 1 bei Kleidungsstücken

Eine kleine Anmerkung noch: Wenn ihr das wichtigste Teil des Panels ausgeschnitten habt, könnt ihr schauen, ob sich noch Reste des großflächigen, floralen Musters für andere Schnittteile eignen. Ich konnte noch Teile für die unteren Ärmel und die Kapuze, sowie die Eingriffstaschen nutzen. Daher erhält mein Mantel einen ganz besonderen Look durch die wunderbare Mischung von großen und passenden kleinen Mustern.

Tutorial große Panele Teil 1 bei Kleidungsstücken

Und so sieht mein Mantel getragen aus.

Tutorial große Panele Teil 1 bei Kleidungsstücken

Mit der entsprechenden Botschaft auf dem Rücken:

Tutorial große Panele Teil 1 bei Kleidungsstücken

Spoonflower – Tutorial große Panele Teil 1 bei Kleidungsstücken – Nun bin ich natürlich sehr gespannt, was ihr zu meinem Mantel und dem Einsatz von großen Panelen sagt. Wie ihr schon dem Titel entnehmen könnt, gibt es auch einen Teil 2, dieser befasst sich mit der Verwendung von großflächigen Panelen aus Webware.

Meine beiden verwendeten Stoffe erhaltet ihr hier und hier bei Spoonflower. Meine verwendete Qualität ist der Bio-Interlock-Jersey.

Leserinnen und Leser des BERNINA Blog profitieren übrigens von einer Aktion: Bei Bestellungen bis 15.09.2019 könnt Ihr den Promo-Code angeben: TolleStoffe10. Ihr erhaltet dann 10% Rabatt.

Viele liebe Grüße,
Sara

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Bio-Jersey, Bündchen, Spoonflower
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580
BERNINA 800DL
BERNINA 800DL
BERNINA L 220
BERNINA L 220
Obertransportfuss # 50
Obertransportfuss # 50
Standard-Nähfuss
Standard-Nähfuss

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

5 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Andrea Kollath

    Liebe Sara,

    was eine coole Idee ein Panel zu so einer tollen Jacke zu vernähen!

    Liebe Grüße,

    Andrea

  • Britt Jochimsen

    Wunderschön! Ein tolles Design und auch die Muster finde ich wirklich toll! Das ist einzigartig!

  • Renate Brucker

    Ein tolles Teil. So stelle ich mir selbstgenähte Sachen vor. Einfach anders wie im Laden gekauft, eben ausgefallen und besonders und doch gut tragbar. Kaufen kann ja jeder.
    Danke für die guten Anregungen das ganze Jahr über und zwar an alle  die Beiträge schreiben und an Bernina für veröffentlichen..

  • Jutta Hellbach

    Dieses Design ist einfach nur stark! So ein richtiger Hingucker ist dein leichter Sommermantel geworden. Klasse gemacht.

    Liebe Grüße,

    Jutta

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team