Kreative Artikel zum Thema Nähen

Sommerliches Mädchenoutfit

Persönlich mag ich es im Sommer leicht und luftig und bevorzuge bei sommerlichen Höchsttemperaturen Webware vor Wirkware (außer natürlich wir haben über 30°C, dann mag ich lieber nur noch im Wasser sein). Aber nicht nur dann bevorzuge ich Webware, nein, auch bei Feierlichkeiten finde ich Webware einfach festlicher. 

Ich hatte geplant, dass unsere kleine Tochter am Tag unserer Hochzeit passend zu unserer Dekoration angezogen ist. Tja, was soll ich sagen, mein Plan ging nicht auf. Denn beim Verarbeiten von Webware für Bekleidung ist das richtige Maß nehmen noch einmal mehr von Bedeutung.

Aber mal von vorn:

Ungefähr 4 Wochen vor der Hochzeit habe ich unsere kleine Tochter vermessen und mir die gewünschten Schnitte aus dem Buch “Lieblingsmode – Mami made” herauskopiert. Soweit so gut, das Zuschneiden war dann auch fix erledigt und auch das Nähen der Tunika, der Bloomer, der Leggings und dem Langarmshirt ging gut voran. 

Womit ich allerdings nicht gerechnet habe, ist folgendes: Französische Schnitte fallen anders aus und ich war schon mal froh, dass die Maße unserer Tochter gut in die Tabelle der Schnitte passten. Mit ein wenig Toleranz habe ich dann Größe 18M für unsere 10 Monate alte Tochter genäht. Die Anprobe ergab 3 Wochen vor der Hochzeit: zu groß. 

Meine Hoffnung zu dem Zeitpunkt: ah, das schafft sie noch, da wächst sie noch rein. Pustekuchen… Auch kurz vorher war ihr die Tunika noch zu groß und Bloomers noch viel zu groß. Okay, ein Plan B musste her und ich nähte kurzerhand eine kleinere Hose nach einem Freebook von Lybstes, welche ihr jetzt hier auf den Bildern seht und ein weiteres Outfit. Den Stress braucht man auch eine Woche vorher noch 😉

Allerdings wuchs die kleine Dame nicht weiter und so musste das Zweitoutfit herhalten. Aber auch  jetzt ist die Bluse immer noch reichlich und ich frage mich ernsthaft, ob die Maßtabelle so hinhaut und ich nicht einfach eine Nummer kleiner hätte nähen können und mir einiges an Nähstunden gespart hätte.  Wie dem auch sei, ich hoffe jetzt, dass sie die Tunikabluse noch eine Weile tragen kann, denn passend dazu gab es noch ein Langarmshirt und eine Leggins, damit die Tunika auch für den Spätsommer tauglich ist.

 

Aber wisst ihr, worüber ich mich am Meisten freue? Alle 4 Stoffe passen perfekt zusammen. Die Webware der Tunika und der Shorts passen perfekt zum Interlock. So mag ich das! Ich bin ein großer Fan davon, nicht auf eine lange Jagd nach passenden Kombistoffen gehen zu müssen und greife gern zu Stoffen aus einer Serie. Dieses Mal hab ich mich für ein paar Stoffe aus der Bangkok-Serie von Westfalenstoffe entschieden. 

Ich weiß nicht, was ihr euch aus meiner kleinen Geschichte merkt, aber für mich steht fest: Lieber zweimal messen und den Schnitt vorher mit einem passenden Schnitt vergleichen, so spart man sich eine Menge extra Näharbeit. Dieser Maßtabelle aus dem Buch vertraue ich jetzt nicht mehr und ich muss mir wohl drei mal überlegen, ob ich nochmal was aus dem Buch nähe, auch wenn die Schnitte alle wunderschön sind. Immerhin steht fest, dass ich mich erneut an ein Outfit aus Stoffen einer Stoffserie setzen werde.

Liebe Grüße Dominique

 

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: ein Wochenende
Verwendete Materialien: Knöpfe, Vlieseline, Webware
Verwendete Produkte:
BERNINA 570 QE (NEW)
BERNINA 570 QE (NEW)
BERNINA 1150MDA
BERNINA 1150MDA
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1
Knopflochfuss # 3
Knopflochfuss # 3
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10

Themen zu diesem Beitrag ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

0 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team